Bekennende fremdgänger?

    habe heute einen wunderschönen nachmittag erlebt mit meinem part-time-lover. abseits von familien, beruf und stress, treffen wir uns in mehr oder weniger regelmässigen abständen um miteinander sex zu haben.


    wir mögen uns, respektieren uns, sind uns einig, niemals unsere familien aufzugeben, da wir beide wunderbare partner haben, die wir nicht verlieren möchten.


    wem geht es ähnlich?


    wer kämpft ebenso wie ich ab und zu mit dem schlechten gewissen?


    diese fragen richtigen sich nicht an moralapostel, nicht an die mit dem erhobenen zeigefinger und auch nicht an die verfechter der absoluten treue und monogamie.


    ebenso suche ich hier niemanden, der mir oder meinen mitfremdgängern die absolution erteilt.


    dieser faden soll einzig dem erfahrungsaustausch dienen, möglichkeiten aufzeigen sein leben in einer etwas anderen form zu leben und die sich daraus ergebenden vor- oder nachteile.

  • 112 Antworten
    Zitat

    diese fragen richtigen sich nicht an moralapostel, nicht an die mit dem erhobenen zeigefinger und auch nicht an die verfechter der absoluten treue und monogamie.


    ebenso suche ich hier niemanden, der mir oder meinen mitfremdgängern die absolution erteilt.

    Richten sich die Fragen denn auch an deinen Partner? Dieser ist nämlich der einzige der dir "Absolution" erteilen kann, niemand anders hier...

    Na dann meld' ich mich mal und lass mir den Stempel aufdrücken ;-)


    Ich lebe zwar zur Zeit in keiner Beziehung, bin aber in meiner letzten öfters mal


    fremd gegangen, wenn man das so bezeichnen möchte. Ob das jetzt moralisch vertretbar war/ist oder nicht, will ich hier auch gar nicht anschneiden. Zumindest hatte ich meinen Spass. So, den ersten Gleichgesinnten haste schonmal, w-sieben :-)


    Gruss

    Wenn Ihr bekennende Fremdgänger seid, warum bekennt Ihr Euch nicht vor Euren Familien dazu? Würde doch die Sache sehr vereinfachen oder nicht?!

    lass doch die Menschen machen was sie wollen, manche verstehen es noch zu genießen und können trennen ohne dabei die Familie vordergründig aufzugeben ich finde das besser als sich neidvoll hinzustellen und zu richten ... lebt ..

    ficken

    früher hatte ich mit meinen partnerinnen auch nicht solchen sex wie du mit deinem freizeitstecher. das war alles mit viel angst verbunden, den anderen zu verletzen, die grenze des anderen zu überschreiten, und mit falschen moralvorstellungen. mittlerweile ficke ich meine partnerin, also die frau die ich liebe, so, als wären sie "nur" eine geliebte, und seitdem ist jede partnerin von unserem sexleben schlichtweg begeistert. ich haue ihr beim ficken auf den arsch, ich stecke ihr meine finger in den after, ich rammele sie durch das das ganze haus meinen körper an ihre arschbacken klatschen hört, und sie keucht, jammert und schreit vor lust. und sie liebt mich dafür um so mehr.


    das was du da gerade mit deinem geliebten durchmachst, das hatte ich früher auch nur bei freizeitficks. mittlerweile habe ich das auch in einer liebesbeziehung.


    und ich musste nicht fremdgehen, um das rauszufinden, ich war dann eben immer single. ich glaube, diese betrugsgeschichte, das hätte ich nicht gekonnt, ich hätte mich eben vorher getrennt, aber ich kann durchaus verstehen, das wenn einem der (ehe)mann sowas nicht gibt, man es sich woanders holen will. was nicht heißt, das mir dein mann nicht leid tut. das leben ist eben sehr sehr ungerecht, und wer freund und feind ist, das merkt man oft erst, wenn man schon das messer im rücken stecken hat @:)

    Zitat

    diese fragen richtigen sich nicht an moralapostel, nicht an die mit dem erhobenen zeigefinger und auch nicht an die verfechter der absoluten treue und monogamie.

    wir habe hier auch ein sex-forum, da ist deine frage glaube ich, besser aufgehoben. warum postest du das in einem beziehungsforum? willst du deinem fremdfick damit die krone aufsetzen oder möchtest du einfach nur ein wenig provozieren? ;-)

    Was Euch fremdgänger angeht: Ich bin gar nicht so ein Moralapostel, aber das wäre doch wirklich besser, wenn man sein Sexleben ohne Lügen ausleben könnte...

    w-sieben

    eine offene Partnerschaft, warum nicht ?


    Wenn alle Beteiligten damit kein Problem haben.


    Wie sehen das Eure Partner???


    Seid ihr ehrlich, oder belügt ihr Eure "wunderbaren Partner" ??

    Zitat

    Was Euch fremdgänger angeht: Ich bin gar nicht so ein Moralapostel, aber das wäre doch wirklich besser, wenn man sein Sexleben ohne Lügen ausleben könnte...

    warum nicht moralapostel sein? in einer so pervertierten welt wie der unseren sollte man das tun dürfen.

    @ deathride

    Nee, das hab ich fast aufgegeben;-) Da muss jeder selber wissen, wie er sein eigenes oder das Leben anderer versaut;-)


    Aber die bekennenden scheinen sich ja leider schon wieder getrollt zu haben???