Man kann es auslegen wie man möchte. Es gibt solche und solche Affären, die einen die sich nur für 2 Stunden zum Sex treffen, die anderen die eine ganze Nacht, oder das Wochenende zusammen verbringen, Kurzurlaube inbegriffen usw.


    Manche kuscheln nicht, andere ja.


    Ich bin und bleibe bei der Meinung das dieser Mann für mich zu weit ging in Worten und Taten. Das Frau Potential sieht, sich zu verlieben und davor kann man sich nicht wirklich schützen.

    Zitat

    Ich habe ihm ja mitgeteilt, was ich möchte, aber das ich mehr möchte und das war ausschlaggebend für das Aus. Was du schreibst kann man auch anders anwenden, mit ihm Sex haben, ihm alles erfüllen, in der Hoffnung auf eine Beziehung. Deswegen bleibt der Mann trotzdem nicht, wer versucht Sex als Bindungsmittel einzusetzen, kann damit ganz schön auf die Nase fallen. Kann man also drehen und wenden wie man möchte.

    Das ist vielleicht wie mit einer Probefahrt. Du kennst den Wagen noch nicht, steigst ein und fährst ein bisschen damit rum. Wenn du aber täglich damit fährst, dann gibt es natürlich ganz andere Dinge, die zu beachten sind. Auch wenn mal irgendwann Feuchtigkeit im Wagen entdeckt, dann liegt es vielleicht an der falschen Benutzung des Wagens - bei der täglichen Nutzung..


    Kuscheln ist zwar natürlich schön, wäre aber mit diesem technischen Beispiel, als ob man den Wagen nur streicheln würde – ohne es zu fahren. Man muss aber jeden Tag damit fahren, um festzustellen, wie der Wagen wirklich ist.


    Und zurück zu den menschlichen Beziehungen.. ja, das sexuelle kann man/ frau nicht als Bindemittel "nutzen". Aber wir können davon ausgehen, dass das sexuelle zwischen Mann und Frau eine, sagen wir, nicht unwesentliche Rolle haben dürfte.


    Und Du meinst "Sex" – ich meinte "das sexuelle", und das ist für mich nicht das Gleiche. Beim Sex ist alles mechanisch, da gehen manche auch bei bestimmten Dienstleisterinnen. Und ich meinte, das Verlangen aufeinander.


    Am Anfang hieß: "Affäre vorgeschlagen, Affäre fehlgeschlagen". In dem Fall ist aber auch gar keine Affäre (oder was auch immer), entstanden. Man (frau) hat eine Probefahrt in Aussicht gestellt, der Interessent hat jedoch das Auto nur ein bisschen gestreichelt - nicht mehr..

    Vielleicht hat ihn einfach nur die Eröffnung missfallen. Du hast quasi vermittelt "Mit mir kannst du eine unbekümmerte Affäre haben" und das hat sich hinterher als Trick rausgestellt um an mehr ranzukommen. So ganz doof ist Mann auch nicht.


    Was mich allerdings wundert ist wieso es dann nicht zum Sex gekommen ist. Wie hat sich das denn ergeben?

    Ahh... ich habe mir die Beiträge nochmal genau durchgelesen. Du schreibst:

    Zitat

    Ich schrieb auch das er sagte er hoffe das ich nicht nur Sex wolle. Verarschung? Darauf antwortete ich das ich ihn weiter kennenlerne wolle und mit dem Sex noch warten möchte. Auch Affärenuntypisch und das schrieb ich vor vielen Wochen. Da würde dem Mann schon die Sirene angehen, das da mehr ist als nur das körperliche Interesse.

    Dann fasse ich das mal zusammen:


    - Du hast eine Affäre vorgeschlagen.


    - Es ist aber 1 Monat lang nicht zum Sex gekommen


    - Nach dem besagten Monat sagst du ihm das du das gerne exklusiv hättest - also eine Beziehung


    Ich denke ich verstehe jetzt. Du hast es nicht zum Sex kommen lassen weil du ja eigentlich mehr wolltest, das ist auch nicht verwerflich. Allerdings hat ihn das wohl misstrauisch gemacht und dann hat er mal einen Testballoon gestartet im Sinne von "Du willst doch hoffentlich nicht nur Sex / Du willst doch eh nur Sex". Den Spruch habe ich auch schon ein paar mal gebracht um zu schauen woran ich bin. Der Typ hat den Braten einfach gerochen.

    Verlangen aufeinander war reichlich vorhanden.


    Wo wir uns trafen das erste mal, kuschelten wir wie gesagt stundenlang und ich sagte ihm das ich nicht gleich Sex wolle, er meinte das er das toll findet.


    Dann gab es nochmals eine gemeinsame Nacht, wieder wurde viel gekuschelt, gestreichelt. Dann hat er Andeutungen gemacht wegen dem Sex, meine Hose ausgezogen, aber er ist dann nicht weiter gegangen, behielt seine an, streichelte mich. Es fühlte sich falsch an, weil kurz bevor es zu dieser Situation kam, verkackeierte er mich, was genau möchte ich nicht sagen, wegen der Anonymität. Jedenfalls verarschte er mich davor. Und ich gebe zu: Hätte er das nicht getan, wäre auch einiges mehr gelaufen an diesem Abend! Aber ich möchte nicht verkackeiert werden, stellt euch das mal, was das für ein Gefühl ist.

    Zitat

    Allerdings hat ihn das wohl misstrauisch gemacht und dann hat er mal einen Testballoon gestartet im Sinne von "Du willst doch hoffentlich nicht nur Sex / Du willst doch eh nur Sex". Den Spruch habe ich auch schon ein paar mal gebracht um zu schauen woran ich bin. Der Typ hat den Braten einfach gerochen.

    Aha? Das ist ja interessant! ;-)

    Ich habe ihn wie gesagt nicht bewusst mit Beziehungsgedanken da rein gelockt, ich schrieb ja schon das er für mich anfangs als Affärentyp bzw. Freundschaft Plus in Frage kam, da er mich ja für eine andere abserviert hat. Doch das Blatt wandelte sich dann beim treffen usw.


    Und ich habe ihn auch nicht angeheizt mit schreiberreien, oder irgendwas in Aussicht gestellt beim nächsten treffen, das dies oder jenes passieren würde. Ganz im Gegenteil ich habe ja auf die Aussage "ich hoffe du willst nicht nur Sex" geantwortet das ich das NICHT nur wolle..(dein sogenannter Testballon ;-) .

    Das Ding ist halt, wenn ich merke: Hey, die spielt mir hier die Unbekümmerte und gefühlsmäßig Unbeteiligte die Sexbombe vor obwohl das alles nur ein Trick ist dann spiele ich das Spiel auch gerne eine Weile mit und "Tricke" zurück. Wenn du nicht ehrlich zu mir bist, wieso sollte ich es dann zu dir sein?


    Allerdings bringt dich das alles nicht weiter. Vielleicht solltest du beim nächsten Mal einfach sagen: "Du wir können gerne Sex haben, einfach so, aber ich mag dich und würde mich dann vermutlich in dich verlieben. Sei vorsichtig mit mir und verletz mich nicht". Das ist ehrlich und dann bleibt irgendwie alles offen.

    Zitat

    Und ich habe ihn auch nicht angeheizt mit schreiberreien, oder irgendwas in Aussicht gestellt beim nächsten treffen, das dies oder jenes passieren würde. Ganz im Gegenteil ich habe ja auf die Aussage "ich hoffe du willst nicht nur Sex" geantwortet das ich das NICHT nur wolle..(dein sogenannter Testballon ;-) .

    Ja und genau damit hast du doch signalisiert: "Sex ist eigentlich nicht der Grund weswegen wir Kontakt haben". Genau das gegenteil weswegen der Kontakt überhaupt hergestellt wurde.

    Also ,ehrlich gesagt, verstehe ich nicht, wieso hier der Mann derjenige sein soll, der die Frau verkackeiert hat. Meiner Meinung nach, war es doch eher umgekehrt. Erst schlägt Frau ihm vor, eine lockere Affäre mit ihr zu haben, dann geht er drauf ein, bekommt aber von ihr keinen Sex, weil sie erst Sex will, wenn sie die Versicherung von ihm hat, dass sie nicht nur eine Affäre ist. Wäre ich der Mann, wäre ich jetzt stinksauer auf die Frau, die hier versucht hat, zu manipulieren und nie nur eine lockere Affäre wollte.


    Also ist es doch nur konsequent von ihm, jetzt den Kontakt abzubrechen.


    Würden die Frauen einfach mal die klaren Aussagen der Männer ernst nehmen und nicht immer spekulieren und träumen, dass er im Grunde vielleicht doch ganz was anderes will, als er gesagt hat, dann müssten sie sich nachher nicht wundern, dass er nicht das wollte, was die Frauen sich erhofft hatten.

    Zitat

    Würden die Frauen einfach mal die klaren Aussagen der Männer ernst nehmen und nicht immer spekulieren und träumen, dass er im Grunde vielleicht doch ganz was anderes will, als er gesagt hat, dann müssten sie sich nachher nicht wundern, dass er nicht das wollte, was die Frauen sich erhofft hatten.

    Es wurde doch nicht spekuliert oder geträumt, der Mann bindet mich ins Leben mit ein, Kind, Kegel, Oma, spricht von Urlaub und anderen Dingen.


    Und richtig lesen, ich schrieb doch das ich anfangs eine Affäre wollte! Das Blatt sich dann aber wendete! Und das darf es auch, wir sind keine Roboter, Dinge ändern sich. Jetzt habe ich die Tage gesagt was Sache ist und Ende. Verlogen wäre es, wenn man jetzt weiter ein Spiel daraus macht, eigene Gefühle hinter dem Berg hält, sich verkriecht, sich verbiegt.

    Zitat

    Erst schlägt Frau ihm vor, eine lockere Affäre mit ihr zu haben, dann geht er drauf ein, bekommt aber von ihr keinen Sex, weil sie erst Sex will, wenn sie die Versicherung von ihm hat, dass sie nicht nur eine Affäre ist. Wäre ich der Mann, wäre ich jetzt stinksauer auf die Frau, die hier versucht hat, zu manipulieren und nie nur eine lockere Affäre wollte.


    Also ist es doch nur konsequent von ihm, jetzt den Kontakt abzubrechen.

    Sehe ich ja ganz genauso. MaryLou verspricht unkomplizierten Sex, vielleicht mit ein wenig Freundschaftsplus-Tamtam drum herum, dann ziert sie sich und es gibt keinen Sex. Gleichzeitig äußert sie aber, dass sie auch nicht möchte, dass er Sex (und/oder Liebe) mit anderen Frauen sucht oder hat. ICH an seiner Stelle wäre da auch irritiert und erbost.


    Auch längerfristige Affären können, meiner Meinung nach, nur dann funktionieren wenn beide einerseits sich selbst gegenüber ehrlich mit ihren Gefühlen sind, andererseits aber auch jeweils gegenüber einander ehrlich sind und immer wieder überprüfen ob beide noch den gleichen Blickwinkel auf das Techtelmechtel haben.


    Das halte ich für besonders wichtig weil Affären eben, früher oder später, ein Ablaufdatum haben.


    Dass man bei Affären keinerlei Gefühle füreinander haben "darf", halte ich übrigens für nicht grundsätzlich wahr. Ich hatte vor Jahren eine mehrmonatige Affäre mit jemandem, den ich sehr gern hatte und noch immer habe. Wir hatten eine wirklich gute Zeit zusammen, haben Händchen gehalten, gekuschelt, regelmäßig zusammen übernachtet, mit Freunden etwas unternommen etc. Trotzdem war keiner von uns je verliebt, auch wenn sonst alles gut gepasst hat. Als die Affäre dann zu Ende war sind wir Freunde geblieben, ohne dass jemandem das Herz gebrochen worden war.