Zitat

    Er denkt, wenn ich nicht in der Lage bin, eine Beziehungspause zu tolerieren, damit die Verletzungen heilen können, die Sache tatsächlich keine Chance hat.

    Eine Pause, in der man einfach nur versucht, über vergangenen Mist Gras wachsen zu lassen, um danach genauso weiter zu machen wie vorher, ist die größtmögliche Zeitverschwendung. ;-)


    Von daher. Alles richtig gemacht! :)^

    @ jessiesgirl231

    Tja, jetzt hast Du ja von vielen hier den Rat gekriegt, Dich von ihm zu trennen und das war wohl auch, was Du hier gesucht hast oder?


    Vergiss nicht, dass die Leute hier euch beide überhaupt nicht kennen und niemand kann hier sagen, ob Du richtig gehandelt hast. Sei vorsichtig, wenn Du dich jetzt entspannt zurücklehnst, denn Dein Gewissen ist durch dieses Forum nicht befreit.

    Super gemacht :)^


    Ich denke er versucht dich jetzt auch absichtlich zu provozieren um wieder deine Aufmerksamkeit zu bekommen. Würde mich nicht wundern, wenn weitere Nachrichten kommen.


    Das war keine gesunde Beziehung.


    In solchen Fällen löscht man die Nachrichten am besten ohne sie zu lesen...

    Hätt ich doch wetten können, dass gleich noch ein typischer Vertreter auftaucht und stellvertretend seine Felle wegschwimmen sieht ;-). Wart's ab Kftan kommt sicher auch noch ;-).


    Wenn einer eine Pause möchte und der andere nach zig Anläufen die immer im selben Mist enden die Trennung der Pause vorzieht, können hier eigentlich beide ruhigen Gewissens auseinander gehen und bedauern, dass es nicht gepasst hat. Vor allem wenn die Beziehung mal grade 4 Monate alt ist und keine Kinder involviert sind (zum Glück). Das kommt vor und weder ist es in so einer Situation falsch da eine Pause zu wollen noch die Beziehung zu beenden. Beides sind völlig normale Reaktionen auf das was da abgelaufen ist.


    Ich könnte mir sogar vorstellen, dass er, wenn sie die Funkstille jetzt durchzieht, sich in ein paar Wochen wieder meldet und erklärt, das sie die beste Entscheidung für sein Leben getroffen hat und er ihr jetzt im nachhinein dankbar ist, weil er eindlich seine Traumfrau gefunden hat und viel viel glücklicher ist ( das wäre dann wirklich narzisstisches Klichee fullfilled).

    @ jessiesgirl

    Wenn Du Juan76 Beitrag richtig einordnen willst schau mal in seine Beitragshistorie. Da fällt dann die Assoziation "Stellvertreterkrieg" recht leicht ;-).

    Zitat

    Ein paar Tage davor hatten wir eine Diskussion über einen Film (mein Spezialgebiet), anstatt mir zu zuhören und auf meine Argumente einzugehen, hieß es: Schön, wie du wieder die Welt erklärst.

    Müsste man dabei gewesen sein. Vielleicht kann er nicht zuhören, vielleicht hast du dich auch wirklich zu sehr aufgeplustert. Das nervt, wenn sich jemand zu sehr als Spezialist aufspielt.

    Zitat

    und noch was: vielleicht erzähle ich Schwachsinn, dann kann man das aber mir vernünftig erklären und mich nicht abwerten

    Sollte es so sein, dass du dich wirklich oft für einen Spezialisten hältst, aber Schwachsinn redest, hat man irgendwann auch keine Geduld mehr, dir vernünftig zu erklären, dass du mal wieder Mist brabbelst. Da finde ich eine Genervte und nicht mehr augenzwinkernde Reaktion dann auch normal.


    Wie gesagt, wenn es so ist, ich war ja nicht dabei.


    Klingt aber eh so, als passt ihr eifnach nicht zusammen...

    @ Juan76

    Ich hätte gern mit ihm an der Sache irgendwie gearbeitet (dass er die Beleidigungen und Stichelein unterlässt); das war ursprünglich auch mein Vorschlag an ihn. Er hatte leider mit einer Pause reagiert, die auch nicht zur Diskussion stand, sondern festgelegt wurde. Das ist schade!


    Ich habe hier nach Input gesucht. Entscheidungen treffe ich schon alleine und stehe auch dazu, trotzdem hat mir der Input geholfen, die Situation zu durchleuchten für mich. Es gab ja auch Gegenwind von Nutzern. Auch das hat mir geholfen! Soll ich deswegen ein schlechtes Gewissen haben?!

    @ mnef

    Genau. Wenn er mich so, wie du schilderst, wahrnimmt, dann kann er mich auch gar nicht respektieren und es passt dann nicht.


    Probleme dieser Art (ich würde mich aufplustern und alles besser wissen) hatte ich vorher noch nie (zumindest wurde es mir noch nie gesagt aus Kollegen-,Studien-oder Freundeskreisen), er aber schon, wie er selbst zugegeben hat (dass er andere abwertet). Aber ich werde trotzdem auch über mein Verhalten weiterhin nachdenken, was meine Entscheidung aber nicht beeinflusst.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Vielleicht ist der Typ auch ein Narzisst? Lobt er sich gerne selber und redet am liebsten (monologartig) über sein Zeug? Ich hatte mal so einen Typ, da konnte ich auch sagen was ich wollte, es war entweder uninteressant oder dumm bzw mein Bildungsstand zu niedrig. Auch alles nur Kleinigkeiten, oft auch als Humor getarnt, aber wenn man ununterbrochen nieder gemacht wird und sich kaum noch traut was zu sagen, ist das keine gesunde Beziehung. Und wehrt man sich, ist man selbst die Böse, die die Beziehung insgeheim zerstören will. Warum ich mir das bieten lassen hab, frage ich mich heute noch manchmal. Bei solchen Kerlen ist Schlussmachen immer das Beste.

    Ja bei meinem Ex war das auch so ähnlich. Selbst das Negative was er "einsah" war für ihn etwas Gutes. Seine Gemeinheit war seine Offenheit und Ehrlichkeit. Solche Männer können sich nicht ändern. Und Narzissmus geht fast immer auch mit sehr viel Lügerei und Fremdgeherei einher. Das habe ich bei meinem leider erst nach über 1 Jahr herausgefunden.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.