Als Frau "die Hosen an haben" in der Beziehung

    Geht es hier einigen Frauen vielleicht so, dass sie die führende Person in der Beziehung sind? Dass eure Entscheidungen und eure Verhaltensweisen viel mehr bewegen als die eures Freundes/Mannes?


    Ich habe hier schonmal einen Faden eröffnet, in dem ich ein Problem in meiner Beziehung geschildert habe....irgendwie rutsche ich gerade in das Nächste :-(


    Das Ding ist, dass mein Freund (mehr als 20 Jahre älter!!!) total vor mir kuscht. Ich weiß, dass ich eine direkte und ehrliche Art habe, aber das lässt sich nun mal nicht ändern.


    Er will mich immer sehen, ich ihn nur ein paar Mal die Woche. Das heißt, ich bestimme die Treffen. Ich bestimme auch, wo wir hinfahren, was gegessen wird etc....


    Er überlässt mir das alles und das gefällt mir nur bedingt. Habe auch schon mit ihm gesprochen, aber er ist mir einfach so total verfallen, dass er mir aus der Hand fressen will ;-D


    Ich brauche es aber dringend, dass der Mann mal Entscheidungen übernimmt, auch mal gegen mich angeht und nicht immer gleich heulig wird und kuscht.


    Ich will ihn nicht erziehen, aber kann man aus so einem Mann vielleicht noch ein bisschen was dominantes rauskitzeln??? Was meint ihr?


    Liebe grüße *:)


    P.S. Ich liebe ihn von ganzem Herzen, aber es sind halt solche Kleinigkeiten, die ich wohl auf Dauer nicht tragen kann :|N

  • 26 Antworten

    Du sagst du übernimmst alle Entscheidungen, er willig zu allem ein – wie aber sieht es denn aus, wenn du schlichtwegs sagst "Entscheide du das!"?


    Trifft er dann auch die Entscheidungen? Bietest du ihm das gar nicht an und forderst ihn nicht dazu auf? Oder lehnt er soetwas immer direkt ab?


    Und verhält er sich nur dir gegenüber so, oder ist er allemein ein Mensch, der anderen die Entscheidungen überlässt? Hat er ein geringes Selbstbewusstsein oder worin begründet sich sein Verhalten? Hast du ihn schon darauf angesprochen?


    Wie sieht es denn konkret aus, wenn ihr eure gemeinsame Woche plant? Wie läuft soetwas ab?


    Sicher kann man einen Menschen in gewisser Weise ermutigen auch selbstständiger zu werden, allein schon in dem man ihn einfach ins kalte Wasser schubst ;-)


    Aber völlig wird er diesen Charakterzug niemals verlieren, und je älter er ist und je mehr er sich damit diese Eigenschaften angewöhnt hat, desto unwahrscheinlich ist es auch, dass er noch irgendetwas daran ändert.

    Zitat

    Ich weiß, dass ich eine direkte und ehrliche Art habe, aber das lässt sich nun mal nicht ändern.

    Und ich fürchte genauso wird es auch bei ihm sein – vermutlich ist das einfach seine Art.

    Hallo MrsHide :-)

    Zitat

    Du sagst du übernimmst alle Entscheidungen, er willig zu allem ein – wie aber sieht es denn aus, wenn du schlichtwegs sagst "Entscheide du das!"?

    Dann wird rumgejammert und gedruckst, bis ich dann übernehme. ]:D

    Zitat

    Und verhält er sich nur dir gegenüber so, oder ist er allemein ein Mensch, der anderen die Entscheidungen überlässt? Hat er ein geringes Selbstbewusstsein oder worin begründet sich sein Verhalten? Hast du ihn schon darauf angesprochen?

    Nene, also im Berufsleben ist er das Gegenteil (Abteilungsleiter).


    Ich habe das Gefühl, dass er mich "schützen" will. Dass er denkt, dass wenn er entscheidet, mich vielleicht übergeht oder ich das in wirklichkeit gar nicht so richtig will. Deshalb hat er es wohl lieber, dass ich von vornherein bestimme. Er will eben das Beste vom Besten für mich, aber so will ich das gar nicht. Ich mag nicht immer alle Wünsche erfüllt bekommen :-/ Will auch mal um etwas kämpfen müssen ]:D

    Zitat

    Wie sieht es denn konkret aus, wenn ihr eure gemeinsame Woche plant? Wie läuft soetwas ab?

    Naja, ich übernachte bis jetzt jedes Wochenende bei ihm und nochmal unter der Woche. Gibt immer ein bisschen Reibung, weil ich nicht jedes Wochenende will, aufgrund von Hobbies, Freunden etc.


    In meinem anderen Faden drückte das jemand sehr gut aus. Mein Freund ist eher ein "entweder oder" Mensch und ich ein "sowohl als auch" Mensch.


    Er will mich immer und jeden Tag und ich eben nicht so oft. Also bin ich es, die ihn immer in die Schranken verweisen muss, weil es einfach nicht geht, dass ich alles andere für ihn aufgebe.


    Wenns darum geht, wo wir Essen wollen oder ob wir ins Kino gehen, soll ich entscheiden.


    Das Wichtigste habe ich überhaupt vergessen...er sagt zu mir, ich wäre so hart. Weil ich eben immer sage, was ich denke. Wenn mir was nicht passt, dann lass ichs raus! (Natürlich so rücksichtsvoll wie möglich!) Habe ihn schon mehrfach zum Weinen gebracht aufgrund von (für mich) banalen Äußerungen ":/

    Doch!!


    HIIIIER!!!


    Hab auch so ein Exemplar daheim..


    "Entscheid du"... bla bla..


    Wenns dann aber nicht so klappt, wie er sich das vorgestellt hat, dann hat mein Freund ne große Klappe.. und beschwert sich..


    und wenn ich dann antworte: "Das nächste mal triffst du die Entscheidung", dann sagt er nur: "Ich sag ja nix, es hat doch gepasst" ...


    Zum aus der Haut fahren!!!


    Ich hab auch den Eindruck, wenn ich ihm nicht in den Arsch trete, würd in seinem Leben / in unserer Wohnung, etc... gar nichts voran gehen..


    Meine Ansage an ihn in solchen Momenten ist:


    "Ich bin nicht deine Mutter, sondern deine Freundin"


    Ich fürchte, mit solchen Männern müssen wir leben..


    Ich hab keine Idee, wie man so etwas ändern könnte..


    Wenn ich nämlich darauf warte, dass sowas von ihm selber kommt, (z. B. "hey, das Bild ist noch nicht aufgehängt, ich mach das schnell" oder "wir haben kein Brot mehr, ich fahr schnell und hol eins") dann würd ich lang drauf warten, dass die Sachen erledigt werden..


    {:(

    Hier, ich hab das auch durch.


    Ein "Gegenmittel" hab ich nie gefunden und mich einfach damit abgefunden, dass es dann wohl nicht wirklich passt. Mittlerweile achte ich einfach stark auf solche Dinge wenn ich jemanden kennenlerne, dass erspart dem Betroffenem im Ernstfall Tränen und mir verlorene Zeit.


    Also entweder du lebst damit oder du suchst dir einen anderen. ;-)

    Ist dir schon mal der Gedanke gekommen, dass er es nicht für wichtig ansieht dir aus Prinzip zu wiedersprechen? Ist doch schei....egal wo ihr zum Essen hingeht oder welchen Film ihr anschaut. Sich mit dir wegen sowas anzulegen ist nich schlaffi sondern möglicherweise einfach klug. Vieleicht hast du schon mal auf deine "direkte Art" Theater gemacht und ihm ist es die Sache nicht wert?


    Meine Erfahrung und Beobachtung zeigt, dass wenn Männer schweigen bzw. frau die Entscheidung überlassen, es noch lange nicht bedeuten muss, dass sie nichts zu sagen haben.


    Es kann auch sein, dass er dich einfach liebt und dich glücklich wissen möchte. Du kannst ihm ja sagen, dass du gerne "schlechter" behandelt werden willst.


    Wenn du einen dominanten Freund haben willst, der dir sagt wo´s langgeht, der dir sozusagen seinen Willen aufzwingt, dich an den Haaren in die Höhle schleift und dir klarmacht was du zu denken und zu fühlen hast.... mach nur die Augen auf! Solche Typen sind grad wieder gross im Kommen!


    Wenn du aber deinen Freund liebst, nimm ihn so wie er ist. Er muss dich ja auch so nehmen wie du bist, oder?


    Alles Gute @:)

    Also manchmal frage ich mich...


    Da gibt es 1000 Frauen hier im forum, die gerne einen Mann hätten wie du, und du beschwerst dich?


    Ich wäre froh, soeinen Mann zu haben, ganz ehrlich. Das erspart einem viel Ärger ]:D


    Wenn du ihn nicht willst, schick ihn doch zu mir. Du bekommst dafür meinen Ex. Gratis! Mit der einstellung "Ich bin der Mann, ich treffe die entscheidungen!".


    Manchen kann MANN es wirklich nie recht machen, oder? %-|

    Zitat

    Er will mich immer und jeden Tag und ich eben nicht so oft. Also bin ich es, die ihn immer in die Schranken verweisen muss, weil es einfach nicht geht, dass ich alles andere für ihn aufgebe.


    Wenns darum geht, wo wir Essen wollen oder ob wir ins Kino gehen, soll ich entscheiden.

    Wo es (ihm) wichtig wäre, entscheidest du. Der Kleinscheiß interessiert ihn halt nicht besonders.

    Ich bezweifel stark, dass er der TE darum geht das komplette Gegenteil aus ihrem Freund zu machen. Genauso wenig wie sich wohl kaum jemand einen Mann wünscht, der denkt seine Meinung sei das nonplusultra und der seine Freundin egal ist.


    Darum geht es doch gar nicht.


    Aber ein Mann, der scheinbar gar keine Meinung zu haben scheint, mir sämliche Entscheidungen komplett überlässt und auch jegliche Verpflichtungen von sich schiebt, würde mich auch in den Wahnsinn treiben.


    In einer Beziehung muss man sich aufeinander verlassen können, ich möchte nicht das Gefühl haben müssen dauerhaft und jederzeit die volle Verantwortung für jemand anderen zu haben.

    @ MrsHide:

    so unterschiedlich können Menschen sein!


    ICH hätte damit kein Problem ;-D


    Wirklich nicht. Stelle ich mir beschwerdefreier vor.

    Zitat

    In einer Beziehung muss man sich aufeinander verlassen können, ich möchte nicht das Gefühl haben müssen dauerhaft und jederzeit die volle Verantwortung für jemand anderen zu haben.

    Das musste ich bissher immer tun, obwohl ich das völligeg Gegenteil an MANN hatte wie die TE ;-)

    So Unterschreibe ich das gerne!


    Ansonsten, wenn dann plötzlich Frau doch fordert, dass der Mann die Entscheidung trifft, dann weil sie gerne die Verantwortung abtritt(nur um danach zu sagen, du hast doch gesagt...) oder sich selber über sich so ärgert, weil sie selber nicht weiß was sie will.


    Im Alltäglichen, will ich nur meine Ruhe haben und sag ja und amen, aber wenns um Wohnungseinrichtung geht, Auto, Urlaub oder sonstwas nachhaltigeres, sind wir immer auf einer Wellenlänge.