• Beziehung mit einer Flugbegleiterin, Freund hätte damit Probleme

    Hallo, also ich habe nach dem Abitur, also vor ein paar Jahren, mal ein Jahr lang als Flugbegleiterin gearbeitet. Letztens habe ich mich mit einer damaligen Kollegin getroffen, die immer noch in dem Beruf arbeitet und sie erzählte mir, dass sie neue Leute einstellen wollen, vor allem für Langstrecke. Sie fragte mich, ob ich es mir wieder vorstellen…
  • 288 Antworten

    Anzeige wegen der "Ohrfeige" meinst du jetzt, oder wie?Auf das Niveau will ich mich allerdings nicht begeben, das würde es wohl auch nur schlimmer machen. Will das einfach vergessen und die Beziehung verarbeiten. Ich denke/hoffe dass er nicht mehr hier vor der Tür steht, wenn mein Bruder wieder da ist und der kommt zum Glück morgen wieder...Der ist nämlich alles andere als gut auf meinen Ex zu sprechen,ich habe ihm das mit dem Schlag zwar nicht erzählt, aber er hats gesehen...:-/

    Ja Lola...ich denke ich kann schon "froh" sein, zumindest dann, wenn ich das alles "verstanden" bzw verarbeitet habe, braucht halt Zeit, habe erstmal die Schnauze voll von Männern!


    Wobei ich natürlich weiß, dass man nicht alle über einen Kamm scheren kann, aber anscheinend hat meine Menschenkenntnis ja gelitten in letzter Zeit, weiß auch nicht...

    Zitat

    Auf das Niveau will ich mich allerdings nicht begeben, das würde es wohl auch nur schlimmer machen.

    Ich finde nicht, dass du dich mit einer Anzeige auf ein niedriges Niveau begeben würdest.. :|N Du kennst ihn, ich nicht, aber zumindest theoretisch könnte es doch sein, dass er dich mit Polizei eher in Ruhe lässt als ohne, oder? ???

    Zitat

    Kurzum er hat mir eine so heftige Ohrfeige verpasst, dass ich zurück auf die Couch gefallen bin.

    Das ist ja nicht zu fassen .... tut mir sehr leid für dich, dass die Situation so eskaliert ist. Mit etwas Galgenhumor könnte man dazu sagen, jetzt weißt du wenigstens ganz genau, was das für ein Mensch ist und wie eine Ehe mit ihm ausgesehen hätte, da kannst du wirklich froh sein, dass du ihn vorher los geworden bist.


    Er hat genau dieses Schema gelebt, wie ich vor kurzem in einem anderen Faden ("Frauen, die sich misshandeln lassen" heißt er), gelesen habe: erst schlecht machen, Kontrollverhalten, die Partnerin klein machen, um ihr Selbstbewusst sein bringen und dann schließlich Schläge ....


    ach, es tut mir einfach nur leid für dich :°_:°_:°_:°_:°_:°_ aber du bist eine starke Frau und packst es, das zu verarbeiten. Gut, dass du nicht nachgegeben hast und es nie wieder tun wirst. (Ich glaube, ich sagte voraus, dass er dich zurück wollen wird, wenn du Schluss machst.)


    Ganz viel :)*:)*:)*:)* für dich :)*:)*:)*

    Zitat

    zumindest dann, wenn ich das alles "verstanden" bzw verarbeitet habe, braucht halt Zeit,

    Ja, das ist mehr als verständlich. Ich hätte NIE gedacht, dass das bei dir/euch so eskalieren würde, als der Faden noch beim ursprünglichen Thema war. :°_

    Zitat

    habe erstmal die Schnauze voll von Männern!


    Wobei ich natürlich weiß, dass man nicht alle über einen Kamm scheren kann,

    Eben. Dein Bruder ist schließlich auch ein Mann. ;-) Lass dir von diesem Psycho-Ex nicht dein komplettes Männerbild in den Keller ziehen...

    Zitat

    aber anscheinend hat meine Menschenkenntnis ja gelitten in letzter Zeit, weiß auch nicht...

    Vielleicht hat er sich einfach in diese unschöne Richtung entwickelt. :-/ Er muss m.E. nicht schon immer so gewesen sein. Wenn du diese Möglichkeit im Hinterkopf behältst musst du vielleicht weniger an deiner Menschenkenntnis zweifeln... Menschen entwickeln sich. Manche nicht zu ihrem Vorteil...

    Stalking würde ich das nicht gleich nennen. Ist vielleicht noch irgendwie "normal", dass man sich oft meldet etc. wenn eine Beziehung gerade von dem anderen Part beendet wurde. Warte erstmal ab, hoffe das flaut ab bei ihm.

    @ gwendolynn

    Wie recht du hast, ein Glück, dass es nicht zur Ehe/Kindern kam! Und ich musste wirklich an deinen Beitrag denken, dass du meintest, er würde mich unbedingt zurück wollen im Falle einer Trennung! Und ich werde sicher nicht nachgeben, wäre das mit der "Gewalt" nicht passiert, wäre es vielleicht schwer für mich, so ehrlich gesagt nicht...sowas geht gar nicht!!! Hätte auch ehrlich gesagt niemals gedacht, dass gerade mir sowas jemals passieren würde...

    @ Lola

    Zitat

    Ich hätte NIE gedacht, dass das bei dir/euch so eskalieren würde, als der Faden noch beim ursprünglichen Thema war

    Frag mich mal, hätte das auch niemals gedacht. Aber da sieht man wieder, das Jobproblem war nur der Auslöser bzw. die Spitze des Eisbergs der Probleme!

    Zitat

    Vielleicht hat er sich einfach in diese unschöne Richtung entwickelt.

    Mit Sicherheit hat er das, sonst hätte ich das nicht 6 Jahre mitgemacht.

    Zitat

    Lass dir von diesem Psycho-Ex nicht dein komplettes Männerbild in den Keller ziehen...

    Ich werds versuchen, ist sicher auch nur in der jetzigen Situation so...@:)

    Lieben Dank euch fürs zuhören/lesen...:)*@:):)*@:)


    Irgendwie schon komisch/ungewohnt plötzlich wieder solo zu sein...aber naja besser allein allein als zu zweit und doch allein, wenn ihr wisst was ich meine...:p>

    Ich wünsch dir alles gute für die Zukunft. Nun kannst du sie ja immerhin nach deinen Wünschen gestalten ohne einem krankhaft gestörten Mann gerecht werden zu müssen/wollen... Dass es so geendet hat, tut mir auch sehr leid!


    Anzeigen könnte ich ihn wahrscheinlich auch nicht, aber wenn sein Verhalten zu extrem wird, würd ich es ihm zumindest mal androhen. Und mich würde es auch ehrlichgesagt nicht wundern, wenn sich das entweder in Stalking oder in extreme Rufschädigung ausweitet...

    @ Lilou28

    Schade, dass man Deinem Freund nicht ein paar Takte von Mann zu Mann erzählen konnte- dem hätte ich gerne mal das Gehirn gewaschen...


    Naja, ich finde es immer schade, wenn Beziehungen zu Ende gehen. Ich glaube, Dein Freund hat gar nicht realisiert, dass er Eure Beziehung systematisch zerstört hat und die Liebe einer sehr guten Frau verloren hat. Vielleicht hat er Dich auch zu sehr unter dem Aspekt "Besitz" denn dem Aspekt "Liebe" gesehen.


    Ich wünsche Dir noch viel Erfolg und Freude und vor allem eine neue liebenswertere Partnerschaft für die Zukunft.

    @ katharina

    Danke Dir@:)..und damit gebe Dir recht, befürchte ich auch, vor allem letzteres!

    Zitat

    Und mich würde es auch ehrlichgesagt nicht wundern, wenn sich das entweder in Stalking oder in extreme Rufschädigung ausweitet...

    @ sensibelman

    Zitat

    Naja, ich finde es immer schade, wenn Beziehungen zu Ende gehen.

    Ich auch, das kannst du mir ehrlich glauben. Aber mehr konnte ich für die Beziehung nicht machen, ist alles zu sehr eskaliert die letzte Zeit, zu viele Kränkungen, Abwertungen und daraus resultiert ist dann vor allem seelische Einseimkeit.


    Anhand seiner Reaktion auf das klärende Gespräch bzw. das Beziehungsende hat man deutlich gesehen, dass er gar nichts gecheckt hat. Weder was ich versucht habe für den Erhalt der Partnerschaft zu tun und auf mich genommen habe bzw. mir gefallen lassen habe; weder was er dafür getan hat, dass ich nicht mehr weiter machen kann/konnte!

    Zitat

    Ich wünsche Dir noch viel Erfolg und Freude und vor allem eine neue liebenswertere Partnerschaft für die Zukunft

    Lieben Dank dafür...@:):)*


    Heute morgen hatte ich eine Rose und eine Karte von ihm unter dem Scheibenwischer am Auto, ehrlich gesagt ist es mir da eiskalt den Rücken runter gelaufen. Ich hoffe solche "Aktionen" häufen sich nicht und das nimmt ab. Wobei er schon am Montag vor meiner Firma gewartet hat, als ich Feierabend hatte und Dienstag vor der Tür stand...:-/

    Auch ich bin ganz schockiert, dass es sich nun so entwickelt hat. Ich hatte immer die Hoffnung, dass er sein Verhalten überdenkt und ihr wieder zueinander findet. Gerade weil du meiner Meinung nach, immer wieder einen Schritt auf ihn zugegangen bist. Aber dieser Abgang von ihm?! Einfach nur schockierend und traurig.


    Ich wünsche dir von Herzen alles Gute für deine Zukunft und die Kraft diese Trennung durchzustehen! Aber ich bin zuversichtlich, dass du den Willen, die Freunde und Familie dazu hast. Und wenn du mal nicht weiter weißt: wir sind ja auch noch da. ;-)

    Guten Flug!


    Ja, da kommt plötzlich eine Ohrfeige, die du vorher nicht für möglich gehalten hättest. Und in der Zeit davor aggressives, verletzendes Verhalten in einem Ausmaß, dass du ihn nicht wiedererkennst.


    Tatsächlich ist es wohl so: er hat dich nicht wiedererkannt.


    Ins Blaue hinein - du hast es hier selbst mal angedeutet - vermute ich, dass er eher das kleine Frauchen an seiner Seite schätzt. Und du hast in euren fünf, sechs Jahren diese Rolle mehr oder weniger willentlich ausgefüllt. Zum Beispiel, das erwähntest du glaube ich, weil er dir in der Ausbildung zeitlich voraus war. Nun hast du das eingeholt. Sicher müsste noch das eine oder andere hinzugekommen sein.


    Solange über diese Rollenverteilung, ob ausgesprochen oder nicht, zwischen euch Konsens bestand, bzw. die Praxis auf genau das hinauslief, fiel es ihm leicht, rücksichtsvoll + zärtlich zu sein. Wenn jemand für eine Partnerschaft konservative, wenn nicht paschahafte Vorstellungen hat - und seine Gespräche mit seinen Freunden sind da eindeutig, das ist angstbesetzter Machismo - dann kann das Liebesleben durchaus sanft + zugewandt sein, wenn nur die Rollenverteilung stimmt.


    Aus dieser einseitigen Anpassung an ihn und sein Leben bist du herausgetreten. Dass man, wenn man sich liebt, aufeinander zugeht, ist klar - aber er hat es möglicherweise eher als Einbahnstraße gesehen.


    Was ich beschrieben habe, ist eine Vermutung. Aber was du berichtet hast, deutet stark in diese Richtung. Die Veränderung in seinem Verhalten meine ich. Sie ging einher mit einer Veränderung, Entwicklung deinerseits.


    Aus einer praktischen oder vereinbarten Überlegenheit heraus ist es leicht, stark zu sein. Vielleicht ist er nicht stark genug, um in einer ebenbürtigen Situation Liebe + Zugewandtheit zu zeigen, denn das hieße, die Risiken einer wirklichen Liebe einzugehen. Die Sicherheit nie garantiert. Weil man um der Liebe willen diese Sicherheit fahren lassen muss - um sie, eben durch Liebe, immer wieder neu zu gewinnen.


    Bestimmt gehts dir jetzt bald jeden Tag besser! Meine Freundin war nach ihrem Studium auch mal eine Zeitlang Stewardess. Sie erzählt, die männlichen Flugbegleiter sind durchweg schwul! Das hat dein armer Ex wahrscheinlich gar nicht berücksichtigt, hihi.


    Verrats ihm nicht! *:)

    ... glaube nicht das FB nun unbedingt mit jeden ins Bett hüpfen... totaler Quatsch:)z... im gegenteil hatte vor 16 Jahren eine Affäre und Sie war so lieb und Treu ... ich war der Arsch ... also kann man das so nicht jeder Fb unterstellen .... die meisten Affären sind meist auf Arbeit ( Statistiken:)^ )