Naja ich finde aber auch täglich mehrmals telefonieren und Nachrichten schreiben ist nix was man auf Dauer durchhält. Jeder hat einen Job und noch ein anderes Leben. Aber vielleicht ticke ich da auch anders.


    Wir schreiben zwar auch fast jeden Tag, aber das sind vier, fünf Nachrichten mehr nicht.


    Ich habe ja aus diesem Grund nur eine Sex Geschichte weil ich keine Nerven für eine feste Liebesbeziehung habe, deshalb gestalte ich es auch nicht wie eine. ;-)

    Ich bin aber doch wohl schockverliebt in die Aufmerksamkeit nicht in den Sex.


    Ankelina, ich habe mir geschworen mich nie nie wieder total unglaubwürdig zu machen. Ich hatte es letzte Woche schon beenden wollen, da hat er so lieb bitte bitte gesagt. Beim zweiten mal muss es ernst sein. Geht nicht mehr anders und geht nicht mehr zurück.


    Ihr habt alle recht, der hat mich doch gar nicht verdient.

    Ich finde es prima daß du so konsequent bist und ich drücke dir ganz fest die Daumen daß du deinem Vorsatz treu bleibst.


    Ja und DU hast jemand besseren verdient .


    Ich wünsche dir einen Mann der dich so schätzt und respektiert wie du es verdienst

    Danke. An euch alle. Ihr habt mir echt geholfen.


    Ich würde mich gerne immer mal melden, damit ihr auf Stand seid😀


    Ankelina, gib doch dem Mann eine Chance. Hört sich für mich so an als hätte er sie verdient.

    Boa, ey,.... Als Affäre wärst Du mir zu anstrengend :D


    Eine Affäre ist doch prinzipiell etwas anderes als eine Beziehung. Es ist eine unverbindliche Sex Geschichte, aus der man das eine oder andere schöne mitnimmt, ganz ohne die Verpflichtungen, die eine Beziehung so mit sich bringt. Da kann man den Sex genießen, man kann, wie Du es getan hast, die Aufmerksamkeit genießen, das Gefühl, dass mal wieder jemand total fasziniert von einem ist. Komplimente, Blumen, etc. Aber: die Affäre ist ein temporäres Ding. Immer mal wieder, hier und da ein bisschen Spass, aber kein gemeinsames Leben.


    Warum erwartest Du von einer Affäre, dass er sich um Dich kümmert, wie um eine feste geliebte Partnerin? Ja, den Fehler hat er gemacht, dass er Dich anfangs überschüttet hat mit Aufmerksamkeit, aber hey, was glaubst Du, auf was Du da zugesteuert bist? Dass er sich trennt und was festes mit Dir anfängt. Das ist ein Wunschtraum, der keinem Realitätscheck standhält.


    Zum genießen können einer Affäre gehört wohl auch, dass man die Erwartungshaltung auf ein realistisches Maß beschränkt.


    Wenn Du mehr willst, dann such Dir keine Affäre sondern was festes.

    Uiuiui, wer hat das Ganze denn so hoch gefahren? Wer hat hier denn wen völlig vereinnahmt? Wer hat denn wen in jeder freien Minute angerufen? ICH war das nicht. Im Gegenteil, ich habe immer wieder gesagt, lass uns das runter fahren. Aber ER hat immer Vollgas gegeben. Natürlich hat mir das gefallen. Zu gut. Ich dachte kurzzeitig, dass der sich in mich verliebt haben muss, so stand er auf dem Gaspedal.


    Und plötzlich kam kaum noch was, da ist es doch legitim das nicht mehr sooo klasse zu finden.


    Ein Problem von mir war, dass ich mich so reinziehen habe lassen. Ich hätte meinerseits gleich bremsen sollen. Ich wusste nicht wie. Habe einfach auf ihn reagiert.

    Ja Paulinii,


    ich würde mich auf jeden Fall freuen wenn du dich immer mal wieder meldest wie es dir weiter ergangen ist.


    Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück


    Und ja mal sehen ob ich dem Mann eine Chance geben werde noch kann ich es nicht .


    Muss erst das vorherige verarbeiten und die Fehler die ich gemacht habe verdauen .


    Ich wünschte ich hätte keine Gefühle für die Affäre entwickelt sondern nur etwas Spaß mitgenommen doch leider....


    Was solls das Leben geht weiter und es hat sicher noch viel Schönes für mich in petto und darauf freue ich mich @:)

    Ralph HH, liest sich aber wie ein Vorwurf.


    Ich finde nämlich auch, dass er den Schlamassel angerichtet hat. Fährt mich auf 100% hoch, sowas hatte ich ja noch nie erlebt.


    Habe mich die ganze Zeit gefragt, wie er die Zeit dafür gefunden hat. Er ist selbständig. Er hat mich auch oft angerufen, wenn er im Auto unterwegs war, bis er sein Ziel erreicht hatte bin ich "mitgefahren". Plötzlich nicht mehr. Das ging sogar soweit, dass er mir jeden Tag genau berichtet hat was er macht und wo er ist. Das kannte ich so auch noch nicht. Und irgendwann habe ich ihm auch gesagt, wo ich wann bin. Naja. Egal. Ist vorbei.


    Ankelina, er hat heute Morgen angerufen. So richtig was gesagt hat er nicht, außer, dass es auch mal wieder anders werden würde, er hätte viel um die Ohren, und er wollte nicht, dass es vorbei ist. Ist es aber. Ich will nicht sagen, noch nicht, dass ich dabei bleibe, wenn er sich wieder ein bisschen mehr Mühe geben sollte. Wobei, so wie es war, war es viel zu viel, das sehe ich jetzt so. Das konnte eigentlich nur schief gehen.


    Ja. Überlegs dir mit dem Mann, gibt nicht sooo viele gute da draußen.

    Zitat

    Ich finde nämlich auch, dass er den Schlamassel angerichtet hat. Fährt mich auf 100% hoch, sowas hatte ich ja noch nie erlebt.

    Na, hoffentlich zieht er daraus eine Lehre für die nächste Seitensprungfrau. :=o


    Paulini, du bist doch allem Anschein nach eine erwachsene, gebildete Frau. Warum machst du dich so abhängig von einem Kerl, der dich willkürlich behandelt, wie es ihm gerade in den Kram passt?


    Ich würde ihn sein komisches Verhalten nicht zuviel reininterpretieren.


    Vielleicht verliert er langsam das Interesse, nachdem er von dir bekommen hat, was er wollte. Vielleicht wird es ihm auch einfach zu anstrengend, ständig zwei Frauen zu befriedigen, oder seine Frau hat was mitbekommen (und das müsste sie eigentlich, wenn sie nicht ganz blind ist...).


    Was es auch immer ist, ich denke, dir liegt eigentlich nicht so wahnsinnig viel an dem Kerl selbst, sondern eher an der Aufmerksamkeit, den Komplimenten und der Seelenstreichlereien.


    Aber das alles kannst du doch wirklich einfacher haben, dafür brauchst du ihn nicht.


    Was versprichst du dir denn langfristig von so einer Art zwischenmenschlicher Beziehung wie zu ihm?

    Zitat

    Zum genießen können einer Affäre gehört wohl auch, dass man die Erwartungshaltung auf ein realistisches Maß beschränkt.

    Dee Satz ist sehr klug, und ich glaube, da liegt auch der Knackpunkt.


    Er hat dich anfangs mit Aufmerksamkeit überschüttet und anscheinend warst du sehr empfänglich dafür. Nicht mal die komische Aktion mit der ach-so-attraktiven Sekretärin hat dich abschrecken können. Das suggeriert ihm ja auch, dass du viel mit dir machen lässt und er keinen Grund hat, sich großartig Mühe zu geben. Und das ewige Hin und Her macht dich halt leider auch nicht sonderlich glaubwürdiger in deinen "Das war es jetzt wirklich"- Aussagen.


    Leider bist du eben nicht in der Position, Ansprüche an ihn stellen zu können. Das wird er auch auf Dauer überhaupt nicht zulassen, wenn er von Anfang an gesagt hat, dass er seine Frau nicht verlässt.


    Und ganz ehrlich, kein Sex kann so verdammt gut sein, dass er den ganzen seelischen Mist aufwiegen könnte.

    Ach Paulini natürlich hat ER angefangen.


    Bei mir wars auch ER. Er hat mit den Gefühlen angefangen, er hat es ausgesprochen, er hat gesagt, er will ein Leben mit mir, sein Leben nicht mehr. ER hat mich gefragt ob wir in Urlaub fahren, er wollte die Nächste mit mir.... ich hab mich auf alles eingelassen, weil es einfach schön war. Natürlich weiss man anfangs, er ist verheiratet und bleibt das. Aber warum fängt ER dann so etwas an? Warum macht MANN das? Wenn es doch unkompliziert war und nur ums v..... ging? Das ist eine Sache, die ich bis heute nicht verstehe........

    Lavazza, ich finde das eigentlich nicht so schwer zu verstehen. Es geht bei Affären eben nicht immer nur um unkomplizierten Sex. Es geht oft auch um Aufmerksamkeit, das Prickeln, begehrt werden, verliebt sein. Und manchmal entstehen auch echte Gefühle und der Wunsch nach einem neuen Leben und einer Zukunft mit der Geliebten. Das muss keine Lüge sein; es gibt nicht nur schwarz und weiß.


    Das Problem an der Sache ist aber: wenn er verheiratet/gebunden ist, weiß man leider niemals vorher, ob er wirklich den Willen und die Kraft haben wird, sich zu trennen. Es ist die eine Sache, seiner Affärenfrau im Taumel der Hormone und der Verliebtheit zu sagen, dass er eine Zukunft will und sie liebt; es ist etwas ganz anderes, das durchzuziehen, wenn er vor siner Ehefrau steht, im Hintergrund die Kinder spielen, die Ächtung des gesamten Umfelds droht und unabsehbare Unterhaltsverpflichtungen bevor stehen. Liebe und echte Gefühle für die Geliebte haben in der Realität nur wenig damit zu tun, ob er sich wirklich trennen wird. Das sollte man niemals vergessen, wenn man sich auf eine Affäre mit einem gebundenen Mann einlässt. Wer etwas festes will, sollte dem Affärenmann, der anfängt, von Gefühlen zu reden, das Wort abschneiden und ihm sagen, dass sich das ganz toll anhört, aber er sich bitte erst wieder melden soll, wenn er die Trennung durchgezogen hat und zuhause ausgezogen ist. Solange das nicht passiert ist, muss "frau" leider damit rechnen, dass er es doch nicht so meint oder nicht die Kraft/ den Mumm haben wird, es durchzuziehen.

    Ich denke, dass nicht jede Frau automatisch mit dem Affärenkonstrukt klar kommt, nur weil sie sich vermeintlich im Besitz ihrer geistigen Fähigkeiten darauf eingelassen hat. Und bevor man das selber merkt, ist man schon mittendrin.


    Viele Männer verhalten sich in Affären manipulativ und machen einem Hoffnungen und Versprechungen, obwohl sie keine Absicht haben, denen auch Taten folgen zu lassen. Vor allem dann, wenn nicht das Hirn denkt, sondern der Penis.


    Aber ich würd sagen, es ist schon an uns Frauen ist, das frühzeitig zu erkennen, und dann entweder nix drauf zu geben, auf Durchzug zu schalten und diese Süßholzraspelei als das zu verstehen, was sie ist - eine Momentaufnahme, die vielleicht ein nettes Plus der Affäre ist, aber nicht seine ehrlichen Gefühle widerspiegelt oder irgendwelche versteckten Botschaften enthält.


    Natürlich bist du jetzt verletzt, und das darfst du auch sein. Weil du dich auf die Laberei voll eingelassen hast, anstatt nicht viel darauf zu geben, lediglich den Sex zu genießen und fertig.


    Und da fragt man sich halt doch, ob nicht vielleicht doch du diejenige warst, die hier mit versteckter Agenda operiert hat. Also dass du die Affäre überhaupt nur eingegangen bist, um sie eines Tages in eine feste Beziehung upzugraden, a la "Irgendwann verliebt er sich schon noch in mich." Und dass du jetzt eigentlich erst merkst, wie naiv der Plan war und das es so niemals funktioniert.

    blaubeermond meinst du mich?


    ich bin schon lange nicht mehr verletzt - gott sei dank hab ich irgendwann den cut geschafft und diesen teil hinter mir gelassen. das war harte arbeit.


    es geht mir hier auch garnicht um meinen exaffärenmann, sondern um all die männer, die in meinen augen lügen.


    "ich liebe dich" "ich will mein leben mit dir teilen" "ich werde mich trennen"... all das sind letztendlich lügen... ich bin einmal drauf reingefallen, in gewisser weise selbst schuld, aber sowas wird mir persönlich kein zweites mal passieren. ich lasse schon lange die finger von gebundenen männern, auch wenn sie noch so im jammertal sind die armen männer, die zuwendung wollen ;-D


    wenn affäre erwünscht, dann doch bitte so:


    unverbindlich immer mal wieder treffen, und sich gegenseitig das hirn rausv......, dann geht jeder wieder seiner wege, keine gefühlsduselei, kein garnichts.... einfach SEX.


    ich hoffe paulini, du bleibst stark, ich weiss wie schwer das sein kann. aber halte dir einfach immer vor augen:


    du hast was besseres verdient, du hast jemanden verdienst, wo du DIE NUMMER EINS bist!


    er hat dir sexuell nicht mal das gegeben was du wolltest oder brauchst!!


    bleibt stark!!! :)_