Beziehungschancen von Jungrentnern?

    Hallo,


    mein bester Freund (43) wurde kürzlich nach 5 Jahren Beziehung von seiner Freundin verlassen. Grund war der, dass er Rentner ist, die Rente aber so gering ausfällt, dass er mit Grundsicherung Einiges aufstocken muss.


    Seine Freundin kam auf Dauer wohl nicht damit klar, dass sie nicht zusammenziehen konnten bzw. er nie mit in Urlaub fahren konnte. Sie verdient wohl nicht so schlecht, hat aber auch eine Tochter im Teenager-Alter.


    Das hat mich ganz schön ins Grübeln gebracht. Ich bin ebenfalls schon sehr jung mit unter 30 berentet wurden. Meine Rente beträgt nicht mal 50 Euro, sodass ich fast ausschließlich von Grundsicherung lebe. Natürlich kann auch ich mir Dinge wie Auto oder Urlaub nicht leisten.


    Ich komme zwar an sich mit dem Geld gut klar, da ich keine großen Ansprüche oder teuren Hobbys habe, aber trotzdem frage ich mich oft ob ich auf dem Heiratsmarkt überhaupt noch Chancen habe? Das Problem würde ja schon anfangen, wenn der potenzielle Partner 10km entfernt wohnt. Soll ich da im Winter und bei Regen ständig mit dem Fahrrad hin fahren?


    Ich möchte auch nicht so enden wie mein Kumpel und irgendwann wegen des Geldes verlassen werden oder alleine zuhause sitzen während sich der Partner im Urlaub vergnügt.


    Die Alternative für mich wäre wohl mir einen Partner zu suchen der ebenfalls junger Rentner ist. Aber so viele gibt es davon zum Glück ja nicht.


    Daher bitte ich euch um ehrliche Antworten:


    Wie sind eure Erfahrung zum Thema Beziehungen von Jungrentnern? Seit ihr ebenfalls betroffen? Wie sieht euer Beziehungsleben aus?


    Könnt ihr euch überhaupt eine Beziehung mit einem Jungrentner vorstellen? Sollte ich mich lieber damit abfinden für immer alleine zu bleiben?


    MfG

  • 126 Antworten

    Blöde Frage erstmal: Warum ist er "nur" Dein bester Freund? Warum seid Ihr nicht zusammen?



    Zitat

    Sollte ich mich lieber damit abfinden für immer alleine zu bleiben?

    Damit abfinden würde ich übertrieben finden. Es als Möglichkeit in Betracht ziehen, halte ich schon für sinnvoll...

    Wat???


    Jungrenter, Altrenter, gar kein Rentner... das ist doch alles völlig egal. Wenn man jemanden findet, mit dem es passt, den man liebt, dann passt es halt. Unabhängig von seinem Status auf dem Arbeitsmarkt. Da würde ich genau so wenig an "Hoffnung aufgeben" denken wie bei jeder anderen Einschränkung, die vielleicht nicht ganz der "Norm" entspricht... aber was ist schon normal.


    Man kann doch auch ohne Geld eine Menge Spaß zusammen haben und sich ein schönes Leben machen. Die Natur bietet allein viele Möglichkeiten.

    @ Gartenteichfrosch

    tja diesen Eindruck habe ich persönlich schon auch das man am Beziehungsmarkt leicht mal ausscheidet als Rentner


    Ich selbst bin in Berufsunfähigkeitsrente, befristet und auch ich möchte mich davon lösen denn: sei es in Gesprächen mit Freunden/Bekannten sogar da wird man schon etwas skeptisch angeschaut. Tja Fremden oder gar potentiellen Partnern gegenüber (ich bin verheiratet) erwähne ich das erst gar nicht da mir die Reaktion von eben Bekannten schon reichte.


    Finde das schlimm, denn umsonst ist man ja nicht in der Lage

    Nunden große Sprünge kann man natürlich nicht machen, aber es kommt auch auf den einzelnen Menschen an.


    Ich mache mir zum Beispiel nichts aus Urlaub bzw Reisen, da wäre ein Partner der das gerne macht eh fehl am Platz. ;-)


    Es gibt ja auch Hobbys die kaum bis gar kein Geld kosten.


    Mobilität ist natürlich so eine Sache, aber auch da kann man Lösungen finden.


    Ich selbst bin nur teilberentet und verdiene in meinem Halbtags Job nicht schlecht, natürlich hab ich weniger wie bei einem Vollzeitjob wenn man es zusammen nimmt, aber ich kann ziemlich entspannt leben und muss nicht jeden Cent umdrehen. Allerdings könnte ich auch nicht dreimal im Monat ins Kino und dazu noch essen gehen oder sowas in der Art. ;-)


    Für meinen Partner ist das aber in Ordnung so, war nie ein Problem zwischen uns.

    @ Mond + Sterne:

    Ist die Frage ernst gemeint? Der Mann wurde vor 2 Wochen von seiner Freundin verlassen, ihm geht es deswegen beschissen und ich soll mich jetzt an ihn ran machen?

    @ JuliaT:

    Ja diesen Spruch höre ich immer. Aber will man wirklich nie mit dem Partner in Urlaub fahren, sondern immer nur den kostenlosen Spaziergang am See machen? Und sich dann dumme Sprüche von Kollegen anhören, wieso man wieder nicht im Urlaub war? Oder fährt man dann alleine in Urlaub und lässt den Partner in seiner Sozialwohnung zurück?


    Will man wirklich immer seinen Partner abends nach der Arbeit noch zuhause abholen, damit dieser nicht im Regen Fahrradfahren muss?


    Will man wirklich immer seinen Partner ständig überall hinfahren, weil dieser kein Auto hat? Will man wirklich immer überlegen, ob man diesen Monat 200 Euro für die Altersvorsorge beiseite legt oder doch lieber mal dem Partner den Kühlschrank voll macht oder dessen kaputte Waschmaschine ersetzt?


    Will man wirklich nie heiraten und nie zusammenziehen, auch wenn man die große Liebe gefunden hat?


    Will man nie mal im Winter einen schönen Weihnachtsmarktbesuch machen oder ein Konzert besuchen, weil der Partner dafür kein Geld hat?

    Gartenteichfrosch

    Zitat

    Wie sind eure Erfahrung zum Thema Beziehungen von Jungrentnern? Seit ihr ebenfalls betroffen? Wie sieht euer Beziehungsleben aus?

    Jungrentner hatte ich noch nicht als Partner, aber öfter Männern, die weniger als ich verdient haben. Ob wir eine Beziehung führten oder nicht, hatte damit nichts zu tun. Hatte ich Geld übrig, dann habe ich ihn natürlich eingeladen, aber ansonsten sehe ich jetzt nicht, warum ich da groß Geld hätte investieren sollen. Er konnte vor mir leben und auch als, wir zusammen waren.

    Zitat

    Könnt ihr euch überhaupt eine Beziehung mit einem Jungrentner vorstellen?

    Ich kann mir zu sonst jemandem eine Beziehung vorstellen. Die finanzielle Situation eines Menschen ist für mich zweitrangig. Kann er zu keinem Konzert gehen, zu dem ich gehen kann, dann gehe ich alleine. Das würde ich ja auch tun, wenn ihn das Konzert einfach nur nicht interessieren würde.

    Zitat

    Sollte ich mich lieber damit abfinden für immer alleine zu bleiben?

    Wieso das?

    Zitat

    Ja diesen Spruch höre ich immer. Aber will man wirklich nie mit dem Partner in Urlaub fahren, sondern immer nur den kostenlosen Spaziergang am See machen?

    Aber du machst ja jetzt auch keinen Urlaub, oder? Wieso wäre das dann für dich ein Problem, wenn der Partner wegfahren würde und du nicht?


    Ich hatte auch Partner, die mehr als ich verdient haben. Da war es so. Die sind in Urlaub gefahren, ich nicht. Ich muss ja mit meinem Partner nicht zusammenkleben.

    Zitat

    Oder fährt man dann alleine in Urlaub und lässt den Partner in seiner Sozialwohnung zurück?

    Warum nicht? Das sind höchstens 5 Wochen im Jahr, normalerweise eher 2 - 3 Wochen.

    Zitat

    Will man wirklich immer seinen Partner abends nach der Arbeit noch zuhause abholen, damit dieser nicht im Regen Fahrradfahren muss?

    Du hast ja jetzt auch keinen Partner. Wie machst du es jetzt?

    Zitat

    Will man wirklich immer seinen Partner ständig überall hinfahren, weil dieser kein Auto hat? Will man wirklich immer überlegen, ob man diesen Monat 200 Euro für die Altersvorsorge beiseite legt oder doch lieber mal dem Partner den Kühlschrank voll macht oder dessen kaputte Waschmaschine ersetzt?

    Du machst es ja jetzt auch so, wie du es kannst. Wieso sollte sich das ändern, wenn du einen Partner hast, der mehr verdient, aber okay sein, wenn der Partner genauso viel bezieht, wie du?

    Zitat

    Will man wirklich nie heiraten und nie zusammenziehen, auch wenn man die große Liebe gefunden hat?

    Ob heiraten nun wirklich Sinn macht, muss jeder für sich entscheiden. Dasselbst mit dem Zusammenziehen, aber mit dem Zusammenziehen kann es zu finanziellen Vorteilen kommen, wenn man die Miete zu zweit zahlt.

    Zitat

    Will man nie mal im Winter einen schönen Weihnachtsmarktbesuch machen oder ein Konzert besuchen, weil der Partner dafür kein Geld hat?

    WEnn du gerne zum Weihnachtsmarkt gehst, dann wirst due es ja jetzt auch machen und halt schauen und nichts kaufen. Konzert - dasselbe, entweder kannst du es jetzt auch oder nicht.

    Zitat

    Ist die Frage ernst gemeint?

    Es war nicht als Aufforderung zum Anbaggern gemeint. Es war mehr für Dich zum überlegen gedacht, inwieweit Du es eventuell abschreckend oder auch kein Hindernis findest.

    Geht es da wirklich immer/ nur ums Geld? Für mich wäre das das geringste Problem. Ich hatte auch mal einen Freund, der hatte Unterhaltspflichten. Auch wenn die noch massiver gewesen wären: Ich hätte überhaupt kein Problem damit gehabt, unsere Urlaube allein zu finanzieren. Ich wollte ja schließlich was mit ihm unternehmen. Ich hab keine Kinder, also für was sollte ich mein Geld aufheben,wenn ich jetzt Spaß haben kann?


    Ein Problem hätte ich eher mit was anderem (du wolltest ja ehrliche Antworten):


    Ich hab einen Job und den mach ich sehr gern. Ich rede auch gern drüber. Am liebsten mit meinem Freund, der einen dazu passenden Job hat. Ich glaub das käme mir komisch vor, wenn sich bei mir ziemlich viel um den Job dreht und mein Freund hätte gar keinen. Das wäre erst mal unabhängig vom Grund seiner Arbeitslosogkeit so.


    Und der 2. Punkt wäre für mich: Es gibt doch einen Grund, warum man erwerbsunfähig ist. Also zB eine schwere Krankheit. Schränkt einen diese Krankheit nur beim Beruf und nicht auch beim Leben ein? Da käme es für mich wohl drauf an, was das für eine Krankheit wäre, ob ich mit jemandem zusammen sein möchte, der die jeweilge Krankheit hat. Und wichtig wäre für mich auch, wie derjenige mit dem Grund seiner Erwerbsunfähigkeit (also zB der Krankheit, wenn es eine ist) umgeht.

    Keine Ahnung, ob man das vergleichen kann... Als ich meinen Mann kennenlernte, war ich arbeitslos. Als wir zusammen zogen, hatte ich "nur" durch ein FÖJ was dazu verdient. Danach folgte längere Krankheit, Arbeitslisigkeit, befristete Anstellung und wieder längere Erkrankung... Was ich finanziel der Beziehung beigesteuert habe, kann man ja erahnen. Mein Mann hat über die ganze Beziehung gearbeitet und das Geld nach Hause gebracht, aber für ihn war es immer unser Geld und nie nur seins. Darauf legt er großen Wert. Und da ich so gut wie nie Geld hatte, hat er alles finanziert - auch Urlaube. Er wäre nie allein in den Urlaub gefahren, also hat er mich eben immer mitgenommen. Den auf Urlaub außerhalb Balkonies wollte er auch nicht verzichten.


    Auch in meine freiberufliche Tätigkeit, die ich aktuell ausübe, hat er investiert. Hätte er nicht machen müssen, wollte er jedoch.


    Wenn man sich liebt, sollte das Finanzielle keine Hürde sein, zumindest, wenn man als materiell besser Gestellter bereit ist zu teilen. Wäre die Rollen von mir und meinem Mann vertauscht, würde ich es genau so machen wie mein Mann es getan hat. Nd ja, mit meinem Mann hatte ich auch viel Glück. Es tickt immerhin nivht jeder so wie er. Es ist wohl eher die Ausnahme als die Regel.

    Zitat

    aber ansonsten sehe ich jetzt nicht, warum ich da groß Geld hätte investieren sollen.

    Zitat

    Ich hatte auch Partner, die mehr als ich verdient haben. Da war es so. Die sind in Urlaub gefahren, ich nicht.

    Ich finde das traurig!


    Ich dachte bisher immer, so funktioniert eine Beziehung, dass derjenige der einiges mehr hat, dann für die gemeinsamen Unternehmungen zahlt. ??Habe ich jahrelang, als mein Mann selbständig war. Jeder trägt eben das zum gemeinsamen Haushalt bei, was er geben kann.??


    Ich würde doch nie allein in den Urlaub fahren wollen, nur weil der Partner knapp bei Kasse ist.

    Mir geht es eher wie CoteSauvage.


    Das mit dem Geld wäre nicht schön, aber damit könnte ich mich arrangieren, wenn es paßt. Wo die Liebe halt hinfällt. Wenn ich nicht das Gefühl habe, nur ausgenutzt zu werden, wäre das wahrscheinlich kein Problem.


    Aber was das Leben angeht hätte ich wahrscheinlich ein Problem, wenn es Einschränkungen gäbe. Wenn man also nur schwer was gemeinsam unternehmen und rausgehen kann. Wenn man keine gemeinsamen Themen zum Reden hätte. Das fände ich viel problematischer.

    Zitat

    Meine Rente beträgt nicht mal 50 Euro,

    Mal eine Verständnisfrage meinerseits. Welche Rente bekommst Du denn, die nur 50,00 Euro beträgt? Die Anrechnungsvorschriften und Voraussetzungen sind nämlich für alle gleich. Da spielt es keine Rolle ob man Jung oder schon Älter ist.


    Zu deinem EP:


    Ich glaube nicht, dass eine Trennung wegen zu wenig Geld vollzogen wird. Das kann natürlich auch eine Rolle spielen, kann m. E. allerdings nicht der einzige Grund sein. Vllt. passt es einfach nicht mehr, die Zuneigung zum Partner ist nicht mehr vorhanden usw.


    Und iwie lernt man doch einen Menschen erstmal kennen und schiebt nicht gleich das Finanzielle in den Vordergrund, oder? Vllt verstehe ich aber auch einfach nur nicht mehr, was vielen in einer Partnerschaft das Wichtigste ist - Geld oder Liebe.

    @ Melete:

    Also hast du kein Bedürfnis einen Partner zu heiraten, zusammenzuziehen oder mit diesem mal in Urlaub zu fahren?


    Ich bin halt nicht der Typ für solche Beziehungen. Ich suche was Festes, Dauerhaftes, Ernstes, Lebenslanges. Dazu gehört für mich auch gemeinsamer Urlaub, Heirat und eine gemeinsame Wohnung. Eigentlich auch Kinder, aber dazu bin ich zu krank/alt.

    Zitat

    Aber du machst ja jetzt auch keinen Urlaub, oder? Wieso wäre das dann für dich ein Problem, wenn der Partner wegfahren würde und du nicht?

    Richtig, ich mache jetzt keinen Urlaub. Aber für mich wäre das ein Ding der Unmöglichkeit, wenn der Partner alleine in den Urlaub fährt. Da würde ich mich schon fragen, ob er mich dann überhaupt liebt, wenn er damit kein Problem hat.

    Zitat

    Du hast ja jetzt auch keinen Partner. Wie machst du es jetzt?

    Jetzt bin ich nicht darauf angewiesen irgendwen abends zu besuchen.

    Zitat

    Du machst es ja jetzt auch so, wie du es kannst. Wieso sollte sich das ändern, wenn du einen Partner hast, der mehr verdient, aber okay sein, wenn der Partner genauso viel bezieht, wie du?

    Ich finde das gehört in einer Partnerschaft dazu, dass man den anderen unterstützt und hilft.

    Zitat

    Dasselbst mit dem Zusammenziehen, aber mit dem Zusammenziehen kann es zu finanziellen Vorteilen kommen, wenn man die Miete zu zweit zahlt.

    Das hätte für meinen Partner keinerlei Vorteile. Ich würde ja nur dann weiter Grundsicherung bekommen, wenn der Partner selber Sozialleistungen bezieht.

    @ CoteSauvage:

    Naja Geld ist schon wichtig im Leben. Klar, wenn man genug davon hat ist das kein Problem, aber wenn man nur ein mittelmäßiges Einkommen hat kann man alleine gut davon leben. Wenn man aber noch den Partner davon finanzieren muss, dann lebt man schnell auf Sozialhilfeniveau. Das werden sich viele schon überlegen ob sie das wirklich wollen, Liebe hin oder her.

    @ Fizzlypuzzly:

    Ich weiß nicht ganz was du meinst. Ich bekomme die normale Rente, also Erwerbsunfähigkeitsrente. Da die nicht reicht wird der Rest mit Grundsicherung aufgestockt.


    Ich kann mir schon vorstellen, dass die meisten Leute gar nicht erst bereit sind einen mittellosen Rentner überhaupt näher kennenzulernen, wenn sie wissen, dass Dinge wie Urlaub, Zusammenziehen, Heirat, Kinder, etc. nie drinnen sind.