Beziehung beendet aber wir lieben uns immer noch...

    Ich bin in einer guten und ausgewogenen Beziehung es passt soweit alles. Aber wir haben uns weil wir zusammen wohnen erstmal getrennt. Sie wohnt in unserer gemeinsamen Wohnung und ich momentan bei meinen Eltern(altes Zimmer), hole mir nur das nötigste und bin dann wieder weg. Wir wollten zusammen in eine größere Wohnung ziehen(ist gekündigt und noch zwei Monate unser Heim).


    Das schlimmste ist das sie dauerhaft notorisch Eifersüchtig geworden und hackt dauerhaft auf meine Eltern auch wegen kleinigkeiten herum, das war nicht mehr Akzeptabel für mich. Einen Kompromiss war nicht drin, das haben wir schon durch.


    Jetzt denke ich darüber nach eine Wohnung für mich zu nehmen und sie für sich, damit wir bei konflikten uns zurück ziehen können.


    Das schlimme oder gute ist wir lieben uns und können die finger nicht von uns lassen ":/


    Irgendwann wollen wir uns ja auch das "Ja" wort geben aber ich bin im Moment durch die Streiterei so hin und her gerissen, das ich nicht mehr weiß ob ja oder ne.


    Wenn es schlimmer wird habe ich schon angedeutet eine Trennung auf ein Jahr zu setzten aber dann. Sie hat dann Angst das ich dann ganz weg bin obwohl ich gesagt habe das ich sie nicht sitzen lassen werde.


    Falsch oder Richtig ":/

  • 42 Antworten
    Zitat

    Ich bin in einer guten und ausgewogenen Beziehung es passt soweit alles.

    Nach diesem Satz sollte der Post eigentlich zu Ende sein. Das was danach kommt passt so gar nicht zu dem Satz. Wie kann es eine gute und ausgewogene Beziehung sein, wenn ihr euch irgendwie getrennt habt und sie heftig eifersüchtig ist?

    Wie sollen Trennungen (räumliche oder zeitlich auf 1 Jahr begrenzte) eure Konflikte lösen? Wie habt ihr denn schonmal versucht diese zu lösen ausser sich zu trennen?


    Gut und ausgewogen klingt da nix. Und wieso schafft sie es nicht, nichtmehr auf den Eltern rumzuhacken? Sie müssen sich ja nicht sehen oder viel Zeit miteinander verbringen?

    Find ich komisch das ganze.


    Da ist doch nix ausgewogen wenn ihr euch räumlich trennt und wie oben gesagt löst es auch eure konflikte nicht.


    Eher Gespräche und Konfrontation lösen sowas... habt ihr mal über eine paartherapie nachgedacht.

    Zitat

    Das schlimmste ist das sie dauerhaft notorisch Eifersüchtig geworden und hackt dauerhaft auf meine Eltern auch wegen kleinigkeiten herum, das war nicht mehr Akzeptabel für mich. Einen Kompromiss war nicht drin, das haben wir schon durch.

    Macht es nicht eine gute und ausgewogene Beziehung aus, dass man sich gemeinsame Kompromisse bei Problemthemen erarbeitet und sie in eine praktikable Lösung umsetzt, mit der beide Seiten ohne Groll weiterleben können?


    Deine Eltern gehören nun mal zu Deinem Leben und sofern Du nicht Stunden des Tages oder Abends dort Deine Zeit verbringst, sollte man bei einer guten Verständigung damit leben können.


    Welche Anlässe führen dazu, dass ihr über den Umgang mit Deinen Eltern diskutiert und streitet?


    Wie sehen die "Kleinigkeiten" aus, wegen derer Deine Freundin gereizt und ärgerlich reagiert? Um den Grad der Beeinträchtigung einschätzen zu können, der bei Deiner Partnerin zur Eifersucht führt, wären 1-2 Beispiele als Anschauung hilfreich.


    Zudem weiß ich nicht, wo ihr beide Liebe ausmachen wollt, wenn Du beginnst vor Themen und Problemen wegzulaufen und Deine Freundin im Dauerkonzert Zwist anzettelt, der Dich von ihr wegtreibt.


    So lange ihr eure Dynamik nicht erkannt und durchbrochen habt, keine fähigen Kompromisse für den Alltag und das Beziehungsleben beschlossen habt, würde ich auf einen erneuten Umzug in eine gemeinsame Wohnung verzichten. Getrennte Wohnungen könnten euer bereits angedeutetes "Trennungsjahr" mit etwas Verständigungswillen untereinander, vermeiden.


    Was genau soll sich in 12 Monaten Trennung soweit verändern, dass ihr danach wieder ein intaktes Paar sein könnt? Gefühle könnten sich verändern, neue Menschen in euer Leben treten, die Klarheit der Gedanken eintreten, dass eure Beziehung doch nicht so ausgewogen und gut war wie von euch vermutet, etc.


    Ungeklärte Probleme, werden auf die Art nur von einem Ort auf den anderen verlagert, (hier die neue Wohnung) und bleiben weiterhin bestehen.


    Worin besteht die Schwierigkeit, sich beim Thema Eltern/Schwiegereltern auf einen Konsens zu verständigen? Welche Argumente liegen aufseiten Deiner Partnerin, die ihr wichtig sind und welche auf Deiner Seite?

    Verlass sie. Du solltest dir mehr wert sein, als von einer herrschsüchtigen Frau ausgenutzt zu werden. Wenn sie dich so weit hat, dass du ihr aus den Händen isst, dann wird sie dich zermalmen. Lauf so schnell du kannst!

    Zitat

    Ich bin in einer guten und ausgewogenen Beziehung es passt soweit alles. Aber wir haben uns weil wir zusammen wohnen erstmal getrennt.

    Du redest dir die Dinge schön obwohl die Realität ganz anders aussieht. Merkste selbst oder?


    Das Zusammenziehen soll ein schönes Ereignis sein auf das man sich freut. Ihr habt es jetzt nicht geschafft und du sitzt im Kinderzimmer deiner Eltern. Also wieso willst du nun mit ihr in eine neue Wohnung? Was wird da anders? Außer dass eure Probleme größer werden bei der Trennung. Jetzt hast du noch alle Möglichkeiten. Trennung, Neustart, Pause...all das wird unmöglich wenn ihr eine gemeinsame Wohnung habt. Da wird die Schlinge immer enger.


    Überleg es dir gut!

    Zitat

    Das schlimmste ist das sie dauerhaft notorisch Eifersüchtig geworden und hackt dauerhaft auf meine Eltern auch wegen kleinigkeiten herum,

    Dann bereite Dich schon mal auf eine streessige Zukunft vor! Glaubst Du, Eifersucht ist eine gute Grundlage für eine Beziehung?

    Zitat

    Jetzt denke ich darüber nach eine Wohnung für mich zu nehmen

    Das halte ich für die beste Idee!

    Zitat

    Irgendwann wollen wir uns ja auch das "Ja" wort geben

    Das halte ich in Anbetracht ihres Verhaltens für eine große Dummheit! Was ist, wenn Ihr Euch dann wieder scheiden lässt? Dann darfst Du ihr evtl. Unterhalt zahlen und wenn sie Dir ein Kind unterjubelt, darfst Du noch fürs Kind aufkommen. Damit dürftest Du für Dein halbes Leben lang Steine in Deinen Weg gelegt haben.

    Zitat

    Wenn es schlimmer wird habe ich schon angedeutet eine Trennung auf ein Jahr zu setzten

    Und Du glaubst, dadurch wird sie ihre Eifersucht verlieren? Träum weiter...! Hier muss sie sich grundelegend ändern, das geht nur, wenn sie aktiv an sich arbeitet! Trennung sollte ganz und nicht auf Zeit vollzogen werden! Mach Nägel mit Köpfen und keine Sachen, die Du hinterher bereust!


    Das größte Hindernis sehe ich in Eurer gegenseitigen Kodependenz!

    Zitat

    Ich bin in einer guten und ausgewogenen Beziehung es passt soweit alles. Aber wir haben uns weil wir zusammen wohnen erstmal getrennt.

    Allein das passt doch vorne und hinten nicht. Seid ihr nun getrennt oder nicht? Und was ist daran ausgewogen:

    Zitat

    Das schlimmste ist das sie dauerhaft notorisch Eifersüchtig geworden und hackt dauerhaft auf meine Eltern auch wegen kleinigkeiten herum, das war nicht mehr Akzeptabel für mich. Einen Kompromiss war nicht drin, das haben wir schon durch.

    Zitat

    Jetzt denke ich darüber nach eine Wohnung für mich zu nehmen und sie für sich, damit wir bei konflikten uns zurück ziehen können.

    Wie wäre es stattdessen mal an eurem Umgang mit Konflikten zu arbeiten? Oder wollt ihr lebenslang voreinander flüchten, wenn ein Konflikt sich anbahnt?

    Zitat

    Das schlimme oder gute ist wir lieben uns und können die finger nicht von uns lassen ":/

    Naja, nur weil man sich anziehend findet und verliebt ist, ist es nicht automatisch die große Liebe und schon gar nicht eine, die in Form einer Beziehung funktioniert.

    Zitat

    Irgendwann wollen wir uns ja auch das "Ja" wort geben aber ich bin im Moment durch die Streiterei so hin und her gerissen, das ich nicht mehr weiß ob ja oder ne.


    Wenn es schlimmer wird habe ich schon angedeutet eine Trennung auf ein Jahr zu setzten aber dann. Sie hat dann Angst das ich dann ganz weg bin obwohl ich gesagt habe das ich sie nicht sitzen lassen werde.

    Wie kann man in so einer Situation überhaupt an Hochzeit denken? Ihr habt ganz andere Probleme.

    Ich habe meine eigenen vier Wände ;-D , sie hat die Möglichkeit die Wohnung in der wir gemeinsam zusammen gelebt haben alleine zu übernehmen.


    Schon was schönes, nach Hause kommen Tür rein die Tür zu und ruhe...


    Knappe 30 Kilometer fahren um Post abzuholen ist schon scheisse aber ist ja nur einmal in der Woche.


    Nur sie schwirrt mir immer noch im Kopf herum, das ärgert mich....


    Das sexuelle mit ihr fehlt mir total, wir haben uns ja ergänzt die selben vorlieben gehabt, das fehlt mir total.


    Ich kann doch nicht jedesmal mit einen Schlappen drauf hauen wenn ich an die ganze sexuellen spielereien denke. Ich muss mich schon zusammenreißen wenn ich wegen der Post zu ihr hinfahre um sie abzuholen so lüstern wie sie mich dann anschaut (sie gibt mir die Post an der Türe, ich gehe nicht in ihrer Wohnung).


    Das macht mich wahnsinnig....


    Bis das alles getrennt ist dauert das noch eine Zeit lang, ich hatte schon die Idee mit einer Bekannten von mir händchenhaltend bei ihr die Post abzuholen um sie zu schockieren.


    Aber ich weiß nicht...

    Zitat

    Ich muss mich schon zusammenreißen wenn ich wegen der Post zu ihr hinfahre um sie abzuholen so lüstern wie sie mich dann anschaut (sie gibt mir die Post an der Türe, ich gehe nicht in ihrer Wohnung).


    Das macht mich wahnsinnig....

    Mensch, stell bei der Post einen Nachsendeantrag! Dann siehst Du sie nhct mehr und Du kannst dir den Weg sparen! Der Antrag kostet nur zehn Euro, das ist billiger, als immer so weit zu fahren! Und Du kannst endlich den Abstand zu ihr entwickeln, den Du brauchst!


    Gur, dass Du die Notbremse gezogen hast!

    Zitat

    Bis das alles getrennt ist dauert das noch eine Zeit lang, ich hatte schon die Idee mit einer Bekannten von mir händchenhaltend bei ihr die Post abzuholen um sie zu schockieren.

    Und was willst du mit so einem Kinderkack bezwecken?

    Ach ich weiß auch nicht, war mir einfach so eingefallen, eigentlich ist es "Kindergarten"

    Ich glaube es ist wichtig das du für dich selbst damit abschließt. Der vorgeschlagene Nachsendeauftrag ist ein guter Schritt.


    Wenn es dir so schwer fällt, dann handhabe es wie 'aus den Augen, aus dem Sinn'. Manchmal ist das richtig. @:)

    Ja es ist sehr schwer...


    Ich bin jetzt dabei in Richtung 60 zu marschieren und ich habe mir gewünscht eine Partnerin zu haben mit der ich auch in schlechte Zeiten durch dick und dünn gehen kann.


    Aber so etwas wollte ich nicht haben.... scheiße...

    Zitat

    Ich bin jetzt dabei in Richtung 60 zu marschieren

    Ernsthaft?

    Zitat

    Sie wohnt in unserer gemeinsamen Wohnung und ich momentan bei meinen Eltern(altes Zimmer),

    Das klang für mich eher wie Anfang 20...


    Wie alt ist denn deine Freundin und deine Eltern, dass da so ein Theater ist?


    Trennung auf Zeit ist meiner Meinung nach nur ein freundlicher Ausdruck für "es hat keinen Sinn mehr und wir machen Schluss mit dem ganzen"