Beziehung einfach beendet

    Hallo zusammen bin neu hier und eigentlich rede ich mit freunden darüber aber heute probier ich es mal. Meine Freundin hat einfach die Beziehung beendet weil es zu kompliziert wurde das war wie ein stich ins herz für mich. Kämpfen weiß ich nicht ob sie mir da einen Strich durch die Rechnung macht da momentan funkstille herrscht. Weiß einfach nicht mehr was ich machen soll

  • 10 Antworten

    Funkstille ist erstmal gut, halte auch von Deiner Seite aus eine Kontaktsperre, so könnt ihr euch beide erstmal ordnen. Kämpfen lohnt heutzutage nicht mehr, das wird schnell als unmännlich-weiches-unsexy Hinterhergeheule interpretiert, andererseits regen sich die Frauen wieder auf, wenn man nicht kämpft.

    Zitat

    Kämpfen lohnt heutzutage nicht mehr, das wird schnell als unmännlich-weiches-unsexy Hinterhergeheule interpretiert, andererseits regen sich die Frauen wieder auf, wenn man nicht kämpft.

    Kämpfen lohnt sich nur, wenn man was kapiert hat und auch in der Lage ist, es zu ändern.


    Wenn man einfach so weitermachen will wie bisher, ist Hinterherlaufen nicht nur peinlich sondern auch noch respektlos, weil man eigentlich nur an sich denkt.

    Zitat

    Das war bzw ist ja mehr und nicht unkompliziert hab vieles aufgegeben für sie und war sofort da als sie mich brauchte jetzt fühl ich mich halt ordentlich in den arsch getreten

    Genau das lag das Problem unter anderen.


    Eine Frau will einen Mann der zwar für Sie da ist, aber wenn sich der Mann komplett aufgibt und nur für die Frau in den Startlöchern steht, macht er sich unterinteressant. Wahrscheinlich hingst Du ihr deswegen auch etwas auf der Pelle.

    Genau das würde ich auch sagen. Man möchte nicht jemanden, der "vieles aufgibt" und nur darauf wartet, dass sie sagt, was sie will. Jemand, der sagt, Schatz, was du willst, das will auch ich, signalisiert, dass er keine eigenen Ideen und Ziele hat und dass alles an ihr hängenbleiben wird.

    Jan19850


    Was fehlt in Deinem Beitrag. Wie lange ging eure Beziehung, wie alt seid ihr beide? Gab es einen gemeinsamen Lebensmittelpunkt (zusammen wohnen)? Seid ihr noch in der Ausbildung oder bereits eigenständig lebende Partner gewesen?

    Zitat

    Das war bzw ist ja mehr und nicht unkompliziert hab vieles aufgegeben für sie und war sofort da als sie mich brauchte jetzt fühl ich mich halt ordentlich in den arsch getreten

    Aus großer Verliebtheit tun viele Menschen in den Anfängen einiges, um den Partner von sich zu begeistern. Es ist die Werbephase auf dem Weg in Richtung Beziehung. Es steht häufig der erste Wunsch hinter jeder Handlung, dass es dem Menschen gut geht dem das Herz und die eigenen Gedanken gehören.


    Die Krux an der Sache ist, wer in den Anfängen zu nachgiebig reagiert, dem Partner ständige Bereitschaft für Veränderungen signalisiert macht leicht austauschbar für jedwede Situation. Es fehlt irgendwann die Reibungsfläche in der Beziehung, das Suchen nach Grenzsetzung, und es entsteht das Gefühl man kann tun und lassen was man will, der Freund und Partner lässt es mit sich machen. (vom Empfinden her "auf der Nase rum tanzen") In so einer Situation geht viel Respekt verloren, auch wenn das weder Absicht Deiner Freundin noch von Dir so angedacht war. Aber im Fakt bleibt es am Ende meist doch so stehen.


    Du fühlst Dich nun trotz vieler Kompromisse abserviert, ausgenutzt und als früherer Partner nicht genug geliebt. Nimm Dir die Zeit, lass das Ganze für Dich sacken und versuche zu reflektieren, dass eine Beziehung auf Einseitigkeit (einer nimmt überwiegend, der andere gibt was er kann) sehr selten gut funktioniert und es möglich wird, dass jemand wie Deine Freundin unter diesen Bedingungen schlagartig das Interesse verliert.


    Da Du nicht viel über euch geschrieben hast, vermute ich, dass eure Beziehung nicht sehr lang andauernd gewesen ist, oder? Gerade in der ersten Verliebtheitsphase kann sich heraus stellen, dass es nur für ein Strohfeuer gereicht hat, aber wenig Substanz für mehr vorhanden war.