@ Oluf

    Zitat

    für den Typen war es wohl eher Gefühle ohne Verantwortung und zeitlich begrenzt: er wollte vielleicht die schöne Gefühle der ersten Monaten einer Beziehung genießen, aber wenn dann irgendwann die Normalität anfängt, die Sache wieder beenden können.

    Würde dann bedeuten, dass der Kerl beziehungsunfähig ist.


    Kaum eine Frau auf dieser Welt würde sich auf solch ein Modell einlassen. Wenn überhaupt eine.


    Entweder oder - er kann nicht beides haben.

    Zitat

    Also kann man sagen, dieser Mann hier manipuliert vielleicht extra so, damit er Frau dazu bringt, oder er hat keine Affärenerfahrung-was ich aber nicht glaube, denn er hatte schon Frauen zwischendurch und Kurzweilige 1-2 Monats Geschichten.

    Man kann hier alles Mögliche ganz wunderbar spekulieren. Aber es ist ja nunmal auch keine Seltenheit, dass sich jemand mit jemand anderem umgibt, weil es zwar schön ist, aber das Interesse/die Gefühle für mehr nicht reicht.


    Du hast an einem Punkt klar kommuniziert, was Du möchtest, er hat ebenso klar darauf reagiert. Ich glaube, Du tust Dir keinen Gefallen damit, an allem voran gegangenem rumzuinterpretieren. Letztendlich ist das ja auch eher ein "Nicht-Loslassen-Wollen" und seine Wunden lecken. Was man ja auch tun muss. Man sollte nur aufpassen, sich darin nicht zu verlieren/verstricken. :°_


    .. Ansonsten bin ich da ganz bei minimia. Man kann hier natürlich nur wild spekulieren, aber mir kam auch in den Sinn, dass er womöglich ein ziemlicher Blender ist und dass es in der gesamten Zeit nichtmal zum Sex kam, wirft ebenfalls Fragen auf.


    Ich hab aber auch schon Männer kennen gelernt, die den ganzen säuseligen Stuss glauben, den sie von sich geben - und glaube mir, an einem solchen Mann ist Dir nicht wirklich was verloren gegangen.


    Im Kern war er aber letztendlich nicht bindungswillig, was Dich betrifft. Über seine Bindungsfähigkeit sagt das erstmal nichts aus. Ersteres muss man akzeptieren, über Letzteres kann man spekulieren - aber, wozu?

    Zitat

    Also kann man sagen, dieser Mann hier manipuliert vielleicht extra so, damit er Frau dazu bringt, oder er hat keine Affärenerfahrung-was ich aber nicht glaube, denn er hatte schon Frauen zwischendurch und Kurzweilige 1-2 Monats Geschichten. Es gibt wohl Männer die versuchen eine Frau so rumzukriegen und "hörig" zu machen.

    Ich würde nicht sagen, dass er dich nur rumkriegen wollte. Ein Mann der nur mal eben Sex will, macht sich nicht die ganze Mühe mit den vielen Treffen. Ich behaupte mal, wenn er es darauf angelegt hätte, hätte er dich viel eher rumkriegen können, der wusste was für Knöpfe er drücken muss.


    Ich denke eher, dass er entweder eine romantische Affäre wollte, also wie eine Beziehung, nur ohne Verpflichtungen. Oder er konnte sich auf Basis einer angeblichen Affäre auf ein näheres Kennenlernen einlassen und hat dann aber erkannt, dass es zwischen euch immer noch nicht passt. Also hat er dich ein weiteres Mal abserviert als du deine ernsten Absichten offenbart hast. Sei froh dass du ihn los bist.

    Ich vermute der Mann sucht nur Sex und es dauerte ihm jetzt zu lange mit mir, darum ist er wieder online. Er hat wie gesagt mehrere Kinder und lebt allein damit, er hat so gut wie keine Zeit, alle 14 Tage am Wochenende mal. Da wird sich ohnehin schwer eine Dame für begeistern können, wenn eben eher Frauen für eine Affäre, gelegentliche Treffen. Und er schrieb mir auch das wird ihm nun zu stressig. Er möchte das alles locker und frei. Aber seine Taten waren dann wie gesagt andere. Und das löste etwas bei mir aus, was vorher so nicht unbedingt da gewesen ist, da war es nur pur Geilheit, wurde von ihm aber umgewandelt in Zärtlichkeiten usw. Sagte ja ich hatte schon eine Freundschaft Plus und da verhielt es sich anders, man verbrachte viel Zeit miteinander, unternahm auch viel, hatte Sex und Spass, aber es war nie die Rede von einem gemeinsamen Haus, oder sonstigen Zukunftsvorstellungen. Es war nur Trieb und Freizeit.

    @ aurora

    Ein wahrer Gedanke! Viele Treffen waren es allerdings nichts..ich mag die Zahl aus Anonymitätsgründen nicht preis geben, aber wir hatten 1 Monat Kontakt und da er wie gesagt Alleinerziehend ist und wenig Zeit hat, lässt sich daraus schließen da es nicht soviel war.

    Zum Sex kam es nicht weil ich ablehnte. Er hätte gewollt und er hat es auch versucht. Mir kam das alles komisch vor, darum ließ ich es bleiben, ich fühlte mich durch die säuselleien verkackeiert. Und ich möchte auch keine Affäre mit einem der mich verkackeiert;-).

    Verstehen muss man, glaube ich, beide Seiten nicht.


    Den Mann verstehe ich nicht. Er hat eine Frau an seiner Seite, mit der er gerne Zeit verbringt, gerne kuschelt, vielleicht auch mal gerne Sex hätte und alles läuft perfekt. Und dann schickt er sie weg, weil... Ja, warum eigentlich? Kann man das, was man da gemeinsam hat nicht gemeinsam definieren? Muss man sowas beenden, nur weil es leichte Anzeichen gibt, dass die Vorstellungen nicht die gleichen sind?


    Die Frau - Dich liebe MaryLou verstehe ich auch nicht. Da sagt der Mann klar, er will nichts festes und trotzdem verrennst Du Dich in eine romantische Vorstellung von einer festen... Affäre, Beziehung, was immer. Und anstatt das Du mal abwartest, was kommt, kehrst Du die typische zickige Ehefrau raus, die ihm vorschreiben will, was er abseits von Dir online so treibt. Mit Verlaub, von einer losen Freundin oder Affäre würde ich mir das auch nicht vorschreiben lassen. Warum redest Du nicht mit ihm und versuchst mit ihm gemeinsam auszuloten, was denn das mit Euch wir? Warum muss das als erstes Mal mit Einschränkungen und Verboten losgehen? Vielleicht wollte er gar nicht "nur Sex", vielleicht war ihm das als Freundschaft genug, schöne Abende, eine nette Bekanntschaft. Aber nicht genug, um dafür die Suche nach der grossen Liebe aufzugeben.


    Letztlich wäre es früher oder später eh so gekommen. Er findet in Dir nicht die Liebe, Du empfindest offenbar schon etwas in die Richtung, das geht nicht zusammen.

    Es ist alles schief gelaufen. Darum ja ralph, ich ärgere mich selbst etwas über meine Reaktion. Kann es aber nicht mehr Rückgängig machen. Man kann nicht in die Zukunft schauen, weiß nicht was geworden wäre. Vermutlich wäre ich aber wie du sagst nicht die Liebe gewesen und er hätte bald eh eine andere getroffen und damit wäre es das gewesen.

    Zitat

    Ich möchte das jetzt alles nicht gut heißen. Wenn man aber verstehen will, was in ihm vorging, muss man versuchen, sich in ihm hinein zu versetzen, und überlegen, was er sich dabei gedacht hat.

    Wenn ich das so richtig verstanden habe, die beiden haben sich häufig getroffen, wobei weder sie hatte Lust auf ihn (hat sie ihn nicht verführt), noch er auf sie (hat sie auch nicht verführt). So was ergibt sich ja, von alleine – kann man wohl nicht "erzwingen".


    Oder kann man schon, aber auch da bedarf es schon die Zustimmung der beiden, M und F (bdsm).


    Aber andersrum, sie wollte am Anfang was von ihm - hat sie es ihm aber auch nicht gegeben..

    Zitat

    Ich vermute der Mann sucht nur Sex und es dauerte ihm jetzt zu lange mit mir, darum ist er wieder online.

    Und habt ihr mal darüber gesprochen..worauf er Lust hat, oder auch- worauf du Lust hast..?

    Zitat

    Vermutlich wäre ich aber wie du sagst nicht die Liebe gewesen und er hätte bald eh eine andere getroffen und damit wäre es das gewesen.

    Warum trennen sich wohl die Männer, oder warum suchen sie nach einer Anderen..?-)


    Weil es irgendwas gefehlt hat, und das sehr wahrscheinlich – aus dem Sexuellen..


    Denn, wenn es alles ganz toll ist, da würde kein Mann eine Andere, oder eine Geliebte - überhaupt brauchen oder suchen.


    Wenn manche Frauen am Anfang oder auch später, damit spielen - nach dem Motto - "das gebe ich dir nicht, was du brauchst, weil ich so kostbar bin"..-)


    Dann brauchen die sich nicht wundern, dass der Mann schnell zu einer anderen gehen wird.


    (Oder vielleicht habe ich was nicht ganz richtig verstanden..-)

    Zitat

    Wenn ich das so richtig verstanden habe, die beiden haben sich häufig getroffen, wobei weder sie hatte Lust auf ihn (hat sie ihn nicht verführt), noch er auf sie (hat sie auch nicht verführt). So was ergibt sich ja, von alleine – kann man wohl nicht "erzwingen".


    Oder kann man schon, aber auch da bedarf es schon die Zustimmung der beiden, M und F (bdsm).


    Aber andersrum, sie wollte am Anfang was von ihm - hat sie es ihm aber auch nicht gegeben..

    Nein, häufig getroffen nicht. Und ja es gab Lust aufeinander, wir haben wie schon erwähnt gekuschelt, stundenlang.

    Zitat

    Wenn manche Frauen am Anfang oder auch später, damit spielen - nach dem Motto - "das gebe ich dir nicht, was du brauchst, weil ich so kostbar bin"..-)


    Dann brauchen die sich nicht wundern, dass der Mann schnell zu einer anderen gehen wird.


    (Oder vielleicht habe ich was nicht ganz richtig verstanden..-)

    Ich habe ihm ja mitgeteilt das ich möchte, aber das ich mehr möchte und das war ausschlaggebend für das Aus. Was du schreibst kann man auch anders anwenden, mit ihm Sex haben, ihm alles erfüllen, in der Hoffnung auf eine Beziehung. Deswegen bleibt der Mann trotzdem nicht, wer versucht Sex als Bindungsmittel einzusetzen, kann damit ganz schön auf die Nase fallen. Kann man also drehen und wenden wie man möchte.

    Zitat

    Dich liebe MaryLou verstehe ich auch nicht. Da sagt der Mann klar, er will nichts festes und trotzdem verrennst Du Dich in eine romantische Vorstellung

    Das was einer sagt und was er fühlt, kann aber verschieden sein und sich auch ändern. Sein Verhalten hat nach ernsthaftem Interesse gewirkt und seine Andeutungen wie ein Wunsch nach einer Beziehung. Es heißt ja immer, Taten zählen mehr als Worte. Ich hab auch mal jemanden kennengelernt, der angeblich eine Affäre wollte, aber ständig seine Gefühle angedeutet hat und Sex gab es auch keinen. Beziehung sollte es aber auch nicht sein. Manche Menschen muss man nicht verstehen und nicht für jedes Verhalten gibt es logische Gründe. Für den Mann hat einfach irgendetwas nicht gestimmt.

    Zitat

    Das was einer sagt und was er fühlt, kann aber verschieden sein und sich auch ändern.

    und genau aus dieser hoffnung heraus lassen sich dann viele (meist frauen) auf eine affäre ein, die sie eigentlich gar nicht wollen! ich würde auch eher darauf vertrauen, dass eine so klare ansage ernst gemeint ist und punkt!


    da tut mir mancher mann wirklich leid, der so klare aussagen trifft, am ende aber doch als mieser kerl da steht, weil die frau hoffte, dachte, meinte...

    Also ich kann das absolut nachvollziehen dass er auch mal kuscheln wollte bzw. er romantische Gefühle zugelassen hat. Ich hatte selbst schon Affären und das waren eigentlich immer nur Frauen die ich auch persönlich irgendwie sehr leiden konnte. Da streichelt man sich auch und kuschelt, ganz normal wie andere das auch tun. Man hat sich die Sorgen des anderen angehört, sich aus der Patsche geholfen und evtl. auch gemeinsame Unternehmungen geplant. Trotzdem steht man nicht öffentlich zueinander weil man sich evtl. nicht verliebt hat oder durch seine Vernunft gebremst wird weil man vielleicht keine Zukunft in einer Beziehung sehen würde. Oft hat man zu unterschiedliche Lebensentwürfe oder Ansichten usw.