Zitat

    Hat noch jemand ein paar schöne Klischees auf Lager? ;-D

    Ich bin Hausfrau und meine Jungs mussten putzen, kochen, nähen und Zöpfe flechten lernen. Und da ich eine Kurzhaarfrisur trage, habe ich sie selbstverständlich dazu angehalten, sich die Haare wachsen zu lassen. ]:D


    kalauna,


    aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, daß der Schichtdienst mehr Vor- als Nachteile hat, damit läßt es sich also sehr gut leben.


    Und was den Drillton angeht, nun, der hat auch viele Vorteile, denn dann hat man wenigtens einen echten Kerl und keinen weichgespülten Schwätzer an seiner Seite.... o:) :-X

    Ich hatte eine Beziehung zu einem Polizisten. Klar war der Schichtdienst nicht immer toll. Aber in anderen Berufen müssen Menschen auch im Schichtdienst arbeiten. Vielleicht etwas geregelter.


    Berufliches und Privates konnte er hervorragend trennen und einen Drillton hatte er auch nicht am Leib.


    Zwei gute Freunde von mir sind Polizisten. Beides völlig normale Menschen. Der Eine ist schon mal etwas fordernder und bestimmter. Aber das liegt grundsätzlich in seiner Natur (sagt jedenfalls seine Familie). Er war schon als Kind so.


    Mir fällt lediglich auf, dass einer der Freunde sehr viel Stress, Druck und Überstunden aushalten muss. Er ist gern Polizist, aber zunehmen ausgebrannter und genervt von den Arbeitsbedingungen. Keine Ahnung, ob das in einer Beziehung die Partnerin ausbaden müsste.

    Ich kenne privat eine Polizistin. Eine tolle und liebe Frau. Die jagt ihren Mann nicht um den Tisch oder so....und rennt auch nicht bewaffnet in der Bude herum. ]:D


    Aber ich kenne auch einen Polizisten über eine Cousine privat und der ist wirklich übel. Der ist so wie hier befürchtet wird.


    Es kommt halt immer auf den Menschen an. Du wirst da vom frommen Lamm bis zum Schlägerfreund alles erleben können.


    Und wenn du verliebt bist, wäre es doch Wahnsinn, zu verzichten. Wenn ihr klar kommt, ist doch alles in Butter. 8-(

    Zitat

    Die Frage richtet sich an die Polizistenfrauen. Sind eure Männer denn auch einfühlsam? Schulter zum anlehnen und so.

    meiner ist auch Polizist gewesen, jetzt aber im Ruhestand. Ja, einfühlsam ist er. Fordernd, bestimmend aber auch :-) wobei das ja eher eine Charakterfrage ist und nicht unbedingt nur auf den Beruf zurückzuführen ist - wobei ich denke, ein bisschen aber schon.


    Lernt euch erst mal kennen und dann seht ihr ja, ob es passt.

    Zitat

    Die Frage richtet sich an die Polizistenfrauen. Sind eure Männer denn auch einfühlsam? Schulter zum anlehnen und so.

    meiner ist auch Polizist gewesen, jetzt aber im Ruhestand. Ja, einfühlsam ist er. Fordernd, bestimmend aber auch :-) wobei das ja eher eine Charakterfrage ist und nicht unbedingt nur auf den Beruf zurückzuführen ist - wobei ich denke, ein bisschen aber schon.


    Lernt euch erst mal kennen und dann seht ihr ja, ob es passt.

    Ich kenne 2 Polizisten. Den ersten sogar seit ca. 20 Jahren. Toller Mensch, Ehemann, Familienvater. Verlässlich, humorvoll und sehr hilfsbereit. Dazu witzig und im Sport sehr engagiert. Überglücklich mit Frau und Familie.


    Der Andere ist auch Familienvater und sucht für seine speziellen Wünsche willige Frauen, welche kurzfristig einsatzbereit sind. ]:D Dazu schickte er gerne Fotos (keine Fandungsfotos). Also anstrengend ist sein Job als Bürohengst dann weniger. ;-) Und seine Frau ist ahnungslos, seine Kinder knapp unter 20. Also will er es heimlich nochmal richtig krachen lassen.


    Aber was ich damit sagen will, nicht alle Menschen einer Berufsgruppe ticken gleich und deshalb lerne ihn doch erstmal kennen und schau dann, wie es bei euch passt.

    Du hast da einen Menschen vor Dir, nicht einen Polizisten. Verallgemeinerungen wie "Drillton" sind völliger Blödsinn, da ist Charaktersache und nicht vom Beruf abhängig.


    Allerdings solltest Du Dir Gedanken machen, ob Du damit klarkommst, wenn er nachts, am Wochenende und Feiertagen arbeiten muss. Schichtdienst halt, aber die Problematik taucht ja bei vielen Jobs auf.

    Zitat

    Und alle Eltern, die bei der Bundeswehr sind, lassen ihre Kinder dauernd Liegestütze und Schießübungen machen

    Hachja, die längen Märsche mit dem 30kg Rucksack in meiner Kindheit.... x:)


    Aber bin ich die Einzige, die Polizisten nicht mit Drillton in Verbindung bringt? Ich hab mit denen oft zu tun und das einzige Mal, dass ein Polizist wirklich laut geworden ist, war als er jemanden festgenommen hat der sich gewehrt hat. So im normalen (Berufs)Alltag brüllen die eigentlich nicht rum. Da wirken die wie echte Menschen.

    Ich kenne drei Polizisten persönlich und näher, und die sind derart unfassbar unterschiedlich, dass mir alle mühsam gehegten Klischees verreckt sind. Einer von ihnen ist tatsächlich grenzwertig unterwegs, wäre aber auch als Handwerker oder Chirurg oder Bankangestellter ein Affe, nur ist er halt stattdessen Polizist geworden. Statistisch gesehen werden sich vermutlich bestimmte Tendenzen abzeichnen, wie Polizisten so drauf sind, aber das hat ja für den Einzelfall keinerlei Bedeutung.

    Zitat

    Das sollen sogar echte Menschen sein .. hab ich gehört.

    Ne, das geht nicht. Denn die Brüllen doch alle den ganzen Tag. Und gehören zum Kollektiv der Polizisten, die tragen nicht nur Uniform, die verhalten sich auch alle gleich. Deshalb fragt die TE doch nach, denn wenn hier jemand sagen kann, ob ein Polizist liebevoll ist, dann trifft das ja auch zu 100% auf ihren Schwarm zu. :)z

    Mein Ex ist auch Polizist geworden, nachdem ich mich von ihm getrennt hatte. Schade, Männer in Uniform sind sexy ;-D


    Ich würd mir da nicht zu viele Gedanken machen, jemanden wegen seines Berufes abzulehnen bzw. ihn nicht näher kennenlernen zu wollen, fände ich dann doch etwas oberflächlich. Genieß lieber die schöne Zeit mit ihm und lass es auf dich zukommen, wohin die Sache mit euch führt @:)