• Betrunken fremdgegangen, soll ich es ihm sagen oder nicht?

    Hallo ich brauche dringend Rat. Ich führe eine Fernbeziehung und mein Freund liebt mich wirklich sehr. Letztens war eine Freundin (mit welcher ich Streit bedingt ein halbes Jahr keinen Konatkt hatte) bei mir zu Besuch und abends waren wir zusammen aus. Sie hat einen Typen kennengelernt und die Gate Zeit nur mit ihm rumgeleckt. Sie verträgt nicht viel…
  • 459 Antworten
    Zitat

    weil sich diese Art der Meinungsbildung bei jedem solcher Themen gleich gestaltet. Der Mann ist immer eher von Natur aus bösartiger Täter, die Frau immer eher von Natur aus unschuldiges Opfer, die im Zweifel gaaaar nichts dafür kann und nur ausgenutzt oder missbraucht wurde (auch hier im Faden kam ja irgendwann schon der Begriff Vergewaltigung auf; als wäre hier irgendetwas passiert, was dieses Wort ansatzweise rechtfertigt!!! :|N %-| ).


    Selbst hier, wo eine junge Frau sich zusäuft und dann ihren Freund betrügt, erfreuen sich Meinungen, die in erster Linie den anderen Mann kritisieren, großer Beliebtheit. Warum eigentlich?? Lässt sich ja nur so erklären, dass "die Frauen" scheinbar irgendeinen Bonus haben, der sie von Verantwortung entbindet. :=o

    Du (bzw. ihr, bist ja nicht allein damit) müsst wirklich unglaublich selektiv lesen. Da muss das "Buaaaahh Frauen dürfen alles und Männer sind die bösen, buääähh"-Trauma ja wirklich extrem tief sitzen. Die TE hat hier weiß Gott genauso ihr Fett weggekriegt und sich einiges bezüglich ihres Verhaltens anhören müssen.

    @ Gedankengeflechte

    Zitat

    Ja, Frauen sind tendenziell dümmer bzw. naiver.

    Was is'n das für ein komisches Fazit? Das würde ich so keinesfalls unterschreiben. Frauen sind in dem Kontext allenfalls passiver und zurückhaltender bzw. lassen sich mitunter von Dingen wie beispielsweise körperlicher Überlegenheit einschüchtern, die in der heutigen Gesellschaft mit einem hoffentlich funktionierenden Rechtsstaat eigentlich keine vordergründige Relevanz mehr besitzen müssten. Und das betrifft wiederum auch nicht alle, da es "die Frauen" als homogene Masse selbstverständlich nicht gibt, sondern es wachsen nur Einige aus einer mehr oder minder geschlechtsneutralen Erziehung wieder bereitwillig in solche Rollenbilder hinein. Solche Erscheinungen aber als Naivität oder gar Dummheit auszulegen, halte ich für arg zu kurz gedacht.

    Zitat

    Schon allein für dich.

    ":/ WAS bringt ihr das ?? SIE weiß über ihr eigenes Verhalten ja Becheid und außer 2 geprellte Menschen

    würde es NIX weiter bringen. :|N


    Und du schreibst ja selber....

    Zitat

    Also ich würde es dir nicht verzeihen.

    ...und sicher die Beteiligten auch nicht...


    Klappe halten – als "blöde unnötige Erfahrung" abhaken und ohne Alkohol und weitere Ausfälle nach vorne schauen...


    Viel Erfolg 8-)

    Zitat

    WAS// bringt ihr das ?? SIE weiß über ihr eigenes Verhalten ja Becheid und außer 2 geprellte Menschen würde es NIX weiter bringen

    :|N gewisse unangenehme tatsachen tot schweigen ist natürlich immer einfacher! auf den ersten blick zumindest. ich verstehe unter einer beziehung aber etwas, auf das sich beide aus freien stücken und unter bestimmten übereinstimmungen einlassen. daher empfinde ich es ein vorsätzliches verschweigen als den viel größeren betrug und vertrauensbruch als vielleicht das fremdgehen selbst. sicher hat jeder unterschiedliche ideale in einer beziehung, aber für steht ehrlichkeit an erster stelle. mir selbst würde es auch nicht gut mit dem gedanken gehen, dass mein partner, wüsste er die wahrheit, möglicherweise gar nicht mehr mit mir zusammen sein wollte.

    Also ich finde beichten die viel einfachere Variante: ich brauch mich weder mit mir auseinandersetzen, noch muss ich da alleine durch, sondern ich lade alles beim Partner ab und belaste den damit. Okay vielleicht gibt es Konsequenzen. Trotzdem war ich die Tolle die ja soooo ehrlich war.


    Wenn es ein Affäre ist (sprich es dauert länger, man ist emotional involviert etc.) dann ist das was ganz anderes als genau diese "betrunkene Geschichte"! Wenn es für sie emotional nicht zählt, muss sie das mit sich alleine ausmachen und nicht den armen Freund mit reinziehen. Wenn sie zu dem Schluss kommt, dass es besser ist die Beziehung zu beenden, dann muss man ihn nicht noch extra verletzen bzw. ihm möglicherweise für lange Zeit das Vertrauen zu Frauen allgemein nehmen nur weil sie einmal nicht hat beherrschen können!


    Ja offensichtlich sieht die TE das als großen Fehler, und aus Fehlern darf (muss!) man lernen!

    Zitat

    WAS bringt ihr das ??

    Dass sie nicht mit einem Kerl zusammen ist, von dem sie weiß, dass er gar nicht mit ihr zusammen sein wollte, wüsste er das, was passiert ist. Eine Beziehung die nur unter Weglassen einiger Tatsachen Bestand hat – naja, wers mag...

    @ justwondering?

    ist ne schwierige sache. auf der einen seite hat er das recht zu erfahren, was sie getan hat. damit nämlich auch er die möglichkeit erhält, selbst entscheiden zu können, ob er diese beziehung weiterführen möchte oder nicht. wenn sie schweigt, übernimmt sie diese entscheidung einfach für ihn. ist auch ne moralische geschichte.


    andererseits wird es ihm evtl. sehr sehr weh tun und das ist auch nicht viel besser. und um so etwas in zukunft zu vermeiden, solltest du dich wirklich mal hinsetzen und dir gedanken machen. vielleicht willst du gar keine so enge bindung? vielleicht ist die ferne ein problem für dich? vielleicht musst du dich aber auch erst noch mehr austoben und party machen und und und?


    vielleicht bist du noch nicht so weit?

    Ich denke auch sie erwiedert nicht im gleichen maße die gefühle zurück wie er für sie hat.


    Allein das im ersten post "er liebt mich sehr" und in keinem anderen post von ihr etwas drüber steht was sie für ihn fühlt...


    Auch das du ihm heile Welt vorspielen willst bis zum treffen zeigt irgendwie das du einfach nur Schiss hast ihn zu verletzen. Stell dir mal vor er hätte dich betrogen.. würdest du es besser finden wenn er es dir sofort sagt oder dich obendrauf noch weiter anlügt und es dir dann ins gesicht sagt?


    Und es wird ihm definitiv verdammt weh tun.


    Aber was dieDritte sagt hat schon was, vielleicht bist du nicht bereit was festes einzugehen. Du solltest vielleicht wirklich erstmal weiter als single bisschen rumficken, damit verletzt du niemand und du sammelst deine erfahrungen und stillst deine geilheit.


    Alles in allem schon sehr traurig was du da abgezogen hast. Ich persönlich bin ein Mensch der Alkohol als Grund für eine Handlung nicht annimmt. Und wie ich in meinem letzten post gesagt hab bin ich persönlich der ansicht du wusstest was passiert und du wolltest es irgendwo auch. immerhin hast du das kondom geholt und den typ mit ins bett und das obwohl du stunden vorher bewusst gesagt hast du hast nen freund.


    Sags ihm, trenn dich von ihm und dann fick soviel rum wie du willst, aber wenigstens verletzt du dann keinen.


    Ich habe leider die erfahrung gemacht betrogen zu werden und ich kann dir sagen das ist das schlimmste gefühl was ich jemals gespürt habe....

    Ich würde es nicht beichten, weil ich glaube, dass es niemandem hilft. Du wirst deine Beichte los, dein Freund muss damit klarkommen. Das noch in einer Fernbeziehung, in der ihm fortan ständig Gedanken im Kopf herumkreisen würden, was du gerade mit wem tust.


    Dennoch – sollte das noch einmal vorkommen, solltest du dir überlegen, was deine Beziehung wert ist. Auch betrunken trägt man die Verantwortung für sowas, da kann man sich leider nicht herausreden.

    zur lösungsfindung müsse sich justwondering? erst einmal über ihre eigenen gefühle äußern und was sie für die zukunft sieht. ohne dem kann man sich hier den mund fusselig reden. also, liebe te, bitte etwas mehr input. ;-D

    Ehrlichkeit ist ne feine Sache. Aber wenn dir an der Beziehung liegt und du dein eigenes Gewissen ertragen kannst, behalte es für dich.

    Also erstmal bedanke ich mich für die Umbenennung deines Fadens ;-)


    Wenn ich so einen Partner/in hätte, würde ich das wissen wollen.


    Jegliches Verschweigen solcher Tatsache ist einfach nur unfair. Wenn dir dein Freund wirklich was bedeutet, solltest du ihm die Wahrheit sagen, meine Meinung.


    Wahrscheinlich wird er Schluss machen und dann ist das eben so. Das ist sein gutes Recht selbst zu entscheiden wie er damit umgeht.


    Und selbst wenn er dich verlässt, ist das nicht das Ende der Welt. menschen gehen Beziehungen ein, Menschen machen Fehler, Menschen trennen sich, so ist das Leben!


    Niemand hat dich gezwungen dich volllaufen zu lassen, den nächstbestern Typen mit nach Hause zu schleppen, obwohl du genau wusstest, dass es ein Fehler ist (die Tränen im Taxi waren nicht grundlos!) und niemand hat dich gezwungen Sex mit ihm zu haben. Das alles warst allein DU und auch DU musst mit den Konsequenzen deines Handelns leben.


    Menschen, die einem nach so einer Aktion noch ins Auge sehen können und einem dreckig ins Gesicht lügen, werde ich nie verstehen.


    Ein Mal hatte ich so einen Partner und er hat so einiges verschwiegen. Irgendwann kam alles raus (durch andere) und ich hab mich einfach nur dreckig gefühlt so lange ahnungslos mit ihm zusammen gewesen zu sein! Ich hätte gern selbst entschieden dieses A**** zum Teufel zu jagen!