• Affäre im ersten Ehejahr

    da muss ich mal hier in die runde fragen. kann ich mir nicht vorstellen das es sowas gibt. hörte diese woche von jemanden der, also sie in ihrem 1. ehejahr eine affäre hatte. wie geht sowas? Es ging aber von der Frau aus das sie sich einen freund suchte. was kann denn bitte schön ein grund sein so kurz nach der hochzeit eine affäre zu beginnen? also…
  • 22 Antworten

    also ich fand es schon krass im 1.ehejahr fremd zu gehen. nach einigen jahren ok, aber so frisch verheiratet. aber scheinbar kommt das öfter vor als man denkt.denke auch das das verhältnis zwischen mann und frau in der beziehung ausgewogen ist.

    @ rote baronin

    Zitat

    liegt das Problem wohl an der Ehe selbst. Die ist ja mit sovielen Zwängen verbunden (was ja der Sinn der Ehe ist)

    Da habe ich dann aber wohl nicht aufgepasst, welche Zwänge sind den Sinn der Ehe, so 2-3 Stück würden mir schon reichen.

    Du wirst gezwungen


    1. treu zu sein ----wie furchtbar...;-D


    2. ihn zu ehren bis er tot ist....---auch so ein Zwang...


    und


    3. alle Kriterien einer Ehefrau, Putzfrau, Geliebten, Freundin etc. zu erfüllen damit er glücklich ist...


    puh...jetzt hab ich aber überlegen müssen..8-):p>

    rote baronin = graueKatze ?


    1.Das heißt doch Treueversprechen und nicht Treuezwang.


    2.Ehren bis er tot ist? Danach darf man ihn verfluchen? Komische Sache das! Wo bleibt da die Emanzipation? Ich will auch irgendwann mal fluchen dürfen...]:D]:D]:D


    3.Stimmt, Ehefrauen müssen zum putzen, kochen und Sex gezwungen werden. Ich lerne jeden Tag bei med1 etwas Neues.:)^

    ich weiß von einem promireichen (damals ca. 25 jahre alt der herr, seine braut um die 20 bildhübsch), daß er einige tage vor und auch nach der hochzeit noch zu einer anderen frau ins bett ging (nicht zu mir ins bett, zu einer bekannte nvon mir (damals ca.35 jahre alt).


    dann noch kannte ich einen mann der mir vor 1,5 jahren erzählte, daß er während seiner gesamten ehe, eine ebenfalls verheiratete geliebte gehabt hätte, er hatte sie kurz nach seiner heirat kennengelernt.


    die ehe ging nach 12 jahren in die brüche, aber nicht wegen untreue, sie verließ ihn weil er immer soviel arbeitete und die geliebte verließ ihn zeitgleich, weil er wohl wegen der scheidung sich einsam fühlte und seiner geliebten öfters nachstellte, so daß der ehemann der geliebten es rausbekam und der ehemann der geliebten ihn körperlich angegriffen hat/und sogar überfahren wollte und somit verlor er beide frauen innerhalb kurzer zeit im 12. jahr.


    heute ist er wieder verheiratet und hat, wie sollte es anders sein, immer wieder mal eine affäre am laufen. er meint, er kann nicht jeden tag das gleiche essen und so ist es auch mit den frauen.