• Beziehung Ü50, noch immer "nur Sex im Kopf"?

    Hallo an alle!! Bin eine Frau Ü50 und seit langem Single.Suche nicht zwingend eine neue Beziehung,stehe dem Ganzen offen gegenüber und "schaue einfach,was kommt"!Mache aber seit Jahren immer wieder die gleiche Erfahrung:Männer interessieren sich für mich,und dann geht es los:es wird gegockelt und gebalzt,man macht sich grosse Mühe,organisiert…
  • 524 Antworten
    Zitat

    Wenn ihr euch auf ein Date getroffen hättet und du sie sofort inst Bett hättest lotsen wollen, hätte sie dich vielleicht genauso abserviert

    Ja, so wäre es gewesen. Aber sie war so clever, erst zu beobachten und mich kennenzulernen (was sie sehr gut kann), ohne dass ich das so richtig mitbekam. Nein, sie hatte in dieser Zeit nicht nur mich beobachtet und kennengelernt und ich hatte in dieser zeit auch andere Frauen kennengelernt. Das Kennenlernen hatte eben am Anfang nichts direkt mit Beziehung zu tun. Dadurch ergab sich die Frage nach Sex eben nicht unmittelbar. Die Beziehung war Ergebnis des Kennenlernens und nicht Zweck des Kennenlernens. Als wir richtig zusammenkamen, ging es bei uns aber relativ schnell.


    Ja, ich glaube, beim "Date-Kennenlernen" dürfte das wesentlich komplizierter sein- zumal man sich dabei ja nicht in Alltagssituationen sieht- zu groß ist die Gefahr, dass das "Eiapopeia-Sonntags-Strahlegesicht" aufgelegt wird, das man sich gegenseitig etwas vormachen kann.

    Zitat

    wie es mississippi mit den Männern macht, die ihr zu schnell zuviel wollen.

    Die Frage ist: Was ist zu schnell?

    Zitat

    Aber das Problem liegt für mississippi58 ja in der (frühen) sexuellen Erwartung der Männer.

    Die Frage dürfte auch sein: Warum empfindet mississippi die frühe sexuelle Erwartung der Männer als etwas Negatives und nicht etwas als Normales (das bedeutet ja nicht, dass sie, wenn sie sich aufgrund der zu geringen Vertrautheit dabei unangenehm fühlt, das nicht ablehnt)?


    Und die Frage ist, ob die Männer wirklich nur deswegen abspringen, weil mississippi sie nicht "ranlässt". Vielleicht hat mississippi wirklich die besondere Gabe, sich Männer zu angeln, die sie wirklich nur als preiswerte Matratze "gebrauchen" wollen?

    Zitat

    Die Beziehung war Ergebnis des Kennenlernens und nicht Zweck des Kennenlernens. Als wir richtig zusammenkamen, ging es bei uns aber relativ schnell.

    :)^ :)z


    Aber ihr kanntet euch eben schon gut, da ist schon die "Beziehung" davor gewachsen. Sex kommt dann wie von selbst dazu..


    Und wenn man es so formulieren würde:


    "Sex war das Ergebnis unseres Kennenlernens (und der daraus entstandenen Beziehung) und nicht Zweck des Kennenlernens?


    Ich glaube auch, dass das "Date-Kennenlernen" komplizierter ist, weil hier von beiden Seiten schon unterschiedliche Erwartungen mitgebracht werden.

    Ich denke, es liegt auch nochmal ein großer gefühlter Unterschied zwischen sexuellem Interesse und sexueller Erwartungshaltung.


    Gegen erstes ist doch nichts einzuwenden, zweites verursacht unnötigen Druck.

    Zitat

    "Sex war das Ergebnis unseres Kennenlernens (und der daraus entstandenen Beziehung) und nicht Zweck des Kennenlernens?

    Naja, auch in der Beziehung gibt es genug zum Kennenlernen, ich lerne heute noch etwas an meiner Frau kennen... Ich würde es sogar so sagen, unser erster Sex war eigentlich der richtige Beginn unserer Beziehung...

    Lola,

    Zitat

    Sie verlieren maximal ihr Anfangsinteresse. Von Abservieren kann man m.E. erst reden, wenn schon was gelaufen wäre...

    Ach so. Also wird niemand abserviert? :=o

    Zitat

    Wobei ich mich schon frage, wie groß das Ego der Männer sein muss, wenn sie glauben, dass ihre bloße Anwesenheit schon dazu führen müsste, dass sich die Frauen sich die Kleider vom Leib reißen.

    Das ist jetzt deine Zuspitzung der bereits zugespitzen Aussage von mississippi. Effektiver Wahrheitsgehalt 10%?

    Zitat

    Insbesondere da wir hier nicht von heißen Jünglingen sprechen, sondern von von Männern im mittleren Alter, die sicher auch nicht mehr so ganz taufrisch aussehen. :=o

    Wir reden vor allem von einer Altersklasse.

    Aber zum Zeitpunkt dieses "Beginns" hat vorher schon viel stattgefunden. Da war schon was da.


    Wenn ich mich verliebt habe, oder wenn ich mich auch nur stark hingezogen zu jemandem fühle, schlafe ich meist auch bald mit demjenigen. Oft hatte ich aber hinterher das Gefühl, dass es ein Fehler war, dass ich eigentlich mehr Zeit gebraucht hätte. Denn ab dem Zeitpunkt des ersten Sex kommt da eine andere Dynamik ins Spiel- zumindest bei mir. Nämlich meine Beziehungswünsche und Nähebedürfnisse. Meist ist aber in diesem frühen Begegnungsstadium weder eine Beziehung entstanden, noch die richtige Dosis an Nähe.


    Ich persönlich erlebte das meist als recht frustrierend und enttäuschend, zwar Sex zu haben, aber ansonsten zu wenig echten, nahen Kontakt. Ich fühlte mich dann tatsächlich wie gebraucht und weggeworfen. Und auch wenn Sex Spaß macht, meine Herzensbedürfnisse blieben auf der Strecke, also doch irgendwie eine Lose Situation für mich.


    Insofern finde ich diese altmodische Weise des zuerst Sich-Kennenlernens schon sinnvoll.

    Zitat

    Ach so. Also wird niemand abserviert? :=o

    Richtig. Sex bekommt so allerdings bekommt auch niemand was er will. ;-D

    Zitat

    Das ist jetzt deine Zuspitzung der bereits zugespitzen Aussage von mississippi. Effektiver Wahrheitsgehalt 10%?

    Kein Ahnung. Es wäre hilfreich, wenn Mississippi uns nähere Informationen dazu geben könnte, wie eilig es die Männer denn nun wirklich hatten...

    Zitat

    Wir reden vor allem von einer Altersklasse.

    Egal. ;-D

    Zitat

    Oft hatte ich aber hinterher das Gefühl, dass es ein Fehler war, dass ich eigentlich mehr Zeit gebraucht hätte.

    Die Frage ist, ob es wirklich eine Frage der Zeit, der Kennenlernbedingungen oder der Fähigkeit ist, wie und was man von dem anderen Menschen wirklich wahrnimmt... Kennenlernen ist eben nicht nur eine Zeitfrage, manche Menschen haben die besondere Gabe, andere Menschen gezielt "falsch" kennenzulernen.

    Zitat

    Sex bekommt so allerdings bekommt auch niemand was er will.

    Aus dieser Ansammlung von Wörtern, kann man sich zwei alternative Sätze basteln, die halbwegs Sinn ergeben... |-o

    Vielleicht ist es einfach so, dass die TE es nicht kennt, dass FRAU einen Mann kennen lernen kann, und sich auch sexuell zu ihm hingezogen fühlt, was nicht heißt, dass man auch gleich mit einander ins Bett gehen muss. Männer sind auf jeden Fall auch durch die Optik eher stimulierbar, und das wahrscheinlich in jeder Altersklasse. Und wenn man die Flegeljahre hinter sich gebracht hat, dann weiß man meist auch was Mann/Frau will. Vielleicht spielte auch in der 20-jährigen Ehe, der Sex eher eine untergeornete Rolle und dann könnte ich es schon verstehen, dass sie von diesen Männern so enttäuscht ist.


    Was pospae schrieb, kennen bestimmt viele, Frauen wie Männer, und es ist halt ein scheiß Gefühl, wenn nach dem Sex die Erweartungen nicht mehr erfüllt werden, und das Gefühl aufkommt, benutzt worden zu sein. Aber auf der anderen Seite ist das das Risiko, wenn man seinen Trieben folgt.

    Zitat

    Während Frauen älter werden, werden Männer vor allem interessanter. o:) :=o ;-)

    Das hättest du wohl gerne... ;-D :=o Bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen sehen auch Männer mit 35 besser aus als mit 55...