"Bad Boy" oder "Den lieben braven" - Was wollen Frauen?

    will hier mal meine erste diskussion anzetteln, hoffe das es sie noch nicht gibt.


    das thema steht ja schon im topic....frage gilt an beide geschlechter, wer kommt besser an??? es gibt ja vielfache ansichten in der hinsicht. meine erfahrung(hab einiges in meinem leben mitbekommen und ausm internet) hat mir eigentlich gezeigt das der großteil der frauen auf die sogenannten Bad boys steht, warum auch immer. man sollte ja glauben das es umgekehrt wäre aba mit einem "lieben braven" wird es den meißten frauen wohl schnell zu langweilig, weil sie einfach zu lieb sind u alles nach einiger zeit zu eintönig wird.zwar sind diese menschen treu u zeigen der frau oft das sie sie lieben, aber anscheinend ist das vielleicht der falsche weg. hingegen erlebt man mit einem "bad boy" immer wieder neues spannendes, er zeigt nicht immer oder kaum seine liebe, ist teilweise ein wenig "assi" zu den frauen, kalt gibt sich cool.


    das ist nicht meine eigene meinung. ich war eigentlich immer überzeugt davon das nett sein der beste weg ist, aba irgendwie glaube ich langsam das man schon ein wenig bad sein muss :-) das die frauen einfach drauf stehen, das ist auch genau das was ich bisher meißt in meinem leben beobachten konnte


    was meint ihr???hoffe ich kann hier ein rege diskussion anzetteln ;-)


    mfg

  • 136 Antworten

    Auf was für eine Frau stehst du denn? Auf eine die zu allem ja und amen sagt, oder eine die auch ihren eigenen Kopf hat und auch mal sagt wo es lang geht?


    denke so ist es auch bei uns Frauen! Wir wollen schon jemanden, der "lieb" ist zu uns, aber auch jemanden, der mit beiden Beinen im Leben steht! Mir geht es so und auch vielen meiner Freundinnen! Wir wollen halt einen richtigen Mann. Das definiert vermutlich jede auch anders! Aber er darf von mir aus schon ein bischen "verwegen" sein und nicht so ein Weichei! Ist aber auch ganz schön schwer zu erklären!!:-/

    um es mit einem bekannten Lied der Prinzen auszudrücken:


    "Du musst ein Schwein sein in dieser Welt".


    Leider ist dem so. Ich erlebe es tagtäglich in der Schule. Die größten Assis kriegen am meisten "Frau" ab. Und ich, der ich versuche immer total lieb zu allen Mädchen zu sein, ich werd da eher links liegen gelassen. Ich stimme dir deshalb vollkommen zu, LaCuba, auch wenn ich das irgendwie nicht verstehen kann.

    ja klar steh ich auf frauen die wissen wos langgeht u sich nicht alles sagen lassen. u das ihr frauen nicht auf weicheier steht ist auch klar, aba die meißten stehn wirklich auf die größten assis wie es Bl0bb schon gesagt hat, das ist das unverständliche wie ich finde :-)


    aber mit beiden beinen im leben stehn hat doch nix mit "bad" zu tun oda???klar das solche leute besser ankommen. und ja ich merk grad selber das es echt schwer ist das zu erklären. ma gucken ob noch mehr gesagt wird worauf ich besser antworten kann ;-)


    ich weiss auf jedenfall schon länger das ich früher viel zu lieb war u hab mir in letzter zeit das "bad" sein etwas angeeignet, auch wenn ich vorher auch ein "richtiger Mann der mit beiden beinen im leben steht" war, kommt man so besser an. bin immer dabei das noch auszuweiten :P aba ein totaler assi will ich nicht werden

    @ fynnjard:

    ja das habe ich schon seit längerem kapiert :-)


    du bringst es ohne viele worte auf den punkt


    man muss heutzutage alpha sein, ich hatte echt gedacht das mir hier ein wenig widersprochen wird aba dem ist bisher nicht so ^^

    ich kenne das selbst. ist total scheisse finde ich, dass echt wieder heute ein mädchen sofort mit mir angefangen hat zu reden nur weil ich mies drauf war und das gezeigt habe. das kommt sehr selten vor bei mir und es ist und war einfach so dass mich noch nie irgendne frau angesprochen hat wenn ich zeige das ich glücklich bin. ich finde das einfach nur lächerlich

    was "die frauen" wollen (wenn man das überhaupt so verallgemeinern kann), ist:


    kein arschloch, aber auch keinen ja-sager. bisserl unvernünftig und verwegen, dennoch nicht komplett irre. keinen ultraharten, aber auch kein weichei. einen, der ihnen sagt, wos langgeht, dem aber auch die frau manchmal die richtung weisen kann (muss).


    einen, an den man sich anlehnen kann, der sich aber auch selbst mal anlehnen will.


    sowas in der art denk ich.


    so ein rauhere schale - weicherer kern - typ.

    und noch was:


    für ein kleines abenteuer suchen viele den "bösen jungen". für was längeres suchen sie sich dann aber schon die aus, auf die verlass ist, auf die man bauen kann. die "weicheren" jungs.


    blöd dann, wenn ihr der zu fad wird...

    Das kann man keinesfalls verallgemeinern. Manche stehen total auf den lieben braven, anderen ist das zu langweilig und sie bevorzugen einen bad boy.


    Aber ich denke, die meisten möchten beides. Von jedem ein wenig.

    Ich glaube Frauen (das ganze gilt natürlich auch umgekehrt) stehen auch auf Männer, die sie als Frauen behandeln. Viele der "lieben" Jungs vergessen vor lauter lieb sein, der Frau zu zu zeigen, dass sie sie zwar als gleichwertigen Menschen mögen/respektieren etc. aber eben auch ganz schön scharf auf sie sind. Und dann kommt irgend so ein "Assi", zieht sie schon mit den Augen fast aus, und frau fühlt sich ziemlich geschmeichelt. (Glückliche, langfristige Beziehungen geht sie aber doch selten mit den Assis ein, oder?)


    (Also ich bin super begeistert von meiner Theorie.)

    Hi Lacuba,

    da ich nicht so der Fan :(v von alten biologischen Weisheiten bin, die durchaus richtig sind und auch auf Menschen noch zutrifft, möchte ich hier nochmal auf Deine (Problem-)Fragestellung eingehen:


    Muss MANN so sein ?


    Bei Frauen die nicht "langweilig" sind: JA. (meistens, d.h. >90%)


    Allerdings geht es glaube ich, Frauen nicht unbedingt darum die Dicksten Goldketten oder schärfsten Sprüche und lautesten Organe zu haben.


    Hier muss man ganz klar nach Zivilisatonsgrad UND SITUATION (!! siehe unten) (und das meine ich ernst) unterscheiden:


    Das was Du meinst ist


    ein Dominantes Verhalten nahezu gleichzusetzen mit "Männlichkeit" .


    Und das stimmt definitiv.


    Um mal deutlich zu werden:


    Männlichkeit kann z.B. sein: Mutproben aller Art.


    Um Dir mal aufzuzeigen wie facettenreich eine "Mutprobe"(und damit auch Männlichkeit/Weiblichkeit) sein kann zeigt dieses Beispiel:


    Schüler der 9. Klasse haben in Chemie alle schlechte Noten, weil der Lehrer sie unfair behandelt.


    Einer hat den Mut und steht auf, knallt ihm die Arbeit vor die Füsse und sagt:"das ist eine Zumutung!". ;-D


    Auch das ist Mut und auch das ist Männlich/Weiblich "Alpha-Tier".


    Leider verfällt unsere Gesellschaft(Warum wohl...?) immer mehr zu Primitivheit (Gepose, Goldkettchen, fette Hosen, coole Sprüche, Geprügel etc.)


    Um nochmal zusammenzufassen: Was Du meinst ist "Männlichkeit".


    das sollte man sein, ja.


    VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN, das ist z.Bsp. als Oberbegriff eine Möglichkeit den Reichtum an Möglichkeiten abzudecken.


    Du siehst also, je nach Zivilisationsgrad wird dies unterschiedlich ausgelegt.


    Geht es allerdings um Sex , so mögen Frauen eher das


    Tier im Gentleman ;-D, und das fast ausnahmslos (?), ist zumindest meine Erfahrung.


    D.h. im Klartext: Je primitiver du situationsbedingt agierst (und beim Sex sind wir primitiv !! Egal, es macht Spaß !) umso mehr kann man aus dem Tierreich Beispiele ranziehen und sich dementsprechend verhalten.


    Die Aussage: "Du mußt ein Schwein sein" ist nur bedingt zu bejahen. Wenn Du wirkliche Anerkennung willst, Vertrauen, und vor allen Dingen langfristige Bindung, so mußt du männlich sein und das heißt aber auch Verantwortung übernehmen, sich durchsetzen, dennoch gerecht zu sein etc etc.


    Das ist die Schwierigkeit ;-D.


    Bei mir persönlich find ich es immer amüsant wie falsch mich Frauen (ist aber auch ganz logisch) am Anfang einschätzen.


    Lieb, arrogant, Macholike, (zu) lieb etc.etc. je nachdem welche Seite ich zuerst zeige |-o .


    Die Schwierigkeit in wirklicher Dominanz, was auch bedeutet "richtig" zu entscheiden(sonst bist du ganz schnell weg vom Fenster), liegt darin fürsorglich zu sein, allerdings auch sich durchsetzen zu können und "Frau" zu zeigen wo es langgeht,


    d.h. ABER NICHT (!!) immer seinen Willen durchzusetzen !


    Ihr seid das Team und Du bist der Führer. Ohne Team kein Führer.


    Durch permante Kommunikation kann nur ein Führer "führen" zum Wohl aller im Team und darum geht es im Endeffekt, NICHT UMS SCHWEIN SEIN im eigentlichen Sinne.


    Das Schweinsein eine Anziehungskraft besitzt liegt meineserachtens darin begründet, das Führer grundsätzlich über die Stränge schlagen und verschiedene Mitglieder im Team darunter leiden, d.h. in unseren Gehirnen hat sich eingeprägt: Auch wenn uns der Führer schadet, nützt es (evtl.) und wenn ich ihm meine Zuneigung gebe, wird er mich vielleicht mehr beachten(Ansehen, Prestige etc.)


    Hier sind wir dann im Sadomado Bereich, was jetzt zu weit führen würde.


    Gruß chris

    @ Chris

    Obwohl Du kein Freund von Bio-Weisheiten bist, hast Du die Eigenschaften eines menschlichen Alpha-Männchens sehr gut herausgearbeitet.


    Natürlich geht es nicht um's Schwein sein. Alpha-Männchen sind zwar egoistischer und untreuer als der Durchschnitt, aber sie haben auch positive Eigenschaften, auf die die Frauen nicht verzichten können:


    Sie führen, beschützen, versorgen und begehren. Ist das nicht GEIL? ;-D

    Zitat

    Viele der "lieben" Jungs vergessen vor lauter lieb sein, der Frau zu zu zeigen, dass sie sie zwar als gleichwertigen Menschen mögen/respektieren etc. aber eben auch ganz schön scharf auf sie sind

    Ja, FlipFlop, diese wichtigste Eigenschaft der Alphas sollten sich die Beta-Männchen wirklich mal hinter die Ohren schreiben.

    Als Mann die Frau ...

    ... zuallererst als gleichwertigen Menschen zu behandeln ist der wichtigste Punkt, sowie das Flip_Flop schon gesagt hat. Das ist aber auch eine Gratwanderung: Mann darf vor lauter gleicher Augehöhe nicht so unselbstbewußt sein und der Frau alle Wünsche von den Lippen ablesen, immer nur ihren Willen stattgeben. Mann ist dann bei frau schnell abgeschrieben ... Mann muss auch sein eigenes Ding machen, unabhängig sein, seine eigene Meinung haben und das "eigene Ding" auch hin und wieder durchziehen. Das hat aber nix mit bad boy, macho oder alpha zu tun ...