Zitat

    Ich kann auch keine Affären eingehen (vielleicht bedarf es dafür nur einen anderen Mann, in den man nicht total verliebt ist). Du siehst das im Prinzip richtig, nur wenn man sich total in jemanden verliebt, dann ist es wirklich hart, man probiert dann so einiges um an diesen Menschen ranzukommen.

    Das kann ich zwar nachvollziehen, aber nicht wirklich verstehen. Manchmal steht man eben neben sich selbst und ist voller Hoffnungen und Glitzer. Und malt sich eine mögliche gemeinsame Zukunft schon in zarten Tönen aus. Dass man dann, wenn man realisiert dass das wirklich nichts werden wird, auch von sich selbst enttäuscht ist und sich von den Träumen verabschieden muss, das verstehe ich schon. Du hast versucht an ihn ranzukommen, weil du einen vagen Hoffnungsschimmer hattest. Der ist nun weg und das tut weh :)_

    Wenn ich die Zeitlinie richtig verstehe, kanntet ihr euch nur wenige Wochen. Nach dem ersten Treffen war ihm klar, dass da an Dir nicht so das große Interesse besteht, auf eine "Freundschaft+" konnte er sich aber einlassen. Bis auf eventuelle Details, wo er Dir mehr Hoffnungen gemacht haben mag, kann ich bei ihm keinen Fehler sehen. Du hast über eine Lüge versucht, näher an ihn heran zu kommen. Sowas würde mir im Traum nie einfallen (einen Mann kann und muss man nicht mit Gewalt von sich überzeugen, wenn er einen will, wird er schon in die Puschen kommen). Da wäre ich als Gegenüber auch ganz schön sauer.


    Wenn Du nicht der Typ für Affairen bist, dann gib' das bitte auch nicht vor. Das ist unfair dem anderen gegenüber und Dir selbst tust Du damit auch keinen Gefallen.


    Und mal im Ernst: ihr habt beide schon Kinder, seid also keine Teenager mehr. Da nach wenigen Wochen Luftschlösser bauen? Ich könnte so jemanden gar nicht Ernst nehmen. Meiner Erfahrung nach wird wenige Wochen später der Nächsten der gleiche Mist vorgesäuselt.


    Ich glaube nicht, dass da je was Ernstes oder Langfristiges draus geworden wäre mit euch. Egal, wie lange Du ihm vorgespielt hättest, Du wärest mit einer Affaire okay.

    Das mit der Affäre war keine direkte Lüge, meine Gedanken waren, ich finde diesen Mann toll, ich bin scharf auf ihn, leicht verliebt und da er mich hat abblitzen lassen für eine andere, kam mir in den Sinn, es mal mit einer Affäre zu probieren. Da mir auffiel er taugt nicht für eine Beziehung-weil ich ja eh nur 2te Wahl war. Dann kam das Treffen und ich war hin und weg und die Gefühle gingen ihren Weg.

    So gesehen @MaryLou hattest du diese Chance bereits. Und mit dem vermeintlichen Todesstoß hast du ihn, sein Gefasel und seine Gangart glücklicherweise entlarvt.


    In dieser Geschichte stimmt so einiges vorne und hinten nicht: Eine Affäre, die nicht als Affäre gelebt wird, nach der Kürze der Zeit quatscht er von Auswandern und was-wäre-wenn-Stories, eine mögliche sich anbahnende Beziehung wird durch erneutes Online-Dating unterwandert. Zudem finde ich es unverantwortlich, das Kind so früh in das Ganze mit einzubeziehen.


    Ich hatte mal einen ähnlichen Typen kennen gelernt, was allerdings nur ein paar Tage ging. Erst voll in die Schleim-Kiste gegriffen und dann, als ich sein Tempo so schnell nicht mitgehen wollte, von einem Moment auf den anderen vom Softball-Player zum knallharten Zampano mutiert. Auf meine Nachfrage hin, was denn eigentlich genau los sei, bekam ich Antworten, die ich hier nicht wiedergeben mag. Letztendlich war ich einfach heilfroh, dass mit dem nichts weiter gelaufen ist.


    Ich will damit nur sagen, dass ich glaube, dass solche Art Menschen irgendeine handfeste Störung zu laufen haben. Dir sind ja bereits einige Dinge unsympathisch aufgefallen, das solltest du nicht ignorieren. Du kannst davon ausgehen, dass du dich in einen Blender verliebt hast, der genau wusste, welche Knöpfe er bei dir drücken musste. Und es würde mich nicht wundern, wenn der Potenzprobleme hätte. Aber das erfährst du wahrscheinlich nicht (mehr), denn dafür müsste er dich hinter seine Kulisse gucken lassen, aber das weiß er durch abrupten Abbruch und Blockieren zu verhindern.


    Ich weiß, du bist jetzt traurig. Das ist vermutlich jeder, der einen Blick ins "Paradies" erhascht hat. Ich nenne das Entzugserscheinungen und das Schöne daran ist, sie gehen vorbei. :)*

    @ minimia

    Das hast du ganz ganz toll geschrieben :)* @:) . Ich werde in Zukunft auch auf mein Bauchgefühl besser hören, es warnte mich bisher immer, auch in diesem Fall, aber das Herz ging über den Verstand hinaus und wie du sagst, Paradies, der Wunsch danach-Ja!


    Absolut wusste er wo er drücken muss, er machte mir sehr viele Komplimente, die ich nicht ganz glauben wollte, was mir schon komisch vorkam. Du kuschelst mit einem Mann und er überhäuft dich damit was alles an dir unglaublich, wahnsinnig toll ist und redet dabei davon, er würde sooo gerne zum Frühstück bleiben, das sagt er dir während er zart dein Gesicht streichelt und dir einen Kuss zuhaucht, was aber natürlich nicht geht (!) ;-) ..

    MaryLou,


    es tut immer weh, wenn man verliebt ist und die Liebe nicht erwidert wird. Ob der Typ doof oder mies ist, wissen wir hier alle nicht, aber er war, so weit Du es darstellst sehr ehrlich: er wollte nicht nur Sex, er wollte keine feste Beziehung, sondern eine Affäre. Das hat er scheinbar vom Anfang an gesagt. Im Grunde warst Du hier die unehrliche: Du hast ihm eine Affäre angeboten, obwohl Du etwas anderes möchtest.


    Warum glauben hier eigentlich so viele Leute, dass der Mann nur Sex wollte? Männer wollen auch Zweisamkeit, Kuscheln, Gespräche, gemeinsame Unternehmungen. Er wollte vielleicht auch Sex, aber offenbar nicht nur.


    Was mich in Deinem Bericht etwas irritiert, ist, dass Du ihm vorwirfst, dass er auf Plattform (ja, welche eigentlich?) angemeldet war. Selber warst Du da aber auch angemeldet und aktiv, sonst hättest Du nicht gesehen, dass er sich dort wieder angemeldet hat, oder? Entweder Du warst da selber genau so aktiv auf der Suche, oder Du hast ihn bewusst ausspioniert. Das eine ist genauso doof wie das andere.


    Vergiss den Typen aber. Es wäre nichts geworden, Du hättest das Ende höchstens etwas hinausgezögert.

    @ Oluf

    Zitat

    Warum glauben hier eigentlich so viele Leute, dass der Mann nur Sex wollte? Männer wollen auch Zweisamkeit, Kuscheln, Gespräche, gemeinsame Unternehmungen. Er wollte vielleicht auch Sex, aber offenbar nicht nur.

    Wenn man das Alles will, sucht man nach einer festen Beziehung. Nach meinem persönlichen Empfinden ist eine Affäre eine ausschließlich sexuelle Beziehung. Durch die Dinge, die du hier aufgezählt hast, verwässert man eine solche und signalisiert, dass man sich durchaus für das Wesen des Partners interessiert.


    Für mich wird dort die Grenze zu einer tatsächlichen Beziehung bereits überschritten.


    Entweder ich suche körperlichen Kontakt und damit eine Sexbeziehung / Affäre oder ich suche nach mehr und damit nach einer festen Beziehung.


    Was besagter Mann in diesem Fall getan hat, war in meinen Augen schlichtweg inkonsequent und unentschlossen.


    In meinen Augen


    Alles eine Frage der eigenen Definition. Offensichtlich stellt sich die TE unter einer Affäre auch eher eine körperliche Beziehung vor, sonst wäre sie nicht so irritiert von seinem Verhalten gewesen.

    Zitat

    er machte mir sehr viele Komplimente, die ich nicht ganz glauben wollte, was mir schon komisch vorkam. Du kuschelst mit einem Mann und er überhäuft dich damit was alles an dir unglaublich, wahnsinnig toll ist und redet dabei davon, er würde sooo gerne zum Frühstück bleiben, das sagt er dir während er zart dein Gesicht streichelt und dir einen Kuss zuhaucht

    Klingt für mich nach dem Beginn einer festen Beziehung. Wenn er wirklich nur rein sexuellen Kontakt wollte, ist dieses Verhalten äußerst manipulativ und sendet die falschen Signale.

    @ bigbluewolf

    Du bringst es auf den Punkt!

    Zitat

    Klingt für mich nach dem Beginn einer festen Beziehung. Wenn er wirklich nur rein sexuellen Kontakt wollte, ist dieses Verhalten äußerst manipulativ und sendet die falschen Signale.

    Das Verhalten was er an den Tag legte, hatte für mich Beziehungscharakter, weil es extrem zärtlich und liebevoll war und wie beschrieben hatten wir keinen Sex-dieser ist aber für eine Affäre-Sexbeziehung eigentlich die Grundvoraussetzung. Wir aber kuschelten Stundenlang.


    Ich hatte schon mal eine Freundschaft Plus. Und der Mann war komplett anders, er säuselte weder rum, noch war er sehr zärtlich, er lag nicht stundenlang auf mir und streichelte mich. Da ging es rein um das sexuelle, wenn es dazu kam, es gab nichts mehr, so konnten auch keine "richtigen" Gefühle bzw. verwirren entstehen! Das macht wirklich einen grossen Unterschied. Also kann man sagen, dieser Mann hier manipuliert vielleicht extra so, damit er Frau dazu bringt, oder er hat keine Affärenerfahrung-was ich aber nicht glaube, denn er hatte schon Frauen zwischendurch und Kurzweilige 1-2 Monats Geschichten. Es gibt wohl Männer die versuchen eine Frau so rumzukriegen und "hörig" zu machen.


    Bei mir hätte es um ein Haar funktioniert, wenn mein inneres nicht geschrien hätte, ich mag eine Beziehung haben mit dir. Er aber nicht, weg ist er.

    @ bigbluewolf

    Du bringst es auf den Punkt!

    Zitat

    Klingt für mich nach dem Beginn einer festen Beziehung. Wenn er wirklich nur rein sexuellen Kontakt wollte, ist dieses Verhalten äußerst manipulativ und sendet die falschen Signale.

    Das Verhalten was er an den Tag legte, hatte für mich Beziehungscharakter, weil es extrem zärtlich und liebevoll war und wie beschrieben hatten wir keinen Sex-dieser ist aber für eine Affäre-Sexbeziehung eigentlich die Grundvoraussetzung. Wir aber kuschelten Stundenlang.


    Ich hatte schon mal eine Freundschaft Plus. Und der Mann war komplett anders, er säuselte weder rum, noch war er sehr zärtlich, er lag nicht stundenlang auf mir und streichelte mich. Da ging es rein um das sexuelle, wenn es dazu kam, es gab nichts mehr, so konnten auch keine "richtigen" Gefühle bzw. verwirren entstehen! Das macht wirklich einen grossen Unterschied. Also kann man sagen, dieser Mann hier manipuliert vielleicht extra so, damit er Frau dazu bringt, oder er hat keine Affärenerfahrung-was ich aber nicht glaube, denn er hatte schon Frauen zwischendurch und Kurzweilige 1-2 Monats Geschichten. Es gibt wohl Männer die versuchen eine Frau so rumzukriegen und "hörig" zu machen.


    Bei mir hätte es um ein Haar funktioniert, wenn mein inneres nicht geschrien hätte, ich mag eine Beziehung haben mit dir. Er aber nicht, weg ist er.

    @ oluf

    Was du schreibst ist blödsinnig passt so gar nicht zu dem. Der Mann erzählt etwas von Urlaub und gemeinsamen auswandern, bringt sein Kind mit ein und wollte dann aber doch nur Sex, wobei alles nach Beziehung tönte, Verhalten, Aussagen. Und eine Beziehung hätte er ja haben können, wie du siehst will er das aber gar nicht. Also wer spielte hier nun? ;-)


    Auf der Plattform gibt es mein Profil, es pausiert aber. Ich schrieb auch das er sagte er hoffe das ich nicht nur Sex wolle. Verarschung? Darauf antwortete ich das ich ihn weiter kennenlerne wolle und mit dem Sex noch warten möchte. Auch Affärenuntypisch und das schrieb ich vor vielen Wochen. Da würde dem Mann schon die Sirene angehen, das da mehr ist als nur das körperliche Interesse.

    Insofern war es doch jetzt nicht falsch von mir zu sagen das ich gerne eine Beziehung mit ihm hätte? Hätte ich das in mich reinfressen sollen, hinter dem Berg halten? Es war doch ehrlich gemeint von mir, auch wenn die Ausgangslage eine andere war, aber es entwickelt sich eben. Ist es nicht besser früh preis zu geben was man fühlt und was man gerne hätte? Alles andere zögert es nur hinaus.

    Ich denke auch es ist das Beste, dass eure Verbindung jetzt gekappt ist. Das Verhalten fand ich von beiden Seiten etwas eigenartig. Egal welche Seite hier, also egal ob du oder er, aber wenn ich in eine Affaire einstimme, dann gibts Sex. Und das wohl eher zu viel als zu wenig.


    Warum er dir sein Kind vorgestellt hat,... das finde ich höchst eigenartig, denn das zeigt schon eine Vertrautheit die ihr nach dieser Zeit (für mich egal unter welchen Voraussetzungen, also Beziehung oder Affaire) nach eine Monat nicht haben konntet.

    Wir haben sogar vor den Kindern gekuschelt. Das ging von ihm aus, er zog mich heran. Dann haben wir auch alle zusammen gekuschelt später.


    Ich verstehe das alles nicht, darum ja mein Text hier, ich bin einfach verwirrt :°( :°(

    Zitat

    Ich weiß, ich habe es falsch angegangen..

    Zitat

    NEIN! Das Gegenteil ist der Fall. Du hast es richtig gemacht! Wenn man sich schon seit Wochen mit den Kindern trifft, gemeinsame Freizeit und Urlaub plant und trotzdem noch keinen Sex hatte, ist das keine reine Sex-Geschichte..

    Vielleicht hat es ihm eben das fehlende "sexuelle" gefehlt? Ob falsch oder richtig, kann man doch nicht sagen. Muss man es auch nicht beurteilen. Ihr hattet eine schöne Zeit miteinander, was soll da falsch sein. Nach gewisser Zeit, könntet ihr euch wieder treffen, und schauen was Sache ist.


    Wenn ihr aber sowieso keine Lust aufeinander habt, dann.. (?)

    Zitat
    Zitat

    Männer wollen auch Zweisamkeit, Kuscheln, Gespräche, gemeinsame Unternehmungen. Er wollte vielleicht auch Sex, aber offenbar nicht nur.

    Wenn man das Alles will, sucht man nach einer festen Beziehung. Nach meinem persönlichen Empfinden ist eine Affäre eine ausschließlich sexuelle Beziehung. Durch die Dinge, die du hier aufgezählt hast, verwässert man eine solche und signalisiert, dass man sich durchaus für das Wesen des Partners interessiert.

    Nun, zu einer festen Beziehung gehören auch Treue, Verantwortung und irgendwann auch Alltag und Stress. Ich vermute, dass er genau das nicht wollte. Das Problem ist wohl das jeder etwas anders unter Affäre versteht: die TE meint eine Affäre wäre etwas mit Sex ohne Gefühle, für den Typen war es wohl eher Gefühle ohne Verantwortung und zeitlich begrenzt: er wollte vielleicht die schöne Gefühle der ersten Monaten einer Beziehung genießen, aber wenn dann irgendwann die Normalität anfängt, die Sache wieder beenden können.


    Ich möchte das jetzt alles nicht gut heißen. Wenn man aber verstehen will, was in ihm vorging, muss man versuchen, sich in ihm hinein zu versetzen, und überlegen, was er sich dabei gedacht hat.