mausi hat doch schon beschrieben, wer diese Gurke zu essen bekommen hat. und ganz ehrlich, jeder hat gerade in sexueller Sicht seine Eigenarten, das wäre zwar was was ich nich unbedingt ausprobieren möchte, aber so lange es in der Beziehung bleibt, es beide anmacht bzw. jeder weiß was er da isst ist es doch völlig in Ordnung und defintiv nicht schlimm. ich glaube da passieren tausend Dinge, die wesentlich schlimmer oder wirklich eklig sind. Wie gesagt, solange das im Einverständnis aller Beteiligten geschieht ist alles in Ordnung

    Zitat

    Und ob ich nun wegen diesem Geschnüffel und Gefummel oder wegen dreckiger, herumliegender Unterwäsche, vollgesch... Sanitärkeramik oder anderer lustkillenden Schrecknisse keine Lust mehr darauf habe, mit meinem Partner Sex zu haben, ist dabei ja ziemlich Latte.

    Ich habe den Eindruck, daß du diesbezüglich sehr viel Erfahrung vorzuweisen hast und dir da nicht nur was angelesen hast. Ja, das sind so die Marotten mancher Männer, die im Laufe der Zeit ausufern können, wenn Die Partnerin bzw. die Umwelt nicht eingreift, falls gewisse Düfte die große, weite Welt erkunden wollen.

    Zitat

    Etwas abschweifig aber letztlich ja nun doch der Todesstoß für eine Beziehung.

    Die Oma eines früheren Freundes hat mal gesagt, wenn sie nicht einen im Fernsehsessel sitzen hat, der sich bedienen läßt und wenn es nicht nach Schweißfuß in der Wohnung riecht, dann hat sie keinen richtigen Mann zu Hause.

    Zitat

    Und diese Nähe, die bei diesem Sex entsteht, ist mit nichts anderem zu vergleichen und ist für die Bindung der Partner extrem wichtig.

    Da gehören gewisse Gerüche dazu. Ich kenne eine Frau, die kann durch einen Unfall nicht riechen. Das ist nicht nur manchmal etwas gefährlich, sondern macht sie unglücklich.

    Zitat

    Sie findet es ekelig und es killt ihre sexuelle Lust – das ist Fakt. Punkt

    Ich stelle die Behauptung auf, daß die Tatsache eine Mitschuld daran trägt, daß wir heutzutage überall von künstlichen Gerüchen umgeben sind.

    Zitat

    Bärchen, stell Dir einfach etwas vor, was Du bei einer Frau ganz, ganz ekelig findest. So, und plötzlich fängt Deine Partnerin damit an, genau dieses ganz, ganz Ekelige zu präsentieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du dann noch dauerhaft so richtig Lust auf Sex mit ihr hast.

    Ich bin nicht Bärchen, erlaube mir aber trotzdem ein Coment: Was so Geruchsgeschichten angeht, da stelle ich mir nicht viel vor. Es sei denn, ich hätte eine Erfahrung besonderer Art gemacht. Und wieso sollte ich das dann auf meine Partnerin übertragen? Solch einen Vergleich finde ich nicht zutreffend.

    Zitat

    Klar, jetzt werden die Verklemmten und Verklärten wieder einwerfen, dass Sex ja wohl nicht alles ist und eine Beziehung ja wohl auch auf anderen Pfeilern ruht. Klar, aber Sex ist meiner Meinung nach eben ein Indikator für den Zustand der Beziehung. Wenn zwei asexuelle Menschen aufeinander treffen, dann ist ja alles in Butter aber die meisten Leute haben schon Interesse an einem ausgefüllten Sexuallebe (jedenfalls ab einem gewissen Alter...).

    Gut, dann zähle ich zu den Verklemmten und Verklärten, so wie ich mich kenne, werde ich da unfreiwillig in den Nächsten Tagen diesbezüglich mit mir darüber nachdenken.

    Zitat

    Es ist schon schwierig genug, einer einer Beziehung, in der die Partner nicht solche merkwürdigen Angewohnheiten haben, Lust und Leidenschaft zu bewahren...

    ??? Meinst du, daß wenn die Partner solche Angewohnheiten haben...Liegt es denn nur daran, wenn sich Lust und Leidenschaft irgendwann verdünnisieren?

    Mein erster Gedanke: Dein Mann schaut zu oft Al Bundy ;-D ;-D ;-D


    Spaß beseite: Also ich finde auch, dass hier einige das ganze zu sehr dramatisieren.


    Wenn ich hier von empfohlener Trennung lese usw. und das man so einen Anblick nie wieder aus dem Kopf bekäme... naja, man kanns auch übertreiben.


    Ich fände das auch nicht schön, ganz klar, aber gleich trennen muss man sich deswegen noch lange nicht. Die TE hat NICHT geschrieben, dass er sich IM Po rumfummelt (also doch, hat sie schon, aber damit nicht der Enddarm gemeint sein kann, sondern wohl am Po oder "in der Ritze") war zumindest mir auf den ersten Blick klar. Wenn man will kann man es schon aber auch anders verstehen und sich dann furchtbar echauffieren.


    Ich habe den Eindruck – und das mag man an sich schon eklig finden oder eben nicht, dass er es überhaupt macht – dass er es unterbewusst macht und gar nicht realisiert, dass du das mitbekommst. Ich denke, wäre ihm das so klar, dass du es wahrnimmst und als störend und ekelig empfindest, dann würde er es lassen.


    ICH würde dazu tendieren, ihm zunächst mal zu erklären, dass du es sehr wohl mitbekommst und was dich daran stört, dass es deiner Libido nicht gerade zuträglich ist und er sich das eben überlegen soll – an sich rumspielen, dann aber seine Hände auch tatsächlich immer bei sich lassen müssen oder es bleiben lassen und eine zufrieden(er)e Frau haben, die sich von ihrem Mann nicht abgestoßen fühlt. Das als allererstes, damit er versteht worum es geht.


    Und dann würde ich ihn immer wieder darauf hinweisen, dass du es mitbekommst, wenn er das gerade macht. Ich würde ihn da vielleicht nicht unbedingt anfahren oder sowas sagen wie "lass dass gefälligst" sondern eher "na, musst du mal wieder nachsehen ob noch alles dran ist" oder "nicht kratzen – waschen!" oder sowas, ohne bösen Unterton, eher spaßig. Oder wenn er popelt hat z.B. meine Mama als Kind immer zu mir gesagt " wenn du oben bist, schick ne Ansichtskarte". Fände ich persönlich angenehmer als ein Igitt oder lass das und seinen Zweck erfüllt es trotzdem, weil er merkt, dass er nicht alleine und unbeobachtet ist.


    Und wenn er – warum auch immer – stinkt, würde ich es ihm ganz direkt, aber mit bedachter Wortwahl sagen. Wenn mein Freund nach nem langen Tag seine Füße aufs Sofa neben meinen Kopf legt und es nicht gerade nach Veilchen duftet, wäre ich doch schön blöd nichts zu sagen und es still zu ertragen. Gleiches wenn er mal nach Schweiß riecht und ja, auch wenn er regelmäßig duscht, kann das mal passieren!!! Da hat man nicht immer gleich ein dramatisches Hygieneproblem.


    Ich sage dann halt sowas wie "sorry Schatz, aber ich fürchte dein Deo hat gerade versagt" und so schnell schaue ich gar nicht, wie er dann im Bad verschwunden ist.


    Und im Gegenzug würde ich es auch wissen wollen, wenn mein Freund mich mal nicht riechen kann, warum auch immer!


    Also, erklären, Kommentar anbringen wenn du ihn erwischst und wenn sich dann nichts ändert, kann man immer noch an andere Konsequenzen denken!

    Zitat

    Babykacke ist erstmal in keinster Weise mit dem Kot von Erwachsenen zu vergleichen. Die Ausscheidungen eines Säuglings riechen bei weitem noch nicht so intensiv.

    Dafür wäre eine nachvollziehbare Begründung jetzt äußerst interessant :).


    Und wenn es die gibt, warum dann das:

    Zitat

    Außerdem ist es auch noch ein großer Unterscheid, ob es sich um das eigene Kind oder um das Fremder handelt.

    Abgesehen davon, es würde ja auch schon reichen, wenn die Omma nachts den Notfallknopf gedrückt hat und man, wenn man hinkommt, merkt, daß sie die Hosen voll hat. Ich frag mich da halt, wie so jemand:

    Zitat

    würg .... ich wollte mir eigentlich gerade Essen machen, aber mir ist gerade der Appetit vergangen {:(

    mit solchen Situationen angemessen umgeht.


    Beim Partner der TE ist wohl auch die Frage, warum es manche Leute anscheinend nicht stört, wenn sie miefige Hände haben. Selber kann ich das z.B. garnicht leiden, wenn ich irgendwo Dreck unter den Fingernägeln habe – auch da gibts Leute, die das bei sich wohl bemerken aber nichts unternehmen (Handwerker etc. mal ausgenommen).

    Sauergurke

    Zitat

    Bärchen, stell Dir einfach etwas vor, was Du bei einer Frau ganz, ganz ekelig findest. So, und plötzlich fängt Deine Partnerin damit an, genau dieses ganz, ganz Ekelige zu präsentieren.

    Diese Aussage war doch gar nicht nur auf Gerüche bezogen sondern auf alles Möglichke, was ein Mensch an einem anderen Menschen eben unerotisch finden kann.

    Zitat

    Die Oma eines früheren Freundes hat mal gesagt, wenn sie nicht einen im Fernsehsessel sitzen hat, der sich bedienen läßt und wenn es nicht nach Schweißfuß in der Wohnung riecht, dann hat sie keinen richtigen Mann zu Hause.

    Naja, jeder so wie er will aber diese Generation musste sich eben so Manches schön und erträglich reden und denken, da die Frauen sich eben nicht so ohne Weiteres von ihren Männern trennen konnten.


    Wenn ich nach einem anstrengenden, verschwitzten Arbeitstag (oder nach dem Sport o. ä.) nach Hause komme, dann dusche ich selbstverständlich. Ich dusche ja nicht nur für meinen Partner sondern in erster Linie deshalb, weil ich mich dann wohler fühle.


    Und dann gibt es eben auch Menschen, die es mit der Körperhygiene nicht so eng sehen. Die liegen dann noch den ganzen Abend stinkend in ihrem eigenen Saft mit dem Partner auf dem Sofa und finden das selbstverständlich.


    Blöd wird es nur dann, wenn eben zwei Menschen mit unterschiedlichen Hygienebedürfnissen zusammen finden.

    Hatte dieser Mann schon vor der Beziehung diese Eigenschaften, da könnte man sich fragen warum hast Du ihn genommen? Wenn er sich dies erst später angeeignet hat, warum hast Du nicht interveniert! Er hat Dir ja das Angebot gemacht ihn zu "entwöhnen", so kannst Du ihn mit gutem Gewissen darauf hinweisen, nicht nur "husten". Was auch sicher ist in der Situation wo Du bist, riecht er sicher nach ........... auch wenn es gar nicht so ist.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Also diese Vergleiche mit der Babykacke und dem Wickeln der kranken Oma finde ich echt seltsam, denn beides kann man vielleicht machen, aber man wird beides auch nicht gerade toll finden und außerdem ist keiner der beiden der Sexpartner. Es geht ja darum, dass man beim Partner was eklig findet und dadurch keine sexuelle Lust mehr aukommt .

    Zitat

    Limes69 hat mir aus der Seele gesprochen. Keinen einzigen Bissen würde ich zu mir nehmen bei dir. Wenn man das liest, was du da geschrieben hast, kann man ja das kalte kotzen kriegen.


    Schämst du dich nicht, deinen Mitmenschen gegenüber?

    wieso sollte sich sich ihren Mitmenschen gegenüber schämen? Sie hat doch geschrieben, dass sie das Gemüse nur ihrem Partner zu essen gibt und dass er das auch so will, also welchen Mitmenschen schadet sie?


    Vielleicht machst du mit deinem Partner auch sexuelle Spiele, die andere eklig finden würden, aber so lange ihr das nicht in der Öffentlichkeit macht, schadet ihr ja keinem.


    Ich verstehe die Entrüstung echt nicht wegen der kleinen harmlosen Spielerei von Mausi und ihrem Partner %-|

    Ich finde die Reaktion übertrieben. Zuerst habe ich "Freunde" als platonische Freunde verstanden und mich gewundert – aber selbst wenn, solange jeder weiß, was er da isst und das freiwillig tut, sehe ich keinen Grund für Brechreiz. Man muss es ja nicht nachmachen, wenn es einem nicht gefällt.

    Zitat

    Schämst du dich nicht, deinen Mitmenschen gegenüber?

    ":/


    hä...warum denn...wenn es für beide in ordnung ist....sie hat ja geschrieben, dass es keine fremden bekommen...von daher würdest du die unbenutzte seite kriegen ]:D


    das man im sexleben mit gewissen sekreten in kontakt kommt, lässt sich wohl kaum verhindern...und das ist ja eigentlich nix anderes, nur das es vermutlich nicht so konzentriert ist....

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Vielleicht machst du mit deinem Partner auch sexuelle Spiele, die andere eklig finden würden, aber so lange ihr das nicht in der Öffentlichkeit macht, schadet ihr ja keinem.

    Jaa, das ist im Artikel 2 Grundgesetz geregelt. ;-D


    http://dejure.org/gesetze/GG/2.html

    Liebe Emma 80- danke für deine Ratschläge. Ich bleib dran.


    Interessante Diskussion mittlerweile geworden. Wenn ich das nächste Mal Gurkensalat esse, werd ich an euch alle denken. Oder nichts essen können?!? :-D


    Ich finde Sex ist was sehr wichtiges in einer Paarbeziehung. Auch körperliche Nähe, Kuscheln und so weiter.


    Ich hab keine Trennungsgedanken, jedenfalls nicht wirklich. Ich werds ihm immer wieder sagen und wenn er es, keine Ahnung in einem halben Jahr oder so, immer noch nicht lassen kann, dann muss ich eine andere Lösung suchen. Mal sehn, wie hoch meine Toleranzgrenze ist.


    Ich denke im Moment noch, dass es ein angewöhntes Verhalten (wahrscheinlich nach der Hochzeit) ist und kein Zwang oder so was.