Ich fasse es mal so zusammen: die Beziehungschancen von Jungrentnern schätze ich nicht so viel schlechter ein, als die von anderen Menschen auch, aber die Beziehungschancen von Jungrentnern, die einen Versorger suchen schon %-|


    Ich kenne im entfernteren Bekanntenkreis ein Paar, die beide +/- 40 und beide schon seit Jahren erwerbsunfähig sind. Trotzdem haben sie sich 1. gefunden und 2. auch ein ganz aktives Leben - Hobbies, Freundeskreis etc., trotz z.T. deutlicher körperlicher Einschränkungen und geringer finanzieller Mittel. Natürlich können sie aber z.B. keine Fernreisen machen oder sich teure Ausflüge leisten oder so. So eine Beziehung kann genauso gut oder schlecht funktionieren wie die zwischen anderen Menschen auch.


    Gezielt einen Versorger zu suchen, der die Urlaube und die Restaurantbesuche finanziert, ist aber dagegen ziemlich unrealistisch (wobei es als Frau wahrscheinlich noch leichter ist, als als Mann). Aber theoretisch ist es natürlich möglich, dass Du jemanden kennenlernst, der einen "normalen" Job hat und der - nicht vom ersten Tag an, aber dann, wenn Ihr eine feste Beziehung führt - auch mal Deinen Urlaub mitfinanziert. Wäre ja nicht die erste Ehe, die so funktioniert ;-)

    @ Xirain

    Das hast du behauptet, dass ich verlange das mir der Partner den Urlaub bezahle, nicht ich. Ich habe auch nie behauptet, dass ich in keinster Weise arbeiten kann, aber Vollzeit ist eben nicht drin, somit bringt es mir finanziell nichts. Ich wüsste auch gar nicht was ich machen sollte. Ich musste vor 14 Jahren durch die Erkrankung das Abitur abbrechen, war also nie arbeiten. Wer würde mich da überhaupt nehmen? Hier gibt es auch keine kostenlosen Abendschulen wo ich das Abi nachholen könnte und ob ich das nach so langer Zeit überhaupt noch kann weiß ich auch nicht.

    Zitat

    Aber Büro mit Home Office, irgendwas abtippen wär doch drin.

    Schon mal was vom Scanner gehört? Oder was soll ich da abtippen? Und was ist der Sinn darin etwas abzutippen, was man auch genauso gut ausdrucken oder einscannen könnte? Wie nennst du diesen Beruf eigentlich?

    @ Mond + Sterne:

    Ich suche gar nicht aktiv nach einer Beziehung. Der Thread diente mehr dazu einzuschätzen, ob ich das Thema abhacken kann oder ob ich mir noch Hoffnung machen kann.

    @ CoteSauvage:

    Der andere Thread bezog sich auf meine momentanen Beschwerden, die nichts mit meiner grundsätzlich bestehenden Behinderung zu tun haben.

    Wow!


    In diesen Faden gibt es so viele gut gemeinte Ratschläge, die extrem an der Lebensrealität des Großteil von Frührentnern vorbeigehen...


    Die Vorschläge, dass man Beziehungen "geheim hält" um das Einkommen des Partners zu schonen? :-X


    So was gehr öfter schief als einigen hier klar ist. Und wenn es schief geht, dann hat man nicht nur ein Verfahren am Hals. Was meint ihr, was das mit der Beziehung macht?


    Es ist auch nicht vergleichbar eine Beziehung zu haben mit jemandem, der vorübergehend weniger Geld zur Verfügung hat. Als EU -Rentner gibt es oft keine Chance jemals wieder ein "echtes" Einkommen zu erwirtschaften. Das ist schon eine echte Bürde für eine Partnerschaft. Es ist sicher nicht unmöglich jemanden zu finden, der sich darauf einläßt, aber viele Menschen wollen und können es nicht aushalten die Armut eines anderen dauerhaft zu teilen.


    Selbst wenn man die Wohnungen, Geldbörsen usw. trennt, gibt es viele neuralgische Punkte. Wie gehen beide damit um, wenn sich der vermögende Partner etwas gönnt, was für den Rentner nicht drin ist. Was macht es, wenn man auf Sachen verzichtet, weil man es nur mit dem Partner mchen möchte, der hat aber das entsprechende Kleingeld nicht.


    Ein Hinweis noch vielleicht bezüglich der vielen Tipps, wo sich Geld einsparen lässt:


    Für gesunde Menschen sind die bestimmt alle großartig aber für wirklich gesundheitlich eingeschränkte Personen ist auch da weniger drin.

    Zitat

    Nur weil dir mal diese 50 EUR Rente und Grundsicherung bewilligt wurden, solltest du dich nicht als bis in alle Ewigkeit komplett erwerbsunfähig fühlen.

    Das ist so dermaßen hanebüchen... das kann man nicht so stehen lassen. Es gibt keine "gefühlte Erwerbsunfähigkeit" Sowas wird geprüft und wenn es auch nur kleine Chancen gibt, wieder erwerbsfähig zu werden, dann bekommt man eine Zeitrente. Selbst bei Dauerrentnern wird gelegentlich geprüft, ob die medizinischen Vorraussetzungen für die EU- Rente noch vorliegen. Mit Gefühl ist da gar nix. ??und die sind nicht großzügig mit den Berentungen??


    Das heisst nicht, dass man sich völlig aufgeben sollte. Aber anders herum... wenn man Menschen, die wirklich nicht mehr arbeiten können suggeriert, sie müssten ja nur genug versuchen,.. da wird ein Druck aufgebaut, der nicht gut ist

    Zitat

    Das hast du behauptet, dass ich verlange das mir der Partner den Urlaub bezahle, nicht ich.

    Naja, du meintest aber, dass du auf keinen Fall möchtest, dass dein Partner mal ohne dich in den Urlaub fährt und du absolut nichts beisteuern könntest.


    Was also ist dann deine Vorstellung?

    Zitat

    Ich habe auch nie behauptet, dass ich in keinster Weise arbeiten kann, aber Vollzeit ist eben nicht drin, somit bringt es mir finanziell nichts.

    Zwischen "gar nicht arbeiten" und "nicht Vollzeit tätig sein" liegen ja nun wirklich Welten. Warum gehst du denn nicht zumindest das an, was du könntest?


    Es wurde ja auch schon von mehreren angemerkt, dass nicht nur der finanzielle Aspekt, sondern auch die Untätigkeit unattraktiv macht und es für die meisten niht erstrebenswert ist, wenn der Partner ausschließlich faul zuhause rumsitzt.

    Zitat

    Ich wüsste auch gar nicht was ich machen sollte. Ich musste vor 14 Jahren durch die Erkrankung das Abitur abbrechen, war also nie arbeiten. Wer würde mich da überhaupt nehmen?

    Was wäre denn rein theoretisch überhaupt im Bereich des Möglichen, was könntest du tun? Wenn man möchte, findet man doch sicher etwas - es wurde ja auch beispielsweise eine Putzstelle angesprochen.

    Zitat

    Ich habe auch nie behauptet, dass ich in keinster Weise arbeiten kann, aber Vollzeit ist eben nicht drin, somit bringt es mir finanziell nichts.

    Ach ja? Weißt du eigentlich wie viele Menschen mit Teilzeitstellen auskommen müssen?


    Du machst auf mich den Eindruck, als wärst du eigentlich total zufrieden mit deinem Rentnerinnendasein.


    Ist ja ok, freu dich, dass du nicht ständig zur Überprüfung musst, ob du nicht doch arbeitsfähig bist, wie ich das von allen Leuten kenne, die nicht zu der Zeit, als du offensichtlich dauerhaft eu geschrieben wurdest, geschieht. Irgendwelche Ambitionen, das zu ändern, scheinst du ja nicht im geringsten zu haben.


    Dann sei zufrieden mit dem was du hast, aber dann bezeichne bitte auch nicht, wie in deinem anderen Faden, andere Menschen als B-Ware, die nicht deinen Anforderungen genügen. Glashaus und Steine und so...


    Du kannst ja mal eine Annonce aufgeben, in der du ehrlich angibts was du suchts:


    Einen Versorger, der dir ein schönes Leben bietet und was du dafür bereit bist zu tun:


    Haushalt komplett führen etc.


    Wenn du dann noch wirklich gut aussiehst, eine gute Gastgeberin sein kannst, ihn eloquent zu allen Veranstaltungen begleiten kannst etc., wirst du schon einen finden. Es gibt durchaus Männer, die sowas suchen und in deinen Augen bestimmt auch keine B-Ware sind. Augenhöhe wirst du da aber trotzdem nicht haben. Er ist dann eben der Mann im Haus und du das Frauchen, aber wenn das für dich ok ist, dann wird das schon klappen.

    Wow...

    Zitat

    Ich habe auch nie behauptet, dass ich in keinster Weise arbeiten kann, aber Vollzeit ist eben nicht drin, somit bringt es mir finanziell nichts.

    ...mit dem Satz hast du dich vollends disqualifiziert. DAS würde dich als Partner definitiv uninteressant machen.


    Und die nicht vorhandene Eigeninitiative bei dem hier...

    Zitat

    Ich wüsste auch gar nicht was ich machen sollte. Ich musste vor 14 Jahren durch die Erkrankung das Abitur abbrechen, war also nie arbeiten. Wer würde mich da überhaupt nehmen? Hier gibt es auch keine kostenlosen Abendschulen wo ich das Abi nachholen könnte und ob ich das nach so langer Zeit überhaupt noch kann weiß ich auch nicht.

    ...ebenso.

    @ tatua:

    Zitat

    Sowas wird geprüft und wenn es auch nur kleine Chancen gibt, wieder erwerbsfähig zu werden, dann bekommt man eine Zeitrente. Selbst bei Dauerrentnern wird gelegentlich geprüft, ob die medizinischen Vorraussetzungen für die EU- Rente noch vorliegen.

    Ich weiß natürlich, dass inzwischen (!) geprüft wird bis zum geht nicht mehr und dass überhaupt eine unbefristete EU-Rente zu bekommen heutzutage fast unmöglich ist, aber das war nicht immer so!


    Da ich früher ja im Bereich Familienhilfen/ Betreuungen etc. gearbeitet habe, weiß ich sicher, dass schon sehr lang bestehende EU-Berentungen aus der Zeit, als das noch wesentlich leichter zu bekommen war, definitv nicht mehr nach dem Kriterium Arbeitsfähigkeit sondern nur nach Diagnose nachgeprüft werden.


    Kein einziger meiner Klienten, die zwischen 1975 und 1995 dauerhaft berentet wurde, wurde danach jemals mehr wirklich überprüft! Da wurde lediglich nachgeschaut, ob die Diagnose noch besteht. Nachdem das bei chronischen Sachen ja gegeben ist, war das damit gegesssen.


    Beipielhaft ist dabei der Fall einer jungen Frau, die damals wegen MS dauerhaft berentet wurde.


    Das war zu dieser Zeit fast schon usus - MS - Berentung, heute nicht mehr denkbar.


    Sie ist nun seitdem sie 19 Jahre alt ist berentet. Obwohl sie eine sehr milde Form von MS hat und alle Schübe komplett reversibel waren. Sie fährt Montainbike, geht feiern und ist wirklich NULL eingeschränkt.


    Aber trotzdem dauerhaft berentet. Das gibt es also sehr wohl.


    Extrem unfair, wenn ich z.B. sehe, wie eine Bekannte mit wirklich schwerer Erkrankung mit drastischen Einschränkungen ständig um ihre Teilberentung kämpfen muss.


    Aber da haben sich die Zeiten einfach extrem geändert, wie in so vielen Dingen in diesem Bereich (Reha, ReSoz etc.), als das Geld der öffentlichen Hand knapper wurde.

    @ Drachenstern

    Ja ich weiß, dass das früher tatsächlich vollkommen anders gehandhabt wurde.


    Mit der Anerkennung einer Schwerbehinderung ist es übrigens ganz ähnlich, das war wohl früher auch wesentlich einfacher.


    Ironischerweise habe ich mich mit Zähnen und Klauen gegen meine volle Berentung wegen MS wehren müssen. .. vor ca. 7 oder 8 Jahren ;-D


    Wobei das keine Berentung nach Diagnoseschlüssel war, sondern ich zu dem Zeitpunkt schon deutliche Folgeschäden von Schüben hatte. Ich habe beim Gutachter echt darum betteln müssen, dass er mich wenigstens für 3 bis 6 Stunden arbeitsfähig einstuft... ich wollte um jeden Preis arbeiten.


    Einfach ist das übrigens nicht... mit schweren körperlichen Einschränkungen arbeiten. Ich bin oft am Rande meiner Kraft

    Zitat

    Ich habe auch nie behauptet, dass ich in keinster Weise arbeiten kann, aber Vollzeit ist eben nicht drin, somit bringt es mir finanziell nichts.

    Diese Aussage ist der Hammer! Heißt das tatsächlich, du kassierst deine Rente, obwohl du eigentlich TZ arbeiten könntest, das aber ablehnst, weil es dir zu wenig Geld ist?


    Eigentlich gehörst du angezeigt!

    @ MrsHide:

    Ich würde dann eben keine Beziehung mit jemanden eingehen der alleine in den Urlaub fahren möchte. Das würde ich aber auch dann nicht, wenn ich selber genug Geld für Urlaub hätte.

    Zitat

    Warum gehst du denn nicht zumindest das an, was du könntest?

    Weil ich nicht weiß was ich kann. Ich weiß auch nicht, wie ich das herausfinden soll ohne mir selber zu schaden. Und was kann man in Deutschland schon beruflich machen, wenn man nicht mal einen Schulabschluss hat?


    Putzstelle ist schön und gut, aber was soll mir das bringen? Sowas würde mir weder Spaß machen noch hätte ich einen finanziellen Nutzen davon. Wieso sollte ich also anderen Leuten ihren Dreck hinterherwischen? Und wieso sollte mich überhaupt eine Firma einstellen? Ich meine ich bin krank, unmotiviert und habe keine Berufserfahrung. Da gibt es genug Personal, welches sich besser eignet.

    Stimmt. Also ruh dich aus, mach dir einen schönen Tag und tu am besten weiterhin nix.


    Das ist übrigens etwas, was dich für 99% aller Männer uninteressant macht. Du kannst (zumindest TZ) arbeiten, aber du bist einfach zu bequem und zu faul.


    Wäre mein Freund ernsthaft krank/behindert und deswegen berentet, dann wäre es halt so. Aber würde ich um 6 aufstehen um Geld zu verdienen und er dreht sich um 10 nochmal im Bett um, weil es sich nicht lohnt wenigstens ein bisschen zu arbeiten... Dann würde ich den Schmarotzer so schnell wie möglich rausschmeißen. Wie eine andere Userin geschrieben hat, ich soll mir am besten den Kaffee verkneifen weil wir wenig Geld haben, und er schlummert noch um 10 ;-D

    Zitat

    Aber was soll mir das bringen? Sowas würde mir weder Spaß machen noch hätte ich einen finanziellen Nutzen davon.

    Einen kleinen finanziellen Nutzen hat man auch mit Rente/ Grusi... und Arbeit macht nicht immer nur Spaß. Frag doch bitte mal die Putzfrauen, die mit ihren Steuern und Rentenbeiträgen deine Absicherung finanzieren, ob sie jeden Tag Spaß bei der Arbeit haben.


    Wenn die deine Ansichten hier vorher mitlesen, könnte allerdings sein, dass dir ein dreckiger Putzlumpen ins Gesicht landet als Antwort.

    Zitat

    Wieso sollte ich also anderen Leuten ihren Dreck hinterherwischen?

    Weil sowas ein Job ist, einer der auch gemacht werden muss und bezahlt wird!

    Zitat

    Und wieso sollte mich überhaupt eine Firma einstellen? Ich meine ich bin krank, unmotiviert und habe keine Berufserfahrung. Da gibt es genug Personal, welches sich besser eignet.

    Joa. Unmotiviert. Passt schon.


    Solche Leute wie du machen es für die Menschen die tatsächlich Unterstützung der Gesellschaft annehmen müssen... weil sie wirklich gar nicht mehr arbeiten können... noch schwerer. Du prägst ein Bild von faulen schmarotzenden Frührentnern, dass wohl nur auf eine Minderheit zutrifft, aber so eine Haltung macht mich sauer.


    Ich arbeite... obwohl ich schwer krank bin, mit Schmerzen und heftiger Erschöpfung...egal. Vom Rolli aus ... egal, bis zum Stehkragen mit Medikamenten abgefüllt,... egal.


    Finanziell lohnt es sich nicht viel mit Teil Eu- Rente und ergänzenden ALGII.


    Mir fällt es nicht leicht auszuhalten, dass ich staatliche Unterstützung brauche ... aber wenn ich dich lese, fällt mir alles aus dem Gesicht


    :-o :-X

    Zitat

    Ich würde dann eben keine Beziehung mit jemanden eingehen der alleine in den Urlaub fahren möchte.

    Wobei das ja unter Umständen weniger damit zu tun hat, dass diese Person unbedingt allein in den Urlaub fahren möchte, sondern eben damit, dass man es sich alleine vielleicht nicht leisten kann einen Urlaub für zwei Personen komplett zu finanzieren.


    Du sagst ja also quasi: Wenn mein Partner in den Urlaub will, muss er den Urlaub für mich komplett finanzieren oder er muss eben auf Urlaub verzichten.


    Diese Haltung kannst du natürlich haben, ich empfinde es aber eben schon als gewisse Anspruchshaltung.

    Zitat

    Weil ich nicht weiß was ich kann. Ich weiß auch nicht, wie ich das herausfinden soll ohne mir selber zu schaden.

    Du könntest es kleinschrittig ausprobieren, du könntest dich mit deinem Arzt zusammen setzen und diese Frage erörtern, du könntest dich ja mit anderen Betroffenen austauschen und fragen, wie die das handhaben.


    Oder du orientierst dich eben an deinem Alltag. Du sagst ja, dass du deinen Haushalt problemlos führen kannst, sogar dass du sportlich bist, .. was du zuhause kannst, kannst du doch sicherlich auch woanders?

    Zitat

    Und was kann man in Deutschland schon beruflich machen, wenn man nicht mal einen Schulabschluss hat?

    Beispielsweise eine Putzstelle annehmen, Pakete oder auch Pizza ausliefern, Regale einräumen, im Callcenter arbeiten, in der Systemgastronomie arbeiten, Zeitungen austragen, Nachhilfe ....


    Bei spontanen Suchen habe ich auch mehrere Hilfstätigkeiten gefunden, bei denen man beispielsweise einfach für die Datenerfassung zuständig ist und Akten einscannen muss.


    Möglichkeiten ohne Schulabschluss einen Job zu finden, hat man immer, wenn man danach sucht - welche davon konkret für dich in Frage kommen, musst du selbst schauen.

    Zitat

    Putzstelle ist schön und gut, aber was soll mir das bringen? Sowas würde mir weder Spaß machen noch hätte ich einen finanziellen Nutzen davon.

    Du würdest wenigstens etwas tun, könntest vielleicht mit einem besseren Gefühl mit dem Geld umgehen, welches du hast. Du hättest etwas Abwechslung und Input, am Ende des Tages vielleicht etwas zu erzählen und steuerst einfach auf eine andere Art etwas bei.

    Zitat

    Ich meine ich bin krank, unmotiviert und habe keine Berufserfahrung. Da gibt es genug Personal, welches sich besser eignet.

    (Hervorhebung durch mich.)


    Klar - und vermutlich gibt es auch genügend Frauen, die eben motivierter sind und dadurch attraktiver wirken. Die Frage wäre eben, ob es für dich nicht sinnvoll sein kann, an deiner Haltung zu arbeiten.


    Um attraktiver zu wirken, aber auch für das eigene Wohlbefinden. Ich zumindest stelle es mir sehr deprimierend vor, so gar keine Motivation für irgendetwas zu haben und nur in den Tag hinein zu leben.