• An die Männer: Lasst Ihr euer Date nachts alleine nach Hause?

    Hallo liebe Männer oder/und Frauen, eine Frage. Meine Freundin (Dauersingle) hatte jetzt mal einen sehr netten Mann getroffen, ich hab mich für sie gefreut. (um mich geht es aber nicht hier.) Sie hatten jetzt 2 total schöne Dates und gestern das 3. Das war wohl der Supergau. Sie haben sich zum Kino getroffen (SEIN Vorschlag), was um 23 Uhr aus war. Das…
  • 213 Antworten
    Zitat

    Frau hat Angst, möchte nicht alleine zum Bahnhof laufen.


    Mann bekommt das nicht mit.


    Frau sagt nichts.


    = Mann schuld


    Bei den 10.000 Wörtern pro Tag wäre auch kein Platz mehr für ein "Bringst du mich noch zum Bahnhof?" gewesen.

    Zitat

    das ist der einzig vernünftige Beitrag hier, als Mann kann man es einfach nicht Recht machen!


    Sie hätte Fragen können, ist er so toll hätte er sicher gerne ja gesagt! Er wollte eventuell nicht aufdringlich sein sonst hätte es wieder geheißen "er wollte mir an die Wäsche, Sex nach dem dritten Date, er war so aufdringlich watt ever" Phantasie der Frau kennt ja keine Grenze :=o

    Die Gegend muss wohl super gefährlich sein. Der erwähnte Mord an der Studentin ist um 19.15 h bei ihr vor der Haustür passiert. Wenn schon um viertel nach sieben gemordet wird, wie sieht es dann erst um 23.00 h dort aus?

    Zitat

    Der erwähnte Mord an der Studentin ist um 19.15 h bei ihr vor der Haustür passiert. Wenn schon um viertel nach sieben gemordet wird, wie sieht es dann erst um 23.00 h dort aus?

    In manchen Städten wird sogar schon vormittags gemordet.

    @ a.fish

    Natürlich ist das sein Fehler oder Versäumnis. Jeder Mann mit etwas Anstand im Leib bringt eine Frau in einer gefährlichen Gegend im Dunkeln noch sicher nach Hause oder setzt sie wenigstens in den Zug.

    Zitat

    Natürlich ist das sein Fehler oder Versäumnis. Jeder Mann mit etwas Anstand im Leib bringt eine Frau in einer gefährlichen Gegend im Dunkeln noch sicher nach Hause oder setzt sie wenigstens in den Zug.

    Das setzt allerdings voraus, dass er die Gegend auch als gefährlich empfindet. Wenn er "sich dort auskennt" scheint er sich auch einigermaßen sicher zu fühlen, da kommt nicht jeder drauf, dass white magics Freundin das nicht tut.


    Zumal ich immer noch nicht sehe, wieso diese sich nach ihrem Versäumnis ihn auf ihre Bedürfnisse aufmerksam zu machen nicht einfach ein Taxi gerufen hat um zum Bahnhof zu kommen.


    Oder einfach gleich das gute alte Pfefferspray eingesteckt hat.

    Zitat

    Wenn schon um viertel nach sieben gemordet wird, wie sieht es dann erst um 23.00 h dort aus?

    Wahrscheinlich säumen ab 23:00 Leichenberge die Straße und müssen stündlich von der Stadtreinigung abgeholt werden damit man überhaupt noch durchkommt.

    Unter diesen Umständen finde ich sein Verhalten etwas achtlos, ich würde da jemanden nur sehr ungern alleine gehen lassen. Allerdings kann man auch einfach fragen, wenn es nicht von alleine angeboten wird. Das nicht zu tun und sich dann nachher zu beschweren, finde ich seltsam. Dass er deswegen gleich "unten durch" ist, auch, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Für mich ist das so, als hätte mir jemand die Tür ins Gesicht fallen lassen, ich gehe erst einmal davon aus, dass es Unachtsamkeit war und keine absichtliche Höflichkeit.

    ich glaube ich bin total abgestumpft was 'gefährliche Gegenden' betrifft. Ich dachte dass es gefährlich ist in Lateinamerika den illegalen Guerilla-Drogenverkäufern ins Handwerk zu pfuschen, als russischer Geheimagent einen politischen Fehler zu machen oder sich nicht der Zwangsehe zu unterwerfen. Dagegen finde ich es um 23.00 h in Hannover in der Nähe des Kinos eher sicher (sogar wenn es sich um ein Pornokino handeln sollte ;-D )

    Es gibt verschiedene Stufen der Gefährlichkeit. Dass es gefährlicher geht, macht es nicht besser. Und vor allem nimmt es einen nicht die Angst. Ich kenne einige Menschen, die sich prinzipiell im Dunkeln unwohl fühlen, ganz zu schweigen davon, wenn es in der Gegend nachts bereits Todesfälle gibt.

    Zitat

    Manchmal gibt es banale Gründe für so ein Verhalten, wie zB er musste dringend zur Toilette....

    Genau...das 1. Date mit meinem Partner (sind jetzt 1 1/2 Jahre zusammen) lief so ab...dass wir uns verabschiedet hatten und er mich mitten in der Nacht in einer Grossstadt alleine zur Bahn laufen liess...ich war doch auch ziemlich pikiert über das verhalten...habe jedoch später erfahren, dass er aufgrund eines sehr schweren Motorradunfalls einfach nicht so gut zu Fuss ist und der Weg für ihn ziemlich mühsam gewesen wäre zu laufen *:)

    natürlich macht es das nicht besser. Aber statt mit drei Fragezeichen überm Kopf sich die Frage zu stellen ob jemand anderes etwas nicht gut gemacht hat kann man sich ja auch mal die Frage stellen ob man selber etwas zu der Situation beitragen kann. Und sich frei machen von irrationalen Ängsten verschafft Freiheit.


    Ich habe den Aspekt der Sicherheit auch einige Beiträge vorher nur als Randbemerkung eingebracht. Es irritiert mich inzwischen wie selbstverständlich von einer 'unsicheren Gegend' gesprochen wird. Und es macht durchaus ein Unterschied ob man alleine im zivilisierten Deutschland in einer durchaus normalen Gegen 'alleine gelassen' wird oder ob der Gute mitten im Faustkampf (oder Mordgeschehen) das Weite gesucht hat weil die Gegend zu gefährlich ist.


    Natürlich gibt es Menschen die ängstlich sind und dies als eine Toppunkt der Unsicherheit erleben. Aber dann finde ich nicht dass ich denen nur Watte unter den Hinten legen muss weil diese Gegend verruchter ist als Karstad/Kaufhof bei Tag. Die Unsicherheit entsteht doch im Kopf gerade weil man wenig darüber weiss und sich nicht mit den Leuten dort identifizieren kann. Das ist dann doch der beste Augenblick um mal seine Vorurteile unter die Lupe zu nehmen, oder nicht?

    Selbst wenn es Gedankenlosigkeit war, macht es das nicht besser, vielleicht sogar eher schlechter. Er müsste schon einen für mich nachvollziehbaren Grund haben, dass ich nicht die Fliege machen würde.


    Was hat deine Freundin denn jetzt vor?