• Beziehung mit einer Flugbegleiterin, Freund hätte damit Probleme

    Hallo, also ich habe nach dem Abitur, also vor ein paar Jahren, mal ein Jahr lang als Flugbegleiterin gearbeitet. Letztens habe ich mich mit einer damaligen Kollegin getroffen, die immer noch in dem Beruf arbeitet und sie erzählte mir, dass sie neue Leute einstellen wollen, vor allem für Langstrecke. Sie fragte mich, ob ich es mir wieder vorstellen…
  • 288 Antworten
    Zitat

    Also er möchte keine Freundin die diese Arbeit macht, wie würde er denn da vor seinen Freunden da stehen (aha, tolles Argument, die haben wohl die selbe Meinung wie er bezüglich dieser Damen!)

    Zitat

    aber ich würde eben nicht aussehen wie eine treue Frau.

    Er stellt dich also als jemanden hin, für den er sich schämen muss.


    Ganz toller Kerl. :-/

    Das Komische an der Sache ist, dass ich solche "Töne" von ihm vorher nie gehört habe. Wir sind immerhin seit sechs Jahren zusammen und plötzlich habe ich das Gefühl, ich kenne ihn gar nicht mehr!Und als das ausgelöst, durch ein mehr oder weniger noch "unverbindliches" Gespräch über das Für und Wider des besagten Berufes in Relation zum Beziehungsleben!


    Er hat mich wirklich beleidigt und ich verstehe immer noch nicht was er eigentlich will/meint. Ich war ihm immere treu und er stellt das auch nicht in Frage und dann so ein Müll von wegen "du siehst nicht wie eine treue Frau aus"!Wie soll ich das verstehen?Ich sehe aus wie eine Schlampe, oder wie!?Echt geil>:(..und ich reg mich in anderen Fäöden darüber auf, wie andere Männer ihre Freundinnen behandeln. Hätte ja nicht gedacht, dass sowas jetzt bei mir vorkommt...


    Oh Mann bin echt mies drauf, habe schlecht und wenig gepennt und Rückenschmerzen von der blöden Couch...zzz


    Ich bin echt froh, dass mein Freund von Mittwoch bis Freitag beruflich weg ist, da kann ich wenigstens wieder in mein Bett]:D...glaube kaum, dass sich heute noch was änder/klärt...


    Oh Mann, ich brauch echt nen Kaffee...:)D

    Zitat

    Er hat Angst mich zu verlieren

    Zitat

    Viele heiraten in solchen Situationen (es wäre ja an der Zeit nach 6 Jahren) um die Verbindung zu erhalten,

    Vielleicht arbeitet er ja schon an einer neuen Strategie. ]:D

    Zitat

    Ich war ihm immere treu und er stellt das auch nicht in Frage und dann so ein Müll von wegen "du siehst nicht wie eine treue Frau aus"!Wie soll ich das verstehen?

    Ich denke er meint, dass


    --> du hübsch und offen bist


    --> es sprechen dich mehr Männer an


    --> je mehr Männer desto größer die Möglichkeit, dass sich ein Mann und eine Situation ergeben, wo du schwach wirst.


    Das wäre aber für mich Frauenlogik, weiß nicht ob ein Mann auch so denken kann? :=o

    Zitat

    Ich bin echt froh, dass mein Freund von Mittwoch bis Freitag beruflich weg ist

    Na ich hoffe mal, dass eure Beziehungsqualität nicht unter dieser beruflichen Abwesenheit leidet, weil er dich dann nicht jede Nacht im Arm halten kann! ]:D


    Anscheinend bietet ihm sein Job ja auch ab und zu mal etwas Abwechslung außerhalb des gewohnten Umfeldes. Hoffentlich schafft er es, die Hose anzubehalten - oder hast du das Glück, dass er aussieht wie ein "treuer Freund"?! ;-)

    Ich arbeite auch seit über 5 Jahren als FB und bin echt ein bisschen geschockt, wie manche über den Job denken...:-o


    Da ich meinen Freund erst kennengelernt hab, seitdem ich den Job mache, ist es natürlich kein Problem für ihn.


    Mein Ex hatte auch kein Problem damit, als ich ihm damals von meinen Plänen erzählt habe...


    Ich denke auch, dass es viel mit Vertrauen zu tun hat, und Eifersucht, und das würde mir schon zu denken geben.


    Jemand, der Dich liebt, sollte Dich beruflich nicht einschränken wollen.


    Ich an Deiner Stelle würde nicht verzichten.


    Alles Gute

    Lilou28

    Ist das alles neu für dich? Er hat ja etliche Klopper rausgehauen...Ist es jetzt zum ersten Mal in 6 Jahren, dass er dich so massiv abwertet?

    Zitat

    Das Härteste kommt allerdings jetzt noch, den genauen Wortlaut bekomme ich nicht mehr zusammen. Jedenfalls hat es ihn schon immer gestört, wie ich angeblich (also nach seiner Meinung) auf Männer wirken würde

    Das hat aber nun ganz und gar nichts mit dem Job zu tun. Also ich kann nur eins empfehlen: Wenn du ihn behalten willst, dann mach ihm klipp und klar, dass du seinetwegen jetzt nicht zur Vogelscheuche mutieren oder darauf verzichten wirst, mit anderen oder alleine wegzugehen und du dir absolut nichts von ihm vorschreiben oder verbieten lassen wirst. Wenn daraufhin keine angemessene Reaktion kommt (zumindest in Form einer Entschuldigung und des Akzeptierens, dass du so bist, wie du bist und auch bleiben willst, wie du bist ) - dann bleibt nur die Trennung.

    LiLou: dein freund hat sich leider durch seine reaktion, aber mehr noch seine ausdrücke, geoutet. er will dich scheinbar täglich unter kontrolle haben, weil er dir nicht vertraut, dass kann an eigenem, gewissen minderwertingkeitskomplex liegen. wie kommt er dazu, dass du einmal etwas auf der stirn geschrieben hattest oder wieder stehen haben würdest. kann er im ernst annehmen, dass du zum F _ _ _ _ _ diesen job wieder aufnehmen würdest - wie billig! oder auf welcher basis würde sich die vermutung eine kapitängatten in spe beziehen, genau so ein quatsch. tut mir leid, ich stünde diesem menschen jetzt sehr skeptisch gegenüber :(v - ihr hattet ja nicht gerade beschlossen kinder zu haben oder ähnliches, was dich ziemlich an haus und herd binden würde ~ so gehst du jetzt ins verflixte 7. :-/

    Also erstmal danke für eure Antworten...:)z


    Emma_Peel

    Zitat

    Na ich hoffe mal, dass eure Beziehungsqualität nicht unter dieser beruflichen Abwesenheit leidet, weil er dich dann nicht jede Nacht im Arm halten kann! ]:D


    Anscheinend bietet ihm sein Job ja auch ab und zu mal etwas Abwechslung außerhalb des gewohnten Umfeldes. Hoffentlich schafft er es, die Hose anzubehalten - oder hast du das Glück, dass er aussieht wie ein "treuer Freund"?

    Ich danke Dir sehr für diesen Beitrag, das war das erste Mal heute, dass ich gelacht habe...;-D

    @ Dumal

    Ehrlich gesagt, wenn ich jetzt darüber nachdenke, war es das erste Mal. Allerdings fing er vor ein paar Monaten schon mit anderen Sachen an. Zum Beispiel behauptete er, meine beste Freundin wäre eine Schlampe. Daraufhin hatten wir auch Streit, weil ich das das Letzte finde. Nur weil sie solo ist und es genießt, ist sie noch lange keine Schlampe. Er meinte also, dass er es nicht gut findet, dass ich mit ihr weg gehe, da die anderen (Männer) dann denken würden, ich wäre auch so wie sie-also eine Schlampe, müsste fast lachen, wenn das Ganze nicht so traurig wäre:(v...ich habs mir natürlich nicht verbieten lassen, sie ist meine beste Freundin und Punkt, außerdem war sie vor ihm da!]:D


    Aber ein bißchen hat das wohl mit dem Ganzen jetzt zu tun, wahrscheinlich geht es nicht um den Job an sich, sondern um die Probleme, die er neuerdings (früher nicht) mit mir hat. Er hat mir auch vorgeworfen egoistisch zu sein und das mit dem Jobwechsel würde dem jetzt "die Krone aufsetzen". Außerdem versteht er es nicht, weil es für mich ja nur ein "Abstieg" sei, sowohl finanziell, als auch von der Förderung meiner Intelligenz. Das mag ja stimmen, aber das sind für mich keine ausschlaggebenden Gründe! Außerdem will ich das ja nicht mein ganzes Leben machen. Dann meinte er noch, hätte ich den Job damals, als er mich kennen lernte noch gehabt, wäre für ihn keine ensthafte Beziehung in Frage gekommen...:-o

    @ gato

    Kann sein, dass er das so meint. Aber es gibt tausende hübsche Frauen und die sind wohl alle untreu, oder wie???;-D Außerdem liegt Schönheit auch immer im Auge des Betrachters, ich bin jetzt auch kein Supermodel, dem die Männer reihenweise erliegen...:)_]:D

    @ fly

    Ja bin auch geschockt, kannst du mir glauben...wie gesagt, wenn die mich wieder nehmen, werde ich es abwägen, jedoch tendiere ich sehr stark zu dem Job hin. Schön, dass dein Partner Verständnis hat!

    @ gwendolynn

    Würde ich jetzt zur Vogelscheuche mutieren, wäre ihm das sicher auch nicht recht;-)..ja, ja versteh einer die Männer!Aber ansonsten hast du echt recht.


    Ich kann nur sagen, mir graut es vor heute Abend. Würde am liebsten "flüchten", aber das ist auch feige, außerdem habe ich das gestern schon getan. Ansonsten haben wir eben telefoniert und er meinte nur, er hätte zu dem Thema doch soviel gesagt und es wäre ja mal wieder typisch für mich, dass ich mich da an einer Lappalie so "aufhängen" würde, die er noch nichtmal so gemeint hat. Die "Lappalie" ist übrigens das "untreue Aussehen";-)


    Wie er es denn gemeint hat, konnte er übrigens auch nicht erklären...


    :)D

    Lilou28

    Nun, entweder ist bei euch der totale Wurm drin oder aber er hat bis jetzt gewisse Gedanken und Einstellungen für sich behalten. :-/

    Zitat

    Die "Lappalie" ist übrigens das "untreue Aussehen"

    Aha. Es ist jetzt sicherlich keine Sache an der man sich ewig hochziehen muss. Es ist und bleibt aber eine Abwertung.


    Grundsätzlich finde ich es auch sehr interessant, wie schlecht er über sich selber zu denken scheint.

    Dumal,


    naja was heißt ewig dran hochziehen? Er hat mir das gestern vor den Latz geknallt, das hat mich schon etwas geschockt und tut es auch immer noch!


    Wieso denkt er schlecht über sich selbst?Weil er denkt bzw. Angst hat ich könnte ihn betrügen?

    Und ja ich denke, er hat eher gewisse Gedanken für sich behalten. Ich wollte immer viel reden über unsere Probleme, er war meistens genervt, wollte nicht, konnte nicht, hat nichts gesagt. Ich habe immer zu ihm gesagt, dass wenn man nicht redet, es schnell bergab gehen kann. Jetzt konnte er es wohl nicht mehr für sich behalten, einerseits gut, andererseits schockt das dann eben, jedenfalls wenn dann sowas kommt!

    Zitat

    Ich bin echt froh, dass mein Freund von Mittwoch bis Freitag beruflich weg ist


    Na ich hoffe mal, dass eure Beziehungsqualität nicht unter dieser beruflichen Abwesenheit leidet, weil er dich dann nicht jede Nacht im Arm halten kann!

    Offenbar. qed.

    Zitat

    Er hat mir das gestern vor den Latz geknallt, das hat mich schon etwas geschockt und tut es auch immer noch!


    Wieso denkt er schlecht über sich selbst?Weil er denkt bzw. Angst hat ich könnte ihn betrügen?

    Er hat offenbar hier im med1-Beziehungsforum Meinungen und Haltungen gewisser Damen mitgelesen, die viele Befürchtungen auslösen könnten ... ;-D

    Zitat

    Aber ein bißchen hat das wohl mit dem Ganzen jetzt zu tun, wahrscheinlich geht es nicht um den Job an sich, sondern um die Probleme, die er neuerdings (früher nicht) mit mir hat.

    Es hat mit dem Job nur insofern zu tun, als dass er dort eine erheblich höhere Gefahr sieht, dass du ihm fremdgehst - oder dass du ganz einfach unter Leute kommst, die große weite Welt siehst und merkst, dass er nicht mehr so interessant ist.


    Eine solche Angst ist auf gewisse Weise natürlich berechtigt, weil ein Jobwechsel nunmal sehr viel Neues für dich bedeutet. Dennoch: Es ist völlig falsch von ihm dich herabzuwerten und dir versuchen ein schlechtes Gewissen zu machen. Und damit sind wir beim nächsten Punkt:

    Zitat

    Wieso denkt er schlecht über sich selbst?Weil er denkt bzw. Angst hat ich könnte ihn betrügen?

    Wenn du also einen neuen Job bekommst und das die Gefahr in sich birgt, dass du ihn plötzlich langweilig findest und dich nicht mehr um ihn kümmerst, dann muss er zwangsläufig von sich selbst denken, dass er dir nicht genug zu bieten hat. Es sind immer zwei Facetten dabei: Zum einen die Unkalkulierbarkeit einer Entscheidung. Keiner von euch weiß, wohin das führen wird. Natürlich ist das mit einer gewissen Angst verbunden.


    Zum anderen: Wenn er nicht so ein Waschlappen wäre, könnte er aber mit dieser Angst etwas konstruktiver umgehen und eben die Beziehung zu dir auf besondere Weise pflegen und kultivieren. Er denkt also insofern schlecht von sich selbst, als dass er offenbar nicht in der Lage ist dir genug bieten zu können.


    Das schlimme dabei ist, dass es sich hier "nur" um einen Jobwechsel handelt und der Rest eures gemeinsame Lebens gleich bleibt. Es gibt wesentlich tiefgreifendere Entscheidungen, als ein bloßer Jobwechsel. Wenn er sich schon bei sowas für einen Versager hält, wie soll das erst aussehen, wenn mal eine schwierigere Entscheidung ansteht?


    Er wirft dir ziemlich harten Tobak vor. Ich glaube, dass ihm das gar nicht so bewusst ist und er sich nur nicht anders zu helfen weiß (was natürlich keine Rechtfertigung ist). Ich denke eine entscheidende Rolle spielt auch euer schlechtes Verhältnis im Bett. Er wird schon mitgekriegt haben, dass es dort nicht optimal läuft und das drückt ganz gewaltig aufs Selbstbewusstsein. Vielleicht ist das auch ein Grund, warum er bei dieser ganzen Jobdiskussion die sexuelle Komponente so stark hervorhebt.


    Tja, du befindest dich da in einer schwierigen Situation, weil du die Fäden eben nur begrenzt in der Hand hältst. Der Mann muss lernen mit sich selbst klarzukommen. Du kannst ihn dabei unterstützen, aber er muss schon selbst den Willen haben etwas zu verändern. Was ist dir denn wichtig an eurer Beziehung bzw. was ist denn der Hauptgrund, warum ihr zusammen seid?