• Beziehungs Problem, es passiert nix Intimes

    Hi, hoffe kann mich kurz fassen: Sind seit 10 Monate zusammen wir verstehen uns echt blendend, denken sehr oft gleich, sagen oft das selbe und sind sozusagen voll auf der selben Welle. Die Zeit in der wir zusammen sind ist auch absolut super harmonisch usw. Wo allerdings alles schöne endet ist der Körperkontakt ! Küssen – extrem wenig, nur mal ein…
  • 141 Antworten

    Sei mir bitte nicht böse aber schonmal drüber nach gedacht ob die dame nur aus vernunft mit dir zusammen ist??? Es kann ja sein das du äußerlich nicht unbedingt ihr typ bist aber dafür nett und vernünftig und daher hält sie sich bissi zurück..... :=o

    Es könnte aber auch sein, dass sie an einer Krankheit leidet.


    Soll man jemand nicht mehr lieben, bloß weil derjenige keinen Sex ausüben kann? Ist das nicht oberflächlich oder egoistisch? ":/

    Goldtau

    Zitat

    Es könnte aber auch sein, dass sie an einer Krankheit leidet.

    Ja, kann sein. Es kann auch sein, dass sie Asexuell ist oder es eine Nebenwirkung der Pille ist oder etwas anderes. Sprechenden kann nicht immer geholfen werden, sofern überhaupt nötig und erwünscht, so ist aber wenigstens möglich zu schauen was geht und was nicht geht.

    Zitat

    Soll man jemand nicht mehr lieben, bloß weil derjenige keinen Sex ausüben kann?

    ???

    Zitat

    Aber heißt das nicht umgekehrt, dass Männer Beziehungen mißbrauchen, bloß um regelmässig an Sex zu kommen? Wiederstrebt das nicht dem Geist einer wahren Liebesbeziehung?

    Warum nur Männer? Als Frau ist es doch auch angenehm zu wissen, ich habe da einen Kerl, der, wenn die Stimmung passt, ich ihm schöne Augen mache, die Lust vorhanden ist,... Sex "liefert"? Ich als Frau will definitiv das gesamte Paket. Kuscheln, Nähe, Geborgenheit, Sicherheit (nicht finanziell hier gemeint), UND Sex. Das ist kein Ausnutzen. Das ist ein Ausleben der Gefühle.

    Zitat

    Sollten Männer nicht fairerweise zugunsten einer Beziehung aus Sex verzichten?

    Und dann sitzen beide geil in ihrer Ecke oder wie?

    Zitat

    Sind nicht Sex und Liebe zwei ganz verschiedene Paar Stiefel?

    Jein. Es gibt Sex, es gibt Liebe und im Idealfall in einer Beziehung beides.

    Zitat

    Soll man jemand nicht mehr lieben, bloß weil derjenige keinen Sex ausüben kann?

    Das ist etwas anderes. Das will ich aber vorab wissen. Dann kann ich überlegen, ob ich damit leben kann, ob es Kompromisse gibt,...

    Ich hätte kein Interesse am Fortbestand einer Beziehung in der der Partner macht was ich möchte, nur aus Angst verlassen zu werden. Für mich gehört Sex genau so zu einer Beziehung wie Vertrauen, Liebe, Ehrlichkeit. Aber nicht weil ich ihn unter Druck setze. Ich möchte von meinem Partner genau so begehrt werden wie ich ihn begehre. Wenn ich mein "Recht" aber erst so einfordern muss, neeeeeeeee, das wäre mir nicht genug

    Klar kann man eine Person auch lieben wenn diese sexuell oder anderweitig nicht zu einem passt – aber dann funktioniert man als Paar einfach nicht. und ich bin auch der Meinung dass eine tiefe Zuneigung und Liebe nur dann möglich sind wenn man auch harmoniert und sich super ergänzt.

    Zitat

    Ich hätte kein Interesse am Fortbestand einer Beziehung in der der Partner macht was ich möchte, nur aus Angst verlassen zu werden. Für mich gehört Sex genau so zu einer Beziehung wie Vertrauen, Liebe, Ehrlichkeit. Aber nicht weil ich ihn unter Druck setze. Ich möchte von meinem Partner genau so begehrt werden wie ich ihn begehre. Wenn ich mein "Recht" aber erst so einfordern muss, neeeeeeeee, das wäre mir nicht genug

    Wiederspricht das nicht der Tauschhandel-Theorie der Beziehungen, die vorher in der Diskussion erläutert wurde?

    Zitat

    Das IST der wahre Geist einer Beziehung. Es ist ein informeller Handel. Die Handelsgüter sind Sex, Liebe, Geborgenheit, Unterstützung, Unterhaltung, Gesellschaft, Vermögensvermehrung, sozialerAufstieg, Aufzucht von Nachwuchs, usw., usf. Solange ein fairer Tauschhandel besteht, ist Sex ein ebenso guter Tauschgegenstand wie jeder andere.

    Die Tauschhandel-Theorie geht ja davon aus, das Frauen Sex über sich ergehen lassen, um eine Beziehung zu bekommen oder zu erhalten, wegen Geborgenheit und Unterstützung, Vermögen, usw.


    Ich finde das alles wiedersprüchlich und verwirrend. ":/

    Zitat

    das Frauen Sex über sich ergehen lassen,

    Ich weiss nicht was für ein Frauenbild du hast, aber in meiner Welt haben Frauen auch Spaß am Sex. Keine Ahnung, warum du Frauen so eine Opferrolle zuschiebst, ich verstehe es nicht.

    Zitat

    Die Tauschhandel-Theorie geht ja davon aus, das Frauen Sex über sich ergehen lassen...

    Das geht so nicht aus dem Zitat hervor.

    Zitat

    Ich finde das alles wiedersprüchlich und verwirrend.

    Das merkt man. ;-D Vielleicht liegt es daran, dass du eine unaufmerksame Leserin bist? Du liest jedenfalls gerne Dinge, die nicht da stehen.

    Zitat
    Zitat

    Die Tauschhandel-Theorie geht ja davon aus, das Frauen Sex über sich ergehen lassen...

    Das geht so nicht aus dem Zitat hervor.

    Im Zusammenhang mit diesem Thread aber schon, in dem ja die Freundin vom TE kein Sex will, sich aber ihm zuliebe und der Beziehung zuliebe ändern wollte. ":/

    Wenn das ändern bedeutet, dass sich seine Freundin mehr oder weniger zum Sex zwingt um die Beziehung zu erhalten, dann wird das nicht lange gut gehen. Wenn das ändern aber bedeutet, dass sie die Ursache(n) für ihre Unlust kennt und jetzt daran arbeiten will – dann kann das durchaus funktionieren. Wenn auch vermutlich nicht gerade in drei Wochen.


    Bekannte Lustkiller wie Hormone, bestimmte Medikamente, Stress im Job, mit Kindern usw., die können durchaus dazu führen dass eine Frau gar keine Lust mehr hat. Und das Ausschalten dieser Faktoren kann durchaus dazu führen, dass diese Frau plötzlich wieder Lust für ihren Partner empfindet.

    Zum Sex zwingen ist gut.


    Der Appetit kommt manchmal wirklich beim Essen....


    wenn man allerdings sich seit Monaten die Zähne ausbeisst, und alles reden nichts bringt?


    Kenne das au meiner derzeitigen Beziehung auch: WENN es mal Sex gibt kann man ihn schon garnicht mehr genießen, da.man sich fühlt, als hätte man den Partner überreden müssen (und ich sehe, dass er es . genießt, aber trotzdem)


    Wenn man sexuell nicht kompatibel ist, gibt es 4 Möglichkeiten:


    1. Trennung


    2. Der Zwangsenthaltsame übt weiterhin Enthaltsamkeit


    3. Der "kein Bock auf Sex" Part zwingt sich


    4. Es gibt in Zukunft Liebhaber/in (ob "öffentlich oder als Betrug)


    Ich halte es zz noch aus. Bleibt es so, dass mein Freund immer Streß verschiebt, gehe ich.


    irgendwann kommt schon jemand, der einem gibt, was man braucht.


    Genauso ist es beim TE: Dessen Freundin sollte sich im klaren darüber sein, dass er.all das was sie ihm nicht gibt, auch bei einer anderen Frau findet.


    und falls er geht, weil sie ihn nicht ran lässt, bitte hinterher nicht noch rum heulen und ihn als sexbesessenes Arschloch darstellen.

    Zitat

    Genauso ist es beim TE: Dessen Freundin sollte sich im klaren darüber sein, dass er.all das was sie ihm nicht gibt, auch bei einer anderen Frau findet.

    Hm. Also ich gebe euch Recht, dass der TE wohl wenig Chancen hat, seine Freundin "umzuerziehen" und zu einer sexliebenden Frau zu machen. Anscheinend hat sie einfach sehr wenig Lust auf Sex mit ihm, und das wird sich durch Erpressung nicht langfristig ändern.


    ABER ich stimme nicht mit der Aussage von dir, Benutzerin005, überein.


    Meiner Meinung nach gibt es viele Bereiche, die stimmen müssen damit eine Partnerschaft dauerhaft funktioniert. Dazu gehören neben ähnlichen Wertvorstellungen, Lebenszielen, Bildungsstand, Level an Aktivität, ähnlichem Humor, Sportlichkeit, Ordnungsliebe usw. eben auch der Sex/die körperliche Anziehung.


    Mir z.B. ist Sex nicht so wichtig. Klar, im richtigen Moment in der richtigen Situation mag ich Sex, aber es gibt sehr vieles, was mir in einer Beziehung wichtiger ist als die Quantität des Sex: Gegenseitiger Respekt, Verständnis, Empathie, ehrliches Interesse am Leben des anderen, Kompromissfähigkeit, zusammen lachen können, langfristige gemeinsame Ziele, usw.


    Einen Menschen zu finden, bei dem diese ganzen Faktoren übereinstimmen ist unglaublich schwer. Wenn ich nun also sage, Übereinstimmung in Sachen Sex macht nur 10% meiner Beziehungszufriedenheit aus, und habe also einen Mann gefunden, bei dem die anderen 90% stimmen, wäre es dann nicht vermessen, auf jemanden zu warten, der eventuell 100% erfüllt?


    Gibt es nicht genügend Single-Frauen Mitte 30, die behaupten, es gäbe keine geeigneten Männer da draußen, weil sie ständig nach den 100% Übereinstimmung suchen, die es gar nicht gibt? Heißt Liebe nicht auch, den anderen zu akzeptieren wie er ist, ohne ihn verändern zu wollen? Und heißt Selbstliebe nicht gleichzeitig auch, seine eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, nicht zu ignorieren aber auch nicht jedes Bedürfnis ohne Rücksicht auf Verluste auszuleben?

    Ich stimme dir vollkommen zu.


    Ich sage nur von mir, dass ich mehr als 10% sexueller Zufriedenheit brauche. Das ist ja bei jedem anderst. Ich gehöre zu den Menschen, denen Sex in der Beziehung unglaublich wichtig ist und die Sex auch nur innerhalb der Beziehung haben.


    Das Problem ist doch eher, dass ich zB weit weniger auf Sex fixiert wäre in meiner derzeitigen Beziehung, wenn mein Freund diesen icht ständig "vergessen" oder sich mit fadenscheinigen Begründungen rausreden würde.


    Dadurch, dass man keinen Sex hat, aber Sex mit dem Partner im Idealfall wunderschön und befriedigend ist, diese Intimität und ganz besondere Nähe, wenn einem das entzogen wird. Wenn dann jemand erst mit dir redet, nachdem du Monate auf ihn eingeredet hat, und dir dann noch die Schuld daran gibt. Wenn jemand zu dir sagt "Du machst zu viel Druck!" Weil man nach 6 Monaten Beziehung und 3 Monaten ohne Sex und Petting, Oralverkehr, Zungenküsse oder oder oder mal nachfragt, macht es sich der "nicht wollende" ziemlich leicht.


    leider blockiert er damit die Lösung.


    Jemanden zwingen, Enthaltsamkeit zu leben, obwohl man den Partner so sehr begehrt, liebt und ehrt, Zweisamkeit genießen möchte um.diesm besonderen Menschen nahe zu sein... Sorry, dann muss man sich eben einen suchen, der das toll findet.


    Wenn man dann als sexsüchtige Schlampe hingestellt wird, wenn man jegliche Form der Annäherung zulässt, außer sie könnte ins Sexuelle abrutschen (beim auskitzeln zb oder mal.am.Hals Knabbern wird man abgewehrt oder plötzlich muss man(n) ganz schnell essen kochen...


    Da ist man doch im falschen Film.


    warum muss der Zwangsenthaltsame sich weiter enthalten?


    Warum sagt die Masse (habe genug Fäden zu dem Thema durch),dass ICH Verständnis haben soll und aber so wirklich KEINE kapiert, wie verzweifelt und wütend es macht, wenn man ansonsten eine supi Beziehung hat, aber das Sahnehäubchen fehlt?


    kann sich jemand hier die innere Zerrissenheit vorstellen, die Menschen wie der TE und ich durchleiden?


    wenn mann iwann überlegt, ob man sich Tabletten holt damit man nicht mehr geil.wird. Wenn man darüber nachdenkt, wie man es am besten vermeiden kann, heiß auf den geliebten Partner zu werden (zb nicht mehr gemeinsam baden) um das schreckliche und grausame Gefühl des "Du nich! Mit DIR Schlaf ich nicht!" Zu erleben?


    Ich denke mittlerweile wirklich, dass einige Leute seelisch SO krank sind und so dermaßen beziehungsunfähig, dass sie Sexentzug in der Partnerschaft als adäquate Methode sehen, jemanden zu kontrollieren und zu halten.


    Am ausgestrecktem Arm verhungern lassen und immer wenn es soweit ist, dass man gehen.will, bekommt man ein Pflichtnümmerchen und man schöpft wieder Hoffnung.


    An Grausamkeit und Kälte ist sowas ja auch nicht zu überbieten.


    Unmenschliche Folter. So Empfinde ICH es nach mittlerweile 1 Jahr