Na ja ich denke die wenigsten Männer können damit umgehen wenn sie gesagt bekommen dass der Sex mit ihnen eine Katastrophe ist


    Da kann ich verstehen dass er sich dann so brüsten muss.


    Das war ja schon ein Schlag ins Kontor

    Er hat sich doch vorher auch schon so gebrüstet. Ich dachte und hab es hier auch schon geschrieben, dass er ein unwahrscheinlich gutes Selbstwertgefühl haben muss. Inzwischen sehe ich es ein bisschen anders.


    Ich würde dir sehr gerne erzählen wie das zuletzt abgelaufen ist. Aber ich möchte nicht ins Detail gehen. Ich glaube aber, dass andere aufgestanden und gegangen wären. Das war echt schlecht und er hat sich überhaupt keine Mühe gemacht. Und trotzdem wollte ich an ihm festhalten.

    @ Der kleine Prinz

    Ich war die einzige in den letzten 20 Jahten

    Ja an deiner Stelle wäre ich schon damals aufgestanden als er dir von seiner ach so tollen Sekretärin vorgeschwärmt hat.


    Ich habe dies vorhin auch nicht wertend gemeint sondern nur als Feststellung meinerseits geschrieben .


    Du hast dir in der letzten Zeit sehr viel von ihm gefallen lassen deshalb war er sich deiner auch so sicher.

    Und wegen dem festhalten an ihm kann ich ein Lied singen .


    Wie lange habe ich gebraucht bis ich IHN loslassen konnte .


    Wahrscheinlich waren wir beide durch das längere Alleinsein doch bedürftiger als wir gedacht haben .


    Und welche Frau ist nicht für die richtigen Worte empfänglich


    Mache dir nicht soviele Gedanken warum du dies und daß getan hast oder manches zugelassen hast denn dadurch bleibst du nur noch länger in allem haften .

    Bei paulini hat er gepunktet, weil sie "schwach" ist, wenn ich das mal so sagen darf, diese Männer punkten fast nie und wenn nur bei Frauen die gerade kaum Selbstbewusstsein haben, sich auf wen einlassen, weil sie sich nach Aufmerksamkeit sehnen. Ich weiss das, weil ich es selbst so kenne. Eine taffe Frau, die voll im reinen mit sich ist, vor Selbstbewusstsein nur so strotzt, würde sich gar nicht lange mit so einem Versager aufhalten! Dieser Mann kommt nur an Frauen deren Selbstwert gerade auf der Kippe steht und das sind nur ganz wenige. Ich meine damit nicht das paulini oder ich keinen Selbstwert hätten, nur es gibt Zeiten das ist dieser Wert mal am einknicken und dann haben solche Typen eine Chance, die sonst nie eine hätten..zumindest nur eine verschwindend geringe.

    Paulini, ich hab mir jetzt die 23 Seiten durchgelesen, und die einzige Frage die sich mir stellt: Warum zum Teufel lässt man sich auf einen schlecht aussehenden, verheirateten Typen ein, der im Bett auch noch eine Niete ist (wobei mich jetzt grade brennend interessiert was ihn denn zum schlechten Liebhaber macht)?


    Ich meine das gar nicht vorwurfsvoll, ich frage mich nur wie wenig du dir selbst wert bist.


    Natürlich hat man von außen gut reden, aber gewisse Ansprüche hat doch jeder.


    Die einzige Phase in meinem Leben, in der ich wirklich jeden Typen gedatet hätte, wenn er nur Interesse gezeigt hat, war in meiner Pubertät. In der hielt ich mich nämlich für das grausligste Etwas.


    Kann es sein dass es um dein Selbstwert nicht gut bestellt ist? Ich wünsche dir auf jeden Fall Stärke, denn egal wie das alles angefangen hat, der Typ ist ein unsensibler A****.

    Es hat sich in eine ganz andere Richtung entwickelt als von mir gedacht und ich habe den Absprung nicht geschafft. Und jetzt drängen sich mir 1000 Fragen auf. Schlimm.


    Ich versuchs mal zu erzählen.


    Das war wie wenn vor jemandem ein Leckerbissen steht und derjenige aber nicht zugreift sondern sich bedienen lässt und sich dann den Mund abputzt. Aber der Leckerbissen ist ja noch da und wartet aber es passiert nichts mehr. Einfach nichts.


    Und immerhin habe ich 1 Woche gewartet bis ich was gesagt habe.

    Liebe Paulinii bitte nicht böse sein über das was ich jetzt schreibe .


    Für mich kommt es so rüber als ob man dir dein Lieblingsspielzeug weggenommen hat und du darüber sauer bist .


    Sollte es wirklich so sein dann denke ich wirst du darüber auch bald hinweg kommen.


    Ich will dich gewiss nicht angreifen und ich habe dir damals und auch heute geantwortet weil ich dir helfen wollte .


    Irgendwie wollte ich dich davor bewahren dass du ähnlich leiden musst wie ich .


    Du hast deinen Thread eröffnet als es mir noch schlecht ging und ich dachte ich kann dich so gut verstehen .


    Aber da habe ich mich wohl geirrt denn bei mir war mehr als mein Ego verletzt.


    Ich habe hier ein paar ziemlich private Dinge von mir erzählt und dies ist mir nicht immer leicht gefallen aber ich wollte halt helfen also bin ich über meine Bedenken hinweg gegangen .


    Und nun ist es ( zumindest emofinde ich es so ) dass es für dich gar nicht so unheimlich tief gegangen ist .


    Dass du eigentlich nicht den Menschen vermisst sondern die Aufmerksamkeit.


    Dies sind jetzt so meine Empfindungen ob sie stimmen weiß ich nicht .


    Und ich möchte auch dein Erlebnis nicht schmälern oder dich bewerten und ich hoffe sehr du empfindest es auch nicht so und wenn doch verpasse mir die richtige Antwort darauf

    Zitat

    Eine taffe Frau, die voll im reinen mit sich ist, vor Selbstbewusstsein nur so strotzt, würde sich gar nicht lange mit so einem Versager aufhalten!

    So einfach kann man es sich bei der Beantwortung von Liebenserlebnissen glaube ich nicht machen. Es kommt auf sehr verschiedene Faktoren an, wie es zu Affären kommen kann.


    Nehmen wir das Beispiel Frau Klatten, die als Quandt als früher relativ (un)bekannte Erbin im BMW-Konzern die Strippen zog. Bei ihr kann kaum von einer wenig selbstbewussten oder schüchternen Mauerblümchenfrau gesprochen werden. Sie ist laut Wikipedia (den Fakten traue ich nicht immer 100 Prozent Wahrheit zu) die reichste Frau Deutschlands. Sie hätte sich somit einen ganz anderen Typ Mann aus ihren Kreisen angeln können, der vielleicht sogar die gesellschaftlichen Spielregeln einer heimlichen Affäre besser beherrscht hätte. Wer weiß. Aber sie zog es vor sich in einen unbekannten Schweizer Gigolo zu vergucken, der ihr sehr übel als Mensch mit gespielt hat.


    Erfolgreiche Unternehmerinnen und auch anderweitig sehr selbstbewusste Frauen reisen viel und verlieben sich zum Teil ebenso heftig in Männer, die sogar medial im Ruf stehen sich über Frauenbekanntschaften den Eintritt in die westliche Staatengemeinschaft bzw. Geld für die Familien zu organisieren.


    So einfach wie es scheint sind die Mechanismen die zu einer Affären führen denke ich nicht. Es gibt die Charming-Typen, die sowohl als verbale Aufschneider oder als stille Genießer wissen, was eine Frau unterschwellig/unbewusst sucht bzw. an Zuwendung, Nähe und erotischer Kulisse braucht. Sie haben dafür, um es salopp zu formulieren ein gutes "Händchen".


    Ebenso gibt es Frauen, die als Femme Fatale wissen, was Männerherzen höher schlagen lässt oder zumindest ihr Begehren anstachelt. Könnte wir alle Faktoren beeinflussen durch starre Erkenntnis im voraus, würden einige destruktive Beziehungen und Affären nicht im Ansatz entstehen. Nicht alles lässt sich durch reine Psychologie erklären, dafür sind Menschen als Individuum zu komplex.


    Ein Mensch der sich als Single egal, ob nach kurzer oder längeren Phasen sehr unwohl fühlt, der dieses emotionale Gefühl Zuwndung, Aufmerksamkeit, körperliche Nähe und Flirt für sein Leben braucht, um sich vollständig zu führen - wird vermutlich anfälliger für Avancen sein, weil er körperlich und mental darunter leidet als Single leben zu müssen.


    Daran gibt es weder etwas zu belächeln noch erhaben den Kopf zu schütteln. Das ist ein Gefühl das ein Mensch haben darf, weil es zu ihm als Persönlichkeit gehört. Es gibt ebenso Distanzmenschen, denen das weit weniger ausmacht oder sie kompensieren es für sich anders/erfolgreicher.


    Menschliche Begegnungen lösen in unterschiedlchen Lebensphasen zum Teil sehr verschiedene Ambitionen aus, und sie landen in Konstellationen die sie für sich selbst oft nicht für möglich gehalten hätten, bis sie einem einfach wie aus dem Nichts passiert sind.


    Weniger schön, wenn der/die Einzelne im Anschluss einer reizvollen und zumindest für kurze Zeit erfüllten Schmetterlings-Verliebtheitsphase ins emotional Bodenlose abstürzt, weil das was man für das ultimative Glück gehalten hat sich als Illusion entpuppt darstellt.


    Ich gehöre nicht zu den Menschen, die vermessen für andere oder sich selbst sagen möchte, kann und darf nicht passieren. Es gibt sowohl Menschen als auch Momente, die eine sehr ungewöhnliche Eigendynamik auslösen können.


    Nur, weil so ein Erlebnis eher selten oder bisher nie im eigenen Leben passierte, ist es besser vorsichtig mit menschlichen Vorurteilen oder moralischen Sichtweisen umzugehen.


    Für mich gilt nach wie vor eine Volksredensart "Ich habe schon Pferde vor die Apotheke ko..... sehen, obwohl dies physiologisch nicht möglich ist" Das Leben widerlegt immer wieder mal Erkenntnisse und Regeln, die Menschen geglaubt haben gut für sich zu kennen. :-D

    Auf jeden Fall habe ich aus meinen Erlebnissen mit der Affäre gelernt dass es nicht nur an mir lag .


    Ich habe die ganze Zeit alle Fehler bei mir gesucht fand mich nicht attraktiv und liebenswert genug für ihn


    habe durch ihn noch viel mehr von meinem eh schon wenigen Selbstbewusstsein eingebüßt.


    Ich kannte es vorher noch nie dass ein Mann mich nicht anfassen und zärtlich zu mir sein konnte oder wie in dem Fall nicht wollte.


    Meine Psychologin hat mich vor ein paar Wochen mal gefragt wieso muss es denn an IHNEN liegen wieso nicht an ihm ?


    Vielleicht kann er ja gar keine Nähe zulassen und dies hat nichts mit ihnen zu tun .


    Doch das konnte er ja schon schließlich hatten wir ja auch Sex .


    Dabei hat er mich ja angefasst.


    Er wollte ganz einfach keine emotionale Bindung zu mir aufbauen sondern halt nur Sex haben für die Zärtlichkeiten war seine Freundin zuständig.


    Er hat bei mir durch sein Verhalten soviel Schaden angerichtet dass ich noch länger brauchen werde um mich wieder so richtig auf jemanden einzulassen.


    Und was das Schlimme für mich ist er wusste es und hat es billigend in Kauf genommen .


    Doch ja was geht ihn fremdes Elend an


    Und letztendlich ist ja jeder selbst für sich verantwortlich .


    Doch ich würde sowas wissentlich keinem Menschen antun denn ich möchte niemanden so verletzen .


    Dies hat für mich etwas mit Charakter und Menschlichkeit zu tun .


    Mein Vertrauen hat sehr gelitten und der neue Mann in meinem Leben braucht leider sehr viel Geduld .Noch hat er sie und ich bin froh dass ich ihm die " Mühe " wert bin dies macht so einiges wieder gut


    Doch kann ich es auch verstehen wenn er mal nicht mehr kämpfen möchte .


    Ich hoffe auch sehr dass er dies nicht mehr allzu lange tun muss..Wollte auch so schnell niemanden kennenlernen aber es ist passiert und er hat nicht locker gelassen .


    Ich war seither immer der Meinung man muss erst dss Alte verarbeiten um für das Neue bereit sein zu können .


    Na ja ging diesmal anders mal sehen was sich daraus entwickelt


    Dir Paulinii wünsche ich dass du nicht so an dir zweifelst wie ich es getan habe .


    Du nicht alles auf dich beziehstt was so vorgefallen ist .


    Ich wünsche dir dass du relativ unbeschadet aus dieser Affäre herausgehst.

    @ DieDosismachtdasGift ,

    wirklich toller Beitrag DANKE !!!


    Ich habe mich anfangs so geschämt dass ich mich so abhängig von einem Menschen gemacht habe der mir sowenig gut getan hat .


    Und das fatale an der ganzen Geschichte war ja dass es anfangs wirklich sehr schön war dass ich aufgeblüht bin eine lt.anderen unheimlich positive Ausstrahlung bekommen habe und dadurch auch auf einige Männer gewirkt hatte . Doch was danach kam war halt alles andere als positiv.


    Aber ich denke noch immer es musste so sein damit ich nun endlich an mir und meinem Männerbild was verändere .


    Ich schäme mich meiner Gefühle für ihn nicht mehr aber ich werde nie mehr zulassen dass mich irgendein Mann nochmals so sehr verletzt und missbraucht .


    Er hat mir geschrieben ich habe dich nie zu etwas gezwungen du hättest jederzeit aussteigen können - ja hätte ich wenn ich ihn nicht so geliebt hätte , nicht so schwach und fast schon mehr als bedürftig (leider ) gewesen wäre .


    Ich weiß dass ich einen großen Anteil an allem hatte und dafür übernehme ich die Verantwortung ich schiebe sie nicht voll und ganz auf ihn ab , aber er hatte es leichter er hatte keine Gefühle entwickelt und hätte es wenn er gewollt hätte weniger schmerzhaft für mich werden lassen können .


    So dies war es jetzt für mich ich habe nur noch mal so ausführlich über alles berichtet weil er anscheinend die ganze Zeit mitgelesen hat.


    Ich hoffe ich habe nicht zu sehr gejammert und euch gelangweilt mit meinen Tiraden .


    Und Paulinii es tut mir jetzt richtig leid dass ich deinen Thread so viel für mich mitbenutzt habe .


    Hoffe du bist mir nicht böse .


    Alles Liebe und Gute für dich @:)