Wir leben gut 50 km auseinander. Alle 14 Tage sehen wir uns. Kinder gibt es ja. Sein Wunsch ist eine Beziehung, nur eben nicht mit mir. Obwohl er mich so toll findet wie er sagt. Aber gut, Komplimente eben. Gesteigert nein, in Letzter Zeit sehen wir uns seltener, es gab beruflich Stress von seiner Seite. Dann hat er nicht so die Lust. Man merkt wenn er Urlaub hat, oder Wochenende und der Druck von ihm abfällt, dass er plötzlich lustvoll wird. Das schwankt enorm.

    Zitat

    Man merkt wenn er Urlaub hat, oder Wochenende und der Druck von ihm abfällt, dass er plötzlich lustvoll wird. Das schwankt enorm.

    Wobei du ja eben noch meintest, dass er vielleicht Urlaub hat und sich deswegen weniger meldet...


    Ggf. hat er ja auch jemanden kennengelernt, wo er erst noch herausfinden muss, ob diese für mehr in Frage käme. Das würde er dann auch nicht sofort mitteilen, sondern erstmal alles so belassen wie es ist, halt nur mit weniger Kontakt, weil er den jetzt für eine andere braucht.


    Auszuschließen ist das nicht.

    Du hast eine sehr romantische Vorstellung von einer Affäre....


    Von einem festen Lebenspartner würde ich auch erwarten, dass man sich täglich schreibt, sich alle Nase lang Liebesbekundungen schickt etc.


    Aber eine Affäre macht es doch u.a. aus, dass gerade diese Verbindlichkeit nicht da ist. Quasi eine angenehme Freundschaft mit Sex aber ohne diese "lästige" romantische Schiene, wo man sich ständig Nachrichten schicken muss, Blumen nach Hause schleppen muss, damit die Frau ja nur nicht gekränkt ist. In dem Moment, wo die Affäre, mit der ich keine Beziehung will oder die mir sagt, sie will keine, anfängt, so zu klammern, wird es unangenehm. Dein Herz willst Du ihm nicht schenken, aber er soll immer für dich da sein?


    Und was ich so gar nicht verstehe... Wenn er sich drei Tage nicht meldet, was in aller Welt hält Dich davon ab, mal anzurufen? Dieses warten, dass der andere mal endlich auf Nachrichten antwortet, gucken, ob er online ist, ob er nun endlich gelesen hat... Das ist doch kindisch!

    Zitat

    Wir leben gut 50 km auseinander.

    Das ist eine sehr leicht zu überwindende Strecke, wenn ein Mann reges Interesse hat. Und das selbst mit anstrengendem Job und familiären Verpflichtungen. Zumal es die Möglichkeit gäbe, wenn er wenig Zeit oder Muße hat, dass Du zu ihm fährst.


    ABER, genau das hätte schon Beziehungscharakter. Aus Deinem Beitrag liest sich deutlich heraus, dass er wenige Treffen initiiert, um gerade nicht eine tiefe emotionale Gefühlsebene entstehen zu lassen.

    Zitat

    Alle 14 Tage sehen wir uns. Kinder gibt es ja.

    Das ist in meinem Empfinden eine relativ unverbindlich gehaltene Frequenz, wenn es außerhalb der sexuellen Betätigung kaum bis keine gemeinsamen Unternehmungen gibt. Entspricht allerdings auch dem normalen Verhalten, wenn es nur um den klassischen Charakter einer Affäre handelt.


    Es geht um die Leichtigkeit des Seins, sich eine Niesche im Alltag offen halten, in der man/n all das genießen kann, was ein Beziehungsalltag ausschließt. Das schließt keineswegs aus vertraute Gefühle miteinander zu teilen oder sich über private Probleme auszutauschen.


    Aber nach den Treffen gibt es die räumliche Distanz, er schlüpft in seinen Alltag und es reicht ihm sich dann nur per Handy zu melden.

    Zitat

    Sein Wunsch ist eine Beziehung, nur eben nicht mit mir.

    Das ist eure Absprache gewesen, auf die ihr euch beide eingelassen habt. Bei Dir sind jedoch romantische und tiefe emotionale Gefühle dazu gekommen. Diese spürt ein Mann auch ohne das es darüber eine großartige Kommunikation gibt oder ein spezifisches Klärungsgespräch.

    Zitat

    Obwohl er mich so toll findet wie er sagt. Aber gut, Komplimente eben.

    Es gibt Männer, die zum Teil über Jahre eine Affäre führen, weil sie die aufregenden Seiten der Geliebten schätzen und genießen. Dennoch hat ein beziehungserfahrener Mensch, meist ein untrügliches Gefühl dafür, wie ein Zusammenleben im alltäglichen Alltag aussehen könnte.


    Du hast ganz sicher viele tolle Eigenschaften, die Dich für ihn interessant machen. Dennoch kann der entscheidende Funke fehlen, weil es von den Gemeinsamkeiten oder Vorstellungen über eine Beziehung zu wenig passen würde.

    Zitat

    Gesteigert nein, in Letzter Zeit sehen wir uns seltener, es gab beruflich Stress von seiner Seite. Dann hat er nicht so die Lust. Man merkt wenn er Urlaub hat, oder Wochenende und der Druck von ihm abfällt, dass er plötzlich lustvoll wird. Das schwankt enorm.

    Auch ein Mann, selbst der erotisch anziehenste, und fantasievoller Verführer, ist ständig abrufbar in lustvoller Stimmung. Gedanklich vielleicht schon, aber das muss körperlich nicht ebenso sein. Es reichen Gründe, die im Alltag oder Beruf liegen, die Ablenkung sind und alles Erotische in den Hintergrund treten lassen.


    Es ist keine gute Konstellation, wenn einer der Affärenpartner tief in sich den Beziehungswunsch entwickelt hat, während der andere für sich eine Entscheidung getroffen hat, die nicht verrückbar ist.


    Für Dich bleibt legitim sich weiter für den tollen Sex mit ihm zu entscheiden. Aber um Dich selbst emotional besser zu schützen, versuche den Wunsch nach viel (täglichen) Kontakt mit großer Intensität runter zu fahren.


    Liebe ist etwas das keine Logik hat. Deswegen ist sie so facettenreich (positiv wie negativ) und für Außenstehende oft nicht nachvollziehbar, warum es bei einigen wider Erwarten der Sichtweisen/Bewertungen gut funktioniert. Jedoch bei den so genannten 'Traumpaaren', bei denen es unglaublich gut zu passen scheint, die reale Wirklichkeit ganz anders sein kann.


    Es kann durchaus sein, dass Dein Affärenfreund erkannt hat, dass bei Dir weit mehr Gefühle entstanden sind als von ihm erwünscht, und er (auch) aus diesem Grund mehr Kontakt-Abstand sucht.


    Was der genaue Grund ist, kann nur er Dir erklären. Aber ich gehe davon aus, dass Du danach nicht explizit fragen wirst, aus Angst das Dir die Antwort nicht gefallen könnte und Dich erneut verletzt, oder?

    @ ralph

    es geht doch erstmal darum was gewesen ist, ich stimme dir zu mit der Vorstellung einer Affäre. Allerdings gibt es auch da eben Unterschiede. Denn wir standen ja täglich in Kontakt. Und ich merke das er den Kontakt runterfährt, weil er plötzlich nichts mehr privates Preis gibt, er antwortet nicht mehr auf Fragen die er sonst beantwortet hat. Da liegt doch der Hund begraben, wenn jemand erst viele Monate ganz offen reagiert und mit mal "zu macht". Mir kann eigentlich kaum einer hier erzählen, dass ihn das nicht wundern würde. Glaube meine Gedanken sind daher nicht so abwegig, dass er den Kontakt runterfährt, auch wie gesagt wurde, sich auf andere zu fokussieren, Partnersuche, wie er es vor hatte. Dann wäre es nur verständlich das er mich aussen vor lässt. Auch denke ich, dass er merkt das ich verschossen bin, natürlich merkt man das, stelle ich gar nicht in Abrede. Ein weiterer Punkt für das runterfahren. Er möchte das ganze wohl auf ein niedrigeres Kontaktlevel bringen. Denn wenns komplett zuende wäre, hätte er das ganz sicher auch geäussert.


    Ich bin schon dabei meinen Fokus auf andere Dinge zu legen z.b mit aktiver Weitersuche.um mich nicht zu sehr zu fixieren. Das weiss ich auch. Aber es ist natürlich leichter gesagt als getan.

    @ ralph

    es geht doch erstmal darum was gewesen ist, ich stimme dir zu mit der Vorstellung einer Affäre. Allerdings gibt es auch da eben Unterschiede. Denn wir standen ja täglich in Kontakt. Und ich merke das er den Kontakt runterfährt, weil er plötzlich nichts mehr privates Preis gibt, er antwortet nicht mehr auf Fragen die er sonst beantwortet hat. Da liegt doch der Hund begraben, wenn jemand erst viele Monate ganz offen reagiert und mit mal "zu macht". Mir kann eigentlich kaum einer hier erzählen, dass ihn das nicht wundern würde. Glaube meine Gedanken sind daher nicht so abwegig, dass er den Kontakt runterfährt, auch wie gesagt wurde, sich auf andere zu fokussieren, Partnersuche, wie er es vor hatte. Dann wäre es nur verständlich das er mich aussen vor lässt. Auch denke ich, dass er merkt das ich verschossen bin, natürlich merkt man das, stelle ich gar nicht in Abrede. Ein weiterer Punkt für das runterfahren. Er möchte das ganze wohl auf ein niedrigeres Kontaktlevel bringen. Denn wenns komplett zuende wäre, hätte er das ganz sicher auch geäussert.


    Ich bin schon dabei meinen Fokus auf andere Dinge zu legen z.b mit aktiver Weitersuche.um mich nicht zu sehr zu fixieren. Das weiss ich auch. Aber es ist natürlich leichter gesagt als getan.

    Traurig nur, dass er das nicht offen kommunizieren kann, sondern Alias quasi am ausgestreckten Handy verhungern lässt, biss sie es alleine merkt... Aber sowas kommt vor. Viele Menschen sind zu feige, offen zu sagen, wenn sie nicht mehr wollen. Mal ist es Bequemlichkeit, mal Feigheit, mal die Angst, dem anderen mit Worten weh zu tun...

    Vielleicht hat er nur im Moment keinen Bock und macht keine eindeutige Aussage, weil er dich für eventuell später mal warmhalten will.


    Du wirst immer in der Warteposition bleiben, solange du Erwartungen hast.

    Edit. Mich nervt das auch das ich jede Woche warte bzw. Hoffe ob er ein treffen vereinbart. Da er weniger Zeit hat, richtet es sich nach ihm. Man lebt so unter Druck, unschön. Wünschte ich könnte das locker sehen, er meldet sich oder nicht, wenn ja super, wenn nein.. Geht die Welt nicht unter.