• Beziehung Ü50, noch immer "nur Sex im Kopf"?

    Hallo an alle!! Bin eine Frau Ü50 und seit langem Single.Suche nicht zwingend eine neue Beziehung,stehe dem Ganzen offen gegenüber und "schaue einfach,was kommt"!Mache aber seit Jahren immer wieder die gleiche Erfahrung:Männer interessieren sich für mich,und dann geht es los:es wird gegockelt und gebalzt,man macht sich grosse Mühe,organisiert…
  • 524 Antworten

    Lachtaube? Ich dachte, das wäre eine Lachmöwe. Ich kenne nur die Ringeltaube und die Türkentaube. Und die Brieftaube. @:)

    Die Lachmöwe lacht, die Brieftaube wird gebrieft, die Türkentaube ist getürkt und die Ringeltaube ringelt sich. Mit Vögeln kenne ich mich gut aus!

    Mir wird grad ganz anders bei dem Gedanken,an einen "Mann" zu geraten,der "gerne mal rümvögelt"-was für eine Ausdrucksweise-das bestätigt mich jetzt aber wenigstens auf ganzer Linie.


    Da braucht "Frau" ja ein Ganzkörperkondom:-)

    Zitat

    der "gerne mal rümvögelt"-was für eine Ausdrucksweise

    Ok, über diese kann man sich sicher streiten.


    Dennoch sagt er damit ja nicht – um bei dieser Ausdrucksweise zu bleiben ;-)- "dass er alles rücksichtslos nimmt was nicht bei Drei auf den Bäumen ist", sondern auch hier bin ich mir sicher, dass dies dann in Einvernehmen geschieht (also so wie ich Narras bisher wahrgenommen habe). Es ergibt sich eben.


    Natürlich kann es bei solchen Konstellationen passieren, dass der Eine letztendlich mehr will/fühlt als der Andere. Aber das weiß man doch so oder so nicht am Anfang einer Beziehung, egal welcher Art diese sein mag.


    Was ich die ganze Zeit meine ist, dass ich es schrecklich finde, wenn ein Mann (in meinem Fall) nicht die Empathie hat zu erkennen ob sich da etwas zwischenmenschlich ergibt, sondern eben von Vornherein und auch weiterhin -egal wie ich reagiere- auf seine Erwartungen hinpocht.


    Doch inzwischen empfinde ich es bei Dir eher so, dass es umgekehrt ist: Du scheinst von Anfang an mit der Erwartung ranzugehen, dass "der Mann sowieso nur auf das Eine aus ist" – ohne eben das Zusammenspiel überhaupt anzugehen.

    Na ja,sicher nicht jeder-bestimmt nicht!Es ist eben nur verdammt schwer,das zu erkennen!Bei denen,die erst gar keinen Hehl daraus machen,ist es ja noch leicht,aber manche geben sich ja zuerst mal einen ganz anderen Anschein,obwohl sie anders drauf sind,das halten sie dann wohl für eine "Verführungskunst"!?Ja,und dann gibts eben auch noch die,die erst mal einfach glücklich und zufrieden sind mit einer Frau,mit der sie sich verstehen und eine Wellenlänge haben,das ist dann der Idealfall,und dann ist Sex kein Thema mehr,das zerredet werden muss-man wundert sich einfach irgendwann,daß es "passiert" ist und wie toll es war-und wie gerne man das so oft wie möglich wiederholen möchte-das nenne ich "Beziehung":-)

    mississippi

    Zitat

    Na ja,sicher nicht jeder-bestimmt nicht!Es ist eben nur verdammt schwer,das zu erkennen!

    Natürlich.


    Kann man denn wirklich von Anfang an erkennen was die Zukunft bringt? Egal ob man sich nun emotional "fließen" lässt, nach seinem Bauchgefühl eben wenn es sich ergibt beim ersten oder zweiten oder dritten Date Sex hat – das ist doch auch dann keine Garantie dafür, dass wirklich eine tiefe und auch länger andauernde Beziehung entstehen muß?


    Das impliziert aber nicht zwangsläufig, dass das Gegenüber "von Anfang an nur Sex wollte".


    Ist es Dir nie passiert, dass Du auf den ersten Blick/Begnung begeistert warst ("verknallt") aber dies schnell nachließ? Konnte der jeweilige Mann dann auch sagen/behaupten: "Sie hat mich nur verarscht? Sie wollte nur das "Eine" von mir?"