• Angst vor meinem Mann

    Hallo, mein Mann und ich haben vor 9 Monaten geheiratet, nachdem wir anderthalbe Jahre zusammen waren. Mein Mann war schon vor der Hochzeit etwas agressiv (hat wenn er beim Onlinepoker verloren hat vor Wut Tische, Brille, Fernbedienung usw zertrümmert). Ich habe dann aus Angst immer sofort losgeheult, obwohl ich eigentlich eine starke Person bin.…
  • 38 Antworten

    hi monika

    Zitat

    Von deinen Eltern aus, hättest du da überhaupt deinen Abschluss machen können?

    ich wäre/wollte zu meiner mentorin fahren und sie bitten, meine diplomthema insofern abzuändern, dass ich die arbeit als rein theoretisch hätte schreiben können. allerdings kann ich dann keine "gute" note erwarten, dafür muss man bei ihr auch etwas praktisches mit drin haben.

    Zitat

    Möglich ist aber schon, dass ihr euch gegenseitig aufschaukelt.

    womöglich hast du recht. andererseits ist er auch recht schnell schon so aggressiv, wenn er wie gesagt aufgekeult vom pokern ist. dann ist nicht mehr viel aufschaukeln.

    Zitat

    andererseits ist er auch recht schnell schon so aggressiv, wenn er wie gesagt aufgekeult vom pokern ist. dann ist nicht mehr viel aufschaukeln.

    Dann geh im aus dem Weg. Es gibt für dich jetzt nur 2 Möglichkeiten, entweder du ziehst sofort aus oder du bleibst noch, bis du fertig bist und das Letztere würde bedeuten, dass du dich innerlich verabschiedest und dich so gut wie möglich ihm entziehst. Reden brauchst du nicht, weil du ja die Beziehung ohnehin abgeschrieben hast. Du brauchst dich in nichts mehr Reinhängen, lass ihn machen was er will, vielleicht kannst du auf diese Weise die restliche Zeit noch aushalten. Sollte das gar nicht gehen, dann musst du raus. Könntest du eventuell noch Bafög etc. beantragen? Erkundige dich mal, es gibt da vielleicht Möglichkeiten. Ich würde auf jeden Fall mal eine Rechtsberatung aufsuchen, damit du die finanzielle Seite klären kannst, denn die scheint dich ja im Moment zu binden.

    Ja das stimmt, die finanzielle Situation ist für mich bescheiden. Ich bin mit meiner Arbeit wahrscheinlich in 1-2 Monaten fertig, je nachdem wie flott es in der Firma mit der Zusammenarbeit klappt. Solange wollte ich jetzt noch schweigend hier ausharren. Deine Idee war auch mein Not-Plan.


    Bafög bekomme ich keines, da sowohl meine Eltern als auch mein Mann eingerechnet werden. Leider ist das dann so. Ich könnte meinen Mann auf Unterhalt verklagen, aber ehe das durch ist, bin ich 5 mal mit meinem Studium fertig. Das wäre also der komplizierteste Weg.

    Ich wünsche dir, dass das so klappt. 1-2 Monate wäre ja abzusehen. Aber mal Fühler ausstrecken nach einem Anwalt kann ja nicht schaden, danach hast du vielleicht auch nicht sofort einen Job. Irgendwie die finanzielle Labe abklären, dass du besser planen kannst, würde ich auf jeden Fall. Wäre zumindest meine Herangehensweise.

    Hallo quarkbart,


    ich musste mir deinen Eröffnungsbeitrag gar nicht zu Ende durchlesen; allein schon die Aussage ganz Anfang:

    Zitat

    wenn er beim Onlinepoker verloren hat vor Wut Tische, Brille, Fernbedienung usw zertrümmert

    sagt doch schon genug. :-o


    Ein solch aggressiver Partner kann sehr gefährlich werden; irgendwann können die Grenzen verwischen.. Irgendwann ist de rnicht nur auf den Onlinepoker wütend, sondern auf die kleinste Kleinigkeit; irgendwann lässt er seine Wut nicht nur an der Fernbedienung aus, sondern womöglich auch an dir...


    Klar sind das jetzt nur Spekulationen, aber – und das sage ich oft in solchen Threads – du bist nicht seine Suchtberaterin und sein Aggressionscoach. Solange dein Partner solch massive Probleme mit seinem eigenen Verhalten hat, kannst du da wenig machen. Die beziehung in so einer Situation weiterzuführen wäre – meiner Meinung nach – falsch. Wie lange sollst du denn seine Aggressionen noch aushalten? Natürlich kannst du deinem Partner aber helfen, indem du ihn zu einer Therapie bewegst (oder macht er schon eine? Sorry, falls ich das überlesen habe), aber niemandem von euch ist geholfen, wenn die Beziehung unter solchen Umständen noch weitergeht.


    Ich denke, Gefühle können sich nur positiv entwickeln und "leben", wenn es auch "gesunde" Voraussetzungen und eine gesunde Basis für die Beziehung gibt.


    Ich hoffe sehr, dass du die für dich richtige Entscheidung triffst. Ich wünsche dir viel Glück *:)

    Zitat

    Hallo Monika und alle anderen.


    Ich habe soeben erfahren, dass mein Mann hier mitliest und auch etwas geschrieben hatte, was aber wieder entfernt wurde.


    Ich werde deshalb hier nichts mehr schreiben.

    Na, hoffentlich hast du ihn mit dem Thread nicht zu sehr "geärgert"... :|N

    Ich finde den Kerl gestört!


    Aber fast genauso schlimm sind die Eltern!


    :-o


    Ich wünsche dir, dass du bald wieder ein schönes Leben ohne diesem Menschen führen kannst!

    @ :)