• Beziehung Ü50, noch immer "nur Sex im Kopf"?

    Hallo an alle!! Bin eine Frau Ü50 und seit langem Single.Suche nicht zwingend eine neue Beziehung,stehe dem Ganzen offen gegenüber und "schaue einfach,was kommt"!Mache aber seit Jahren immer wieder die gleiche Erfahrung:Männer interessieren sich für mich,und dann geht es los:es wird gegockelt und gebalzt,man macht sich grosse Mühe,organisiert…
  • 524 Antworten

    Hab sowas mal in einem anderen Faden erlebt:Da bekannte sich einer ehrlich zu seinem Glauben an Gott-Du meine Güte,was hat der für miese Sprüche,Hohn und Spott geerntet,so ist das in unserer Gesellschaft-Menschen,die zu ihren Prinzipien stehen,werden nicht akzeptiert,sondern verlacht-dumm gelaufen!


    Ich halte nun mal nix von Ficki Ficki aber quicky...und: nur tote Fische schwimmen MIT dem Strom:-)

    @ die Seherin

    Ich finde,der Background ist schon wichtig!


    Ob einer sein Leben lang nichts auf die Kette gekriegt hat in seinem Leben,was Beziehungen angeht,oder ob jemand nach einem ausgefüllten Leben seine Einstellung gefasst hat,das ist schon ein Unterschied!

    Zitat

    und: nur tote Fische schwimmen MIT dem Strom :-)

    Wenn Du aber Dein "gegen" den Strom schwimmen mit diesen Worten kommentierst, und ich schwimme auch lieber mal dagegen als mit, dann wundert es mich auch irgendwie nicht ganz, warum Du bei vielen Männern gar kein Glück haben kannst.


    Sowas kommt wenig liebenswert und positiv rüber. Mit so einem Menschen würde ich mir schwertun zu reden, eben weil der Mensch diese Haltung auch -mehr oder weniger- unbewusst ausstrahlt.

  • Anzeige

    Was soll denn daran "nicht liebenswert" sein,wenn man nicht Dinge tut,nur weil sie alle tun?Seine Lebensweise bestimmt doch jeder selbst-und dadurch unterscheidet man doch keinen Mneschen in "liebenswert" oder "nicht liebenswert"??

    Ich bin z.B. überzeugter Vegetarier.Wenn aber hier jemand schreibt,er isst gerne Fleisch-dann ist das o.k. für mich,und das gibt mir nicht das Recht-ein Negativ-Urteil abzulassen.So etwas nennt man auch "TOLERANZ"!

    Zitat

    vielleicht resultiert aus deinen Vorurteilen auch deine besondere Affinität zu Männern, die unter Umständen in der Tat nur das eine wollen- sozusagen selbsterfüllende Prognose. ]:D

    Ich denke, dass das ein wesentlicher Punkt ist. Nur würde ich es nicht so krass als Vorurteile ausdrücken, sondern als innere Bilder oder Meinungen- möglicherweise unbewusst und aus früheren Erfahrungen resultierend.


    Narras...


    ...hat in seinem Beitrag sehr gut die unterschiedlichen Perspektiven dargestellt. Sieht man eher den Mangel in seinem Leben oder eher das Bereichernde? Fühlt mich sich schnell ausgenutzt oder fühlt man sich beschenkt und geborgen? Die (äußerlich) exakt gleiche Situation kann in unterchiedlichen Menschen je ganz was anderes auslösen, je nach


    Wahrnehmung und innerer Ausrichtung.

  • Anzeige

    mississippi und mayflower

    Zitat

    In diesem Thread ist irgendwie der Wurm drin... ich habe noch selten so oft von Missverständnissen und Nicht-Verstehen gelesen wie hier

    Das empfinde ich zwar genauso....


    aber wiederum nicht so:

    Zitat

    Ist doch schon sehr auffällig und typisch,daß hier sehr viele Frauen schreiben und man liest immer wieder die Worte:"Liebe,Zuneigung,Vetrauen"...während fast alle Männer nur die Themen"ONS,Affäre,Sex" rausbringen

    Auch "die Männer hier" schreiben davon, dass es ihnen in den meisten Fällen eben nicht darum geht, sondern um das, was Du den Frauen zuschreibst.


    Ich tendiere mittlerweile auch dazu, dass wohl die Anderen Dich besser verstanden haben als ich, mississippi, so wie der Fratz es schreibt:

    Zitat

    Leider meine ich das auch fast. Wenn ich meine Freundin schimpfen höre über die Männer, und ich eigentlich wenig beitragen kann, frage ich mich inwiefern diese Probleme nicht "hausgemacht" sind.

    ":/


    Narras


    Dein Beitrag von

    Zitat

    08.12.11 16:48

    :)^ :)= :)=


    Wobei ich wieder zu "meinem Zusammenspiel" komme. Ich glaube auch nicht, dass jeder Mensch per se auf eine bestimmte Sache aus ist. Es ergibt sich einfach.


    Ich hatte die TE anfangs so verstanden, dass sie ab und zu (nicht, wie es sich rauskristallisiert hat, immer wieder) auf Männer stösst, die dieses Zusammenspiel nicht anstreben, sondern mit der Tür ins Haus fallen.


    mississippi

    Zitat

    Ob einer sein Leben lang nichts auf die Kette gekriegt hat in seinem Leben,was Beziehungen angeht,oder ob jemand nach einem ausgefüllten Leben seine Einstellung gefasst hat,das ist schon ein Unterschied!

    Und wie bekommst Du das raus? Ohne eine "Fragenliste"? Du kommst mittlerweile in der Tat so rüber, als ob Du von Anfang an Erwartungen hast, die gar nicht erfüllbar sind zu diesem Zeitpunkt .... :-/

    @ Mississippi

    Also meiner Erfahrung nach sind viele, wenn nicht gar fast alle, Ü-40- und Ü-50-Männer gebunden, suchen also gar keine feste Beziehung, sondern nur eine Affäre. Vermutlich ist es dieser Männertyp, dem Du begegnest.

    @ missisippi:

    Zitat

    Ist doch schon sehr auffällig und typisch,daß hier sehr viele Frauen schreiben und man liest immer wieder die Worte:"Liebe,Zuneigung,Vetrauen"...während fast alle Männer nur die Themen"ONS,Affäre,Sex" rausbringen eben wie es im täglichen Leben meist ist

    Diesen Kommentar von Dir finde ich auch sehr aufschlussreich. Ich habe die Kommentare von vielen Männern keineswegs so wahrgenommen, dass es Ihnen nur um ONS, Affairen oder Sex geht. Sie haben diese Worte oft nur verwendet, um klarzumachen, dass Sex schon ab einem gewissen Zeitpunkt eine gewisse Rolle spielt. Genauso, wie das übrigens auch einige Frauen getan haben. Das blendest Du aber anscheinend aus.


    Dass hier eben auch viel über das Thema Sex geschrieben wird, liegt eben schlicht und einfach am Thema des Fadens.


    Liebe, Zuneigung und Vertrauen schliessen Sex ja nicht aus.

  • Anzeige

    Bater W.

    Zitat

    Also meiner Erfahrung nach sind viele, wenn nicht gar fast alle, Ü-40- und Ü-50-Männer gebunden, suchen also gar keine feste Beziehung, sondern nur eine Affäre.

    Es gibt also Deiner Meinung nach fast ausschließlich keine männlichen Singles Ü40 (Ü50)? Darf ich Dich fragen, ob Du diesen Faden gelesen hast?? ;-)

    Zitat

    Hier im Forum liest man sehr viele frustrierte Männer, die jahrelang nur Pech mit Frauen haben. Da heißt es dann, Frauen seien bei Männern nur auf Geld und Status aus und würden einen "normalen, netten Kerl" nichtmal beachten. Oder Frauen würden alle nur eine Vorliebe für "A*löcher" haben, die sie angeblich schlecht behandeln, oder Frauen würden nur die "Alpha-Machos" verehren und die "netten" Kerle hinterlistig verarschen und ausbeuten. Diese Männer haben diese Überzeugungen ja, weil sie eben entsprechende Erfahrungen gemacht haben...

    Das kann ich bestätigen. Die eigene Wahrnehmung wird sehr stark von den Erfahrungen geprägt, die man gemacht hat. Ich habe auch einige Male bei einigen Frauen voll daneben gegriffen und Exemplare erwischt, die wirklich sehr extreme Verhaltensweisen gezeigt haben. Das hat dann dazu geführt, dass ich quasi mit einem Filter im Kopf herumlaufe und regelrecht auf diese verhaltensweisen warte.


    Wenn dann eine Frau bei einem Date auch nur ansatzweise eine Bemerkung fallen lässt, die mich an die Erlebnisse und Äusserungen dieser anderen Frauen erinnert, macht es bei mir "Klick" und ich sehe meine Vorurteile bestätigt. Und dann war es das. Das Ganze schaukelt sich dann irgendwann hoch und ich sammele eigentlich nur noch negative Punkte um mir bestätigen zu können, dass diese Frauen dann ebenfalls total verdreht sind.


    Das Dumme dabei ist, dass das Gegenüber gar keine wirkliche Chance hat, bei Einem eine positive Wirkung zu hinterlassen, weil man im Prinzip mit einem Filter im Kopf herumläuft und nur die vermeintlich negativen Sachen aus der Begegnung herausliest.


    Bemerkungen die an sich total belanglos sind, bekommen so auf einmal eine Bedeutung, die sie in Wirklichkeit gar nicht haben.


    Vielleicht ist das bei Dir ja ähnlich abgelaufen.

  • Anzeige

    @ Isabell

    Ja, im I-Net ist wohl manches anders ;-)


    Mir fällt auf Anhieb im RL kein ungebundener Mann ein. Vorgesetzte, Kollegen, Kunden, Lieferanten, Verwandte - alle Ü40-er sind verheiratet. Was sie jedoch nicht davon abhält, gelegentlich auf Hasenjagd zu gehen ;-). Und das könnten die Männer sein, die Mississippi trifft.

    Zitat

    Mir fällt auf Anhieb im RL kein ungebundener Mann ein

    Ok, dann andersrum: Aber Dir fallen "zig" ungebundene Frauen ein??

    @ Isabell

    Ja, da kenne ich einige ungebundene Ü-40-Frauen, viele Geschiedene, oftmals alleinerziehend. Die Ex-Männer haben sich anderen Frauen zugewandt.


    Eine hat sich mit der Rolle der Dauergeliebten eines verheirateten Mannes arrangiert, manche haben es mit Zeitungsannoncen probiert, eine hat Geld bei einem Heiratsinstitut gelassen. Aber außer Spesen nichts gewesen. Andere sind auf einen Beznesser hereingefallen, eine hat viele tausend Euros an einen algerischen Kellner verloren.


    Es ist eben ab einem bestimmten Alter für eine Frau nicht mehr so leicht, eine schöne (was immer das jetzt im Einzelfall heißen mag) Beziehung aufzubauen, weil im RL einfach die passenden Männer fehlen.


    Oder anders ausgedrückt: Eine 19Jährige hat auf dem Beziehungsmarkt ganz andere Chancen als eine 49Jährige.

  • Anzeige