• Betrogen mit einer Hure

    Ich bin aufgelöst, verzweifelt, durcheinander, verletzt und weiß nicht mehr weiter. Wir hatten so eine tolle Beziehung seit mittlerweile 3 Jahren. Wir hatten so viel Spaß miteinander und der Sex war toll. Und jetzt komm ich dahinter, dass er mich betrogen hat. Und das schlimmste daran ist, er hat mich mit einer Hure betrogen, er hat bezahlt dafür...…
  • 138 Antworten

    Sicher war seine Reaktion falsch.


    Ich meinte damit ja nur, dass man anhand der Reaktion nicht sagen kann, er hat auf jeden Fall was "Schlimmes" gemacht.

    Für mich sind deine Angaben auch nicht ganz schlüssig ob er wirklich bei einer Hure war.


    Wenn er es wirklich war kann ich nachvollziehen das du dich sehr schlecht bei dem Gedanken fühlst das er dich mit einer Hure betrogen hat. Wobei betrogen ist hier nicht der richtige Ausdruck.


    Auch auf die Gefahr hin das du und andere mich für meine Meinung nicht mögen werden, so ist es die Meinung von einem normalen Mann.


    Ich denke du solltest es ihm verzeihen, wir Männer machen sowas gerade weil wir euch nicht verletzen wollen. Er hat sich mit der Hure vergnügt um dich NICHT zu Betrügen, so wie er es mit einer Geliebten getan hätte. Er hat eine einfach nur eine Dienstleistung in Anspruch genommen. Das hat nichts damit zu tun das er dich nicht liebt oder nicht attraktiv findet! Für ihn wir es einfach "nur" Sex gewesen sein. So sind wir Männer.....

    @ Fragender06:

    Ist dir das nicht peinlich, dass du dir selbst (bzw. Männern allgemein) ein Armutszeugnis ausstellst mit dem was du schreibst?


    "So sind wir Männer..." – gedankenlos, egoistisch, dumm...?


    Mal ne Frage: was sagst du dazu, wenn deine Partnerin mal einfach "nur" Sex mit nem unbekannten Mann haben will...das ist dann natürlich nicht ok, nicht wahr?


    Peinlich!

    @ oros-lan

    @ fragender

    Also es gibt VIELE Frauen, für die sieht das aber ganz anders aus. Für mich wäre es sehr viel schlimmer, wenn mein Freund mich mit einer Hure betrügen würde. Ich würde instantan jedweden Respekt vor ihm als Mann verlieren. Ein Typ, der es nötig hat, Geld auf den Tisch zu legen, um mal ran zu dürfen – ABER HALLO ! So jemanden habe ich mir nicht als Freund ausgesucht. Einen ONS im Suff könnte ich vielleicht noch verzeihen. Da war wenigstens noch der Stolz im Spiel – aber das ? Never !


    Und dieses Gerede "das war nur Geschäft, kein Betrug" – ich hoffe, das glaubt ihr selber nicht. erzählt das mal Euren Frauen. Die werden Euch was pfeifen (natürlich gibt's auch "tolerante" Exemplare).

    Naja, vielleicht wollte er mal Abwechselung. Muss nicht unbedingt bedeuten dass er dich nicht liebt. Ich fänds schlimmer, wenn es keine Prosituiterte wäre, sondern eine die er aufgerissen hätte.


    Aber trotzdem keine schöne Sache.

    Zitat

    Ein Typ, der es nötig hat, Geld auf den Tisch zu legen, um mal ran zu dürfen

    das kommt wohl auf den einzelfall an.. wenns nur drum geht, "mal ran zu dürfen", hätte der (hypothetische) typ ja seiner (hypothetischen) freundin auch einfach was schönes kaufen können.. geschenke öffenen ja auch so manch geschlossene schenkel.. :=o ]:D


    manche männer gehen zb nur wegen einer bestimmten sexpraktik zu nutten. oder wegen des kicks.

    @ Novembermond:

    Zu einer Prostituierten gehen Männer nicht nur "um mal ran zu dürfen". Vielmehr ist es für sie ein prickelndes Ereignis. Dem Alltag entfliehen. Abwechslung im Bett. Für Singlemänner die Befriedigung ihrer Bedürfnisse ohne Verpflichtung. Ohne hinterher jemand an der Backe zu haben wegen einem Mal Sex....


    Jeden Tag gehen in Deutschland 1 Million Männer zu einer Prostituierten. Jeden Tag! Und das sind beileibe keine Quasimodos, sondern Männer jeden Alters und Aussehens.


    In Bordellen ist eine Zahlung mit Kreditkarte oder EC-Karte durchaus üblich als Service für den Gast, damit der das Haus nicht zum Geld abheben verlassen muss.. Ist halt nur sehr teuer von den Gebühren her....


    Der krumme Betrag könnte auch von den Piccolos her stammen, die die Herren den Damen dort gerne spendieren... Da kostet einer gern 15€.


    Übrigens sind so hohe Preise auch bei Damen üblich, die nicht bei einer Escort-Agentur sind. Es kommt halt auf die Gegend (kleinere oder größere Stadt) an. Die Minipreise a la 50€ wird man auf dem Straßenstrich zahlen, aber gewiss nicht bei einer Dame, die was auf sich hält.


    Eine Nacht (8h) kostet schon so 500 bis 1000€. Und wird auch gezahlt. Wenn auch selten.


    Aber hier scheint es ja eher um ein Spielsucht-Problem zu gehen....


    Hier kann ich nur raten: Fallen lassen. Er muss sich selbst aus der Scheiße ziehen. Mein Ex war auch spielsüchtig und ich hab auch lange genug zugesehen bzw die Augen davor verschlossen. Meine beste Entscheidung war die Trennung. Wir sind heute wieder befreundet. Und er bereut seine Fehler heute. Nur hat es sich halt ausgeliebt. ;-)

    Eine Nacht kostet normalerweise um die 1000 EUR


    Und 475 EUR kann man in einem teueren Puff auch schnell versaufen ohne mit einem der Mädels dabei was zu haben.


    Wie auch immer. Besser mit einer Prostituierten als mit einer wo er wirklich Gefühle hat. Es gibt Männer die ihre Frauen mit Nutten betrügen und ihre Frauen trotzdem abgöttisch lieben.


    Ich würde euch eine Partnertherapie eventuell mit Sexualtherapie empfehlen!


    Siguté

    Vielleicht schwebte ihm schon seit längerem eine bestimmte Sexpraktik vor, um die er sie nicht bitten wollte oder konnte oder die sie schon mal abgelehnt hatte. Ich denke da an anal, oral, etc. Manche Frauen machen das einfach nicht, der Mann akzeptiert das, weil er sie liebt, möchte aber eben mal wissen wie es ist oder bekommt es nicht aus dem Kopf. Ihr könnt mich jetzt schlagen, aber ich könnte den Hurenbesuch meines Mannes da durchaus akzeptieren. Ich bin im übrigen seit 29 Jahren verheiratet......

    Dass Männer das wegen einer Sex-Praktik machen oder wegen des Kicks ist keine Entschuldigung. Mann sollte immer erstmal mit der Partnerin reden, bevor man so feige ist und den Weg des geringsten Widerstandes geht.

    Zitat

    Ihr könnt mich jetzt schlagen, aber ich könnte den Hurenbesuch meines Mannes da durchaus akzeptieren. Ich bin im übrigen seit 29 Jahren verheiratet......

    Du wirst vermutlich jetzt auch geschlagen. Allerdings nicht von mir. Ich habe mal vor vielen Jahren den Job gemacht und muss sagen das ich es jetzt (auch durch meine Erfahrungen) genauso sehe wie du. Oft plappern die Typen bei den Nutten ja darüber wie sehr sie ihre Frau lieben. Also einen solchen Ausrutscher könnte ich verzeihen nur wenn es öfter Mal passiert sollte man einen Psychologen aufsuchen warum es den Mann dorthin zieht. :-/

    Warum sollte man dich dafür schlagen ? Jede muss das doch selber wissen. Es ist auch nicht so, dass ich Prostituierte verachte oder so, im Gegenteil. Aber ich verachte eben Männer, die für Sex Geld zahlen. das ist meine Meinung. Ich könnte halt eher einen ONS verzeihen, als einen Gang zu einer Professionellen. Dafür könnte man mich ja auch schlagen. Jedem das seine.