• Beziehung mit einer Flugbegleiterin, Freund hätte damit Probleme

    Hallo, also ich habe nach dem Abitur, also vor ein paar Jahren, mal ein Jahr lang als Flugbegleiterin gearbeitet. Letztens habe ich mich mit einer damaligen Kollegin getroffen, die immer noch in dem Beruf arbeitet und sie erzählte mir, dass sie neue Leute einstellen wollen, vor allem für Langstrecke. Sie fragte mich, ob ich es mir wieder vorstellen…
  • 288 Antworten

    @ Weltenarchitekt

    Ich glaube nicht, dass es ihm um den Jobvwechsel an sich geht, sondern eher um den Job der Flugbegleiterin. Denn seit wir zusammen sind, hat sich bei mir in der Richtung schon einiges geändert. Erst habe ich studiert, dann hatte ich einen Job und jetzt seit einem Jahr einen Neuen. Er hat auch den Job gewechselt und bei mir war das, ehrlich gesagt, nicht mit Angst verbunden. Ich meine neue Leute lernt man überall kennen, jedenfalls wenn man sich aus dem Haus traut...;-D


    Ich glaube auch, dass er selber gar nicht merkt, was er da tweilweise so vom Stapel lässt. Und das mit dem wenigen Sex geht eher von ihm aus, aber erst seit ein paar Monaten und da fing die ganze Diskussion mit meinem weg gehen und meiner besten Freundin (laut ihm:Schlampe) an.

    Zitat

    Was ist dir denn wichtig an eurer Beziehung bzw. was ist denn der Hauptgrund, warum ihr zusammen seid?

    Wir liegen auf einer Wellenlänge bzw. mittlerweile muß ich eher sagen, wir lagen, haben ähnlichen Humor und der wichtigste Grund ist natürlich die Liebe. Allerdings hat er sich eben verändert, ist zum Couchpotatoe mutiert und ich habe diese Entwicklung eben nicht mitgemacht.


    Es hat sich allerdings eine neue Entwicklung ergeben und ich denke, ich bin jetzt etwas schlauer aus ihm geworden.


    Gestern Abend haben wir normal geredet und das Thema auch erst mal aussen vor gelassen. Es war ein ganz schöner Abend und ich wollte auch nicht, dass wir im Strei "auseinander" gehen. Jedenfalls sind wir dann auch im Bett gelandet. Einerseits ärgere ich mich, weil ich immer noch böse bin wegen den Sachen, die er gesagt hat. Andererseits bin ich froh, denn das letzte Mal ist schon drei Wochen her und ich habe es echt gebraucht|-o


    Nunja wir lagen dann noch so im Bett, dann bin ich aufgestanden, weil ich was zu trinken holen wollte. In der Küche lag dann mein Handy und ich habe gesehen, dass eine SMS kam. Sie war von meinem Exfreund, mit dem ich ja noch ein freundschaftliches Verhältnis pflege. Jedenfalls war seine Freundin schwanger und jetzt ist das Kind da, das hat er halt geschrieben.


    Ich bin zu meinem Freund und habe ihm gesagt, was er geschrieben hat. Mein Freund war auf meinen Ex übrigens noch nie so gut zu sprechen und "toleriert" diese Freundschaft auch nur gerade so. Jedenfalls fragte er mich dann (wie schon so oft), was ich nur an diesem BUBI (mein Ex) gefunden habe. Ich wollte grade antworten, da hat er mir das Wort abgeschnitten und sagte sowas wie:"Sag jetzt nichts, ich weiß, du hast ihn geliebt. Erspar mir das bitte!!!!"


    Mal wieder ganz toll, naja...Mein Ex ist übrigens Pilot und ich glaube mittlerweile auch, dass mein Freund auf ihn angespielt hat, als er meinte ich würde mir jetzt nen Piloten suchen. Er weiß halt, dass mein Ex und ich uns noch geliebt haben, als wir uns getrennt haben. Gründe waren eben, der eine Studium da und er Pilotenausbildung in Bremen. Und von Frankfurt nach Bremen ist es ja ein Stück. Trotzdem ist das Ganze schon lange her. Aber vielleicht assoziiert er das mit der Flugbegleiterin jetzt irgendwie mit meiner Vergangenheit. Denn es kam noch der tolle Satz:"Ja, ja Pilot und Stewardess, das würde doch so toll passen-nur leider hat "XY" ja jetzt ein Kind an der Backe, dabei bin ich mir fast sicher, dass ihm das egal wäre, wenn er Dich dafür zurück bäme". Aber wie gehässig und geringschätzig er das gesagt hat und dann noch so ein spöttischer Blick dazu!Ich meine, hallo!? Mein Ex ist grade Vater geworden und ich freue mich wirklich für die beiden, mag seine Freundin auch. Der hat jetzt mit Sicherheit etwas anderes im Kopf, als mich! Aber mein Freund hat zumindest ihm schon immer unterstellt, dass er mich sofort wieder nehmen würde, wenn sich die Gelegenheit ergeben würde.


    Naja so ist der schöne Abend dann leider sehr unschön zu Ende gegangen. Vielleicht war es auch mein Fehler, in der Situation mit dem Handy zu kommen und das zu erzählen. Andererseits freue ich mich eben für die beiden, dass ihre Tochter da ist und wollte das eben gleich erzählen.


    Jetzt habe ich erstmal ein wenig Abstand und muß mir wohl mal so meine Gedanken machen

    Vielleicht will er einfach nicht solange von dir getrennt sein, aber du knallst ihm sowas vor den Latz? Armselig finde ich nicht, dass er ggf. Schluss machen will, sondern dass du ihn da nicht verstehst.

    Klingt als hätte dein Freund Minderwertigkeitskomplexe..lass mich raten, er hat keinen so "tollen" Beruf wie Pilot? ;-)

    @ Aziza

    Zitat

    Flugbegleiterinnen haben schon einen gewissen negativen Ruf.

    Ähem, wo hast du das denn her???


    Auch wir sind aus beruflichen gründen schon mal 10 oder 14 tage getrennt, aber das ist doch kein grund hier haltlose behauptungen in den raum zu stellen.


    Ich kann mir vorstellen, daß dein freund mit der ev. auch mal längeren trennung nicht klar kommt, bzw. nicht will. Versuche noch mal vernünftig mir ihm zu reden und wenn nicht mußt dir darüber klar werden was wichtig ist für dich. Ein job der sicher interessant ist vor allem auf der langstrecke, der stressig ist oder der mann mit dem du z.zt. lebst dich aber nach deiner aussage nicht mehr so gut verstehst. Es könnte ja sein, das eine zeitweise trennung hier auch abhilfe schafft. Viel glück, wie immer du dich entscheidest, ich würde fliegen, da bin ich ehrlich.

    @ togepi

    Zitat

    Vielleicht will er einfach nicht solange von dir getrennt sein, aber du knallst ihm sowas vor den Latz? Armselig finde ich nicht, dass er ggf. Schluss machen will, sondern dass du ihn da nicht verstehst

    Was habe ich ihm denn vor den Latz geknallt?Ich wollte nur ganz normal über meinen Wunsch mit ihm reden und seine Meinung dazu hören. Habe doch noch nichts beschlossen. Dieses Gespräch ist eskaliert und seitdem sind die Wogen noch nicht richtig geglättet.

    @ Melanie

    Vielleicht hat er die, wobei er auch einen ganz guten Job hat. Natürlich verdient ein Pilot mehr Geld, allerdings bin ich jetzt keine Frau, die sich einen Mann nach dem Gehalt aussucht. Hoffe auch nicht, dass er das denkt-wobei wer weiß, hätte bis vor einer Woche auch noch nicht gedacht, dass er ein so "schlechtes" Bild von mir hat!

    @ Hexe

    Ich würde ja gerne vernünftig reden, nur leider ist mir/ihm das bisher nicht gelungen...:-/...aber ein bisschen Hoffnung habe ich noch:-)..Diese stirbt ja sprichwörtlich zuletzt!:)-

    Also eine wichtige Sache ist mir noch eingefallen, habe darüber gerade mit meiner besten Freundin am Telefon gesprochen.


    Als wir das zweite "Gespräch" hatten und er meinte, er macht dann Schluss und wie er dann vor seinen Freunden dastehen würde etc. Da habe ich es das erste Mal (in Bezug auf eine Partnerschaft) mit der Angst zu tun bekommen, so hatte ich ihn noch nie gesehen. Er war so wütend, hatte echt das Gefühl, dass seine Augen mich gleich erdolchen würden. Dann ist er so ganz nah an mich ran und hat so über mir aufgeragt und so "bezwingend" auf mich herabgeschaut, dass ich echt dachte, der knallt mir gleich eine. Er hat nichtmal seine Stimme erhoben, aber diese Mimik und Tonlage, ich sag nur Gänsehaut. Weiß jetzt nicht, ob das einer verstehen kann-aber das hat mich doch sehr erschreckt. Meine Freundin findet das auch sehr bedenklich, nunja deren Abneigung beruht auf Gegenseitigkeit...:-/


    Aber was sagt ihr dazu?Habt ihr sowas schon mal erlebt, dass ihr aufeinmal richtige Angst vorm Partner hattet?Irgendwie macht mir das auch zu schaffen...


    Es kann übrigens sein, dass ich die nächsten Tage noch mit meinen Beiträgen "rumnerve", habe jetzt immerhin Zeit und Abstand um drüber nachzudenken, da fallen einem erst mal so einige Dinge wieder ein...


    :)**:)

    Zitat

    Aber was sagt ihr dazu?Habt ihr sowas schon mal erlebt, dass ihr aufeinmal richtige Angst vorm Partner hattet?Irgendwie macht mir das auch zu schaffen...

    Ja, sowas aehnliches habe 1 oder 2 mal mit meinem Ex Partner gehabt. Allerdings wurde er relativ kleinlaut, als er gemerkt hat, dass ich mich davon nicht einschuechtern lasse :-/

    @ Flip_Flop

    Naja um das einschüchtern lassen geht es mir auch nicht. Eher um dieses "neue" Gefühl (Angst), welches meiner Meinung nach nichts in einer Partnerschaft verloren hat. Ich bin mir auch nicht sicher, ob er das beabsichtigt hat, also mir Angst zu machen-einschüchtern vielleicht (obwohl das bei mir eher schwer ist:)z)....Hm...


    :)D

    @ Lilou28

    ganz ehrlich, so wie Du die Dinge jetzt mit Deinem Ex darstellst, wird mir die Reaktion deines Freundes immer klarer:


    1. Du hast Dich von Deinem Ex in Liebe getrennt, nur räumliche Entfernung war damals der Trennungsgrund


    2. Der Beruf Deines Ex und Dein neuer Berufswunsch würden ideal zusammenpassen, wieder zusammenzukommen, das Kind, was Dein Ex jetzt hat ist dafür kein Hinderungsgrund


    3. Du hast immer noch relativ intensiven fernmündlichen Kontakt mit Deinem Ex.


    4. ...und jetzt, wo Eure Beziehung eine schwierige Phase durchmacht, kommst Du mit Deinem Jobvorschlag...


    Die Kombination dieser 4 Punkte macht das große Problem für Deinen Mann aus.


    Ich empfinde Dein Handeln auch etwas unsensibel Deinem Mann gegenüber. Immerhin wirkt Dein Ex wie ein ernsthafter Konkurrent für Deinen Mann (das Dein Ex eine neue Freundin hat, ist dafür unerheblich).


    Hat Dein Mann u.U. in seinem Job schwerwiegendere Probleme, mit denen er nicht fertig wird, wodurch bei ihm die Reizschwelle herabgesetzt ist und wodurch auch die Freude in Eurer Parnerschaft etwas leidet?


    ...Dein Mann dürfte (wenn auch unbewusst) unter diesen Ausgangsbedingungen Deinen "Flugbegleiterwunsch" wie eine massive Provokation werten- im Zusammenhang mit herabgesetzter Reizschwelle ist das eine sehr ungesunde psychische Situation für Deinen Mann.


    Wenn Dir die Partnerschaft mit Deinem Mann wertvoll ist, dann lässt Du einfach den Kontakt mit Deinem Ex fallen (so wichtig kann es nicht sein, um seine Partnerschaft aufs Spiel zu setzen) und hörst mit Deinen Jobvorstellungen auf- wie Du selbst geschrieben hast, scheint es ohnehin nicht ganz so wichtig sein.


    Deine persönlichen Einschränkungen sehe ich als eher unbedeutsam an. Bringe wieder Ruhe und mehr Freude in Eure Partnerschaft, statt weiterer "Provokationen".

    Zitat

    Deine persönlichen Einschränkungen sehe ich als eher unbedeutsam an.

    :-/ Stimmt, verzichte auf deinen Job und den Kontakt zu dem Typ, weil dein Freund findet, der Typ, dessen Freundin du magst und ueber deren gemeinsames Kind du dich freust koennte ein Konkuretn sein koennte :=o

    Flip-Flop hat völlig recht :)^;-D

    @ sensibelman::(v

    An die TE

    Zitat

    Als wir das zweite "Gespräch" hatten und er meinte, er macht dann Schluss und wie er dann vor seinen Freunden dastehen würde etc. Da habe ich es das erste Mal (in Bezug auf eine Partnerschaft) mit der Angst zu tun bekommen, so hatte ich ihn noch nie gesehen. Er war so wütend, hatte echt das Gefühl, dass seine Augen mich gleich erdolchen würden. Dann ist er so ganz nah an mich ran und hat so über mir aufgeragt und so "bezwingend" auf mich herabgeschaut, dass ich echt dachte, der knallt mir gleich eine.

    Lass dich nicht einschüchtern. Sag ihm, so soll er sich nicht nochmal benehmen, und wenn doch, bist du weg.

    @ gwendolynn

    Deine Reaktion hätte ich nicht anders erwartet. Du hast ein gespaltenes Verhältnis zu einer ernstzunehmenden von Liebe geprägten Partnerschaft- da heißt es gegenseitige Rücksichtnahme und nicht Egoismus...- auch wenn Lilou28-s Mann nicht ganz unschuldig an den Problemen ist- aber Lilou28 schätze ich stärkere Möglichkeiten ein, die Partnerschaft zu retten, wenn sie es will.

    @ sensibelman

    Zitat

    Du hast ein gespaltenes Verhältnis zu einer ernstzunehmenden von Liebe geprägten Partnerschaft- da heißt es gegenseitige Rücksichtnahme und nicht Egoismus...-

    Ich bin etwas erstaunt. ;-D Woher weißt denn du, was ich für ein Verhältnis zu einer ernstzunehmenden Partnerschaft habe? Hatten wir schon mal das Vergnügen? ;-D

    Zitat

    Stimmt, verzichte auf deinen Job und den Kontakt zu dem Typ, weil dein Freund findet, der Typ, dessen Freundin du magst und ueber deren gemeinsames Kind du dich freust koennte ein Konkuretn sein koennte

    Du musst etwas genauer lesen- der Ex-Freund ist nicht irgendwer und auch nicht richtig Vergangenheit und ich bin mir auch nicht sicher ob die Liebe von Lilou28 zu ihrem Ex-Freund wirklich erkaltet ist (wie sie schrieb, bestand die Liebe noch bei der Trennung- die Trennung erfolgte nicht wegen fehlender Liebe!)...


    Den Job als Flugbegleiterin empfindet Lilou28 offenbar auch nicht als ganz so wichtig- Lilou28's Problem schien ja offenbar nicht zu sein, dass sie nun unbedingt diesen Job haben möchte, sondern dass Ihr Freund auf diese Idee so misstrauisch reagierte.


    Deswegen finde ich den Rat an Lilou28, den Job unbedingt zu machen, etwas am Thema vorbei ist. Die Umsetzung dieses Rates brächte definitiv eine Verschärfung der Probleme der Partnerschaft. Wie man existierende Ehen auseinanderbringt scheinen einige schon gut trainiert zu haben. Zu Zerstören ist immer leichter als zu erhalten oder aufzubauen (Liebe, Partnerschaft)...


    Wer gerne sein eigenes Ding durchziehen möchte, ohne Rücksicht auf andere zu nehmen, sollte besser Single bleiben und nach Möglichkeit auch keine Kinder in die Welt setzen...


    Lilou28's Problem war doch, dass sie die heftige Reaktion ihres Mannes nicht nachvollziehen konnte- nicht so sehr der Job als Flugbegleiterin ist das Problem.


    Ich sehe als entscheidendes Ursache für die Reaktion ihres Mannes das Verhältnis zu Lilou28's Ex-Freund, welches ihren Mann so misstrauisch macht und in Zusammenhang mit diesem Job bringt- nichts anderes.


    Dass Lilou28 die Freundin ihres Ex mag und sich über deren Kind freut und das so betont, kann genauso gut als eine Verwischungsstrategie/Ausflucht gewertet werden, um ihrem Mann den Wind aus den Segeln zu nehmen... da wäre ja nichts mit dem Ex...- spielt hier also keine Rolle.


    Ihr Ex und dessen Freundin wohnen offenbar weiter weg- somit dürfte es keine sehr bedeutsame Bekanntschaft sein. Zumindestens könnte Lilou28 etwas den Kontakt zu ihrem Ex reduzieren und sich damit klar für ihren Mann positionieren.


    Ich betone nochmals: es geht nicht um die Freundschaft zu irgendwelchen Freunden oder um den Job als Flugbegleiterin- es geht um ihren Ex.

    @ gwendolynn

    ich lese hier in verschiedenen Pfäden nur sehr aufmerksam mit, u.a. Deine Kommentare zum Fremdgehen...daraus ziehe ich meine Schlüsse- auch in Zusammenhang mit meiner Lebenserfahrung... ;-)