• Beziehung mit einer Flugbegleiterin, Freund hätte damit Probleme

    Hallo, also ich habe nach dem Abitur, also vor ein paar Jahren, mal ein Jahr lang als Flugbegleiterin gearbeitet. Letztens habe ich mich mit einer damaligen Kollegin getroffen, die immer noch in dem Beruf arbeitet und sie erzählte mir, dass sie neue Leute einstellen wollen, vor allem für Langstrecke. Sie fragte mich, ob ich es mir wieder vorstellen…
  • 288 Antworten

    Krasse Sache, dass er Dich jetzt auch noch geschlagen hat. Aber irgendwie passt das zu den davor abgesonderten Sprüchen. Das fande ich schon unter aller Sau. Ich dachte nur vorher, dass er Dir eventuell in der Wut einen reinwürgen wollte. Obwohl das auch dann nicht ok gewesen wäre.


    Ich denke auch, dass es sich so verhält, wie Steppel es interpretiert.


    Das mit der Rose und dem Brief find ich ja voll billig. Was stand denn drin?


    Halt die Ohren steif.

    Hallo...

    @ steppel

    Zitat

    Aus dieser einseitigen Anpassung an ihn und sein Leben bist du herausgetreten

    Mir war das ehrlich gesagt nie bewusst, dass ich mich angepasst habe und ist es auch jetzt noch nicht. Ich bin und war eigentlich immer ein selbstständiger Mensch. Natürlich ändert sich das "Leben", wenn man erst studiert und dann Vollzeit anfängt zu arbeiten, der Ernst des Lebens sozusagen;-)...und klar, wir haben uns kennen gelernt und waren auch ein paar jahre ein Paar bestehend aus Studentin und "Arbeitnehmer" und natürlich war ich da irgendwie etwas "unterlegen"! Trotzdem hatte ich nicht das Gefühl, ich würde mich unterordnen oder sonstwas und abhängig war ich auch nie von ihm.

    Zitat

    Zum Beispiel, das erwähntest du glaube ich, weil er dir in der Ausbildung zeitlich voraus war

    Klar das war er, er hat mir ja auch ein paar Jahre vorraus...;-)...und ich habe schon gemerkt, dass er das toll fand, wenn er mir irgendwas erklären konnte unimäßig oder so, er hatte ja seinen Abschluss in einem sehr ähnlichen Fach schon. Vielleicht hat er sich dadurch groß gefühlt, hat auch manchmal so Bemerkungen gemacht, aber ich habe das immer eher belächelt, eher nicht so ernst genommen.


    Ich glaube was ihn (auch) stark frustriert hat ist, dass ich einen Job in der Firma bekommen habe, in der er sich mal vor ein paar Jahren beworben hat und die ihn damals nicht genommen haben. Er wollte damals unbedingt da hin, heutzutage hatte ich davon zwar nix mehr gehört, aber im nachhinein denke ich, hat ihn das arg gefrustet, obwohl das natürlich lächerlich ist!

    Zitat

    Sie erzählt, die männlichen Flugbegleiter sind durchweg schwul! Das hat dein armer Ex wahrscheinlich gar nicht berücksichtigt, hihi

    Das weiß ich auch..Ich denke er hat(te) eher Probleme bezüglich der Piloten...]:D


    Mit dem Job, das kann ich leider eh erstmal knicken, obwohl es gerade jetzt sicher eine willkommene Abwechslung wäre!

    @ S_n_W

    Zitat

    Das mit der Rose und dem Brief find ich ja voll billig. Was stand denn drin?

    Es stand "das Übliche" drin, erstmal Entschuldigung wegen der Ohrfeige, bat um ein Treffen zum Abendessen, nochmal reden, dann ich liebe Dich und was soll ich denn ohne mein kleines Mädchen machen!? Und arghhh, gerade bei dem letzten wird mir echt übel..ich habe das immer gehasst, wenn er das zu mir gesagt hat. Wie der Vater zum Kind irgendwie. Ich meine ich bin weder klein (ausser vielleicht im Gegensatz zu ihm), noch

    Zitat

    sein

    und schon gar nicht mehr ein Mädchen, schon ganz schön lang nicht mehr...>:(...Ich habe die Blume und die Karte gleich weg geschmissen, will sowas gar nicht erst hier haben.


    Problem ist, dass ich mich leider wohl oder übel nochmal mit ihm auseinander setzen muss, wir müssen ja alles besprechen wegen der Wohnung, Aufteilung der Möbel und anderer zusammen angeschaffter Dinge. Ich habe noch viele Sachen da, muss ich abholen, Schlüssel habe ich ja noch. Ich möchte das sobald wie möglich tun, meine Sachen bei mir haben und das klären. Ich habe aber ehrlich gesagt seitdem er da letztes mal so abgegangen ist echt Angst vor ihm. Möchte nicht nochmal in eine Situation kommen, wo er vielleicht meint er könnte mir nochmal eine knallen oder so...:-/..ist jetzt vielleicht feige, aber so ist es. Ob ich meinen Bruder mit hin nehmen soll, oder eine Freundin?Aber ist halt schon bissi schräg so bei der Besprechung mit den Möbeln, oder was meint ihr?


    Mein Bruder findet es übrigens anscheinend ganz toll mit mir zu wohnen, hat er gerade gesagt (ok nach einer Woche)...;-)...es ging darum, dass ich mir eine neue Wohnung suchen muss und er meinte, ich könnte ruhig dauerhaft bleiben. Find ich ja echt süß von ihm, aber ich weiß nicht. Ist doch auf Dauer auch nix, klar jetzt ist er solo, aber wenn er vielleicht eine Frau kennen lernt oder ich "irgendwann mal" einen, hoffentlich tollen, Mann....hmmm...aber lieb ist es auf jeden fall von ihm...x:)


    *:)

    Zitat

    Möchte nicht nochmal in eine Situation kommen, wo er vielleicht meint er könnte mir nochmal eine knallen oder so... :-/..ist jetzt vielleicht feige, aber so ist es. Ob ich meinen Bruder mit hin nehmen soll, oder eine Freundin?Aber ist halt schon bissi schräg so bei der Besprechung mit den Möbeln, oder was meint ihr?

    ich finde es wichtig und richtig, dass du dich vor so einer möglicherweise wieder auftretenden situation schützt und würde ihm das ehrlichgesagt auch genau so mitteilen. natürlich wird er empört sein, aber ich finde, damit muss er nun leben. so läuft das leben eben...wer einmal das vertrauen einer person so missbraucht, sollte hinterher nicht klagen, dass er auch genau so behandelt wird.


    bei dem ersten treffen zum besprechen, wer was nimmt, würde ich vorschlagen, dass ihr euch in der öffentlichkeit trefft. wenn du die sachen dann holst, kannst du ja deinen bruder mitnehmen, da du sowieso jemanden zum tragen helfen brauchst.

    Ich finde auch, daß Du ruhig Deinen Bruder mitnehmen kannst. Alleine wäre mir da wahrscheinlich auch nicht so wohl bei...

    Nachtrag.


    Ich wuerde den Bruder wohl schon aus dem Grund mitnehmen, um ihm zu zeigen, dass das mit der Ohrfeige fuer dich eine verdammt ernste Sache war. Dann merkt er vielleicht eher, dass du ganz sicher nicht mehr zurueck kommen wirst.


    und das mit dem "mein kleines Maedchen" finde ich im uebrigen auch ganz schrecklich. *grusel*

    Zitat

    und das mit dem "mein kleines Maedchen" finde ich im uebrigen auch ganz schrecklich. *grusel*

    ohja, diese bezeichnung ist gruselig! vor allen dingen zeigt es ja, dass er nach wie vor nichts begriffen hat. er will sie zurück gewinnen und verwendet eine anrede, die sie nicht ausstehen kann? %-|;-D

    Lilou28

    Ich habe eben mal wieder reingeschaut....Uhhh...Eine interessante Entwicklung.

    Zitat

    Ob ich meinen Bruder mit hin nehmen soll, oder eine Freundin?

    Jap. :)z Schräg ist daran auch gar nix. Er war in den letzten Wochen/Monaten sehr abwertend und hat das mit der Ohrfeige gekrönt. "Schwach" musst du dich auch nicht fühlen, wenn du jemanden mit nimmst. Im Gegenteil. Du sorgst für deine Sicherheit und das ist alles andere als schwach. Ich würde jemanden mitnehmen, der ruhig ist und sich im Hintergrund hält.


    Bleib während des Gesprächs beim Thema und lass dich nicht ablenken, also nicht in "Weißt du noch...blabla...Ich will dich zurück...blabla" Gespräche verwickeln. Ignorieren und weiter zum nächsten Möbelstück.

    Hallo,


    danke für eure Antworten...:)*


    Ja ihr habt schon recht, zumindest wenn ich die Sachen/Möbel abhole werde ich nicht allein gehen. Oder ich mache es, wenn ich weiß, er ist nicht da. Obwohl das ist auch nicht gerade die feine englische Art und macht man eigentlich nicht. Wobei ich natürlich nie etwas mitnehmen würde, was mir "nicht zusteht/was nicht abgesprochen ist". Aber ich brauche ja, wie hier schon erwähnt, sowieso jemanden, der mir tragen hilft!


    Im Prinzip tendiere ich zu dem Vorschlag von Miss_Freedom, dass wir uns zum Besprechen an einem öffentlichen Ort treffen(allein), in einem Café oder so. Andererseits befürchte ich, dass dann das eintritt was Dumal schreibt

    Zitat

    lass dich nicht ablenken, also nicht in "Weißt du noch...blabla...Ich will dich zurück...blabla" Gespräche verwickeln

    Dies lässt sich natürlich eher daurch verhindern, wenn noch jemand dabei ist. Andereseits bin ich ihm nach sechs Jahren vielleicht auch ein Gespräch unter vier Augen "schuldig". Andereseits weiß ich nich, was ich noch sagen soll.


    Und Dumal sagte, ich solle jmd mitnehmen, der sich im Hintergrund hält, das stimmt schon. Weiß allerdings nicht, ob das mein Bruder so "kann". Er hat echt einen Hals auf K.(Exfreund), wegen der Ohrfeige und so. Naja großer Bruder=Beschützerinstinkt. Ich glaube jetzt nicht, dass er da irgendwas "machen" würde. Aber er würde sicher etwas Verachtendes "ausstrahlen", weiß jetzt nicht wie ich es beser beschreiben soll, ihr wisst hoffentlich, was ich meine! Und eventuell könnte er sich den ein oder andere Kommentar schwer verkneifen...

    @ flip_flop

    Zitat

    und tut mir leid, dass das mit dem Job nicht geklappt hat!

    Danke, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Obwohl meine Prioritäten derzeit auch nicht unbedingt bei dieser Jobsache liegen. Aber es ist noch nicht aller Tage Abend...


    Das mit dem Gespräch möchte ich jetzt am Wochenede durchziehen, aber erstmal schauen wie, wo und mit wem....

    Lilou28

    Zitat

    Andereseits bin ich ihm nach sechs Jahren vielleicht auch ein Gespräch unter vier Augen "schuldig". Andereseits weiß ich nich, was ich noch sagen soll.

    In ein paar Monaten kann es vielleicht noch ein Gespräch geben...Aber jetzt? Du sagst es ja selbst und hast es auch schon eltichen anderen Beiträgen gesagt: Du hast dir den Mund fusselig geredet, er hat sich den Mund fusselig geredet und es ist im Streit ausgeartet. Was sollt ihr da jetzt reden?

    Zitat

    Obwohl das ist auch nicht gerade die feine englische Art und macht man eigentlich nicht.

    Wieso nicht? Es ist ja noch auch deine Wohnung und es geht um deine Sachen für die es keine Absprache bedarf. Wenn ihr euch wegen der gemeinsamen Sachen geeinigt habt, brauch er ja auch nicht daneben stehen, wenn du sie raus holst. Wenn er das natürlich möchte, spricht ja nix dagegen. Freunde werden ja eh da sein.

    Zitat

    ihr wisst hoffentlich, was ich meine!

    Aus dem Grund hatte ich es erwähnt. ;-D

    Zitat

    Dies lässt sich natürlich eher daurch verhindern, wenn noch jemand dabei ist. Andereseits bin ich ihm nach sechs Jahren vielleicht auch ein Gespräch unter vier Augen "schuldig". Andereseits weiß ich nich, was ich noch sagen soll.

    Ich finde nicht, dass du ihm noch irgend etwas schuldig bist nach seinem Verhalten und erst recht nicht nach der Ohrfeige.

    Zitat

    Ich finde nicht, dass du ihm noch irgend etwas schuldig bist nach seinem Verhalten und erst recht nicht nach der Ohrfeige.

    :)z:)^

    @ Dumal

    Zitat

    Aus dem Grund hatte ich es erwähnt.

    Ja, das war sehr vorrausschauend von Dir, so weit hatte ich bis dato nicht gedacht...:)^


    und auch damit hast du recht (gwendolyynn und M_Freedom sehen das ähnlich)

    Zitat

    In ein paar Monaten kann es vielleicht noch ein Gespräch geben...Aber jetzt? Du sagst es ja selbst und hast es auch schon eltichen anderen Beiträgen gesagt: Du hast dir den Mund fusselig geredet, er hat sich den Mund fusselig geredet und es ist im Streit ausgeartet. Was sollt ihr da jetzt reden

    Es hat sich jetzt recht kurzfristig ergeben, dass wir uns heute (allein) um 16 Uhr treffen (in einem Café) wegen den Möbeln/Sachen etc. So, dass ich dann vielleicht schon heute Abend/morgen meine Sachen holen kann.


    Ehrlich gesagt würde ich heute Nachmittag fast überall lieber sein, als bei diesem Treffen...So ein schöner Tag, schönes Wetter und so ein "Termin". Am liebsten würde ich absagen, aber nein, ich muss stark bleiben, dann habe ichs wenigstens hinter mir und es muss ja sein...Trotzdem wird mir bei dem Gedanken ganz "anders", ich glaube ich habe "Angst", also nicht direkt vor ihm, sondern weil es so unangenehm ist, weiß auch nicht, hab nicht grad viel Erfahrung mit solchen Situationen, eher gar keine...:-/...Ich befürchte, dass bei mir Gefühle hochkommen, ist ja auch klar-trotzdem bleibe ich bei meinem Entschluss, aber leicht ist es trotz allem nicht...


    Komm mir schon ein wenig doof vor, hab alle Sachen/Möbel aufgeschrieben, komm da jetzt mit Block und Stift an, naja dachte das spart Zeit..habe unter anderem auch ein zeitliches Limit gesetzt und gesagt, dass ich nur über die Möbel reden will, nicht über die Beziehung und wenn er zu sehr damit anfängt, breche ich das anze ab...mal sehen, ganz vermeiden, kann ich es wohl nicht...


    Ohhhh wünscht mir Glück Leute, muss gleich los und irgendwie fühle ich mich{:(%-|


    *:)