• Beziehungsaus, oder auch nicht? Und die Rolle der Ex?

    Hallo ihr Lieben, ich bin momentan ziemlich durcheinander und glaube ich sehe viele Dinge nicht klar, bzw. verstehe ich auch vieles einfach nicht. Ich muss etwas weiter ausholen, damit man versteht wo wir stehen… Wir sind vor 10 Monaten zusammen gekommen. Bevor wir zusammen gekommen sind, hatte er mir gesagt er sei verliebt in mich und dass er das so…
  • 51 Antworten

    Korrekt finde ich erst einmal gar nichts liebe TE. Es kann auch nur sehr einseitig subjektiv beleuchtet werden, weil ich hier nur Deine Sichtweise zur Beziehung lesen kann.


    Ich glaube schon, dass Dein Ex-Freund in den Anfängen bemüht war, eure Beziehung ehrlich anzugehen. Aber er darf in seinen Gefühlen irren. Ein Strohfeuer landet nicht automatisch in einer stabilen Beziehungsform. Seine Zweifel waren offensichtlich irgendwann stärker, und er hat sich Dir nicht so öffnen können, wie es für eine erfüllte Paarbeziehung nötig gewesen wäre.


    Das ist weder Deine, noch seine Schuld. Solche Dinge können auch in gewachsenen und getragenen Beziehungen passieren. Zehn Monate Paarleben ist keine immens lange Zeit. Glaube nicht, dass ich Deine Enttäuschung nicht verstehen könnte. Doch, dass tue ich durchaus.


    Aber Liebe ist ein Geschenk für einen anderen Menschen, nichts, worauf man ein Anrecht hat. Egal wieviel für den anderen fühlt, macht und investiert an Zeit, Gefühl und Aufmerksamkeit.


    Du darfst enttäuscht und traurig sein, es gehört zum Prozess der Heilung mit dazu. Es wäre ungewöhnlich, wenn Du diese Gefühle nicht hättest. Dein Ex-Freund hat nun mehr konsequent durchgezogen, was für ihn offensichtlich schon längere Zeit im Raum stand. Eine einseitig idealisierte Liebe kann auf Dauer keine Erfüllung bringen.


    Sei Dir einfach mehr wert als Frau und Mensch. Es gibt ganz sicher diesen Mann und Menschen, der Dich in Deinen Bedürfnissen besser auffängt und sie so mit Dir teilen kann, wie Du sie leben möchtest. Dir viel Kraft und Einsichtsfähigkeit für den Ist-Zustand in Deinem Leben. Alles Gute ! :)_ :)* :)*

    Ich finde er hätte nur früher mit mir darüber reden sollen, das hat er leider nie getan, bis zuletzt nicht. Und mich dann so ins kalte Wasser zu schmeißen und alles schlecht zu machen ist unfair und zeugt nicht von einem guten Charakter (in meinen Augen) :°(


    Aber du hast recht, ich bin mir auf jeden Fall mehr wert und besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Und besser jetzt, als wenn wir zusammen gezogen wären etc. (was ja seine Idee war). Manche Menschen sind vielleicht einfach zu feige oder wissen es nicht besser, dass sie über ihre Gefühle ehrlich reden können. Ansonsten kann ich ihm nicht vorwerfen, dass er keine Gefühle für mich hat, das stimmt. Aber er hätte anders damit umgehen können.


    Im Endeffekt zählt nur, dass ich jetzt die Wahrheit kenne und dass ich akzeptieren muss, dass einfach vieles nicht wahr war.

    @ DieDosismachtdasGift

    Danke für deine Antworten *:)

    Für mich ist eigentlich einfach nur die Vorstellung, dass ich total glücklich war und dachte er wäre es auch, ich ihm soviel gegeben hab, wir soviel gemacht haben, wir Zukunftswünsche hatten (vor allem er) und wir uns so Nahe waren, dass das alles von seiner Seite aus eigentlich garnicht so war, total schlimm :-( Klar, ich habe jemanden verdient der mich auch liebt, aber eine Zeit lang dachte ich wirklich, er ist der Richtige und tut es auch.


    Aber wahrscheinlich muss ich das einfach hinter mir lassen. Und den Mann, den ich die letzten Wochen gesehen und oft geahnt habe, könnte ich wahrscheinlich auch nicht mehr so lieben. :-/

    Hi Sunako!


    Ich möchte dir bloß sagen dass das vielen Menschen so geht wie dir - jemand bei dem alles hopp oder tropp ist, wie du es geschriebn hast.


    Ich hatte auch so einen Ex - den nenne ich nur "Dr. Jekyl und Mr. Hyde". Der war wahrscheinlich noch extremer als dein Ex - ständiges Drama, ständiges "du bist die tollste/ich will einmal Kinder mit dir/blablabla" - ein paar Tage später "so wie du dich benimmst/aussiehst/wo du soviel schlechter bsit als die und die Ex.. kein Wunder dass ich dich nicht leiden kann"


    Das muss nicht die Ex sein, der er nachhängt, manche Leute sind einfach so gestrickt.


    In ein paar Wochen bist du froh dass du den los bist, und wirst dich fragen warum du das überhaupt mit gemacht hast - Schluss machen wieder zusammen kommen, demütigen lassen in dem er dir sagt dass die Ex ja sooo viel toller ist, emotional auf Zehenspitzen um ihn herumschleichen um ihn ja nicht zu verärgern.


    Glaub mir eine echte Beziehung, die nicht Drama als Hauptkomponente hat fühlt sich auf Dauer gut an, und nicht nur an einzelnen Tagen!


    Typen wie dein Ex sind meiner Einschätzung nach, jemand der das ständige Drama brauchen - deswegen gibt es kein Reden über Gefühle, sondern nur alles ist total super, oder alles ist total Schei**


    Lass dich davon nicht unterkriegen, so jemanden wie den trittst du dir aller Vorraussicht nach kein Zweites mal ein - außer du bist ein Fan von Emotionalen-Achterbahnen, denn das ist alles was solche Menschen bieten können. :)_

    Ich hatte sowas auch aber bei mir war es halt umgekehrt....meine Meinung, lass ihn gehen und wenn er dich wirklich liebt dann kommt er zurück!!!!!! Ich hab meine ex freundin auch gehen lassen und sie kam heulend zurück...wir sind inzwischen nicht mehr zusammen aber SIE kam zurück

    @ that's amore

    ja du hast wahrscheinlich recht, ich glaube bei seiner Ex war auch mehr "Drama". Er meinte zwar ich wäre ein besser Mensch, aber hat trotzdem niemals so leidenschaftlich mit mir gesprochen, wie er von ihr geredet hat (die einzige Liebe, er liebt nie wieder eine so, hat sie 2 Kerlen wieder ausgespannt etc.).


    Und auch diese Angst ihn zu verärgern war allgegenwärtig, aber ich konnte mir (grade in letzter Zeit) nicht helfen und es gab oft Streits, weil mein Vertrauen zuneige ging und ich gemerkt habe, etwas stimmt nicht…


    Ich glaube er wird noch lange suchen müssen, bis er DIE Frau findet, die in seinen Augen würdig ist, mit ihm zusammen zu sein. Vielleicht findet er sie auch nie.


    Ich halte ihm zugute, dass er am Ende ehrlich war (aber ich glaube auch nur, weil er inzwischen in seinen Augen mehr Nach- als Vorteile hatte) und hoffe, dass es diese Männer noch gibt, die sich wirklich auf eine Frau einlassen und ehrlich sein können.

    @ kamran85

    Sie hatte angeblich am Ende eigentlich auch keine Gefühle mehr und wollte dich dann doch zurück?


    Das hatte ich vor dieser Beziehung auch schonmal, aber da war es nur so ein "oh mensch, die hatte ja doch soviel zu geben" und wurde nochmal ausgenutzt, aber geliebt nicht wirklich. Und bei meinem jetztigen Ex glaube ich, dass er wirklich allein zufriedener ist.

    Zitat

    Ich halte ihm zugute, dass er am Ende ehrlich war (aber ich glaube auch nur, weil er inzwischen in seinen Augen mehr Nach- als Vorteile hatte) und hoffe, dass es diese Männer noch gibt, die sich wirklich auf eine Frau einlassen und ehrlich sein können.

    die gibt es... vielleicht sollten nur ein paar frauen ihre suchparameter ändern.

    Sunako

    Zitat

    Ich halte ihm zugute, dass er am Ende ehrlich war (aber ich glaube auch nur, weil er inzwischen in seinen Augen mehr Nach- als Vorteile hatte) und hoffe, dass es diese Männer noch gibt, die sich wirklich auf eine Frau einlassen und ehrlich sein können.

    Es muß nicht sein, dass er vorher unehrlich war. Und so wie Du ihn beschreibst, glaube ich das auch nicht unbedingt.


    Manchmal ist es nun mal so, dass man sich Dinge vormacht, bzw. wiederum andere verdrängt.


    Du schreibst ja selbst:

    Zitat

    Und auch diese Angst ihn zu verärgern war allgegenwärtig, aber ich konnte mir (grade in letzter Zeit) nicht helfen und es gab oft Streits, weil mein Vertrauen zuneige ging und ich gemerkt habe, etwas stimmt nicht…

    Das hast Du Dir ja – so wie es klingt- auch erst nicht eingestanden, sondern brauchtest so Deine Zeit.


    Ich hatte auch zwei Beziehungen (jeweils ein knappes Jahr) in meinem Leben bei denen ich auch recht schnell nach der Trennung so dachte: Hmmm....was hat mich eigentlich da geritten? Was wollte ich eigentlich von dem? Meine Gefühle waren nicht echt....es war abzusehen, dass wir überhaupt nicht zueinander passen...


    Es kommt einfach vor, dass man auch in Beziehungsdingen/Liebendingen etwas so gerne will, dass man wichtige Aspekte verdrängt. Und das hat er ja auch so gesagt wenn ich das richtig verstehe, auch gezeigt, während Eurer Beziehung.


    Z.B.:

    Zitat

    Er meinte zwar ich wäre ein besser Mensch, aber hat trotzdem niemals so leidenschaftlich mit mir gesprochen, wie er von ihr geredet hat (die einzige Liebe, er liebt nie wieder eine so, hat sie 2 Kerlen wieder ausgespannt etc.).

    Ich will ihn damit nicht verteidigen. Nur sagen, dass Du Dich jetzt nicht in eine Verbitterung zurückziehen solltest von wegen "ich will endlich einen ehrlichen Mann". Weil ich es nicht so wahrnehme hier in diesem Faden, dass er unehrlich war.


    Vielleicht achtest Du in Zukunft mehr darauf auf Dich selbst zu hören. Siehe das Zitat oben. In einer Beziehung sollte man nicht mit irgendeiner Art Ängste oder Unsicherheiten rumlaufen müssen weil man merkt es stimmt was nicht und auch Gespräche mit dem Partner nichts daran ändern.


    Denn dann stimmt wirklich etwas nicht – erstmal egal woran und an wem das liegt.


    :)*

    @ Isabell

    Doch er war unehrlich, er hatte schon länger Probleme und hat mit mir nicht darüber geredet. Er wusste er liebt mich nicht (das hat er selbst gesagt) und hat mir den letzten Monat etwas vorgemacht. Auch hat er mir nicht ehrlich gesagt, dass er eigentlich nicht zusammen ziehen will. Natürlich kann man das als "er wollte es so sehr" sehen, aber ich finde das eher feige und nicht fair. Und ich bin mir eigentlich 100% sicher, dass er nur feige war und nicht, dass er sich da selbst was vorgemacht hat.


    Er wusste genau, dass ich ihn sehr liebe und trotzdem hat er solche Sachen gesagt wie mit seiner Ex. Und trotzdem hab ich ihm auch geglaubt, dass er mich liebt und wirklich ALLES gegeben. Ich glaube er wusste immer er konnte es nicht so zurück geben, aber er hat trotzdem alles genommen… Klar, man könnte jetzt sagen, ach wie doof bist du denn Sunako, aber wenn wir Zeit zusammen verbracht haben, war das ja trotzdem immer schön, daran habe ich sehr fest gehalten. Ich dachte einfach er wäre ein etwas schwieriger Charakter in einer Beziehung.


    Also ich werfe ihm nicht vor, dass er JETZT ehrlich zu mir war und nichts mehr für mich fühlt, auch wenn die Art wie er das alles getan hat nicht ok war. Aber ich finde es nicht ok, jemandem etwas vorzumachen, die Gutmütigkeit & Liebe auszunutzen und den Menschen dann irgendwann "wegzuwerfen" wenn man nicht mehr genug Vorteile hat.


    Man sollte bedenken, dass er wirklich ein paar Tage vorher noch gesagt hat wie unglaublich er mich liebt...

    Sunako


    Sicher ist das nicht fair. Und auf diese Art auch unehrlich, da hast Du recht.


    Mir geht es aber vor allem um deine Aussage:

    Zitat

    ....(...)....und hoffe, dass es diese Männer noch gibt, die sich wirklich auf eine Frau einlassen und ehrlich sein können.

    Nicht, dass Du jetzt grundsätzlich mißtrauisch wirst (bist) ;-) :)*


    Und das meinte ich damit, dass Du einfach besser auf Dich selbst (Dein Bauchgefühl) hörst in Zukunft.


    Ein Partner bei dem man mehr oder weniger bewußt aufpassen muß ihn nicht zu "verärgern" oder für den man meint "Alles" tun zu müssen, besonders liebevoll sein zu müssen etc. – das kann's nicht sein, dann stimmt wirklich was nicht.

    Ja da hast du wahrscheinlich recht, das wäre auf Dauer eh nicht gut gegangen. {:(


    Es hat ja schon alles so angefangen.. dann muss ich wahrscheinlich selbst einfach besser die Zeichen deuten und nur mit jemandem zusammen kommen, der mich von Anfang an wirklich will.


    Das mit den Männern war auch eher darauf bezogen, dass ich gemerkt habe, dass viele Männer (gibt sicher auch Frauen) Beziehungen sehr schnell wegwerfen, anstatt über Probleme zu reden, nur an sich denken und immer Angst um ihre Freiheiten haben. Aber das war bei meinem Ex ja sowieso etwas anders, wenn er mich wirklich die ganze Zeit nicht geliebt hat (bzw. nur wenn alles O.K. war nach eigener Aussage)

    Zitat

    Es hat ja schon alles so angefangen.. dann muss ich wahrscheinlich selbst einfach besser die Zeichen deuten und nur mit jemandem zusammen kommen, der mich von Anfang an wirklich will.

    Genau diese beiden Kernaussagen sind der Punkt, der es Dir einfacher machen sollte, damit im Heute umzugehen.


    Denn in gewisser Weise hast auch Du Dir Illusionen über ihn als Mensch gemacht. Für Dich gehofft, wenn Du nur viel für ihn tust, ihm Deine ganze Liebe und Aufmerksamkeit schenkst, bleibt ihm gar nichts anderes als zu erkennen, dass Du jene Frau bist, die er braucht.

    Zitat

    Das mit den Männern war auch eher darauf bezogen, dass ich gemerkt habe, dass viele Männer (gibt sicher auch Frauen) Beziehungen sehr schnell wegwerfen, anstatt über Probleme zu reden, nur an sich denken und immer Angst um ihre Freiheiten haben.

    Das alles kann so sein, wie Du es gerade empfindest. Aber ebenso kann es sein, dass Dein Ex-Freund für sich nach 5 Jahres des Single-Seins, den Versuch unternommen hat, sich aus alten Denk- und Verhaltensmustern zu befreien. Jedoch gleich darauf hinweis in den Anfängen, dass dies für ihn nicht leicht ist.


    Mit dem ausgesprochenen Satz "er können wahrscheinlich nie wieder so lieben wie damals", hat er das in wenig hilfreiche Worte gefasst. Zeigt aber auch das innere Dilemma in dem er sich befindet. Sofern es keine eigene Schutzbehauptung ist, um sich aus Angst, vor Betrug oder hintergangen werden, sich gar nicht erst auf eine intensive emotionale Beziehung einlassen zu müssen.

    Zitat

    Mein Ex konnte halt wirklich wie 2 verschiedene Menschen sein und ich hab den Braten nicht gerochen.

    So muss das gar nicht sein. Je mehr Zeit wir mit dem anderen verbringen, desto mehr verborgene Facetten und Nuancen erfahren wir über den anderen. Es gibt durchaus Liebesbeziehungen, die schwierig bis fast unmöglich lebend miteinander anfangen, wo sich das alles deutlich wandelt.


    Deinem Ex-Freund war es offenbar nicht gegeben Dich in allen Phasen eurer Beziehung so anzunehmen als Liebespartner wie Du es Dir gewünschst hast. Ob dies nun mit Vorsatz so war, oder eben peù a peù so entwickelt hat, kann ich nicht beurteilen, weil ich euch beide nicht real kenne.


    Allerdings kenne ich es auch von mir, dass ich wenn ein anfängliches Strohfeuer nicht in ein beständiges Liebesgefühl übergeht, ich mich schnell zurück ziehe. Unter anderem auch deswegen, um dem anderen nicht unnötig weh zu tun, der dann weiter hofft, glaubt mit noch mehr Intensität und Aufmerksamkeit daran etwas ändern zu können.


    Ich hab trotz großer Empathie für andere Menschen, für mich selbst in diesen Situationen kein Idealkonzept, wie man es löst, ohne den anderen verletzen zu müssen.

    @ DieDosismachtdasGift

    Ca. 3 Monate nachdem wir zusammen gekommen sind, hat er mir oft gesagt, dass er mich wirklich mit jedem Tag mehr liebt und einmal sogar, dass es jetzt mehr ist als früher.


    Ich denke einfach, er hätte mit mir reden müssen. Ich hab mir ja "nix vorgemacht" sondern eigentlich er und dann hätte er zumindest mal am Ende sagen können "trotzdem danke für alles was du getan hast"… nein stattdessen hat er nur alle Schuld auf mich geschoben :-(