Alleinerziehende Freundin ist sauer, wenn ich keine Zeit habe

    Hallo...


    Ich habe eine gute Freundin, die seit 2 Jahren ein Kind hat; sie ist alleinerziehend, hat nur mit sehr wenigen aus ihrer Familie etwas zu tun und eine Freundin. Zwar war sie schon in einer Kleinkind-Turngruppe, aber da fand sie keinen Draht zu anderen Müttern. Bei dem derzeitigen Kinderkurs unterhält sie sich zwar oberflächlich mit den anderen Eltern, ist aber auch nicht so richtig mit jemandem von dort auf einer Wellenlänge. Sie fühlt sich oft alleine, und ihr wäre es lieber, wenn sich die Leute, dir ihr Nahe stehen, mehr Zeit für sie nehmen würden. Ich würde sagen, im Durchschnitt unternimmt sie 1x pro Woche was mit ihrer Familie, 1x mit mir. Manchmal auch 2x, aber 1x jeweils immer.


    Vor ein paar Monaten war ich noch arbeitslos und hatte massig Zeit, seit dem Ende der Sommerferien diesen Jahres ist das aber nicht mehr so. Ich habe einen 450,- Job und gehe wieder zur Schule, um meinen Abschluss nachzuholen. Dafür lerne ich auch intensiv, da ich letzten Endes einen hohen NC benötige, um meinem Traumjob ein Stück näher durch ein Studium zu kommen.


    Sie hat mich eine Zeit lang regelrecht dazu gedrängt, mir endlich einen Job zu suchen und wieder zur Schule zu gehen, aber jetzt scheint ihr das auch nicht so zu passen, dass ich nunmal nicht mehr so flexibel bin und mir nicht mehr als 2x pro Woche ein paar Stunden für sie Zeit nehme. Oftmals ist sie beleidigt, wenn ich nein sage und dies damit begründe, dass ich arbeiten oder lernen muss. Ich habe ihr auch schon öfters gesagt, dass sich dadurch jetzt zeittechnisch bei mir enorm was geändert hat und ich mir nicht mehr als 1-2x die Woche Zeit für sie nehmen kann. Dennoch ist sie öfters beleidigt deshalb, und ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, wie ich damit umgehen soll. Ihr ist langweilig und sie fühlt sich alleine, aber ich kann doch nicht meine Schule schleifen lassen oder meine Arbeit vernachlässigen.


    Weiß jemand hier vielleicht einen Rat für mich?

  • 2 Antworten

    sag ihr klipp und klar, dass dich das nervt! dass du es zwar in der "arbeitslosen" zeit schön fandest, viel mit ihr unternehmen zu können, dass diese zeit aber vorbei ist. dass du gerne ab und zu gerne zeit mit ihr verbringst, sie dir das langsam aber sicher verleidet - und punkt!