Beziehung ohne "Happy end" im Bett? Frage speziell an die Frauen

    Hallo,


    Ich frage hier für einen sehr guten Freund (und er fragt wiederum für seinen besten Freund). ;-)


    Könnt Ihr euch vorstellen mit einem Mann eine dauerhafte Beziehung zu führen der keinen Orgasmus/ Samenerguss beim Geschlechtsverkehr bekommen kann?

  • 22 Antworten

    Du solltest noch die Information ergänzen, ob dieser Freund eines Freundes denn wenigstens GV praktizieren kann und wie man sich das vorstellen soll. Er pimpert also dauerhaft ohne Höhepunkt. ??Sollte eigentlich ein Traum sein für alle Frauen, die keine Kinder möchten.??

    Nein, könnte ich nicht. Ich erwarte eigentlich bei jedem Sex einen Orgasmus - wenn nicht beim ersten Mal, dann eben beim zweiten Mal. Aber ein ganzer Tag ohne Orgasmus trotz Sex? Das würde mir ganz und gar nicht gefallen! :|N


    Liegt erfahrungsgemäß eher am Mann. Es gibt Männer, die denken, das "Happy End" fällt irgendwie vom Himmel.

    Aus körperlichen/gesundheitlichen Gründen, Kopfsache oder weil er nicht wirklich auf Sex steht? Naja, wie auch immer - wenn er damit kein Problem hat, würde mich das nicht stören.


    Kinderwunsch - hab ich eh nicht, aber keinen Samenerguss zu bekommen, bedeutet doch nicht, steril zu sein, oder? Man kriegt die Dinger da doch sicherlich irgendwie raus, wenn's sein muss.

    Fänd ich doof. Ich stell mir das eintönig vor und wirklich verwöhnen kann man ihn doch auch nicht, wenn man weiß, dass sich der Orgamus nicht aufbauen lässt.


    Ich habe nicht nur Sex wegen meinem Orgasmus.

    Zitat

    Man kriegt die Dinger da doch sicherlich irgendwie raus, wenn's sein muss.

    Ich glaube, da muss dann der Hoden punktiert werden und das geht dann auch nur in Kombination mit einer künstlichen Befruchtung, weil es sonst zu wenige Spermien sind, die man über diese Methode "absaugen" kann.

    Zitat

    Ich habe nicht nur Sex wegen meinem Orgasmus.

    Das sagen immer die Frauen, die keinen Orgasmus bekommen. In so einem Fall wundert das niemanden.


    Aber wenn du ähnlich wie ein Mann durch Penetration kommen kannst, dann willst du nicht darauf verzichten.


    Zumindest habe ich noch nie von einem Mann sagen gehört: "Achja, ich kann zwar kommen, aber du, hey, ich hab nicht nur Sex wegen meinem Orgasmus, wir können auch einfach früher aufhören!"


    Das wäre doch zu ulkig! ;-D

    Zitat

    Das sagen immer die Frauen, die keinen Orgasmus bekommen. In so einem Fall wundert das niemanden.

    Naja, das ist aus dem Zusammenhang gerissen. Der Satz davor gehörte da schon dazu. Manchmal hab ich einfach Bock es ihm zu besorgen bis er nicht mehr weiß wo oben und unten ist ;-) Das macht mir Spaß und das fällt ja schon mal komplett flach, wenn er gar nicht kommen kann.


    Mich würde das einfach irritieren. Irgendwas würde fehlen. Mal etwas pauschalisiert: Meist hört die Bumserei auf, wenn er gekommen ist. Währenddessen kann sie 5 Orgasmen haben, ist ja egal. Aber nach seinem ist meistens tutti :=o


    Wenn er nicht kommt, ist also folglich einfach nach ihrem Schluss? Oder irgendwann hat man keine Lust mehr? Die wenigsten Frauen werden was gegen mehrere Orgasmen haben, aber immer bräucht ich das auch nicht o:) Oder dann sagen "Ach, also das war der vierte, jetzt ist aber auch mal gut für heute" ;-D

    Achja, ich kann zwar kommen, aber du, hey, ich hab nicht nur Sex wegen meinem Orgasmus, wir können auch einfach früher aufhören!

    Zitat

    Zumindest habe ich noch nie von einem Mann sagen gehört:

    Ist nur geschrieben, aber das sage ich auch ... und meine es so.

    Sign. :)^

    Zitat

    Allein aus kinderwunschgründen: nein :-/

    Es gibt doch genügend Möglichkeiten Kinder zu bekommen, und sogar, dass die Kinder durch die Mutter ausgetragen werden, selbst wenn der Mann zu 100% zeugungsunfähig ist.


    Bei mir ist das so (durch Vasektomie) und ich habe trotzdem 2 Kinder.


    Warum ist es wichtig, dass es die Gene des Partners sind?


    Kann mir das mal einer von den Frauen erklären, die sich aus diesem Grund dagegen entschieden haben?

    Kurt


    Weiss du was das für kosten sind und welche Dinge Frau für eine künstliche Befruchtung alles tun muss?


    Hormonbehandlung und Co?


    Ich mach Grade nur eine einfache Hormonbehandlung zwecks kinderwunschgründen und das ist schon nervenaufreibend und die Nebenwirkungen nicht ohne :(v


    Wenn dann noch mit Instrumenten zwecks eizellentnahme usw in dir rumhantiert wird ist das alles andere als toll. Zumal nichtnjeder 10000-20000€ dafür über hat...

    Zum eigentlichen, vom Kinderwunschthema losgelösten Thema: ich hatte mal ein paarmonatiges Techtelmechtel mit einem Mann, der beim GV ungelogen nie gekommen ist. Er meinte das war schon immer so und man könnte da nichts machen, für ihn ist das aber okej. War es dann für mich auch, ich komme durch reinen GV auch ungefähr nie.


    In dem Fall war es für ihn allerdings möglich ihn manuell oder oral zum Orgasmus zu bringen, ich glaube so GANZ ohne würde mir dann wahrscheinlich doch ein kleines Stück weit etwas fehlen. Weil ich beim Schnackseln eben auch SEINE Extase mitgenieße.


    Also gar kein Orgasmus würde mich schon "stören", kein Orgasmus beim Penis-in-Vagina-Gestöpsel fände ich weniger störend. Eben weil es ja noch Alternativen gäbe.

    Zitat

    Weiss du was das für kosten sind und welche Dinge Frau für eine künstliche Befruchtung alles tun muss?

    Oh ja, weiß ich, und da ich freiwillig sterilisiert bin zahlt die KK nichts zu den ersten Versuchen dazu (das dürfte bei aber hier gegeben sein) da kostete ein Kind im Schnitt 30.000 (damals noch DM, heute wohl €)


    Und nein, ,die hatte ich auch nicht dafür übrig.


    Aber ... man muss das ganze ja nicht in Deutschland machen lassen ... und die Hormonbehandlung kann man auch weglassen, kostet dann zwar mehr Versuche, aber die sind im nahen Ausland durchaus bezahlbar.