(ach das mit dem zitieren habe ich auch nicht verstanden, wie das gehen soll ^^)


    Also das stelle ich mir hart vor, wenn ich ihn jetzt noch mal sehen müsste...was ja nicht unumgänglich sein wird. Auch mit ihm reden werde ich irgendwann noch müssen...aber ich will ihm damit nicht weh tun, denn das tut mir dann weh..


    ..Ja das ist schlimm, ein Teufelskreis, wie ich finde. Man macht mit dem Menschen Schluss, der einem eigentlich so viel bedeutet, der immer für einen da war...und das tut weh...und jetzt möchte man sich ausheulen...aber der Mensch, der immer an 1. Stelle für einen da war, ist es nicht mehr. ...Ich muss sagen, bevor ich ihn kennengelernt habe, habe ich wirklich tiefgründige Probleme nur mit meinem Therapeuten besprochen. Mit meiner besten Freundin habe ich nur selten über die Wunden in meiner Seele gesprochen. Und dann kam er, so verständnisvoll und so verliebt. Er hat mich vergöttert und das tut er immer noch...ich könnte den ganzen Tag nur kotzen dass diese Stimme auf einmal aufgetaucht ist....ich habe auch angst, dass ich das nicht durchziehe und es dann nochmal mit ihm versuche, aber wenn ich es dann wieder beende, dann tut es ihm doch noch mehr weh und die schmerzen jetzt, waren völlig überflüssig....das ist doch scheisse.

    gab es denn in der beziehung irgendwas, was dich gestört hat? denn das ist das, was ich noch nicht ganz verstanden habe, wieso die stimme bei dir auftaucht, wenn vorher alles gut gelaufen ist.


    hattest du vorher schon beziehungen? wie sind die so verlaufen?


    ich bin jetzt schwach geworden und hab ihm eine sms geschrieben, dass ich weiß, dass ich ihm eigentlich nicht schreiben sollte und dass ich keine ahnung hab, wie ich das alles jemals ohne ihn schaffen soll. bis jetzt kam leider noch keine antwort zurück..

    Ich kann verstehen, dass du schwach geworden bist, möchte dir da auch keinen Vorwurf machen...das ist wahrscheinlich, weil du soviel davon schreibst, was aber wichtig ist, wenn du sonst mit keinem wirklich darüber sprichst!


    Naja...also bei uns lief alles schön und gut...dann hatte ich großen Streit in meiner Familie, es ging mir schlecht, er hat mich aber wundervoll aufgefangen..aber er hat dabei viel zurückstecken und herunterschlucken müssen, weil es in seiner Familie auch nicht perfekt läuft bzw. lief. Seine Eltern streiten sich, es ist von Scheidung die rede, die Mutter hatte eine schwere (nicht lebensbedrohliche, aber schmerzhafte) Operation vor sich. Er hat es wirklich nicht leicht. Naja da merkte ich, dass er vieles in sich reinfrisst um mich nicht zusätzlich zu belasten...das hat man ihm dann irgendwann angesehen, denn er hat sich etwas gehen lassen. Dann die Nachricht, dass nach seinem abgelaufenen befristeten Arbeitsvertag, er nicht weiter übernommen wird. Es folgten an die 40 Bewerbungen und zig Bewerbungsgespräche, Telefonate, Briefverkehr. Was auch bedeutet, weniger Zeit für ihn und uns. Ich nahm ihm das nicht übel. Aber hinzu kommt, ich arbeite 2 Schichten und unter der Woche, sehen wir uns da höchstens einmal wenn ich Frühschicht habe, in der Spät gar nicht. Wir haben jeden Abend telefoniert, aber das ist einfach nicht das selbe. Am Wochenende macht er Musik, was ich gut finde, denn er hat eine Leidenschaft und ich bin froh dass er sie auslebt. Andere Männer schauen nur Fussball!


    Naja aber wenn du dir das jetzt mal so zusammenrechnest, wirst du feststellen, dass da nicht viel Zeit bleibt. Wir haben anfangs jedes Schlupfloch genutzt, jede Sekunde, die wir verbringen konnten. Die folge, ich habe meine Freundinnen vernachlässigt. Er seine Freunde. Ihm tat es nicht weh. Mir schon. ...das mit dem Beruf ging dann doch noch positiv aus und eine schwere Last ist ihm genommen worden, allerdings hatte er da schon bestimmt 10 Kilo zugenommen.


    Als ich ihn kennenlernte, war er schon kein Waschbrettbauch. Aber er hat sich gemacht, er hatte gerade abgenommen und Sport gemacht. Unsere Beziehung und unsere Arbeit, seine Musik, das hat das dann vernachlässigt...


    ich will nicht sagen, ich wollte dann nicht mehr, weil er zugenomme hatte. Er hat sich oft angestellt wie ein kleines Kind. Ich habe ihn dazu gebracht, zum Optiker zu gehen und ins Schlaflabor.(Folge: Brille und höchstwahrscheinlich Mandel OP (beim schlafen hat er atemaussetzer)) ..er wird demnächst 24 Jahre alt, sollte man da nicht selbst solche Entscheidungen treffen können? ...er raucht zu viel (ich rauche auch, aber ich spucke im Schlaf auch keine Brocken).


    Irgendwie kam ich mir irgendwann vor wie seine Mutter und nicht mehr wie seine Freundin. So vieles hat mich plötzlich gestört, dass er nie sauber macht und man ihn immer von allem erst überzeugen musste. Dass er sich so vernachlässigt...irgendwann hat er mich nur noch genervt und so ging es los, dass ich Abstand wollte. Und so kam die Stimme in meinem Kopf.


    In meinen letzten Beziehungen...naja die 1. zähle ich nicht dazu...das war die Schwangerschaftssache und ich war dumm wie Toast...ich verdränge es!


    Die 2. Beziehung ging 1 Jahr und war eine sehr schöne Zeit. Wir haben uns selten gestritten doch es war die hälfte der Beziehung eine Fernbeziehung weil er studieren gegangen ist...ich kam mit seinem Lifestyle nicht zurecht. Aber, er war 5 Jahre älter und das wiederum war echt positiv!...Naja die Fernbeziehung war das Ende letztendlich.


    Die 3. Beziehung, mein Arbeitskollege..ganz schlechte Idee! 1 1/2 Jahre und wir haben definitiv, zu viel Zeit verbracht. Sind zusammen zur Arbeit, nach hause, in Urlaub, ins Kino, was Essen. Ich hatte gar keine Freunde mehr. Ich habe Schluss gemacht, weil er mir die Luft zum atmen genommen hat. Und ganz nebenbei bestimmt auch 10 kilo wenn nicht noch mehr zugenommen hat..und ich mich auf 82kg hochgefressen hatte. Anschließend nahm ich wieder ab und halte bis heute mein Gewicht mit 67kg.


    Und die 4. Beziehung, ist die besagte von der wir hier sprechen. Und ich glaube wegen Bez. Nr. 3 habe ich auch immer solche Angst gehabt, dass wir zuviel Zeit miteinander verbringen können.

    so, da bin ich wieder :)


    hmm ok, also aus vielen sätzen der letzten beziehung les ich raus, dass sich da bei vielem einfach der alltag eingestellt hat, gerade was die sachen betrifft, die dich dann "plötzlich" gestört haben. ich finde aus eigener erfahrung, dass dieser punkt immer irgendwann kommt, wenn der erste liebesschwall langsam nachlässt und man dann merkt "oh, er hat ja doch irgendwelche schwächen."


    hast du ihn auf die sachen angesprochen, die dich stören (das rauchen etc.)? wie hat er darauf reagiert? vom prinzip her sind das ja alles sachen, an denen man noch relativ leicht etwas ändern kann. und so wie du ihn beschreibst, würd ich ihn schon so einschätzen, dass er bereit is, da an manchen punkten an sich zu arbeiten.


    was mich noch interessiert: ich lese ja heraus, dass es dir im moment nicht allzu gut geht und du der gemeinsamen zeit doch auch recht nachtrauerst. ist es die trauer, dass es vorbei ist, weshalb es dir aktuell schlecht geht, oder ist auch ein großer teil mitleid ihm gegenüber dabei?


    würdest du sagen, dass du ihn noch liebst? denn vielleicht ist das der grund, für deine innere stimme. denk mal in die zukunft und schau, ob er darin auftaucht oder wie es dir geht, wenn du dir die zukunft ohne ihn vorstellst.

    Hey!


    Also vorerst..meinen Termin heute konnte ich tatsächlich wahrnehmen, das ist schonmal gut gewesen...allerdings sind 45 min. schnell vorbei und ich hab das Thema nicht gleich angesprochen...naja haben eben noch andere Dinge besprochen..


    Naja...dass all diese Dinge, die ich da so bemängel und die mich genervt und teilweise auch richtig angekotzt haben, eigentlich Kleinigkeiten sind (zB das Rauchen), das stimmt eigentlich schon...er ist da auch ein Stück weit auf mich zugegangen. z.B. hat er sich ein neues Bett gekauft und ich konnte ihn dann davon überzeugen, jetzt doch nicht mehr im Bett zu rauchen, nur noch am Fenster, damit das Bett nicht so nach Aschenbecher mieft...das hat er dann auch gemacht. Aber er raucht trotzdem viel zu viel. Eltern sind aber beide auch starke Raucher...Mutter raucht meiner Meinung nach Kette.


    ...und er hat sich zwar viel bemüht und aufgeräumt und sein Auto geputzt..aber dass ich ihm immer so einen Schubser geben musste....dass ist eben dieses Gefühl von "mama" das mich gestört hat. Wenn es um seine Musik geht, zeigt er so viel Engagement und Eigeninitiative. Auch im Beruf. Aber daheim..gar nichts. Er wohnt ja auch noch bei Mama und das merkt man einfach.


    Jedenfalls..habe ich ihm das natürlich alles gesagt..und er gibt und gab mir recht...und er sieht es ein. Aber das ändert irgendwie nichts daran.


    Gestern hat er mir noch eine 10-teilige sms geschrieben, dass er nochmal nachgedacht hat und ich so viel für ihn getan habe und er mir dafür dankt. Dass er mich vermisst und er ist bereit mir meinen Abstand zu geben. Dass er über unser letztes Gespräch nochmal nachgedacht hat und da doch rausgehört hat, dass ich mir gar nicht so sicher bin. (Es hat mir halt verflucht weh getan)


    Zum Glück hat er auch geschrieben, dass er keine Antwort erwartet..ich hatte den Eindruck er musste es einfach noch loswerden..ich habe ihm nicht geantwortet...


    Ja dass es mir schlecht geht liegt überwiegend an der Trauer aber auch viel Mitleid mit ihm. Ich weiss er kommt damit nicht klar, das branntmarkt ihn! Er hat mich echt vergöttert.


    Ab und zu kommt mir immer wieder der gedanke hoch...du brauchst ihn! ...auf einmal ist da keiner mehr der mit einem smst, der mit einem telefoniert und dem man von seinem Tagesablauf erzählt und den ganzen Dreck von der Arbeit....andererseits, sehe ich ihn eben nicht in meiner Zukunft. Er ist für mich eher der beste Freund geworden, als den Menschen, den ich liebe. Und das ist wohl auch dass, was mir so schmerzt. Dass ich nicht nur die Liebe verloren habe, sondern meinen Partner, der immer für mich da war. Jeden Tag 24 Stunden lang:(


    Du hast doch gestern noch ne sms an ihn geschickt, hat er dir noch geantwortet oder hast du es bereut, dass du geschrieben hast, wie ist dein Gefühlsstand so?

    das hört sich schon echt alles ziemlich verzwickt an. hast du das thema beim therapeuten gar nicht angesprochen oder habt ihr es doch noch kurz angeschnitten? wenn ja, was hat er dazu gemeint?


    aber das hört sich doch alles recht eindeutig an, wenn du ihn in der zukunft nicht siehst und sich für dich auch nichts geändert hat (gefühls- und zufriedenheitsmäßig), als er bereit war, kleine schritte auf dich zuzugehen, bei den sachen die dich gestört haben. hast du vor noch ein gespräch mit ihm zu führen oder ist soweit alles gesagt? seine sms macht mir ja doch eher den eindruck, als wär es bei ihm noch nicht ganz angekommen, dass es endgültig ist?!


    ja.. zu meiner situation. du hattest wahrscheinlich recht, als ich darüber geschrieben hab ist irgendwie alles so richtig hochgekommen und ichhab es wahrscheinlich da erst richtig realisiert, weil ich die tage davor so apathisch war und zum denken ja gar nicht recht imstande war.


    er hat lange zeit auf meine sms nicht reagiert, was mich in den wahnsinn getrieben hat. ich hab ihn dann noch 2 mal versucht anzurufen, aber er hat nicht abgehoben. dann hat er aber gleich zurückgerufen und gesagt, er habe bis eben musikprobe gehabt und da hat er das net mitbekommen. wir haben dann nochmal geredet und er wollte dann unbedingt vorbeikommen. ich wusste erst nicht, ob das so gut wäre, einerseits wollte ich ihn natürlich unbedingt sehen, weil er mir so fehlte aber andererseits wusste ich nicht so recht, was das bringen söllte. es macht die ganze sache ja nicht wirklich einfacher.


    jedenfalls hab ich dann doch gesagt, er soll kommen und dann haben wir wieder die ganze nacht geredet. er meinte, er gibt mir so lang zeit, wie ich brauche und sölle mich nicht allzusehr auf die zukunft versteifen, schließlich weiß keiner, wie die ganze sache in 5 jahren oder so aussieht.


    die situation ist ja die, dass seine mutter größtenteils auf die kinder aufpasst, da er eben beruflich sehr eingespannt ist. als er noch verheiratet war, sind die kinder auch recht bald nach der geburt zur großmutter gekommen, da seine ex ebenfalls gleich nach der geburt wieder arbeiten gehen wollte. zu ihrer mutter haben die kinder noch nie eine sonderliche bindung gehabt und die großmutter ist schon immer die bezugsperson für sie gewesen. wenn ich also irgendwann mit dem studium fertig bin und wegziehen will, könnte es also auch sein, dass die kinder sagen, sie bleiben bei der omi. wie gesagt, keiner weiß, wie später mal alles wird. und es ist leider verdammt schwer, eine beziehung zu beenden, wenn beide parteien das eigentlich gar nicht wollen und unter der trennung extrem leiden.


    ich hab mich dann also dazu entschieden, der beziehung noch eine chance zu geben. wir sind wieder öfter bei mir und ich werd schauen, wie es sich weiterentwickelt. überraschenderweise ist die stimme auch so gut wie verstummt, denn ich war ja ebenfalls davon ausgegangen, dass sie sofort wieder da wäre, sobald ich mich zu einer weiteren chance hinreißen lassen würde. gestern kam er dann am späten nachmittag zu mir und wir haben einen sehr schönen abend miteinander verbracht. haben viel gelacht und geredet, alte fotos angeschaut.. ich lass alles weitere jetzt auf mich zukommen und schau, wie ich damit zurecht komm. oft ist es eben wirklich nicht nötig, sich über sachen gedanken zu machen, die noch überhaupt nicht in greifbarer nähe sind.

    Hey!


    Wow damit hatte ich jetzt nicht gerechnet! Aber es freut mich für dich/euch, dass du den Mut und den Willen hast, euch noch eine Chance zu geben :)* :)* @:)


    Ich hoffe, dass deine Stimme nicht zurück kommt und ihr einfach noch mal von vorne anfangen könnt:)


    Würde mich echt freuen für euch!


    Ich habe ihm heute eine sms geschrieben, dass ich auch leide und es mir weh tut (Er hat in diversen Internetportalen einen Auszug aus unserem Lied zitiert..wird wohl sonst auch keiner verstanden haben, weil es keiner weiss!) ..naja jedenfalls hab ich ihm geschrieben dass ich glaube, dass wenn wir es noch einmal versuchen würden, wir irgendwann im Laufe der Zeit wieder am selben Punkt stehen würden, wie jetzt. Er hat erwiedert, dass er jede Sekunde an mich denkt und es noch nicht richtig wahrhaben kann, dass es das jetzt endgültig gewesen sein soll. Ich habe ihm dann kurz zurück geschrieben dass ich, wenn ich spüre, dass ich es doch noch mal versuchen möchte, ich auch den Mut haben werde es ihm zu sagen...ich hoffe allerdings ich habe ihm damit jetzt nicht allzugroße hoffnungen gemacht. Waren aber sehr distanzierte und kurze sms.


    Naja bei meinem Therapeuten haben wir erst über ein anderes großes Problem gesprochen und irgendwann hat er dann nach der Beziehung gefragt..er schien offensichtlich überrascht und uns lief dann etwas die Zeit davon, so dass ich das Thema Schluss machen nicht ganz beenden konnte...


    Aber er meinte, er würde aus meinen Aussagen heraushören, dass ich überwiegend Mitleid mit ihm hätte und da nicht mehr so viel Liebe zu sein scheint...dass es normal ist, dass im laufe der Zeit die verliebtheit ein Ende hat und wenn ich eines Tages jemanden treffen sollte, bei dem es nicht aufhört mit der verliebtheit, dass dann der richtige sein wird....


    so abgedroschen hat er das natürlich nicht gesagt..aber er meinte, er hört raus, dass es vielleicht richtig war es zu beenden......naja dass ich ihn jetzt höllisch vermisse, darüber haben wir dann nicht mehr gesprochen...jedenfalls werde ich es nicht so schnell jedem sagen...genauso wie ich auch sonst nicht jedem gleich sage, wenn ich einen Freund habe...so behalte ich das jetzt auch erst mal für mich..die Leute werden es schon selbst merken.


    Heute Abend gehe ich eine Freundin besuchen, die ca 150km weit wegwohnt..ich denke das wird mir ganz gut tun:)


    Wünsche dir nochmal alles Gute für euch beide :)=

    für wann ist denn die nächste therapeutensitzung geplant?


    naja, so ungern du es wahrscheinlich hören möchtest: ich bin mir sicher, du hast ihm etwas hoffnungen gemacht ;-) denn schließlich zeigt das ja, dass du dir irgendwo noch möglichkeiten offen hältst und doch nicht zu 100% davon überzeugt bist, es bei der trennung zu lassen. aber es entspricht nunmal der wahrheit, deswegen solltest du deswegen auch kein schlechtes gewissen haben!


    ich hoffe dein freundinnenbesuch war schön und hat dich etwas von allen derzeit unangenehmen sachen abgelenkt :)*


    vielen dank für deine glückwünsche @:)