• Beziehung Ü50, noch immer "nur Sex im Kopf"?

    Hallo an alle!! Bin eine Frau Ü50 und seit langem Single.Suche nicht zwingend eine neue Beziehung,stehe dem Ganzen offen gegenüber und "schaue einfach,was kommt"!Mache aber seit Jahren immer wieder die gleiche Erfahrung:Männer interessieren sich für mich,und dann geht es los:es wird gegockelt und gebalzt,man macht sich grosse Mühe,organisiert…
  • 524 Antworten

    Bater W.

    Zitat

    Ja, da kenne ich einige ungebundene Ü-40-Frauen

    Also so wie es klingt – und darauf zielte auch meine Frage ab – gibt es viele ungebundene Ü40er Frauen, aber kaum Männer?

    Zitat

    Es ist eben ab einem bestimmten Alter für eine Frau nicht mehr so leicht, eine schöne (was immer das jetzt im Einzelfall heißen mag) Beziehung aufzubauen, weil im RL einfach die passenden Männer fehlen.

    Heißt in der Umkehr: Ü40/50 Männer haben allesamt schöne Beziehungen (oder reden sich diese ein) – Ü40/50 Frauen aber, haben keine?

    Zitat

    Oder anders ausgedrückt: Eine 19Jährige hat auf dem Beziehungsmarkt ganz andere Chancen als eine 49Jährige.

    Das Stichwort ist hier: "andere" (Chancen).


    Als ich 19 war, da konnte ich -wie man so schön sagt- "Jeden haben". Aber unter welchen Voraussetzungen? Erwartungen?


    Oder umgedreht:


    Auch ich möchte heute mit Ü40 keinen Mann/keine Beziehung haben, die darauf begründet ist, dass es um ein nach Außen bestehendes Jungsein geht.

    Nachtrag:


    Ich bin ja nun selbst auch schon länger keine 20 mehr ;-) und wenn ich auf der Suche wäre, würde es düster aussehen. Selbst jüngere Kollegen, Geschäftspartner etc. sind verheiratete Familienväter.


    Das einzige, was ich hätte haben können, wäre eine Sex-Affäre mit einem unserer verheirateten Ü-60-Kunden. Da habe ich ein eindeutiges Angebot erhalten. %-|Habe es selbstverständlich abgelehnt.


    Kann also Mississippi voll verstehen.

    mississippi58

    Zitat

    Also sage ich mir heute:wenn es noch mal "passt",ist es schön-wenn nicht-ist es gut so wie es ist!

    Und genau hier, tut mir echt leid, habe ich misstrauen. Du siehst es nicht locker; Maenner sind in Deinen Augen "Feinde".


    Wenn Du es locker sehen wuerdest, keine Beziehung willst, Sex nur haben moechtest , warum nimms Du es dann nicht locker? Suchst Du eine Freundschaft?


    Was "verlangst" Du von den Maennern? Maenner sind, wie auch Frauen, Menschen. Es gibt nicht die Maenner oder die Frauen.


    Und, es wird komisch, dann nimm Dir doch eine maennliche Jungfrau.Blos, vorsicht, die wollen auch Sex.


    Waere ich ein Mann und hoere, Maenner wollen blos Sex, suche ich die Ferne, oder das Weite. Denn, den Sex in eine schmutzige Ecke zu schieben, Worte wie etwas... "zu verschenken", sich "fallen lassen" (was immer dieser Schwachsinn heissen soll", non, also, ich verstehe, das die Maenner wegrennen.Vor allen Maenner im Alter ueber 50 +


    Das brauchen sie sich nicht mehr antun.

  • Anzeige
    Zitat

    Ja, da kenne ich einige ungebundene Ü-40-Frauen, viele Geschiedene, oftmals alleinerziehend. Die Ex-Männer haben sich anderen Frauen zugewandt.

    Ich würde davon ausgehen, dass es ungefähr ebenso viele ungebundene Männer wie Frauen in der Altersgruppe gibt. Mit wem sollen die Männer denn schließlich verheiratet sein?

    Zitat

    Oder anders ausgedrückt: Eine 19Jährige hat auf dem Beziehungsmarkt ganz andere Chancen als eine 49Jährige.

    Ich schätze, dass eine 19-jährige auf dem "Beziehungsmarkt" der über 40-jährigen überhaupt keine Rolle spielt.

    Bater W.

    Zitat

    ch bin ja nun selbst auch schon länger keine 20 mehr und wenn ich auf der Suche wäre, würde es düster aussehen. Selbst jüngere Kollegen, Geschäftspartner etc. sind verheiratete Familienväter.


    Das einzige, was ich hätte haben können, wäre eine Sex-Affäre mit einem unserer verheirateten Ü-60-Kunden. Da habe ich ein eindeutiges Angebot erhalten. Habe es selbstverständlich abgelehnt.


    Kann also Mississippi voll verstehen.

    Ich nicht.


    Ich bin auch Ü40 und sehe meine grundsätzlichen Chancen noch genauso wie mit 20. Damals gab es auch viele Männer, die "schon vergeben waren" – weniger in einer 20 Jahre andauernden Ehe – aber dennoch "fest gebunden".


    Ebenso habe ich auch damals "Angebote" von ebendiesen vergebenen Männern erhalten, wie auch von älteren (Ü40/50) – da hat sich in meinen Augen nichts geändert.


    Es steht und fällt mit meiner Sichtweise.


    Wenn diese sich geändert hat, so ändern sich auch sozusagen meine "Chancen".


    Stuhlbein

    Zitat

    Ich schätze, dass eine 19-jährige auf dem "Beziehungsmarkt" der über 40-jährigen überhaupt keine Rolle spielt.

    Genau. :)z :)z


    Denn Männer, die an 19-jährigen interessiert sind, die treffen sich auch nicht mit mir. Bzw. versuchen es erst gar nicht.

    Mit zunehmendem Alter wird es für beide Seiten schwieriger einen passenden Partner zu finden.


    Man ist nicht mehr so unvoreingenommen, man hat bestimmte Erwartungen und man hat auch schon diverse Erfahrungen gemacht. Bestimmte Menschen kommen dann einfach nicht mehr in Frage.


    Mit 19 ist man völlig unvorbelastet und probiert meist einfach vorurteilsfrei aus, was passiert.


    Es gibt genauso Männer über 40, die Schwierigkeiten haben, eine passende Partnerin zu finden und die gern eine Beziehung hätten, wenn es denn passt.


    Und genauso wie es Männer in dem Alter gibt, die nur eine Affaire oder ONS suchen, gibt es auch Frauen, die jetzt einfach nur noch Spaß wollen und sich ausleben.


    Und es gibt auf beiden Seiten auch Menschen, die von Beziehungen nichts mehr wissen wollen.

  • Anzeige

    Ich habe durchaus den Eindruck, dass es Ü40 mehr partnerlose Frauen (verwitwete, geschiedene) als Männer gibt. Geschiedene Männer haben oftmals schnell eine neue, manchmal jüngere Frau. Oft ist die Neue sogar der Scheidungsgrund.

    Zitat

    Denn Männer, die an 19-jährigen interessiert sind, die treffen sich auch nicht mit mir. Bzw. versuchen es erst gar nicht.

    :)^


    Und, erzaehlt mir doch, was "Beziehungsmarkt" heissen und vermitteln soll?


    Denn, ich habe mich nie wie ein "Markt" empfunden. Weder bin ich Orange noch Kiwi.


    Ich muss mal zum Arzt, etwas scheint mit mir nicht zu funktionieren, wenn ich all die Woerter, schon wenn ich sie lese, einen Lachanfall oder Weinkrampf bekomme.

    @ Stimpy

    Ja, es ist auch für Männer nicht automatisch leicht, eine passende Frau zu finden. Das ist uns allen klar.


    Aber bei vielen Ü-40-Frauen gibt es nicht mehr so das Angebot, weil das ganze männliche Umfeld vergeben ist. Dann bleiben nur noch Sex-Affären übrig. Wenn jemand dieses möchte, ist es ja okay. Aber wenn man eine Liebesbeziehung möchte?

  • Anzeige
    Zitat

    Mit zunehmendem Alter wird es für beide Seiten schwieriger einen passenden Partner zu finden.

    Was heisst jetzt "passend"? Waere es passend mit 19 gewesen,ist es doch nicht der Rede wert. Und, passend fuer "was"? Hat es mit dem Alter zu tun? Ich denke, nein.


    Man begegnet sich, verliebt sich und geht einen Weg (oder Strasse zusammen).Kommt eine Gabelung, man geht dann andere Wege( egal aus welchen gruenden), kann man sich hinterherwinken und rufen, ich wache trotzdem ueber dich, ruf mich, wenn du in Not bist.


    Und solange Menschen, aus Eifersucht, Besitzdenken, im Ego verletzt sind, solange koennt ihr ja auf dem Markt Ausschau halten. Jammert nicht, wenn ihr dann eben nur als "Ware" gesehen werdet.

    @ eichhoernchen

    Also manche verstehen es nie und manche noch später:-(


    Noch mal für die zweite Gruppe:SEX-JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA


    aber nicht an vorderster Position!Was bitte ist daran so komisch???

  • Anzeige

    @ Bater W.

    Da gehts dir genau wie mir!Solche "Angebote" gibts tatsächlich....schlimm:-(


    Vor kurzem gabs sowas von einem 70jährigen,der mir fast schon leid tat,schließlich hatte er ja eine alte kranke Frau zu hause,der Arme....

    Zitat

    Aber bei vielen Ü-40-Frauen gibt es nicht mehr so das Angebot, weil das ganze männliche Umfeld vergeben ist.

    Erklär mir doch mal, wie es überhaupt möglich sein kann, dass es jede Menge weibliche Singles in der Altersgruppe geben kann, während die Männer der Altersgruppe alle vergeben sein sollen. ???

    kenne übrigens viele Frauen in dem Alter Ü50,die ähnliches erlebt haben,tröste zur zeit gerade meinen beste Freundin aus Schultagen,war über 30 Jahre verheiratet,bekam vor einem Jahr Brustkrebs-OP,Chemo,das volle traurige Programm.Der Mann fuhr zur Kur und schnappte sich eine junge,gesunde,mit der lebt er heute zusammen.Und damals,als sie krank wurde und ich es einem gemeinsamen Bekannten (Ü60er) erzählte,sagte der spontan nichts anderes als:"Hach,der arme Mann,jetzt lässt seine Frau ihn bestimmt nicht mehr ran!"

  • Anzeige