• Beziehungsprobleme wegen zu wenig Sex

    Liebe Formumsgemeinde, ich brauche mal einen Rat. Da ich zur Einführung nach nun 9 Jahren Ehe hier sicher einen Roman schreiben könnte, werde ich mich auf das Wesentliche konzentrieren. Das Problem das wir schon seit Jahren haben begründet sich in meiner sexuellen Unterforderung. Diese war schon zu Beginn unserer Beziehung ersichtlich, doch manchmal…
  • 63 Antworten

    Sex und Liebe kann man in einer Beziehung nicht trennen genauso kann man es nicht trennen wenn man den Partner betrügt denn damit verletzt man demjenigen seine Gefühle. Wenn einer nicht oft Sex will, hat das der Andere zu akzeptieren und man sollte auch darüber reden warum es so ist. Einfach fremd zu gehen um seinen Trieb zu befriedigen ist billig und nicht akzeptabel. Wenn er damit nicht klar kommt soll er sich eine andere suchen die öfter mit ihm Sex macht.

    einsichten

    @akemi

    du bist wirklich, wirklich überhaupt keine hilfe. habe ich doch nach vorschlägen zur lösung gefragt und nicht persönlicher aburteilung gesucht. *kopfschüttel* aber bitte, dass du hier in meinem tread deine meinung posten durftest! *:)


    an alle anderen,


    ich bin erfreut darüber wie sachlich ihr mir dem thema umgeht. wenn ichs mir richtig überlege war ich in den längeren phase früher ohne sex auch ausgeglichen. das alles nur durch regelmäßige SB. wenn ich daraus mal die schlussfolgerung ziehe, dann würde ich das nicht täglich im ehebett praktizieren wollen. na vielleicht gibts da ne lösung für.


    ich werde weiter daran arbeiten und vielleicht auch ein buch kaufen.


    danke für eure hilfe und ein schönes neues jahr!

    Hey, habe das Problem, dass meine eineinhalb Jahre lange Beziehung auseinander gegangen ist u.a. weil wir kein richtiges Liebesleben hatten. Der Grund dafür ist, dass ich eine Entzündung oder ähnliches im Genitalbereich habe seit ca. 3 Jahren und kein Arzt weiß was es ist, bin gerade dabei alles dafür zutun das man mir helfen kann und diese Beschwerden verschwinden. Sie äußern sich mit brennen, jucken und Schmerzen beim Sex. Es ist keine Pilzinfektion, das ist alles schon ausgeschlossen worden.


    Ich leide sehr darunter das wir uns getrennt haben, weil er ohne diesen Sex nicht mehr leben konnte.


    Ich kann Ihn bisschen verstehen, denn ich habe auch sehr großes Verlangen nach Sex, nur ich kann davor nicht wegrennen, er schon.


    Er kommt mit der Sitaution einfach nicht mehr klar, das keiner helfen kann und jeder Arzt sagt was anderes und jedesmal die große Enttäuschung. Kann man ihm und mir irgendwie helfen, damit klar zukommen, das wir eventuell doch noch eine gemeinsame Chance haben?


    Denn er war lange Zeit sehr verständnisvoll, auch wenn ihm das mit sicherheit sehr schwer fiehl.


    Würde mich über Antwort sehr freuen


    LG

    @aramenius

    Hallo,


    also:


    Ich habe das GLEICHE Problem mit meinem Freund, wie du mit deiner Frau!


    Sexuell liegen wir einfach nicht auf einer Wellenlänge.


    Ich könnte mehrmals am Tag und er so ca. einmal die Woche.


    Es ist schlimm, mehrmals in der Woche vom eigenen Partner "weggestossen" zu werden.


    Wir haben es zwar mittlerweile ein bisschen besser hinbekommen, aber sexuell passen wir einmfach nicht zusammen.


    Nichtsdestotrotz lieben ich ihn über alles auf der Welt und habe begriffen, dass es bei uns beiden "halt einfach so ist"


    Niemals würde ich ihm fremdgehen und einen anderen Typen bespringen, weil ich ihn mit Respekt behandel und er mir zu wichtig ist, um ihn dermaßen zu verletzen und ins Gesicht zu "spucken"


    Ich finde es wirklich dreist von dir, deine Frau SO EXTREM zu betrügen.


    Es kommt halt vor, dass man sexuell nicht zueinander passt. aber dann akzeptiere ich es oder ich suche mir einen Partner, der ähnlich denkt.


    DEINE Frau hat DEIN Kind unter Schmerzen zur Welt gebracht und du denkst nur daran, wo du dein Sperma abladen könntest?


    Ich bin wirklich entsetzt.


    Schenk deiner Frau wenigstens reinen Wein ein, denn sie sollte definitiv davon wissen.


    Du nimmst ihr so die Entscheidung, ob sie mit einem "durch Sexmangel" triebgesteuerten Mann zusammen bleiben möchte.


    Und das ist AUCH ihre Entscheidung.


    Deine Frau fühlt sich mit Sicherheit unter Druck gesetzt, denn du hast sie hier mit noch keinem Wort gelobt (unser Sex ist gut, sie ist eine wunderschöne Frau, aber....etc), sondern nur von ihr geredet, als wäre sie deine persönliche "Melkmaschine"


    Entschuldige meine harten Worte, aber man nimmt einem Menschen nicht die eigene Entscheidungsfreiheit und man akzeptiert auch die vielleicht andere Sexlust eines anderen.


    Trenn dich bitte von ihr. Deine FRau tut mir leid.


    Wie gesagt. Ich spreche aus Erfahrung.


    Und ich bin auch schon länger mit meinem Freund zusammen und wir leben auch zusammen. Und ich akzeptiere es!!!

    Hallo Aramenius,


    ich bin der Meinung - man(n) kann nicht immer alles haben, du wirst dich entscheiden müssen, wenn dir Sex wichtiger ist, als Frau, Haus, Kind, Hund, etc., solltest du dich trennen.


    Ich habe mich schon zweimal von meinen Partner getrennt, weil es zu wenig Sex gab. Mir ist Sex sehr wichtig und auf Dauer brauche ich einen Partern, mit dem ich diesbezüglich auf der selben Wellenlänge bin.


    Viel Glück,


    LisaLena

    aramenius,


    ich finde es gut, dass Du hier nach anderen Lösungsmöglichkeiten suchst und ich findes es schade, dass Dir bei dem Thema jahrelang nix anderes eingefallen ist als Fremdgehen und Puffs. Das naheliegensde ist doch, wenn Gespräche zu zweit nichts bringen, sich Hilfe von Experten zu holen.


    Wieso habt Ihr nie eine Paartherapie gemacht? Was würdest Du Dir wünschen, wenn der Fall umgekehrt läge? Du wolltest selten und Deine Frau eben öfter. Sie bekäme das nicht und ging dann zu anderen Männern? Würdest Du Dir nicht auch verarscht vorkommen? Selbst wenn Deine Frau nicht offiziell weiß, dass Du ihn Puffs gehst (oder weiß sie es sogar?), wenn sie nicht ganz unsensibel ist, wird sie schon merken, dass was nicht stimmt und ob DAS dann so anturnend wirkt?

    Danke Akemi..............

    ............aber bei so einem Verhalten platzt mir echt die Hutschnur!!!


    Ich könnte meinen Freund manchmal auch auf den Mond schiessen deswegen. Aber die Liebe ist nunmal grösser als der Trieb!

    Zitat

    Es ist schlimm, mehrmals in der Woche vom eigenen Partner "weggestossen" zu werden

    und genau deswegen glaube ich nicht, dass eine Beziehung lange halten könnte, wenn man auf einer unterschiedlichen wellenlänge bezüglich des sex ist.


    Bei mir ist es so, je öfter sie mich dann wegstößt "ne schatz heute nicht" ein Tag später "heut ist nicht mein tag" ein tag später "habe bauchschmerzen" desto deprimierter werde ich dann auch automatisch. Das äußert sich dann in der form, dass ich an nix lust habe, außer sex, manchmal auch nichtmal mehr an sex, weil ich dann der meinung bin, sie stößt mich eh wieder weg....


    Man ist dann einfach schlecht drauf, wenn man jeden Tag sex braucht und 6 von 7 mal in der woche weggestoßen wird.


    Wenn aramenius allerdings wirklich sexsüchtig sein sollte, dann sollte man es auf keinen fall verurteilen, dass er zu prostituierten geht, sexsucht ist eine krankheit und wenn es so bei ihm ist und er es seiner frau sagt und sie macht schluss, mit der einfachen begründung, weil er sie betrogen hat, dann fände ich das schon sehr schwach von ihr...

    Hallo Jürgen,


    wenn aramenius sexsüchtig wäre (was ich nicht glaube), dann sähest Du nur eine Möglichkeit? Nämlich die in den Puff zu gehen? Wohin würdest Du dann einen Alkoholiker schicken? Aufs Oktoberfest?

    nein das habe ich nicht gesagt,sondern das hast du interpretiert....


    ich würde ihn nicht in den puff schicken und den alkoholiker aufs oktoberfest sondern so jemand brauch professionelle hilfe, nur würde ich es dann auch nicht so stark verurteilen, das fremdgehen.

    Ich hatte nur den Hinweis:

    Zitat

    nein das habe ich nicht gesagt, sondern das hast du interpretiert

    Der fehlte vorher, kann ich dann natürlich auch nicht interpretieren:

    Zitat

    sondern so jemand brauch professionelle hilfe

    Aber kann man ja alles klären.

    @ aramenius

    Ich glaube hinter Deinen Aeusserungen sind noch ganz andere Gründe vorhanden, von denen wir nichts wissen. Auch ich hatte mal eine Frau die mir zwei Kinder schenkte. Und auch sie hatte jeweils eine gewisse "Schonzeit" gefordert. Aber wir haben miteinander geredet und wir hatten miteinander Alternativen geschaffen. Natürlich habe ich zurückstecken müssen, aber mit dem Wissen, dass wir beide zueinander halten, konnte ich damit umgehen. Und, man kann auch als Mann die Sextriebe reduzieren. Meistens ist es eine reine Kopfsache.


    LG

    @all

    na da habt ihr mich aber nun ganzschön durch den wolf gejagt. ;-)


    danke ALLEN dafür!


    am ehesten versteht mich wohl jürgen, weil er das was ich fühle auf den punkt bringt- weil's ihm wohl ähnlich ergeht. es ist definitiv so, dass wenn ich permanent zurückgestoßen werde ich nach und nach nach alternativen suchte. dann wird sex irgendwann zur fixen idee, die sich weder bei der arbeit noch sonst wo aus dem kopf verbannen lässt. wenn man an nix anderes denkt … kommt nix anderes bei raus. Und dann ist es zur sexsucht nicht mehr weit, kommt darauf an wo man die grenze dorthin sieht.


    noch mal an die adresse der mich verurteilenden frauen:


    ich glaube definitiv nicht, dass ich annähernd nachempfinden könnt, was es für emotionen/situationnen auslöst, wenn ein "triebehafter" mann langfristig keine möglichkeit sieht seinen trieb zu befriedigen. da kommt ein ganzschöner Cocktail zusammen……


    genauswenig wie ich je die schmerzen beim kinderbekommen nachvollziehen könnte, akzeptiert einfach dass manch mann hier gaaanz anders empfindet als eine frau!


    während dieser tread läuft sind mir einige dinge bewusst geworden. Manchmal baucht man nur einen andernen blickinkel um etwas zu erkennen. da kommen bei mir sicher auch einige sachen zusammen die ich evtl. wirklich mal mir nem profi besprechnen werde.


    so pack ich mein Bündel in diesem tread, kaufe ein paar bücher, rede mir meiner partnerin über meine probleme OHNE sie zu verletzten (contra manch anderer vorschläge hier) und werde treu sein. ob das die lösung bringt……ich wird es sehen. wenn nicht führt es wohl früher oder später zur trennung….und ob das dann besser ist…..manche werden ja sagen unbedingt….manche werden zweifeln…ich werde es erleben.


    ich hab wieder was gelernt von euch.


    DANKE nochmal