Beziehung und ein Kind

    Seit einigen Monaten habe ich meine Traumfrau gefunden, zumindestens, vom Intellekt und auch vom Gefühl her weiß daß sie eben so meine Traumfrau ist. Sie hat einen wunderbaren sehr toleranten Charakter, akzeptiert fast alles an mir, ist mir nicht hörig, sie mag mich furchtbar gerne, da ich sie fast immer zum lachen bringe und für sei bin ich ein Hengst im Bett was ich gar nicht verstehe, aber sie ist halt eher ein Mensch der leicht zu reizen ist im positiven Sinne.


    Sie hat 'ne 14 Jährige Tochter, die so ist wie ein 10 Jähriges Kind, und in die Schule geht. Die ist angeblich laut Mutter mehr erwachsen als sie es wahr haben möchte, die Tochter hat keinen Freund, ist irre gut erzogen, sehr tolerant, sehr ehrlich und überaus nett und höflich, ruhig und hilfsbereit.


    Jedes Mal wenn wir Liebe haben in Ihrer kleinen Wohnung, möchte ich am liebsten einen Rückzieher machen weil ich den Gedanken nicht irgendwie mag dass die Tochter kommen könnte, sie bleibt zwar immer im Kinderzimmer aber die glaube ich hört auch ein bisschen. Die Mutter, also meine Freundin, die meint sie hat ja Aufklärungsunterricht, was für mich sowieso etwas ist dass nicht sein soll mit 14 Jahren.


    Ich denke dass das nicht richtig ist auch wenn meine Freundin immer sagt, was ist wenn wir die Eltern wären aber das wäre ja was anderes. Irgendwie bin ich dabei einen kleinen Rückzieher machen, hin und wieder mit ihr, im Bett oder so, weil es nicht gut wäre denke ich dass die Tochter was hört.


    Die ist schließlich noch ein Kind, und auch wenn man sagt, die ist erwachsen ich finde das nicht in Ordnung, meistens versucht sie mich zum beruhigen und ich ertappe mich immer mehr dabei dass ich sage, das ist mir egal nur weil ich am Körper meiner Freundin denke und nun habe ich hin und wieder Gewissensbissen und weiß nicht was ich denken soll oder was richtig ist.


    Ich habe mir schon gedacht dass ich irre bin oder so, überhaupt vor einiger Zeit, da half ich ihr dass Kinderzimmer umbauen, also Möbel verschieben. Seit kurzem will die Tochter nicht mehr an der Wand der Mutter schlafen, sie meint sie hört den TV zu laut, ich denke sie will sich zurückziehen und habe irgendwie schon ein Bedenken, denn ich bin ein Fremdkörper, wir sind nicht verheiratet, leben in einer wilden Partnerschaft seit einem halben Jahr, beide sind wir um die 40, auch wenn das alt ist, wir beide sind sehr jugendlich vom Gefühl her und vom Intellekt her, aber nicht zurückgeblieben.


    Die Tochter ist zwar lustig, laut Mutter mag mich die Tochter hat Vertrauen und ich bin aber irgendwie nicht mehr so gut drauf, da ich denke, ich bin geil auf Ihren Körper, sie etwas auf meinen auf, und wenn man das so von außen sieht kann man sagen, ich als denkender Mann nutze sie aus, obwohl es nicht so ist und eine Tochter ist in der Wohnung, obwohl wir wilden Sex haben, also das ist nicht in Ordnung denke ich.


    Was sagt ihr dazu?

  • 57 Antworten

    Ja es wäre vielleicht etwas peinlich, mehr aber auch nicht. Und mit 14 ist man weiß Gott kein kleines unwissendes Kind mehr – es gibt genug Menschen, die da schon selbst Sex haben, und auch wenn sie vielleicht noch nicht so weit ist, wird es definitiv nicht so sein, dass sie schwere Schäden davon trägt wenn sie euch mal hört.

    Zitat

    weil es nicht gut wäre denke ich dass die Tochter was hört.

    Was glaubst du, was die Tochter denkt, wenn sie euch zufällig beim Sex hören sollte?

    Zitat

    Seit kurzem will die Tochter nicht mehr an der Wand der Mutter schlafen, sie meint sie hört den TV zu laut, ich denke sie will sich zurückziehen

    Es hat nicht einfach etwas mit dir zu tun, sondern vielmehr mit der Situation an sich- die Tochter fühlt sich etwas unangenehm als zufälliger "Beobachter"- ist aber nicht tragisch oder besonders schlimm. Eines Tages wird sie insgeheim darüber lächeln ...


    Mache dir ansonsten nicht allzu viele Gedanken. Eventuell einfach etwas leiser sein, oder Zeiten nutzen, zu denen die Tochter nicht anwesend ist oder schläft.


    So schlimm ist das jedenfalls für die Tochter nicht.

    Zitat

    Die Mutter, also meine Freundin, die meint sie hat ja Aufklärungsunterricht, was für mich sowieso etwas ist dass nicht sein soll mit 14 Jahren.

    Wann sollte Aufklärungsunterrich denn deiner Meinung nach stattfinden?

    Zitat

    Sie hat 'ne 14 Jährige Tochter, die so ist wie ein 10 Jähriges Kind, und in die Schule geht. Die ist angeblich laut Mutter mehr erwachsen als sie es wahr haben möchte, die Tochter hat keinen Freund, ist irre gut erzogen, sehr tolerant, sehr ehrlich und überaus nett und höflich, ruhig und hilfsbereit.

    Klingt doch gut. Warum siehst du sie trotzdem als 10-Jähriges Kind? ???


    Siehst du sie evtl. jünger und kindlicher als sie ist, um eine Art objektiven Anhaltspunkt & Grund für deine Schamgefühle wegen dem Sex mit ihrer Mutter zu haben?

    Ich kann dazu nur sagen, dass ich als Teenager auch das Vergnügen hatte, meinen Eltern öfter zuzuhören. Im Urlaub oder so, eher seltener mal daheim.


    Allerdings war es für mich das Schrecklichste überhaupt. Ich bin nicht verklemmt, hatte selbst schon Sex zu dem Zeitpunkt. Aber für mich war es einfach schlimm, sie zu hören. Wollte davon nichts wissen. Habe dann immer ein Kissen über meinen Kopf getan, was leider auch nicht immer geholfen hat ;-D


    Bin ich froh das ich das nicht mehr hören muss, dank eigener Wohnung. Meine Eltern waren nie sehr laut, allerdings die Wände nicht sehr dick. ;-)

    Ich bin in genau der selben Situation ... nur dass die Tochter ehr verwöhnt als gut erzogen ist. ... und mit 14 auch voll in der Pubertät und sehr zickig.

    Zitat

    Die Mutter, also meine Freundin, die meint sie hat ja Aufklärungsunterricht, was für mich sowieso etwas ist dass nicht sein soll mit 14 Jahren.

    Das ist mir als erstes ins Auge gefallen ... was soll denn der Quatsch?


    Sie ist ziemlich sicher auch in der Pubertät und hat vielleicht sogar schon die erste Regelblutung gehabt, da wäre es schon bedenklich, wenn sie nicht aufgeklärt wäre.


    In dem Alter beginnen sie ihre Sexualität zu entwickeln und auch zu experimentieren ... man sieht ja, was passiert, wenn die Aufklährung nicht gut genug ist ... es gibt leider viel zu viele Teenie-Mütter.

    Zitat

    Ich denke dass das nicht richtig ist auch wenn meine Freundin immer sagt, was ist wenn wir die Eltern wären aber das wäre ja was anderes. Irgendwie bin ich dabei einen kleinen Rückzieher machen, hin und wieder mit ihr, im Bett oder so, weil es nicht gut wäre denke ich dass die Tochter was hört.

    Es ist nichts anders ... egal ob nun Vater oder "nur" Partner der Mutter.


    Der Unterschied liegt evt. darin, dass die Eltern nach 15 Jahren Beziehung und mehr, vielleicht weniger oder gar keinen Sex mehr haben.


    Man muss nur bedenken, dass man für die Kinder ehr asexuelle Wesen darstellt ... selbst, wenn sie es ahnen können, dass das nicht stimmt, sie wollen es nicht wirklich wissen.


    Der Beitrag von Warmaschine zeigt das auch

    Zitat

    Ich kann dazu nur sagen, dass ich als Teenager auch das Vergnügen hatte, meinen Eltern öfter zuzuhören. ...


    Allerdings war es für mich das Schrecklichste überhaupt.

    Die Frage ist da höchstens, warum es das Schrecklichste überhaupt ist ... meiner Meinung nach liegt das daran, dass man vor den Kindern zu viel Distanz lebt ... aus dem Gedanken heraus, man müsse Rücksicht nehmen.


    Sicher muss man vor Kindern Rücksicht nehmen, und das dem Alter angepasst ... also in der Pubertät noch einmal anders, als bei Kleinkindern oder jungen Erwachsen.


    Aber man muss deswegen nicht vollständig darauf verzichten ein Sexualleben zu haben.


    Bei mir ist das ähnlich wie beim TE ... dünne Wände ... und dann ist es die Tochter auch noch gewohnt die Zimmertüre nachts offen zu haben, so dass es trotz geschlossener Schlafzimmertüre vermlutlich noch etwas hellhöriger ist.


    Sie hat meine Freundin dann tatsächlich auch schonmal angesprochen, dass wir "etwas laut" sind ... meine Feundin hat ihr sehr sachlich erklärt, dass es nunmal noch leiser nicht geht ... seit dem schläft die Tochter mit Ohrstöpsel ...


    Seit dem gibt es auch keine "Beschwerden" mehr.

    Beziehungsprobleme

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    ich bin 40 und lebe bei den Eltern es ist angenehm und wir sind imer füreinander da, hatte 3 Beziehungen und jetzt die perfekte Frau, Traumfrau eigentlich


    Sie hatte eine gewalttätige Beziehung, ist Jahre lange Single, war immer auf eigenen Füßen und hat eine Tochter


    Sie will eine Partnerschaft, ich will eher mehr Freundschaft obwohl wir einiges zusammen tun wie Partner


    ich will nicht ausziehen und mehr Zeit bei ihr leben was sie nicht versteht und es kommt hin und wieder zu Diskussionen darüber, beide haben wir uns gern sie mehr als ich


    Freund sagt ich bin irre. Freundin sagt ich will zu wenig Bequemlichkeit aufgeben und auch wenn sie es versteht, ich bin Wassermann, sie ist Skorpion, sie will mehr von mir, aber ich habe nicht so viel Lust auf sie und will nicht dass sie traurig ist wenn ich etwas fern bleibe oder wir uns nicht jeden Tag sehen oder ich sie nicht jeden Tag besuche in der Arbeit, oder nicht täglich zu ihr komme.


    sie ist bei mir nie frei, weil meine Eltern immer da sind, die hin und wieder zu mir ins große Zimmer kommen wenn sie was brauchen sie sind älter und etwas gebrechlich und die besten Eltern der Welt,


    sie hat keine so gute Beziehung zur Familie und ist aber ein weltoffener Mensch


    Nun habe ich die Befürchtung dass sie mir den Laufpaß geben wird irgendwann weil ich mich nicht trennen will oder kann und nicht möchte, und keine Lust dazu habe.


    Was macht man in so einer Situation?

    Was ich in deiner Situation machen würde, weiß ich nicht. Ich an ihrer Stelle würde Dir wohl durchaus den Laufpass geben.


    Mir erschließt sich auch nicht so ganz, was die Sternzeichen damit zutun haben?


    Und wenn Du eh nicht soviel empfindest wie sie, dann kann's Dir doch egal sein, sollte sie das Ganze beenden. Du sagst ja selbst, es ist keine Beziehung. Oder Du möchtest keine Beziehung...


    Dein Text ist etwas wirr, denn einerseits empfindest Du nicht viel für sie und andererseits möchtest Du das nicht beenden? Ich als Freundin wäre auch genervt, wenn die Eltern immer da wären. Zumal Du in einem Alter bist, wo das mehr als ungewöhnlich ist. Du scheinst ja sehr an ihnen zu hängen.


    Tut mir leid, viel raten kann ich Dir nicht. Aber ein bisschen Aufklärung deinerseits wäre noch ganz nett...

    Nun ich kenn sie seit einem halben Jahr und sie ist die beste für mich das weiß ich


    aber ich liebe sie nicht, ich will nicht so viel wie sie von mir und wenn sie mir den laufpaß gibt ja dann kann ich meiner gewohnten umgebung bleiben dann brauche ich nicth nachzudenken ob ich sie besuche und mir anhören wo bist du und wo warst du so lange


    allerdings nach ihr gibt es keien mehr das weiß ich, die dauernd da ist für mich


    was macht man in so einer situation wo du wem lieben willst und du liebst nicht?

    Sorry das ich es mal so hart sagen muss aber für mich klingt das wie nach nen 40 Jährigen Muttisohn der noch im Hotel Mama wohnt weil er nichts gebacken bekommt.


    Sorry aber du hast kein Bock auf Veränderungen und willst weiter bei Mutti wohnen. Ja wann willst du denn dann mal ausziehen und erwachsen werden?


    Keine Frau wird jemals was ernstes Anfangen wollen wenn du noch im dem Alter bei Mutti wohnst und ihr so am Rockzipfel hängst.


    Das verhalten was du hier beschreibst würde ich von einen 18, 19 bzw. 20 Jährigen erwarten aber nicht von einen 40 Jährigen.


    Gib doch zu.


    Du hast gar keinen Bock auf ne Frau.


    Die ist nicht wie Mutti, möchte komische Dinge die neu sind und bringt Veränderung ins Leben.

    Zitat

    Die ist nicht wie Mutti, möchte komische Dinge die neu sind und bringt Veränderung ins Leben.

    Womöglich will sie sogar Sex? :-o

    Zitat

    Womöglich will sie sogar Sex? :-o

    Das dürfte die einzige Veränderung sein, die ihm nichts ausmacht. ]:D


    Wer mit 40 noch im Hotel Mama wohnt (wahrscheinlich noch im "Kinderzimmer"), der dürfte bisher kein allzu ausgeprägtes Sexleben gehabt haben. :=o