Bester Kumpel sagt Treffen ab

    Hallo zusammen,


    ich binr grad sauer auf meinen Kumpel.


    Er und ich gehen traditionell immer im September in unserer Stadt auf ein größeres Schützenfest.


    Ab und zu sind auch unsere Freundinnen mit dabei. Nun hat er mir abgesagt, er sagt öfters Veabredungen ohne für mich nachvollziehbare Gründe ab.


    Mir geht es nicht um das Schützenfest selbst, sondern um den Grund der Absage.


    Er wurde, nachdem unsere Verabredung schon seit Wochen ausgemacht war, zu einem 30. Geburtstag eines Freundies von ihm eingeladen. Diesen sieht er eher selten, es ist kein enger Freund.


    Wärd ihr da auch sauer oder sehe ich das zu eng?


    Immerhin war unsere Verabredung zuerst ausgemacht und wir sind enger befreundet.


    Bitte um Meinungen, danke :)^

  • 11 Antworten

    Ich bin kein Freund von Absagen, aber für einen runden Geburtstag würde ich auch ein Schützenfest sausen lassen. Außer es ist "mein" Schützenfest, wo ich im Verein bin, dann käme ich ins Grübeln. ":/


    Warum schreibst du als Alias, ist das so dramatisch?

    ich hätte auch verständnis. ein runder geburtstag ist den meisten sehr wichtig, ein einmaliges erlebnis eben.


    allerdings schreibst du auch, dass er oft aus für dich unwichtigen gründen absagt. wie oft seht ihr euch, wie oft ungefähr wird abgesagt?

    Wir sehen uns regelmäßig, wobei manchmal acuh ein Abstand von mehreren Wochen dazwischen liegen kann. Er sagt z.B. ab und zu 2 Stunden vor dem Treffen ab, weil er bei seiner Oma war, müde ist und nicht mehr außer Haus möchte. Ich plane auch meinen Tag und hätte dann etwas anderes machen können.

    Zitat

    Bei mir gilt ansonsten das Prinzip, "wer zuerst kommt, malt zuerst".

    Unter Freunden finde ich es albern, auf derartigen Prinzipien zu beharren.

    Zitat

    Mir geht es nicht um das Schützenfest selbst

    Dann verstehe ich dein Problem erst recht nicht.


    Mir ginge es auch nicht um das Schützenfest, denn das ist ein allgemeines Ereignis, auf das ich auch an einem anderen Tag, mit anderen Leuten, alleine oder gar nicht gehen könnte. Eine Geburtstagsfeier unterscheidet sich davon wesentlich.

    Es geht mir hier einfach darum, dass ich es unhöflich finde, eine schon länger geplante Verabredung wegen einer anderen abzusagen (mit dieser ist er nicht mal eng befreundet, mit mir schon)

    ein, zwei stunden vorher absagen und das öfter würde mich ehrlich nerven, denn wie du sagst, auch du hättest deine zeit anders verplanen können.


    allerdings finde ich besitzergreifendes verhalten auch nervig und das ist für mich so ein "aber mich hast du doch lieber, ich muss dir doch wichtiger sein, ich hab doch zuerst gefragt".


    vielleicht redet ihr einfach mal? ;-)

    Zitat

    Es geht mir hier einfach darum, dass ich es unhöflich finde, eine schon länger geplante Verabredung wegen einer anderen abzusagen (mit dieser ist er nicht mal eng befreundet, mit mir schon)

    Und für mich - und die anderen hier die sich bisher geäußert haben - kommt es auf die Umstände an. In diesem Fall ist für mich der einzige Grund dafür, dass dich das so ärgert, Eifersucht ("mich sollte der doch lieber mögen als diesen anderen"). Das finde ich Teenagerhaft.