Hm....finde ich eine seltsame Reaktion von Deiner Partnerin.


    Denn ich stelle mir jetzt mal vor, in meiner derzeitigen Beziehung würde mein Partner mir gestehen, er wäre an mein Handy gegangen und hätte irgendwie einen komischen Eindruck von was auch immer (gibt nix, deshalb kann er mit meinem Handy machen was er will). Dann würde ich doch nicht eingeschnappt die Koffer packen, sondern mich fragen, wie kommt er darauf? Warum quält er sich so? Wenn man jemanden liebt, dann will man, dass es dem anderen gut geht und bestraft ihn auch nicht noch, wenn es ihm eh schon dreckig geht.


    In meinem damaligen Fall, als der Verdacht begründet war, habe ich ebenfall anders reagiert als Deine Frau. Ich war geschockt und verzweifelt, weil ich sofort wusste, dass das ein Schnitt für immer ist, obwohl ich den vielleicht zu dem Zeitpunkt noch gar nicht wollte. Ich habe daher alles versucht, meinen Exmann wieder zu beruhigen, habe ihn angefleht, mit mir zu sprechen und zu versuchen, die Ehe wieder auf die richtige Bahn zu lenken. Obwohl es auch noch tausend Gründe gegeben hätte, bin ich trotz des "Vertrauensbruchs" von ihm nicht sofort gegangen. Denn meiner ist ja vorher passiert, wie kann ich ihm dann seinen vorwerfen?


    Ich finde daher leider aus der Ferne auch, dass es eher wahrscheinlich ist, dass sich Deine Frau ertappt fühlt und möglicherweise die Liebe zu Dir schon etwas gelitten hat im Vorfeld.


    Aber wie schon vorher gesagt wurde: Jetzt heißt es Ruhe bewahren und reden. Vielleicht das erste Mal seit langem wirklich offen. Sowas kann wirklich reinigenden Charakter haben und die Beziehung auf ein neues Level heben, wenn man will. Alles immer nur eine Frage des Wollens. Weiterhin viel Glück :)_


    PS: Es gibt einen guten Spruch, an dem viel dran ist, finde ich: Eine gute Beziehung ist die, in der man das Handy des anderen 48h benutzen darf und danach immer noch zusammen ist. Diese Technik ist echt ein Teufelszeug für Beziehungen, weil sie Heimlichkeiten ermöglicht, die es früher jedenfalls so leicht und so dauerhaft nicht gab.

    Tja Leute,Ich danke euch,Ich habe leider keinen mit dem ich jetzt reden kann.Sonst habe ich bei Problemen häufig mit ihren Eltern geredet(wir verstehen uns gut)das hat sie mir aber verboten.


    Sie hat mir gestern Abend noch gesagt das sie alle Termine abgesagt hat.

    Ihre Reaktion finde ich überzogen, und es scheint mir fast so, als wäre Dein Blick ins Handy für sie ein willkommener Anlass sich zu trennen und Dir dafür noch die Schuld in die Schuhe zu schieben.


    Kann es sein, dass Du sie mehr liebst als sie Dich?


    Du klingst mir jedenfalls sehr defensiv, noch kleiner, als Du Dich machst, kannst Du Dich nicht machen. Dass Du Eheprobleme mit ihren Eltern besprichst, klingt jedenfalls hilflos und würde wohl so ziemlich jeden stören, egal wie gut die Beziehung zu diesen ist.


    Wenn Du sonst niemanden hast zum Reden, schreibe besser hier (anonym) als Deine Schwiegereltern mitreinzuziehen.

    Beides. Mein Eindruck ist hier auch ganz massiv das sie die Schuld auf dich abladen will und das ins Handy schauen ein willkommener Grund für eine Trennung ist. Wenn die Ehe so instabil ist dann läuft da was ganz ganz anderes schief, für mein Gefühl ist da mehr an der Affäre dran als sie zugibt.

    Unsere Ehe lief jetzt nicht zwingend schlecht,beide gehen arbeiten so das man nur das Wochenende für sich hat.


    Wir haben uns nach dem Tod ihres Sohnes sehr zurück gezogen,rausgehen ist eher selten,wenn dann meistens zu Freunden.


    Sie sprach häufig von das sie mir nur Leid gebracht hat und das ich mit einer anderen Frau besser dran währe(vor der Zeit wo sie Termine bei Physio hatte.


    Ich habe immer gesagt das ich sie liebe und das wir das zusammen schaffen mit der Trauer umzugehen

    Die Frau HAT dich betrogen. Hast du sie nicht gefragt, was der Kosename Hase soll und dann die Sache, wo die Hände überall hingelangt haben, was das soll?


    Dann verbietet sie dir, mit deinen Eltern zu reden? Hahaha...ist nicht wahr man. Diese Frau hat Dir nichts zu verbieten. Eigentlich bis DU der, der sich von dieser Frau trennen sollte.

    Vielleicht war eure Ehe zu sehr auf diesen Verlust konzentriert. Nicht zwingend schlecht heißt auch nicht gut. Möglicherweise hat sie sich neu verliebt, das Leben geht weiter sozusagen, du magst aber für die Trauerphase stehen.


    Wie auch immer, im Moment verhält sie sich aber nicht gut, du solltest jetzt echt mehr Rückgrad zeigen.

    Ich sehe es auch so, dass man eine Ehe nicht über einen Verlust aufbauen oder "sanieren" soll. Das ist kein geeignetes Fundament, genausowenig wie Dankbarkeit für was auch immer. Es tut zwar gut, einen Zuhörer zu haben, aber von einem Partner erwartet man mehr als das.


    Vielleicht reicht es ihr nicht mehr, einen schwachen, klammernden und bedingslos liebenden (oder besser gesagt "brauchenden"?) Partner zu haben. Wenn das Brauchen stärker ist als die Liebe, ist das für viele Beziehungen das Aus.

    Na ja ,Ich bin seit dem Verlust voran gegangen,habe versucht das Leben wieder in normale Bahnen zu lenken.als schwach sehe ich mich nicht(im Moment schon).


    Ich habe immer Kraft aus unserer Beziehung gezogen.

    @ Johnij76

    Du bist deiner Frau emotional nicht gewachsen und ja, du bist leider zeimlich naiv.


    Wieso lässt du dir verbieten mit ihrem Eltern zu sprechen?


    Schon mal darüber nachgedacht?


    Eltern kennen ihre Kinder sehr gut und sie hat Angst davor, dass ihre Eltern a. deine Vermutungen bestätigen und b. sich auf deine Seite schlagen können.


    Warum glaubst du ihr, dass da nichts war?


    Sie lässt eure Beziehung scheitern und gibt dir die Schuld. Das ist unfair. Natürlich haben immer oder meistens beide Schuld,wenn etwas nicht funktioniert.


    Hör auf ihr in den Arsch zu kriechen. Steh auf, mach dich gerade und ruf doch mal den Physio an.


    Wäre gespannt wie der reagiert, wenn du ihn fragst, ob er mit deiner Frau geschalfen hat.


    Sie rechnet nicht damit, dass du dies tun könntest. Indsofern könnte dir ein Überraschungscoup gelingen.

    Die Schwiegereltern mit einbeziehen würde ich bei einem Beziehungsproblem auf keinen Fall. Das ist auch für die Eltern ein Problem und ihn lässt es ganz sicher nicht souveräner erscheinen, sondern ganz im Gegenteil.