• Beziehung Ü50, noch immer "nur Sex im Kopf"?

    Hallo an alle!! Bin eine Frau Ü50 und seit langem Single.Suche nicht zwingend eine neue Beziehung,stehe dem Ganzen offen gegenüber und "schaue einfach,was kommt"!Mache aber seit Jahren immer wieder die gleiche Erfahrung:Männer interessieren sich für mich,und dann geht es los:es wird gegockelt und gebalzt,man macht sich grosse Mühe,organisiert…
  • 524 Antworten

    @ Süntje

    :|N Sie wird darauf nicht antworten……….. :|N


    denn wie schon festgestellt wurde, antwortet sie nur auf "deine Vorurteile bestätigende Beiträge reagierst und alle Fragen konsequent ignorierst"


    so auch sicher deine ---------- und dabei bemühen wir uns so, ihr zu helfen. ":/

    Zitat

    Sie wird darauf nicht antworten………

    Ist auch nicht nötig, weil sie im ersten Satz des ersten Beitrages schreibt, dass sie "seit langem Single" ist. ;-)

    @ missisippi:

    Ich finde Deinen Faden sehr interessant und bin Dir in gewisser Weise sogar dankbar für Deine Kommentare, weil Du mir in gewisser Weise einen Spiegel vorhältst.


    Als ich viele Deiner Antworten gelesen habe, die sich immer wieder fast schon zwanghaft um ein ganz bestimmtes Männerbild drehen, ist mir zum ersten Mal wirklich bewusst geworden, wie es sich anfühlt, auf jemanden einzureden, der keinen Millimeter von seinem Standpunkt abweichen will.


    Das bringt mich gerade zum nachdenken...


    Ich wünsche Dir trotz allem, dass Du irgendwann ganz vorurteilsfrei auf einen Mann zugehen kannst und ihn einfach so nimmst, wie er ist, ohne Dich durch sein Verhalten sofort angegriffen oder in Deiner Persönlichkeit angegriffen zu fühlen.

    Zitat

    ohne Dich durch sein Verhalten sofort angegriffen oder in Deiner Persönlichkeit angegriffen zu fühlen.

    Schön gesagt.... :-) :)^

    Ich finde den Faden auch sehr interessant und auch aufwühlend. Ich denke, dass sich beide "Lager" bis zu einem bestimmten Grad einfach missverstehen und beide Lager ihr entsprechendes jeweiliges (negatives) Männer- oder Frauenbild an den Kopf knallen.


    Für mich als Frau ist es sehr spannend, die männlichen Sichtweisen zu lesen und deren Erleben. Vor allem berührt mich auch der starke Kontrast z.B. von diesem Faden zu diesem Faden "Single sein- Psyche kaputt"


    Ich denke, der uns allen gemeinsame Nenner liegt darin: Wir wollen alle geliebt werden und so genommen werden wie wir sind.

    Zitat

    Ist auch nicht nötig, weil sie im ersten Satz des ersten Beitrages schreibt, dass sie "seit langem Single" ist.

    Jeder ist seines Glückes Schmied... klar kann man immer die anderen für eigene Schwächen oder die eigene Unfähigkeit verantwortlich machen- nur führt dies zu keiner Lösung des eigenen Problems.

    @ missisippi58

    Ich habe so ein wenig den Eindruck, dass du durch dein eigens Verhalten unattraktiv für Männer wirst und du dich damit zu "trösten" versuchst oder zu rechtfertigen, indem du die Männer als notgeil oder sexsüchtig abstempelst. Du wiederholst gebetsmühlenartig deine Vorurteile und beantwortest kaum Fragen. Ich bezweifel stark, dass das Interesse der Männer nur deswegen verschwindet, weil du nicht auf ihr sexuelles Interesse reagierst. Welche Möglichkeiten bietest du, dass Mann sich für dich interessieren könnte? Hat bei dir ein Mann überhaupt die reale Chance, mit dir vernünftig zu kommunizieren....?

    @ Süntje

    Stimmt schon alles in meinem Eingangsbeitrag:-)


    Du meinst sicher den Faden zum Thema "Rauchen"?


    Lebe seit dem Auszug meiner Kinder in einer WG auf einem Resthof,den wir zusammen mit dem Tierschutz betreiben-5 gleichgesinnte Tierfreunde,zwei Männer und 3 Frauen unter einem Dach,aber jeder für sich-WG eben.Lebensgefährte-aber kein Partner-so einfach kann das sein:-)

    Vielleicht sind die Männer ja auch deswegen verschwunden bzw. auf die Sex-Schiene gewechselt, weil mississippi ihren "Lebensgefährten" erwähnt hat? ;-D :-o

    @ Süntje

    Lebensgefährte ist sicher der falsche Ausdruck gewesen-aber da es in diesem Faden ja nicht um Beziehung etc. geht sondern ums Rauchen,habe ich das nicht näher erklärtweils da ganz einfach nicht wichtig war.

    mississippi,


    du kannst diese Diskussion auf 2 Arten und mit 2 Zielen führen: Einerseits kannst du sie dazu benutzen, deine Vorurteile in die Welt hinaus zu schreien, sie bestätigen zu lassen und kein bisschen von deinem Standpunkt abzuweichen. Rechthaberei also. Die bringt dich nur nicht weiter im Leben und erst recht nicht beim anderen Geschlecht. Oder du nimmst die verschiedenen Standpunkte, Ansichten und Hinweise hier an, hinterfragst sie kritisch, beantwortest Fragen und lässt dich durch diesen Thread mal reflektieren. Dann könnte es sein, dass sich wirklich etwas Produktives für dich ergibt, dass du lernst, Männer besser zu verstehen und vll deine eigenen Fehler im Kommunikationsprozess hinterfragst. Bisher habe ich jedoch den Eindruck, dass dir Rechthaberei wichtiger ist als kritisches Hinterfragen.

    @ Narras

    Ich fände es aber kritisch,wenn ich mit Ü50 noch keinen festen Standpunkt im Leben hätte!Darüber bin ich froh.Und was hat das mit Rechthaberei zu tun,wenn ich mit meinem Körper umgehe,wie ICH es will??Nehme es doch keinem Mann übel,wenn er das anders sieht-dann ist dieser Mensch eben uninteressant für mich,das tangiert mich dann eher periphär...Zu einem Beziehungsstart gehören immer zwei übereinstimmende Meinungen-beide wollen das Gleiche-super,kein Problem!Beide wollen schnell Sex-perfekt,warum nicht!ICH will was anderes-und wenn ich auf einen Mann treffe,der das auch so sieht-perfekt!Treffe ich diesen mann nicht-kein Problem.Hab keine Torschlusspanik,da ich mir beizeiten eine Familie aufgebaut habe-Kinder,Schwiegerkinder,Enkel-alles da.Hab keine Angst vor dem "Alleinsein" oder so-ein Partner wäre also eine schöne Zugabe-wie gesagt,wenn er mit meiner Auffassung konform geht,ansonsten bleibts wie es ist:-)


    Und noch was....sollte ich mal die eine oder andere Frage nicht beantworten-ich hab da noch so einen "kleinen Nebenjob":-) :=o

    @ mississippi

    Ich verstehe nicht ganz, was du willst.


    Du schreibst auf der einen Seite, du suchst keine Beziehung, auf der anderen Seite willst du keine Affäre oder ONS. Dann bleibt doch letztlich nur noch Freundschaft zu Männern, oder?


    Ansonsten liest sich das für mich, als ob du nach einem Beziehungspartner suchst, denn sobald ein Mann sich nicht danach verhält, suchst du das Weite. Dann solltest du das aber auch deinen potentiellen Partnern vermitteln, ansonsten blickt keiner mehr durch.