• Affäre ignoriert mich..

    Frohes Neues erst einmal. Ich habe seit fast einem Jahr eine Affäre mit einem ungebundenen Mann. Am Wochenende wollte er noch zu mir kommen. Dazu kam es aber nicht, Zeitgründe. Seit Silvester habe ich nichts mehr von ihm gehört. Ich schrieb noch einen Neujahrsgruss, bekam nichts zurück. Bisher ignoriert er jede Nachricht (lustige Bilder und Sprüche…
  • 73 Antworten

    Abhaken können wir als Leser leicht anraten, dies selbst tun ist doch schon schwieriger. Dein Verhältnis zu ihm ist dahin und das weisst ja.


    Jetzt geht die Suche nach einem Neuen los und ob dieser dann fähig ist, etwas mit dir aufzubauen und dich später ev. auch fair wieder entlässt, das wissen wir alle nicht. Lass dich nicht entmutigen, bleibe dir weitgehend selbst treu, dann kann es gut kommen. Mach es gut

    Hallo TE,


    gute Entscheidung, nach einmal nachfragen nicht mehr aktiv zu werden! Er ist am Zug, wenn er was erklären will. Lauf ihm bitte nicht hinterher, auch wenn es dich noch so drängt, vermeintliche Klarheit zu finden. Keine Antwort wäre für mich auf jeden Fall eine Antwort. Wie gesagt, er ist am Zug.


    Ist halt selten so, dass bei einer Affäre wirklich eine 50:50 Übereinstimmung herrscht. Einer will doch meist mehr. Ich behaupte jetzt nicht, dass du unsterblich in diesen Typ verliebt bist. Aber zumindest dein Stolz, ich vermute aber doch etwas mehr, ist verletzt. Wünsche dir auf jeden Fall, dass du konsequent bleibst und schnell drüber weg bist. Bei Nichtkontaktieren geht das meist auch recht schnell. Neues Jahr :)* , neues Glück!

    Zitat

    Ich würde jetzt erstmal still bleiben und wenn er sich auch in 2 Wochen nicht gemeldet hat ne Nachricht schicken, mich für die schöne Zeit bedanken, ihm alles Gute wünschen und aber auch dazu schreiben, dass es nicht die feine Art ist, einfach auf ignore zu schalten sondern nett gewesen wäre, wenn er einfach ne Ansage gemacht und es beendet hätte.

    Das ist zuviel des Guten. Ich hätte GAR nichts gemacht, keine einzige Nachricht hätte ich geschickt, wenn der sich nicht mehr meldet. Denn dann wundert DER sich ein wenig, dass die Geliebte so gar nicht mal ein wenig hinterherrennt.

    Was lässt Dich so empfinden, dass Du den Kontakt als weniger empfindest als bisher?


    Ich weiß, die Frage mag für Dich komisch oder provokant klingen, aber ......


    Du weißt durch die konkrete Ansage Deines Affären-Mannes, dass er nicht die feste Bindung zu Dir sucht. Dabei spielen die Gründe eigentlich weniger die Rolle, weil es am Fakt selbst nichts ändert für Dich.


    Warum hälst Du dennoch daran fest, obwohl es Dich für den Wunsch nach einer festen Bindung und dem Ziel eine feste Partnerschaft nicht wesentlich weiter bringt?


    Ich habe durchaus verstanden, dass Du ihn als Mann und sicher auch als Mensch für Dich sehr begehrenswert findest, was auf der Hand liegt, wenn Du die feste romantisch-emotionale Bindung zu ihm suchst.


    Aber wo liegt für Dich das Nah- und Fernziel, wenn Du an einer erkannten Position als Geliebte festhalten willst? Im Hinterkopf tickt dabei immer der "Zeitzünder", dass genau die Situation entsteht, die sich gerade für Dich abzeichnet. Ein einseitig initiierter Rückzug, falls keine logistischen Gründe zum Jahreswechsel dafür ausschlaggeben sind, oder akute Krankheit z.B.

    Also ich bleibe erstmal ruhig. Er antwortet wie gehabt, nur extrem verzögert. Dafuer kann es auch andere Gründe geben. Urlaub zum Beispiel etc.


    Ich halte daran fest, weil mir der Sex so wichtig ist mit ihm.

    Wie weit lebt ihr in etwa auseinander? Wie regelmäßig könnt ihr euch treffen und habt ihr dabei eine sich steigernde Frequenz?


    Ist es möglich, dass er sich wegen der Trennung aus der Ehe noch mit verbindlicheren Schritten in Deine Richtung zurück hält? Gibt es noch andere verbindliche Aufgaben, z.B. Betreuung von vorhandenen Kindern aus der Ex-Ehe, was ihn im Affären-Modus verharren lässt?

    Wir leben gut 50 km auseinander. Alle 14 Tage sehen wir uns. Kinder gibt es ja. Sein Wunsch ist eine Beziehung, nur eben nicht mit mir. Obwohl er mich so toll findet wie er sagt. Aber gut, Komplimente eben. Gesteigert nein, in Letzter Zeit sehen wir uns seltener, es gab beruflich Stress von seiner Seite. Dann hat er nicht so die Lust. Man merkt wenn er Urlaub hat, oder Wochenende und der Druck von ihm abfällt, dass er plötzlich lustvoll wird. Das schwankt enorm.

    Zitat

    Man merkt wenn er Urlaub hat, oder Wochenende und der Druck von ihm abfällt, dass er plötzlich lustvoll wird. Das schwankt enorm.

    Wobei du ja eben noch meintest, dass er vielleicht Urlaub hat und sich deswegen weniger meldet...


    Ggf. hat er ja auch jemanden kennengelernt, wo er erst noch herausfinden muss, ob diese für mehr in Frage käme. Das würde er dann auch nicht sofort mitteilen, sondern erstmal alles so belassen wie es ist, halt nur mit weniger Kontakt, weil er den jetzt für eine andere braucht.


    Auszuschließen ist das nicht.

    Du hast eine sehr romantische Vorstellung von einer Affäre....


    Von einem festen Lebenspartner würde ich auch erwarten, dass man sich täglich schreibt, sich alle Nase lang Liebesbekundungen schickt etc.


    Aber eine Affäre macht es doch u.a. aus, dass gerade diese Verbindlichkeit nicht da ist. Quasi eine angenehme Freundschaft mit Sex aber ohne diese "lästige" romantische Schiene, wo man sich ständig Nachrichten schicken muss, Blumen nach Hause schleppen muss, damit die Frau ja nur nicht gekränkt ist. In dem Moment, wo die Affäre, mit der ich keine Beziehung will oder die mir sagt, sie will keine, anfängt, so zu klammern, wird es unangenehm. Dein Herz willst Du ihm nicht schenken, aber er soll immer für dich da sein?


    Und was ich so gar nicht verstehe... Wenn er sich drei Tage nicht meldet, was in aller Welt hält Dich davon ab, mal anzurufen? Dieses warten, dass der andere mal endlich auf Nachrichten antwortet, gucken, ob er online ist, ob er nun endlich gelesen hat... Das ist doch kindisch!

    Zitat

    Wir leben gut 50 km auseinander.

    Das ist eine sehr leicht zu überwindende Strecke, wenn ein Mann reges Interesse hat. Und das selbst mit anstrengendem Job und familiären Verpflichtungen. Zumal es die Möglichkeit gäbe, wenn er wenig Zeit oder Muße hat, dass Du zu ihm fährst.


    ABER, genau das hätte schon Beziehungscharakter. Aus Deinem Beitrag liest sich deutlich heraus, dass er wenige Treffen initiiert, um gerade nicht eine tiefe emotionale Gefühlsebene entstehen zu lassen.

    Zitat

    Alle 14 Tage sehen wir uns. Kinder gibt es ja.

    Das ist in meinem Empfinden eine relativ unverbindlich gehaltene Frequenz, wenn es außerhalb der sexuellen Betätigung kaum bis keine gemeinsamen Unternehmungen gibt. Entspricht allerdings auch dem normalen Verhalten, wenn es nur um den klassischen Charakter einer Affäre handelt.


    Es geht um die Leichtigkeit des Seins, sich eine Niesche im Alltag offen halten, in der man/n all das genießen kann, was ein Beziehungsalltag ausschließt. Das schließt keineswegs aus vertraute Gefühle miteinander zu teilen oder sich über private Probleme auszutauschen.


    Aber nach den Treffen gibt es die räumliche Distanz, er schlüpft in seinen Alltag und es reicht ihm sich dann nur per Handy zu melden.

    Zitat

    Sein Wunsch ist eine Beziehung, nur eben nicht mit mir.

    Das ist eure Absprache gewesen, auf die ihr euch beide eingelassen habt. Bei Dir sind jedoch romantische und tiefe emotionale Gefühle dazu gekommen. Diese spürt ein Mann auch ohne das es darüber eine großartige Kommunikation gibt oder ein spezifisches Klärungsgespräch.

    Zitat

    Obwohl er mich so toll findet wie er sagt. Aber gut, Komplimente eben.

    Es gibt Männer, die zum Teil über Jahre eine Affäre führen, weil sie die aufregenden Seiten der Geliebten schätzen und genießen. Dennoch hat ein beziehungserfahrener Mensch, meist ein untrügliches Gefühl dafür, wie ein Zusammenleben im alltäglichen Alltag aussehen könnte.


    Du hast ganz sicher viele tolle Eigenschaften, die Dich für ihn interessant machen. Dennoch kann der entscheidende Funke fehlen, weil es von den Gemeinsamkeiten oder Vorstellungen über eine Beziehung zu wenig passen würde.

    Zitat

    Gesteigert nein, in Letzter Zeit sehen wir uns seltener, es gab beruflich Stress von seiner Seite. Dann hat er nicht so die Lust. Man merkt wenn er Urlaub hat, oder Wochenende und der Druck von ihm abfällt, dass er plötzlich lustvoll wird. Das schwankt enorm.

    Auch ein Mann, selbst der erotisch anziehenste, und fantasievoller Verführer, ist ständig abrufbar in lustvoller Stimmung. Gedanklich vielleicht schon, aber das muss körperlich nicht ebenso sein. Es reichen Gründe, die im Alltag oder Beruf liegen, die Ablenkung sind und alles Erotische in den Hintergrund treten lassen.


    Es ist keine gute Konstellation, wenn einer der Affärenpartner tief in sich den Beziehungswunsch entwickelt hat, während der andere für sich eine Entscheidung getroffen hat, die nicht verrückbar ist.


    Für Dich bleibt legitim sich weiter für den tollen Sex mit ihm zu entscheiden. Aber um Dich selbst emotional besser zu schützen, versuche den Wunsch nach viel (täglichen) Kontakt mit großer Intensität runter zu fahren.


    Liebe ist etwas das keine Logik hat. Deswegen ist sie so facettenreich (positiv wie negativ) und für Außenstehende oft nicht nachvollziehbar, warum es bei einigen wider Erwarten der Sichtweisen/Bewertungen gut funktioniert. Jedoch bei den so genannten 'Traumpaaren', bei denen es unglaublich gut zu passen scheint, die reale Wirklichkeit ganz anders sein kann.


    Es kann durchaus sein, dass Dein Affärenfreund erkannt hat, dass bei Dir weit mehr Gefühle entstanden sind als von ihm erwünscht, und er (auch) aus diesem Grund mehr Kontakt-Abstand sucht.


    Was der genaue Grund ist, kann nur er Dir erklären. Aber ich gehe davon aus, dass Du danach nicht explizit fragen wirst, aus Angst das Dir die Antwort nicht gefallen könnte und Dich erneut verletzt, oder?