Alleine Reisen & Eifersucht

    Hallo,


    lang, lang ist's her, dass ich hier einmal etwas geschrieben habe.


    Ich bin seit circa 6 Monaten mit meinem Freund zusammen, wir verstehen uns sehr gut und alles läuft eigentlich bestens.


    Jetzt ist er gerade auf einer längeren Reise (fünf Wochen), ohne mich, da ich mich in der Endphase meines Studiums bzw. der dazugehörigen Ausbildung befinde und täglich im Praktikum bin.


    Mir war von Beginn an nicht wohl dabei, dass wir so lange voneinander getrennt sind. Aber wir waren als er sich dazu entschieden hat noch nicht lange zusammen und überhaupt bin ich kein Freund davon den anderen in seinen Wünschen einzuschränken.


    Ich merke jedoch, dass ich gar nicht damit zurecht komme. Er ist jetzt schon zwei Wochen weg und ich hab eigentlich jeden Tag deshalb geweint oder einen Wutanfall, sogar Panikattacken bekommen, weil ich momentan so unter Druck stehe.


    Ich habe wahnsinnige Angst, dass er dort eine andere Frau kennen lernt, die viel spannender und interessanter ist als ich, die ja alleine zu Hause geblieben ist, während er durch die Weltgeschichte gondelt. Ich habe Angst, dass ich ihm zu langweilig bin, wenn er wieder zu mir zurück kommt.


    Er reist von Stadt zu Stadt und übernachtet dort in Hostels, wo er immer neue Leute kennen lernt, natürlich auch andere Frauen.


    Und dann geht er abends mit den Leuten die er dort trifft aus und ich weiß nicht wen er dort trifft und was er genau macht.


    Mir ist bewusst, wie kontrollsüchtig das klingt und deshalb versuche ich mich auch ihm gegenüber nicht so zu verhalten. Aber manchmal kommt die Eifersucht und die Angst ihn zu verlieren einfach durch.


    Heute Abend hat er mich am Telefon innerhalb von einer Minuten abgefertigt und hat jetzt sein Handy ausgeschaltet. Und ich fühle mich einfach furchtbar, ihm scheint das aber egal zu sein.


    Ich würde gerne versuchen gelassener mit der Sache umzugehen, weiß aber leider nicht wie. ??? :-|

  • 15 Antworten

    Vielleicht ist der Grund für deine Eifersucht weniger die Tatsache, dass er gerade auf Reisen ist und viele andere Menschen kennen lernt, als vielmehr sein Umgang mit dir?

    Zitat

    Heute Abend hat er mich am Telefon innerhalb von einer Minuten abgefertigt und hat jetzt sein Handy ausgeschaltet.

    Einfach so? Oder hast du ihn ausgefragt, kontrolliert o. Ä., was dies erklären könnte?

    Zitat

    Und ich fühle mich einfach furchtbar, ihm scheint das aber egal zu sein.

    Empfindest du das grundsätzlich so oder nur wegen seiner Reaktion vorhin?

    du hast definitiv ein Problem mit deinem Selbstwert!


    daran solltest du arbeiten, aber unabhängig davon würde ich mich nicht so behandeln lassen - nach 6 Monaten sollte er noch ziemlich in dich verschossen sein und selbst wenn de Verliebtheitsphase um ist sollte man den Partner so respektieren und lieben dass man sich gern alle 2 Tage mal meldet

    Da ist mal wieder das so oft vorkommende Nähe-Distanz-Problem.


    So wie es klingt, hätte er diese Reise - geplant oder nicht - auf jeden Fall verkürzen können. Oder wie Madame Charenton sagt, sich entsprechend melden.


    Ob du ein Problem mit deinem Selbstwert hast vermag ich nicht zu beurteilen. Es kommt darauf an ob dein jetziges Gefühl ein Muster bei dir ist, also in jeglichen Beziehungen egal wie sie sich gestalten, oder nur bei ihm.


    Ich habe ein gutes Selbstwertgefühl und auch Selbstbewußtsein, bin sehr unabhängig. Ich habe mich trotzdem schon in manchen Verliebtheitssituationen befunden in denen ich ähnlich drauf war wie MissTolstoi. Wo ich mich auf ein Mal wie ein wimmerndes, jämmerliches Etwas in der Ecke wiederfand.


    Was mich dahin brachte war das Gefühl auf der einen Seite, dass der Mann mich augenscheinlich wirklich sehr mochte, sich jedoch nicht so verhielt wie es aus meiner Sicht sein müsste. Ich stellte dann irgendwann fest, dass ich eine Beziehung nur dann führen kann wenn das sich-Lieben auch ähnlich gelebt wird.


    Übrigens: Es war tatsächlich auch mal so, dass ich mich wegen des Distanzverhaltens von einem Mann trennte und er es aber war, der weit mehr darunter litt als ich. Ändern konnte oder wollte er aber auch nichts.

    Zitat

    Ich habe wahnsinnige Angst, dass er dort eine andere Frau kennen lernt, die viel spannender und interessanter ist als ich, die ja alleine zu Hause geblieben ist, während er durch die Weltgeschichte gondelt. Ich habe Angst, dass ich ihm zu langweilig bin, wenn er wieder zu mir zurück kommt.

    Das kann jedem und immer passieren, auch du kannst im Aldi einen Typen kennenlernen, der sich als viel toller als dein Freund herausstellt. Klar hat er momentan mehr Gelegenheiten - aber meinst du Zuhause war er nur aus Mangel an Gelegenheiten mit dir zusammengekommen?


    Ist das "Langweilig"-Problem ein Generelles? Wärst du mitgereist, wenn du gekonnt hättest, oder auch dann keine große Lust? Wenn du generell nicht gerne reist: stört ihn das? Wenn du generell durchaus gerne reist: Dann weiß er doch, dass es dieses Mal aus anderen Gründen nicht ging. Man ist nicht "langweilig", nur weil man für ein bisschen reisen nicht seinen Studium-Endspurt verkackt ;-)

    Zitat

    Heute Abend hat er mich am Telefon innerhalb von einer Minuten abgefertigt und hat jetzt sein Handy ausgeschaltet.

    Gab es dafür einen Grund? Streit, hast du gestresst, war er gerade beschäftigt? Oder nimmt er sich die ganze Reise über nicht mal Zeit in Ruhe mit dir zu telefonieren?

    Danke für eure Antworten.


    Er meldet sich schon regelmäßig.


    Aber sobald er irgendwo im Hostel neue Leute kennen lernt, rücke ich sehr in den Hintergrund und es ist ne Sache von zwei Minuten mich abzufertigen, damit er auf die Piste kann.


    Dass wir abends kurz miteinander sprechen und uns von unsrem Tag erzählen war auch seine Idee bevor er gefahren ist. Und ich erwarte da auch gar kein Stundenlanges Gespräch. Aber fünf Minuten Zeit wird er sich für mich ja wohl nehmen können. Oder sehe ich das falsch?


    Ich wäre gerne mitgereist, es ging aber einfach nicht, weder finanziell noch zeitlich. Im Sommer werde ich einen Monat frei haben, da wäre es für mich passender gewesen. Dann wird er aber an seiner Abschlussarbeit schreiben und keine Zeit haben. Das heißt ich werde auch alleine reisen müssen oder mir eine Beschäftigung hier suchen.


    Selbstwert ist eine Sache die mir im Leben immer wieder begegnet. Es gibt Dinge in meiner Biographie die da einfach nicht den besten Start ermöglicht haben. Mein Vater hat mir gegenüber immer sehr deutlich gemacht, dass ich ihm egal bin. Dann kam mein Bruder und er wurde vergöttert. Selbst wenn man miteinbezieht, dass Väter vielleicht mit Söhnen einfach mehr anfangen können, war es schlimm, in dem Moment sowieso, aber auch retrospektiv.


    Daraus resultierte für mich ein Gefühl nicht gut genug zu sein und mir meinen Platz irgendwie erkämpfen zu müssen. Dieses Gefühl trage ich immer bei mir, manchmal ist es sehr präsent, manchmal schwelt es nur so vor sich hin.

    Zitat

    Das heißt ich werde auch alleine reisen müssen

    Vielleicht wirst du ja tatsächlich alleine bisschen reisen und damit auch mal die Perspektive wechseln. Dann wirst du dein Programm haben, auch mal unter Zeitdruck stehen, und vielleicht selbst deinen Freund nach paar Minuten abwimmeln, weil du eben noch unter den ganzen neuen Eindrücken stehst. Und vermutlich wird dir die Vorstellung total komisch vorkommen, in dieser Zeit was mit einem Typen zu haben. Genauso wird sich dein Freund aktuell fühlen, wenn du ihn mit Bedenken und Eifersucht konfrontierst.


    Vielleicht wirst du aber auch reisen und trotzdem eifersüchtig sein, weil dein Freund ja zuhause ohne Aufsicht sitzt und sich vielleicht mit einem anderen Mädchen von der Abschlussarbeit ablenkt, während du weg bist.


    Verstehst du, was ich sagen will? Möglicherweise projezierst du die Eifersucht auf deinen Freund, nicht auf die Reise an sich. Du weißt natürlich, dass du selbst zuhause treu bleibst und auch auf Reisen treu bleiben würdest. Warum traust du das deinem Freund nicht zu? Gibt es dafür Gründe?

    Zitat

    oder mir eine Beschäftigung hier suchen.

    Das klingt aber furchtbar. Was hast du sonst in der Freizeit gemacht, bevor du deinen Freund kennengelernt hast? Ich gebe dir einen guten Ratschlag, zumal eure Beziehung erst 6 Monate alt ist. Klammert euch nicht zu sehr aneinander, sondern gebt euch den Freiraum, euch und die Beziehung zu entwickeln. Ich vermute, er spürt am Telefon deinen Argwohn, und so eine Stimmung kann über die Distanz auch zu einer Belastung werden. Wenn du ihn liebst, gönne ihm diese Reise und tausch dich über dein Leben zuhause und seine Erlebnisse unterwegs aus. Ob er der Richtige ist oder ob er dich nicht hintergeht, wirst du nicht mit Druck herausbekommen, sondern durch Offenheit und In-sich-Hineinhören. Egal, ob er 5 Wochen auf Reisen ist, oder gelegentlich Abends mit Kumpels zuhause unterwegs ist.

    Zitat
    Zitat

    oder mir eine Beschäftigung hier suchen.

    Das klingt aber furchtbar.

    Das sollte es gar nicht. Es ist nur so: das ist der freie Monat bevor ich dann meinen ersten "richtigen" Job antrete und zeitgleich meine Bachelorarbeit schreibe. Er beginnt dann ebenfalls seinen Job. Ich würde gerne ein bisschen etwas sehen und erleben. Am liebsten mit ihm, alleine gereist bin ich schon. Das war reizvoll, aber die Art würde ihm nicht gefallen (ich bin per Anhalter und Couchsurfing gereist), er macht sich schon Sorgen wenn ich alleine von der Nachtschicht nach Hause gehe.


    Ich würde einfach gerne die Erfahrungen die er gerade macht teilen. Das hat nichts damit zu tun, dass ich es ihm nicht gönne.

    Zitat

    Du weißt natürlich, dass du selbst zuhause treu bleibst und auch auf Reisen treu bleiben würdest. Warum traust du das deinem Freund nicht zu? Gibt es dafür Gründe?

    Darüber haben wir schon gesprochen. Ich versuche mich immer wieder daran zu erinnern.


    Aber es ist einfach so schwierig. In einem Moment komme ich gut damit zurecht und dann im nächsten Moment fahre ich wieder total den Film.

    Zitat

    Aber fünf Minuten Zeit wird er sich für mich ja wohl nehmen können. Oder sehe ich das falsch?

    Ja, ich finde das falsch.


    Der ganze Effekt des Alleinreisens (die unbeschwerte Freiheit) ist doch für die Katz, wenn man sich täglich melden soll.

    Zitat

    Selbstwert ist eine Sache die mir im Leben immer wieder begegnet.


    Daraus resultierte für mich ein Gefühl nicht gut genug zu sein und mir meinen Platz irgendwie erkämpfen zu müssen. Dieses Gefühl trage ich immer bei mir, manchmal ist es sehr präsent, manchmal schwelt es nur so vor sich hin.

    Hast Du Dir überlegt, die Zeit seiner Abwesenheit zu nutzen, um daran zu arbeiten? Resp. damit anzufangen?

    Zitat

    Er meldet sich schon regelmäßig.

    Das ist doch das Wichtigste.

    Zitat

    Aber sobald er irgendwo im Hostel neue Leute kennen lernt, rücke ich sehr in den Hintergrund und es ist ne Sache von zwei Minuten mich abzufertigen, damit er auf die Piste kann.

    Auch das finde ich ein Stück weit normal und das ist ja auch der Grund, wieso man reist. Das heißt nicht, dass du dann egal bist oder er nicht an dich denkt. Er kommt ja auch zurück, das ist doch die eigentliche Bestätigung. Willst du einen Freund, der nur aus Mangel an anderen Gelegenheiten an dir klebt?

    Zitat

    Ich wäre gerne mitgereist, es ging aber einfach nicht, weder finanziell noch zeitlich. Im Sommer werde ich einen Monat frei haben, da wäre es für mich passender gewesen. Dann wird er aber an seiner Abschlussarbeit schreiben und keine Zeit haben. Das heißt ich werde auch alleine reisen müssen oder mir eine Beschäftigung hier suchen.

    Wieso meinst du dann, dass du ihm zu langweilig sein könntest? Du hast gerade mal andere Verpflichtungen und bist nicht generell die öde Sesselpupserin.

    Zitat

    Daraus resultierte für mich ein Gefühl nicht gut genug zu sein und mir meinen Platz irgendwie erkämpfen zu müssen.

    So gesehen hast du dir ihn doch schon "erkämpft", als seine Freundin hast du deinen Platz. Was du sonst akut tun kannst (stressen, eifersucht schieben, mehr aufmerksamkeit einfordern und all das) ist kein "erkämpfen", sondern zerstören.