Zitat

    so hat das bei mir angefangen - heute (mehr als 25 jahre später), bin ich mit meiner affäre verheiratet und sehr sehr glücklich ;-)

    Und dein Ex hat Vertrauensprobleme, weil er von dir Jahrlang betrogen wurde, schöne Geschichte. :)=

    dazu muss man die ganze lange jahre andauernde geschichte kennen - die beiden expartner wussten am anfang bescheid, dann nicht mehr... haben uns dann (zu unterschiedlichen zeiten) verlassen und sind (bzw. waren - mein exmann ist letztes jahr bei einem unfall ums leben gekommen) wieder verheiratet und haben zu unseren engsten freunden gezählt!


    ps: und ich habe es nicht stolz erzählt!

    @ ElGusto:

    Zitat

    Pythonist:

    Zitat

    Wenn man sich mal von Begriffen wie Betrug löst,[...]

    ElGusto:

    Zitat

    Wenn der Partner von der Zweitfrau oder dem Zweitmann nichts weiß, nichts in der Hinsicht ausgemacht ist - dann ist es nun mal Betrug. Davon kann man sich nicht lösen.

    Drum führte Pythonist den Gedanken noch wie folgt aus:

    Zitat

    Wenn man sich mal von Begriffen wie Betrug löst, weil es durch Kommunikation oder das Lassen von Freiheit und Selbstbestimmung kein Betrug mehr ist, [...]

    Sehe ich wie Pythonist. Mit einer offenen Kommunikation zwischen den Partnern und dem "Zugeständnis", dass jeder trotz der eingegangen Beziehung ein (sexuell) freies Individuum bleibt, lässt sich doch entspannter an die Sache herangehen.

    @ Trying to Reset

    Ich sehe es auch so. Schreibe ich ja auch.


    Vom Eingangsbeitrag aus gesehen geht es aber doch darum, dass keine Offenheit stattfindet. Und nur dann kann man sich vom Begriff "Betrug" lösen.


    Wir sind uns also einig.