Ich sage ja: es ist heutzutage eben nicht normal. Und ich wette mit dir: wenn du mal darauf achstest, dann fällt dir auf, das die meisten eben nicht so höflich sind. Mache dir am besten ne Strichliste. Die zweite Möglichkeit, die ich gestern schon mal nannte: du bist ausgesprochen hübsch (ernst gemeint).

    ja gut, hier ist es aber anscheinend normal (Ausserdem fällt mir auf, dass viele Türen,grad an der Uni, die ich oft benutze, automatisch sind :-)


    Es würde mir ja wohl auffallen, wenn mir die Leute die Tür vor der Nase zufallen lassen würden.

    gut, wenn du genau hinter ihnen läufst, ist das ja auch normal...es wird wohl keiner die Tür extra zustossen. Aber ich meine, sich umdrehen und gucken, ob noch jemand kommt, und auch wenn diese Person noch 5 m entfernt ist, warten und die Tür aufhalten.

    Monika65

    Zitat

    Nein, es geht nicht um die Quantität, sondern Qualität. Nur Nehmen, nicht Geben.. also die von dir oben erwähnte Hilfsbedürftigkeit.

    Dass ich mir seine Gedanken, Sorgen anhöre, ist für mich selbstverständlich. Das gehört für mich zur gegenseitigen Auseinandersetzung. Ich bin gerne bereit unsere gemeinsame Zeit nur mit Zuhören zu verbringen. Das ist ja sowieso unterschiedlich. Mal geht in einem mehr vor, mal im anderen. Das kann durchaus längerfristig sein. Mit längerfristig meine ich ein paar Wochen. Unter dem Strich kommt aber nicht mehr an Geben heraus – ich gebe in "schlechten" Zeiten nicht mehr oder weniger als in "guten" Zeiten. Würde es derart kippen, dann wäre er ein Energieräuber. Geben kann ich aber nur, wenn ich Energie habe. Sogar wenn ich so etwas mitmachen würde, wäre es kein "Geben" mehr, sondern ein lethargisches über sich ergehen lassen, weil es immer und immer dasselbe ist, ohne Aussicht auf Änderung. Was ich geben kann ist Zeit und die gebe ich gerne, indem ich mir auch seine Probleme anhöre. In wieweit seine Probleme für ihn "schwer" oder "sehr schwer" sind, hat für mich damit nichts zu tun. Lösen kann er es nur selbst.

    Da muss ich Maschinenkanone recht geben. Selbstverständlich kommt jeder von alleine in den Mantel und kann Türen selbst öffnen. ;-) Aber darum geht es ja nicht. Es ist eine Art nonverbales Kompliment. Man schenkt seiner Begleitung Aufmerksamkeit, ohne ein starres Programm zu versuchen oder jemanden zu bevormunden.


    Wenn ich in reizender weiblicher Gesellschaft unterwegs bin, ist ein solches Verhalten für mich normal. Man hält der Angebeteten die Türe auf, achtet auf ihre Wünsche, hilft ihr in den Mantel, leiht ihr bei unangenehmer Witterung notfalls den eigenen und es ist Ehrensache, die Rechnung zu übernehmen. Außer selbstverständlich, sie sträubt sich ernstlich dagegen, Aufmerksamkeit heißt immerhin nicht Aufdringlichkeit. Ehrlich gesagt ist mir so etwas aber noch nicht passiert.


    Umgekehrt lege ich allerdings keinen wirklichen Wert darauf, bei den meisten Männern ist es mir sogar unangenehm. Wenn ich also zulasse, dass mir jemand derart mit seiner Aufmerksamkeit schmeichelt, ist das für den betreffenden Mann nicht gerade ein geringes Kompliment. ;-)


    Nun ja, wie es ein guter Freund von mir immer ausdrückt: Wärst n' Mann, wärst n' Gentleman. ;-D

    Zitat

    gut, wenn du genau hinter ihnen läufst, ist das ja auch normal... es wird wohl keiner die Tür extra zustossen. Aber ich meine, sich umdrehen und gucken, ob noch jemand kommt, und auch wenn diese Person noch 5 m entfernt ist, warten und die Tür aufhalten.

    Naja, 5m Meter find ich auch übertrieben. Dann fühl ich mich immer genötig schneller zu laufen, damit der Betreffende nicht so lange da stehen muss... :-/


    Aber eigentlich ging es ja mal um Leute bös angucken, die mit der Freundin reden.,, und das nervt halt einfach nur. Ich werd mich allerdings auch nicht super dagegen sträuben, dass mir jemand die Tür aufhält. Das er aber immer die Rechnung übernimmt find ich ziemlich doof. Er muss ja für sein Geld genau so arbeiten wie ich. Ich finde in einer Partnerschaft ist da Abwechslung am besten. Bei einem ersten Date find ich getrennt zahlen gut, denn vielleicht krieg ich ja nicht die Gelegenheit mich zu revanchieren. Vielleicht wird sich das aber relativieren, wenn ich, und die mich umgebenden Leute, mal fertig mit studieren sind und jemanden zum Abendessen einzuladen nicht mehr eine grössere finanzielle Investition ist.. Ich lass mich im Moment auch öfters mal von meinem Freund einladen als umgekehrt, weil er es sich, im Gegensatz zu mir, viel besser leisten kann.

    Zitat

    habe die Erfahrung gemacht, dass reifere Frauen (so ab ca. 35 Jahre) sich eher geschmeichelt fühlen

    vivamadrid, jetzt lasse Dir mal von ner richtig schön reifen Frau sagen, dass das nicht so ist. Ich finde auch es ist Theater - und ich will noch nicht mal, dass mir jemand die Haare hochhält (die tue ich nach dem Anziehen lieber ganz alleine aus dem Mantel).


    Mein Freund wollte Letztens mal Theater spielen und mir nach dem Essen gehen in die Jacke helfen. Das endete in lustigen Verrenkungen und darin, dass wir beide herzlich gelacht haben aber mein Arm immer noch nicht im Ärmel war. Ich werde ihn mal fragen, ob er den Versuch aufgrund der Tatsache gemacht hat, dass ich eine sogenannte reife Frau bin und seine Freundinnen früher eher jünger als er oder in seinem Alter. Dann wäre ich schon geschockt.

    Zitat

    vivamadrid, jetzt lasse Dir mal von ner richtig schön reifen Frau sagen, dass das nicht so ist.

    Ich sprach von meinen Erfahrungen und wenn ich von die Frauen rede, meine ich nicht jede einzelne. Aber: deutsche Frauen reagieren bei sowas auch anders als ausländische.


    Ausserdem: hast du gemerkt, wieviele Frauen mir im Forum widersprochen haben? Bisher nur DU!!! und: meine Aussage hat schon etwas provozierendes; da hätte man schon lange drauf geantwortet, wenn es anders wäre.

    nur so als Anmerkung: Ich wäre ziemlich sauer, wenn mir irgendwer ohne zu fragen in den haaren rumwühlen würde, aber das hat sich damals irgendwie so ergeben und ich fands lustig.


    --> aber ich junges Huhn hab dazu wohl so

    Monika65

    Zitat

    Ich würde darüber gerne noch ein wenig weiter reden, ich fürchte nur, dass ist nicht wirklich Thema des Fadens.

    Ja, ich finde, dass es in den anderen Faden besser passt. Wir können ja dort weitermachen. :-) Zumindest würde ich es als "aufgeben" empfinden.

    Passt doch zum thema ;-)


    Meiner meinung nach ist etwas wie tür aufhalten u auf autos beim überqueren der strasse zu achten völlig normal, einfach selbstverstänlich(bei 5 m...hmmm ok kommt auf die situation an finde ich)


    Aber wie man sieht gehen die meinungen zum beispiel bei so kleinigkeiten wie "in die jacke helfen", "für sie zahlen" oda "ihr alles hinterhertragen" auseinander. und ich finde genau da sind wir nämlich wieder beim thema.


    Für die ganz braven ist dies auch selbstverständlich, sie tragen ihr irgendwie den arsch hinterher, wobei frauen doch auch selbstständig sein wollen. der freund aba immer mit solchen sachen ankommt denke das geht nach einiger zeit auf die nerven.


    Die Männer mit, die ein paar "bad-eigenschaften" haben, die machen sowas nicht oder selten, sie lassen die frau einfach machen, zahlen vielleicht nach einiger zeit beziehung mal für sie aba nicht beim ersten oda zweiten date oda so. und ich finde genau das kommt besser an. Die frauen merken direkt das man ihnen nicht alles hinterherträgt und sie selbstständig sein müssen. Ich glaube mehr frauen stehn auf solche typen als auf diejenigen die, wie gesagt einem zum beispiel immer in die jacke helfen...das ist auf die dauer einfach zuu lieb oda nicht


    und wenn ich schon höre "haare hochhalten" beim jacke anziehn ;-D nene frauen schaffen das schon u wollen das auch weniger denk ich mal :-)


    so far so good

    um mal in die aktuelle Diskussion einzusteigen:


    perfekt ist es,wenn ein Mann erkennt,wenn ich Hilfe brauche und mir diese dann auch zuteil werden lässt...wenn ich die Hände frei habe,bin ich allerdings durchaus in der Lage,Türen selbst zu öffnen...genauso,wie ich alleine meine Jacken an und ausziehen kann...ich schaffe es auch,alleine in ein Auto einzusteigen und auch meine Taschen kann ich im Normalfall alleine tragen (wenn sie wirklich schwer sind,lasse ich mir gerne helfen)...man muss mir auch den Stuhl nicht zurechtrücken oder keine Ahnung was...


    also ich möchte sowas nur,wenn es auch notwendig oder zumindest nicht vollkommen überflüssig ist;-D