LaCuba lach dir nicht die falsche an

    Was nutzt es dir, laCuba, wenn du jetzt, sagen wir mal, ne Statistik um die Ohren gehauen bekommst, die besagt, dass - sagen wir mal - 70 % der Frauen auf die ultraharten Badboys steht. Dann nimmst du die Statistik und denkst dir "prima, dann fahre ich jetzt mal diese Tour!" Und plötzlich - schwupp - landest du mit deiner Masche bei 70 % der Mädels. Aber irgendwie bei den falschen 70 %. Du erreichst nämlich die devoten, meinungslosen, die zu dösig sind, mal selbst nen Reifen zu wechseln, mit denen du am besten den Tag mit "shoppen" verbringst und die Kyoto für nen Modedesigner halten.


    Du aber stehst auf die 30 % oder vielleicht auch nur 5 %, mit denen du auch mal in ein Autohaus gehen kannst ohne dich zu blamieren, weil sie "ooooh, ist der süüüüß" kreischt. Alles nur mal so angenommen. Was nützt dir dann diese Umfrage, die dir vielleicht zahlenmäßig nen Überblick verschafft, aber dir noch nicht sagt, ob du auch bei deiner Traumfrau mit der Masche landest?


    Liebe Grüße

    Hand-Of-Blood

    Zitat

    Bad boy? Lieber braver kerl? Also ich denke das Mittelmaß macht es zu mindest bei mir!!! Ich hab mal einen kennen gelernt und wusste nach kurzer Zeit, ne das kann net gehn. Der war echt zu lieb. Wenn ein Kerl von ich zitiere: Seinem Kuschelflauschbettchen redet oder so nem Kram da wird mir ehrlich gesagt schlecht!!! Er hat mir NIE widerworte gegeben. Ich hätte sagen können hey du bist doch ein Arsch und er hätte gesagt ach ich hab dich sooooo lieb Ne also das is nix für mich.


    Aber unter Bad boy versteh ich einen der naja halt böse ist Also seine Freundin nicht respektiert... Das wäre auch nix für mich. Ich stehe halt auf Männer die sich durchsetzten können, aber auch bereit sind Kompromisse einzu gehen. Die mich trösten, sich aber auch mal von mir trösten lassen...

    Wieso gibt es immer nur diese zwei Extreme als Vergleich? Ein Ja-sager oder jemand, der seinen Willen "durchsetzt"? :-/ Einen Jasager würde ich so definieren, dass es ihm an Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl fühlt und er deswegen nichts sagt oder einfach die Verantwortung anderen überlässt. Bei jemandem, der "seinen Willen durchsetzt", fehlt es meiner Meinung nach genauso an gesundem Selbstbewusstsein und Selbstwergefühl, und in seinem Verhalten legt es sich so nieder, dass er andere versucht abzuwerten, damit er sich "größer" fühlt.


    Ein "Mittelding" zwischen Bad Boy und lieber braver ist für mich immer noch ein Teil respektlos.

    hmmm... Vielleicht hast du recht?! Aber ich denke es liegt daran, wie man lieber braver boy definiert. Ich möchte auch leiber jemanden der lieb und nett ist. Er sollte mich aber respektierren und vorallem ein eigener Mensch sein lassen. ich habe nichts gegen libe nette, aber manchmal find ich es einfach übertrieben, wie in meinem Beispiel...Und der war echt so,kann das gar nicht beschreiben. Er hat alles gemacht was ich gesagt hab und das hat mir irgendwie nicht gepasst!!!Warum,kann ich gar net so sagen???

    Zitat

    Mein Ex hatte mal das Gefühl, er müsse mich vor einem Typen, der mich in einer Bar angemacht hat, "beschützen". Ich fand das so schrecklich! Wenn er mich unter 4 Augen gefragt hätte, ob ich Hilfe brauche um den Typen loszuwerden, wärs ja vielleicht noch nett gewesen, aber nein, er geht sofort (verbal) auf den los. So als ob ich ein kleines Mädchen bin, dass nicht selbst sagen kann, wann es nicht mehr mit jemandem reden will. Gott, war ich sauer auf ihn.

    Du verlangst von Deinem Freund, dass er seelenruhig zusieht, wenn andere Typen Dich anmachen? Also ich denke Dieter Krebs in seiner Rolle als "Ich bin der Martin, ne" hätte sicherlich vollstes Verständnis dafür, aber ein Mann sicher nicht.

    @ Laila39,

    batzilein und rest:


    Ich will hier keinen rat oda so um mich zu ändern um das hier mal klar zu äußern ;-)


    wollte einfach sehn wie denn so die meinungen auseinader gehn u was andere dazu sagen. Das beeinflußt mein verhalten auf keinster art und weise, und das ich hier echt viele meinungen sehn konnte freut mich sehr :-) und die meinungen gehn wie man sieht echt weit auseinander, man kann es eben nicht definieren.


    Wie gesagt mein ding zieh ich eh so durch wie ich es für richtig halte, was hier auch schon ein paar mal hier erwähnt, jeder machen sollte. Das hier ist nur eine reine meinungsumfrage weils mich einfach mal interessiert hat.


    *:)

    Zitat

    Du verlangst von Deinem Freund, dass er seelenruhig zusieht, wenn andere Typen Dich anmachen?

    Also ich verlang von meinem Freund, dass er solange ruhig bleibt, wie ich mir sicher bin, dass ich so ne Situation alleine geregelt bekomme! Wenn ich ihn mit meinen Blicken um Hilfe bete, dann wird er - ebenfalls ruhig und besonnen - wie es seinem Gemuet entspricht, dazwischen gehen und mich aus der Situation herausholen. Ich kann keinen aufgeblassenen Gockel an meiner Seite gebrauchen, der den mega Macker markiert und mit geschwellter Brust meint er muesse seinen Besitz verteidigen!

    chris

    Zitat

    Leider verfällt unsere Gesellschaft (Warum wohl...?) immer mehr zu Primitivheit (Gepose, Goldkettchen, fette Hosen, coole Sprüche, Geprügel etc.)

    "immer mehr"? Ich bin eher der Meinung, dass diese Art "Mann/Mensch" – Goldkettchen, fette Hosen, coole Sprüche, Geprügel – nicht mehr ganz so "in" sind wie noch vor 20 oder 30 Jahren….:-/

    Zitat

    Wenn Du wirkliche Anerkennung willst, Vertrauen, und vor allen Dingen langfristige Bindung, so mußt du männlich sein und das heißt aber auch Verantwortung übernehmen, sich durchsetzen, dennoch gerecht zu sein etc etc.


    Das ist die Schwierigkeit .

    Was findest Du daran schwierig?


    Und was findest Du daran ausschließlich männlich?

    Im Übrigen....

    ....Kleio hat den Faden ja schon zitiert - mußte ich eben laut lachen:


    Wenn mein Freund mir damit kommen würde zu sagen "Ich muß jetzt so handeln, da ich ja ein Mann bin" (selbst wenn er es nur sinngemäß tut) - dann würde ich einen hysterischen Lachanfall kriegen. Und "hysterisch" ist in diesem Fall als absolut negativ zu sehen.


    LG

    Zitat

    Viele der "lieben" Jungs vergessen vor lauter lieb sein, der Frau zu zu zeigen, dass sie sie zwar als gleichwertigen Menschen mögen/respektieren etc. aber eben auch ganz schön scharf auf sie sind.

    Das ist einfach der springende Punkt. Schisser die immer nur einen auf "Kumpel" machen gehen eben leer aus. Gerechte Strafe. ;-D


    Ich glaube, lieb sein und trotzdem ein bisschen Draufgänger, das kommt gut an. Frauen die auf richtige Arschlöcher stehen haben meist einen an der Waffel.

    Zitat

    Du verlangst von Deinem Freund, dass er seelenruhig zusieht, wenn andere Typen Dich anmachen? Also ich denke Dieter Krebs in seiner Rolle als "Ich bin der Martin, ne" hätte sicherlich vollstes Verständnis dafür, aber ein Mann sicher nicht.

    Ja, das verlange ich. Haaze hat das sehr gut ausgedrückt. Wenn er mich in so einer Situation "verteidigt", obwohl ich offensichtlich keine Hilfe brauche, dann hat das nicht mit mir helfen zu tun, sondern er will sein Revier markieren, seinen Besitz verteidigen. Und ich bin nunmal nicht sein Besitz. Wenn er ein Problem damit hat, wie ich mich anderen Männern gegenüber verhalte, dann hat er mit MIR ein Problem und kann das mit MIR regeln. Da braucht er nicht einen Wildfremden anzupflaumen. Der hat damit dann nämlich rein gar nichts zu tun.

    (Mir war in der Situation damals übrigens nicht so extrem aufgefallen, dass der Typ mich jetzt anmacht. Wir haben uns halt unterhalten. Aber mein Ex fands schon immer schrecklich wenn mich irgendwer angeschaut hat. Mir ist das nie aufgefallen. Naja, er wusste, dass ich solchen Machoscheiss nicht überhaupt nicht mag und hat sich auch meist zusammengenommen.)

    Ich versteh das nicht

    Also wenn frau angemacht wird und ihr Mann dazwischen geht ohne dass frau ihn drum bittet muss das nicht zwingend etwas mit Revierdenken zu tun haben, und auch nichts damit, die Frau als Besitz zu betrachten!


    Es kann einfach nur ein ganz normaler Fürsorgeinstinkt sein oder auch Eifersucht. Alles zutiefst menschliche Gefühle. Gefühle, die aufrichtiger Liebe entspringen! Also wenn ich mich als Mann in einer Beziehung derart verbiegen müsste, hier ruhig zu bleiben, dann Prost Mahlzeit.


    Dass der Mann in so einer Situation eingreift ist doch allemal besser als wenn er vor lauter Schiß die Flucht ergreift, oder?

    Also ich muss meinen Freund sogar ab und zu daruf hinweisen mal "einzuschreiten";-D


    So isses aber allemal besser, als bei meinem Ex, wo ich mich noch nicht mal mehr ne weile mit anderen Männern unterhalten konnte, ohne dass er gleich durchgedreht wäre:-/


    Aber mal zum Thema, ein Mann sollte schon beide Eigenschaften besitzen, sowohl bad als auch lieb.


    Er muss mir schon eine Schulter zum anlehnen bieten , mir auch mal dirkt zu verstehen geben, dass er mit mir schlafen will, sollte aber auch einfühlsam und kompromissbereit sein...


    Ja Frauen eben...;-D