An die Männer: Seid ihr Abends auch mal zu "müde" zum Sex?

    Mein Freund und ich haben (wie ich hier lesen konnte, geht es anderen Paaren leider auch so), unterschiedliche Zeiten, wo wir gerne Sex hätten.


    Er mag es gerne morgens (ich wiederum weniger, weil ich schnell zur Arbeit hetzen muss), und ich mag es am liebsten abends.


    Am Abend (er ist oft den ganzen Tag außer Haus und kommt dann auch erst gegen 19 Uhr nach Hause), sagt er, dass er oft zu müde ist und daher keine Lust und keine Kraft hat. Dazu hat er eine sehr stressige Zeit auf Arbeit im Moment, die seine Zukunft entscheidet. Er arbeitet jedoch nicht in einem körperlich anstrengenden Bereich sondern eher kopflastig.


    Ist das nun eine Ausrede oder kann es wirklich sein, dass er Abends einfach zu müde ist?

  • 52 Antworten

    Natürlich kann man abends einfach müde sein, auch wenn man "nur" kopflastig arbeitet. Da kannst du auch relativ wenig machen außer ihm erstmal Zeit zum ankommen zu geben und es dann vielleicht mal etwas später, so 22 oder 23 Uhr, versuchen.


    Wie läuft eure Beziehung denn ansonsten ? Wenn sonst alles ok ist dann wird es mit Sicherheit wirklich nur an der Müdigkeit liegen, wenn da allerdings was im Busch ist dann hilft ihm das bzw. motiviert ihn das sicher auch nicht, abends nochmal aktiv zu werden.

    Hallo,


    das kann schon sein, dein Freund arbeitet zwar nicht körperlich, aber wenn er sich wie du schreibst in einer wichtigen Phase befindet schlaucht das trotzdem und dann ist man am Abend trotzdem fertig und ja, dann kann es auch vorkommen dass ein mann keine wirkliche Lust auf Sex hat. Wenn ich mit meiner Freundin zusammen bin und wir abends spät nachhause kommen gibt es auch eher selten Sex, weil (zumindestens ich) morgens früh rausmuss und wir zu spät zum Schlafen kommen würden. (Der Sex geht dann auch nicht nur 5 Minuten sondern schon länger) Morgens früh haben wir auch selten Sex, weil ich auch schnell losmuss, aber manchmal passiert es trotzdem.


    Am besten geht es nach einem verkuschelten Abend oder wenn ich sie massiere und dann geht es weiter und es kommt dann oft zum Sex. Also ich denke es ist keine Ausrede deines Freundes, auch Männer wollen nicht immer...

    Schlafen ist eine Erholung des Gehirns, nicht des Körpers. Sex und Lust ist auch etwas, was sich primär im Kopf abspielt. Und wenn der Mensch geistig beschäftigt ist mit Stress oder Sorgen, dann ist es relativ normal, dass der Sex darunter leidet.


    Schafft Euch Freiräume und redet über Eure Tagesgestaltung. Es mag normal sein, dass man in einer beruflich herausfordernden Phase mal extravagante Arbeitszeiten hat. Kritisch wird es, wenn das zum Regelfall wird und die Beziehung hinten runter fällt. Das muss man rechtzeitig erkennen und da gegensteuern.

    Zitat

    Ist das nun eine Ausrede oder kann es wirklich sein, dass er Abends einfach zu müde ist?

    Wir, also sowohl ich als auch mein Partner, sind auch alle paar Wochen mal schlicht einfach zu müde für Sex. Vor allem wenn man schon ein paar Tage vorher nur 5-6 Stunden pro Nacht geschlafen hat, dann ist man manchmal einfach froh um jede Minute Schlaf, die man so bekommen kann. Warum sollte das eine Ausrede sein? Männer sind auch keine Maschinen, die immer und jederzeit auf Knopfdruck können ":/


    Warum stört dich das? Welches Gefühl hast du, wenn er Abends nicht mit dir schlafen will weil er zu müde ist? Und wie kommst du darauf, dass seine Begründung eine Ausrede sein könnte?


    Bist du denn insgesamt mit der Qualität und der Quantität von eurem Sexualleben zufrieden?

    Zitat

    Was heißt, spätabends nach Hause kommen - um wie viel Uhr ca. wäre für dich schon "zu spät" um noch Sex zu haben?


    Ansonsten läuft unsere Beziehung soweit gut...


    Anna-Marie 1983

    Kann schon mal 1 Uhr werden. Und wenn man dann um 5:30 Uhr wieder raus muss ist da nicht mehr viel...

    @ nordfrank76

    achso - na bei uns ist es eher 19/20 Uhr...hm :-|

    @ blackheartedqueen

    An sich bin ich zufrieden, wobei der Sex am Anfang schöner war...wir sind fast 1 1/2 Jahre zusammen, ich hatte mir das Feuer jedoch etwas länger gewünscht...

    Wenn man den Kopf den ganzen Tag voller Dinge hat und nicht abschalten kann, kann man auch geistig zu erschöpft sein, um noch erfüllenden Sex zu haben.


    Natürlich kann das passieren. Für Lust und genügend Widmung dir gegenüber braucht er sicher auch etwas Ruhe und Kraft. Es ist sicherlich möglich, dass er sich zur Entspannung dann immer noch schnell einen von der Palme wedelt, aber die Fähigkeit zum Höhepunkt ist noch lange nicht genug Voraussetzung um sich körperlich auf ein richtiges Liebesspiel einzulassen. Also hat er lieber Ruhe.


    Vielleicht fällst du auch einfach zu sehr mit der Tür ins Haus? Die Chancen könnten steigen, wenn er die Möglichkeit hätte, in Ruhe erst einmal komplett runterzukommen. Mal 1-2 Stunden Zerstreuung, ein bisschen kuscheln. Dann geht sicherlich ein bisschen mehr. Wenn dir Geben genauso viel Spaß macht wie Nehmen, dann könntest du dich ja notfalls auch einfach zärtlich um ihn kümmern, ohne dass er selbst noch aktiv werden muss. Da werden die Chancen nach einem stressigen Tag sicherlich höher Stehen als noch gemeinsam durch das Bett zu wühlen.

    @ Comran

    Das habe ich mehrfach versucht, aber er ist dann eher genervt als sich darauf einzulassen - wahrscheinlich ist im Moment einfach nicht der richtige Moment. Hoffentlich wird es sich mit dem Wegfall des Jobdrucks auch wieder im Schlafzimmer entspannen.


    Wir haben somit meistens nur am WE Sex, was mir ehrlich gesagt zu wenig ist auf Dauer.

    Es wäre nicht die erste Beziehung, die daran scheitert, dass ein Partner sich im Job aufopfert.


    Redet drüber.


    Stell Deine Vorstellung auf die Probe, ob es wirklich so sein muss, übertrieben gesagt, dass Sex so wichtig ist, dass er seinen Job vernachlässigen müsste, um das zu befriedigen.


    Du er muss seine Vorstellung vom Job auf die Probe stellen, ob das wirklich so wichtig ist, dass er sein Privatleben dafür ggf. bei einer Trennung komplett opfert.


    Am Ende müsst ihr zu einer gemeinsamen Lösung finden, zu einer Zeiteinteilung, mit der ihr beide leben könnt.


    Stressige Phasen im Job gibt es immer, die sind nie vorbei. Es ist eine Kunst, zu lernen, sich gegenüber dem Chef, der Firma abzugrenzen und bei einem 40h Vertrag darauf zu pochen, dass nach 8h auch mal Feierabend ist. Familienglück oder Karriere? Eine Karriere bedarf ein wenig Einsatz, aber keiner Selbstaufgabe.

    Klassischer Fall. Viele Männer haben morgens mehr Lust, weil da der Testosteronspiegel höher liegt. Wenn dann abends zum gesunkenen Hormonspiegel noch die Belastung eines langen Arbeitstages (19 - 20h von der Arbeit nach Hause kommen? OMG, wann fängt er an? Da hätte ich keine Lust auf gar nichts mehr, nicht mal auf Sport! :-o ) hinzukommt kann sich das schon mal zu Müdigkeit und Unlust führen.

    Wobei allerdings manchmal, so glaube ich, auch Müdigkeit mit Unlust verwechselt wird. Man denkt man hätte keine Lust, weil man eben vom Tag müde und antriebslos ist, wenn man dann aber anfängt, stellt man fest "Hey, doch Lust". ;-D

    Zitat

    Klassischer Fall. Viele Männer haben morgens mehr Lust, weil da der Testosteronspiegel höher liegt.

    Naja. Ich denke eher, dass es abhängig vom Chronotyp ist. Du selber scheinst eine Lerche zu sein, wenn Dir 19h Feierabend exotisch erscheint... ;-)

    Zu müde für Sex gibt's bei mir nicht.


    Sie könnte mich auch nachts um 4 wecken und ich wär dabei.


    Aber es gibt generell so gut wie keine Gründe bei mir, um meiner Freundin den Sex zu verweigern.


    Nach 8 Jahren Beziehung muss ich sagen, ich hab nur einmal gesagt es geht nicht. Da war mir richtig übel und am gleichen Abend noch hatte ich eine fiese Magen Darm Grippe, die über mehrere Tage ging.. ;-)

    dieses "zu müde für sex" kenne ich sowohl von meinem kerl, als auch von mir - auch die unterschiedlichen tageszeit-gelüste sind mir nicht fremd.


    allerdings haben wir festgestellt, dass man auch diesem gefühl seinen raum geben kann und wohl auch sollte. und wenn das nicht in ein langsames einschlafen der kompletten sexuellen interaktion ausartet, dann ist das doch auch kein problem.


    mir ist es lieber, wir finden die gemeinsame schnittmenge des kuschelns, der zärtlichkeit, die gemeinsamen momente der leidenschaft...


    (ganz nebenbei habe ich bei euch beiden ein wenig den eindruck, dass ihr vielleicht auch beide ein wenig erschöpft seid, von euren gerade mal geschafften problemen und jetzt erst mal den "reibungslosen beziehungsalltag" leben solltet, bevor da einer wieder ein neues konfliktthema aufmacht :)_ )

    Naja, wenn er doch am Wochenende so richtig Lust auf Dich hat, dann kann es ja nicht an Dir liegen und sollte auch keine Ausrede sein, wenn er in der Woche dazu zu sehr gestresst ist. Geht doch einfach mal einen Tag in der Woche sehr früh zu Bett, dann könntet ihr auch etwas früher aufstehen und noch vor der Arbeit in aller Ruhe ein schönes Nümmerchen machen. Wäre doch ein schöner Start in den Tag.

    Zitat

    Geht doch einfach mal einen Tag in der Woche sehr früh zu Bett, dann könntet ihr auch etwas früher aufstehen und noch vor der Arbeit in aller Ruhe ein schönes Nümmerchen machen. Wäre doch ein schöner Start in den Tag.

    oder er geht dann mal richtig früh zur arbeit, kommt früher heim und sie haben einen richtig schönen abschluss des tages. ;-)

    Zitat

    Ansonsten läuft unsere Beziehung soweit gut...

    Weil du seine Müdigkeit evtl für eine Ausrede hältst, hab ich mal ein wenig in deine anderen Threads reingelesen. Vor 2,5 Monaten hast du noch geschrieben

    Zitat

    Das Verhältnis zwischen guten und schlechten Tagen ist 20:80.

    Hat sich das seither so radikal geändert?