• Beziehung mit einer Flugbegleiterin, Freund hätte damit Probleme

    Hallo, also ich habe nach dem Abitur, also vor ein paar Jahren, mal ein Jahr lang als Flugbegleiterin gearbeitet. Letztens habe ich mich mit einer damaligen Kollegin getroffen, die immer noch in dem Beruf arbeitet und sie erzählte mir, dass sie neue Leute einstellen wollen, vor allem für Langstrecke. Sie fragte mich, ob ich es mir wieder vorstellen…
  • 288 Antworten
    Zitat

    wenn die Frau mit ihrem Ex (in Liebe auseinandergegangen!)

    Wie lange willst du mir denn das noch aufs Brot schmieren???%-|


    Es ist Jahre her!

    @ sensibeleman

    Zitat

    OK- ist nicht meine Partnerschaft

    Na ein Glück, denn wir beide hätten uns schon längst die Köpfe eingeschlagen!]:D


    *:)

    Den Zusammenhang zwischen dem Job und dem Ex siehst aber auch nur du, sensibleman...


    Und eben der Freund der TE.


    Sie hat doch bereits mehrfach erwähnt, dass sie den Ex dadurch nicht häufiger, sonderen eher SELTENER, sehen würde... :-/

    Zitat

    Das habe ich nicht absichtlich getan, mir wurde es erst bewusst, dass mein Freund da einen Zusammenhang oder was auch immer reininterpretieren könnte, als gestern Abend dieses "Gespräch" statt fand!


    Da es für mich nichts mit meinem Ex zu tun hat, dachte ich nicht, dass ich es erwähnen muss!

    OK, ich nehme meine Aussagen bzgl. Deiner "Strategie" zurück- entschuldige- aber das war hier anders rübergekommen.


    Aber war es denn nicht naheliegend, dass Dein Ex-Freund damit im Zusammenhang stehen könnte?


    In Eurer Partnerschaft scheint derzeit viel Dampf zu sein.


    Und richtig, ich selbst verzichte tatsächlich auf Jobs im Interesse meiner Partnerschaft- ich nehme keine Jobs an, wo ich weiter reisen müsste- weil ich nicht gerne lange von meiner Frau weg bin- ich liebe sie ja (auch wenn der Job, wenn ich Single wäre, ganz reizvoll wäre). Wie bereits geschrieben- ein Job ist für mich immer sekundär und hat keine überragende Bedeutung- jedenfalls steht meine Frau und meine Kinder immer an oberster Stelle.


    Meine Frau hat das in der Vergangenheit auch so gehalten, ich habe sie dazu nie gedrängt. Ich selbst empfinde mich deswegen keineswegs eingeschränkt.


    Offenbar scheint das Herangehen in meiner Ehe deutlich erfolgreicher und freudiger als Deine Herangehensweise zu sein. ;-D

    @ Steppel

    Danke Dir...@:)...und um ehrlich zu sein, suche ich die Schuld auch nicht bei mir. Vielleicht war der Zeitpunkt grade nicht so optimal, aber er hat die letzten Monate die Beziehung zu dem gemacht, was sie jetzt ist- und zwar ohne mich aufzuklären. Mußte mir alles selber zusammen reimen...:-/

    Zitat

    Offenbar scheint das Herangehen in meiner Ehe deutlich erfolgreicher und freudiger als Deine Herangehensweise zu sein

    Das konntest du Dir wohl jetzt nicht verkneifen, wie!?:p>


    Für euch ist es das Richtige und schön, dass ihr glücklich seit. Aber jeder ist eben anders und brauchst andere Umstände/Kompromisse oder was auch immer um glücklich zu sein!

    @ Lilou28

    Zitat

    Das konntest du Dir wohl jetzt nicht verkneifen, wie!?

    Ok, Ok, das war böse. Entschuldigung. Wahrscheinlich habe ich auch Deinen Mann zu sehr in Schutz nehmen wollen...vielleicht habe ich zuviele Fremdgänger-Threads hier gelesen und falsch kombiniert ;-).

    Zitat

    Und richtig, ich selbst verzichte tatsächlich auf Jobs im Interesse meiner Partnerschaft- ich nehme keine Jobs an, wo ich weiter reisen müsste- weil ich nicht gerne lange von meiner Frau weg bin

    Das ist ja wohl etwas ganz anderes als auf einen Job zu verzichten, weil der Freund irgendwelche diffusen Probleme mit Vorurteilen gegenueber Stewardessen und einem Ex freund, der irgendwo ganz anders zufaellig in der gleichen Branche ist, mit des es aber seit JAHREN aus ist :-/


    Weisst du, ich wuerde auch keinen Job weit weg annehmen, wenn mein Freund nicht mitkommen wuerde, eben weil ICH nicht weit weg von meinem Freund sein will, nicht weil ER irgend ein Problem damit haette. :-/

    @ Sm (schöne Abkürzung,

    gell?;-D)

    Zitat

    Aber war es denn nicht naheliegend, dass Dein Ex-Freund damit im Zusammenhang stehen könnte?

    Ehrlich gesagt, nein. Warum auch?Ok, er ist Pilot, aber ich würde eh nicht mit ihm zusammen arbeiten und ihn daher auch nicht sehen. Außerdem war er bei uns länger kein Thema mehr, also auch bei meinem Freund nicht. Was er sich unterschwellig einbildet/einredet weiß ich nicht. Allerdings scheint er in ihm wohl wirklich einen Konkurrenten zu sehen, warum weiß ich nicht genau...

    @ Sm (schöne Abkürzung,

    gell?;-D)

    Zitat

    Aber war es denn nicht naheliegend, dass Dein Ex-Freund damit im Zusammenhang stehen könnte?

    Ehrlich gesagt, nein. Warum auch?Ok, er ist Pilot, aber ich würde eh nicht mit ihm zusammen arbeiten und ihn daher auch nicht sehen. Außerdem war er bei uns länger kein Thema mehr, also auch bei meinem Freund nicht. Was er sich unterschwellig einbildet/einredet weiß ich nicht. Allerdings scheint er in ihm wohl wirklich einen Konkurrenten zu sehen, warum weiß ich nicht genau...

    @ Sm (schöne Abkürzung,

    gell?;-D)

    Zitat

    Aber war es denn nicht naheliegend, dass Dein Ex-Freund damit im Zusammenhang stehen könnte?

    Ehrlich gesagt, nein. Warum auch?Ok, er ist Pilot, aber ich würde eh nicht mit ihm zusammen arbeiten und ihn daher auch nicht sehen. Außerdem war er bei uns länger kein Thema mehr, also auch bei meinem Freund nicht. Was er sich unterschwellig einbildet/einredet weiß ich nicht. Allerdings scheint er in ihm wohl wirklich einen Konkurrenten zu sehen, warum weiß ich nicht genau...

    Zitat

    Und richtig, ich selbst verzichte tatsächlich auf Jobs im Interesse meiner Partnerschaft- ich nehme keine Jobs an, wo ich weiter reisen müsste- weil ich nicht gerne lange von meiner Frau weg bin- ich liebe sie ja (auch wenn der Job, wenn ich Single wäre, ganz reizvoll wäre).


    Meine Frau hat das in der Vergangenheit auch so gehalten, ich habe sie dazu nie gedrängt. Ich selbst empfinde mich deswegen keineswegs eingeschränkt.

    DU hast selbst entschieden, weil DU etwas wolltest. Ich möchte wetten, dass dich deine Frau nicht davon abgehalten hätte, lediglich ihre Bedenken geäußert. Der Freund der TE hält sie ab, indem er sie emotional unter Druck setzt (Stichwort Trennung). Ich fände es auch nicht schön, wenn ich durch den Beruf länger von meinem Partner getrennt bin, aber wenn es der Traumberuf mitsich bringt, würde ich meinem Partner zuliebe auf meinen Wunsch nach täglicher Zweisamkeit verzichten. Ist der selbe Schuh!

    Upps, dreimal, sorry dachte hätte gar nicht geklappt...:)z


    Sensibelman, ist schon ok, mußt Dich nicht entschuldigen@:)...du kannst meinen Freund ruhig in "Schutz" nehmen, jeder hat eine andere Meinung. Du müsstest allerdings mittlerweile heraus gelesen haben, dass ich nicht vorhabe fremd zu gehen, weder "hier" noch irgendwo "in der großen,weiten Welt". Becor ich das tun würde, oder denken würde, ich bauche/will das, würde ich eher die Beziehung beenden!