Beziehungen - oder die Frage " wo gibt's die denn?

    Hey liebe Community,


    wir diskutieren hier im Forum viel und angeregt über die vielen Themen, die in einer Beziehung den Alltag leichter oder eben schwerer machen.


    Was mich heute mal aber ebenso interessieren würde. Wo entstehen sie eigentlich? Unsere Beziehungen. Wo lernt Ihr bzw. habt Ihr euren Partner/in kennen und lieben gelernt?


    Ist es tatsächlich so Platz 1 Arbeit 2 Freundeskreis 3 Internet ...... oder war das bei euch ganz anders? Bin mal sehr gespannt. Viel Spaß


    😏

  • 28 Antworten

    Ich finde Veranstaltungen aller Art (Sport, Kunst, Musik etc.) sehr geeignet, passende Leute kennenzulernen. Das A und O ist Offenheit, locker und ungezwungen auf Menschen zuzugehen und vor allem auch das Interesse, Menschen kennenzulernen.


    Wer gezielt auf Partnersuche ist, wirkt oft verkrampft und nichts ist unattraktiver, als das große "B" auf der Stirn zu tragen ;-D


    Ich erweitere/verändere gern meine Kreise, so kommt man immer wieder mit neuen und manchmal auch interessanten Mensche zusammen. Und manchmal ist da auch ein attraktiver Mann dabei ;-)

    Aber das ist wohl auch eine Sache des Alters. Ich bewege mich noch ziemlich viel in der Außenwelt, während die Jugend oftmals leider nur noch Teamspeak- und Whats-App-Kontakte hat.


    Aber selbst bei Leuten meines Alters frage ich mich oft, ob die überhaupt noch in der Außenwelt aktiv sind; gerade auch hier im Forum, wenn man sich da mal die Schlagzahl der Beiträge mancher Leute ansieht, könnte man meinen, die wohnen hier, trotz Familie, Kindern etc. ;-D


    Chat-Kontakte lassen zuviel Raum für Projektionen. Da schustert man sich ein Bild zusammen, das in der Realität meistens keinen Bestand hat. Außerdem trübt das die Wahrnehmungskraft der Antennen.


    Also ab in die Außenwelt, da merkt man recht schnell ob da eine gegenseitige Anziehungskraft vorhanden ist.

    wohl wahr. ist eine sache des alters.


    meine frau vor 33 jahren, sie war auf einmal da,


    hat nach ihrem vordiplom von berlin nach münchen gewechselt....


    und die andere liebste via internet vor 6 jahren |-o


    die dritte dann auch gemeinsam mit meiner frau vor zwei jahren -


    dreimal jährlich findet dieses treffen über drei tage statt


    viele ähnlich strukturierten menschen treffen sich da 8-)

    Hallo an alle hier,


    vielen lieben Dank. Ich finde die Antworten schon mal klasse. Es zeigt doch, das es zum Glück noch viel Partnersuche im realen Leben gibt. Das ist gut so.

    @ winterkind

    das denke ich eben auch. Der Freundeskreis kann, muß aber keine gute Alternative sein. Vorallem bei jungen Menschen, wo die Freundeskreise noch nicht so eng gesteckt sind, halte ich das für möglich. Und Du schreibst ja auch, ein nicht direkter Freund eher im weiteren Sinne. Hat man nämlich immer die gleichen Leute, wird es schwierig.

    @ Vagabundin

    Ja, das ist sicher die interessanteste Art Menschen zu begegnen. Man erweitert seinen Horizont auf einer Vernissage, Vorlesung etc. und hat gleichzeitig Flirtchancen. Und so hat man auch etwas, was ungeheuer wertvoll für eine vielleicht neue Beziehung ist. Die Möglichkeit das die Beziehung scheitert, wird quasi enorm reduziert. Weil ein sehr wichtiges Element bereits vorhanden ist. Man bewegt sich im Umfeld von Leuten mit gleichen Neigungen Interessen etc. sehr wichtig. Und ja, mit der Online Welt ist das so eine Sache. Man kann enormes Pech haben, weil die Person so gar nicht dem entspricht, wie sie sich darstellt, andererseits kann es, eben durch vorher genauen und guten Austausch auch passen. Und manche älteren Semester kommen leider auch nicht mehr so unter die Menschen. So bei einem Freund von mir. Dessen Mutter hat jetzt, noch dem Tod ihres Mannes vor ein paar Jahren, schon den 2 Mann per Netz.

    @ Amyk

    Danke ich schau

    @ weihnachtssternchen 3

    ich finde, das ist gut. Schule Uni, wo auch viele unterschiedliche Menschen sind, cool.


    Jedoch finde ich das Thema Arbeitsplatz im eigentlichen Sinn schwierig. Weil, ich wollte nicht privat mit jemand zusammen sein, den ich dann auch täglich noch immer am Arbeitsplatz erlebe. Ausnahme wäre hier vielleicht verschiedene Abteilungen. Aber direkt miteinander arbeiten - so quasi rund um die Uhr zusammen. Puh

    @ dertraurigeFreitag,

    interessant. Im Zug. Das ist bestimmt spannend gewesen. Und zu Deiner Frage. Ja

    @ katercharlie

    ah, Ihr führt also eine offene Beziehung zu dritt und - was noch viel bemerkenswerter ist. Der Zeit entsprechend verschiedene Kennlernmethoden. Stark. Vor 33 Jahren noch ganz traditionell - treffen auf Party etc und gut. Und dann Internet und gemeinsam mit Frau. Ja, was es alles gibt. Schön. Jeder so, wie er glücklich ist.

    Wir sind uns vorm Treppenhaus begegnet. Ich wollte in meine Wohnung,er zu seiner Mutter. Am nächsten Tag hatte ich einen Zettel im Briefkasten. Er fand mich nett,interesannt usw. . Er hat mir seine Telefonnummer aufgeschrieben,ich hab 2 Tage überlegt und dann einfach angerufen. Jetzt sind wir fast 6 Jahre zusammen und ich bin so glücklich,das ich diesen Schritt gemacht habe.

    2 - Er ist der Kollege einer Freundin von mir. Wir hatten Silvester 2014 eine Hütte für eine größere Gruppe gebucht und ein Paar sprang ab. Er übernahm das frei gewordene Zimmer und der Rest ist Geschichte wie man so schön sagt :).


    Anfang diesen Jahres sind wir zusammengezogen x:).

    @ beebop

    Zitat

    ah, Ihr führt also eine offene Beziehung zu dritt

    ned ganz,


    weil da sind zwei frauen die ich liebe, und eine dich ich gern hab, die gehört auch noch dazu. und und.

    Zitat

    Jeder so, wie er glücklich ist.

    na.ja.


    ist eine sehr komplizierte situation.


    glücklich ist möglich, aber meist nur zwischen zwischen zwei...


    fühlt sich manchmal an wie ne slackline auf der ich

    balance halte;-)