Zitat

    Ich bin genauso alt und hatte bisher keine 6 Männer. Von Frauen die sich auf ons einlassen, halte ich nichts, genauso wie manche Männer nichts von solchen Frauen halten und sie dementsprechend betiteln.


    -vietnamesin-

    Joa, für Menschen wie dich gibt es ja auch entsprechende Titel. :_D


    An der Moral erkennt man den Geist dahinter.

    "Was du warst ERST mit 19 mit einem Mann im Bett ?" würde es anderswo heißen.


    Kann es sein dass deine Freunde neidisch sind - vielleicht sogar unglücklich in ihrer Ehe ?


    Die Zeiten, in denen frau erst in einer "festen Beziehung" mit einem Mann schläft sind - gottseidank - vorbei !


    Solange du noch weißt mit wem du im Bett warst und sie noch zählen kannst ist alles ok !!!

    Wer rummäkelt ist ein verkappter Spiesser, langweilig und borniert.


    Ich bevorzuge Frau mit Erfahrung. Eine süsse Affaire, lange ist es her, Sie 19 geworden kam zum Studium in die Stadt.


    Ich war ihr 13. Mann. Dann fing sie an zu studieren...fröhlich war's.


    Heute verheiratet, monogam, zwei Kids und eine Karriere bei der Polizei gemacht. So geht's auch!

    wenn der gesamte freundeskreis und die familie wegen 4 beziehungen in dem alter einen als schlampe betiteln, dann wohnt man in einem erzkatholischen kabuff, einer anderen religös sehr konservativen umgebung oder hat ein wirklich wirklich komisches umfeld.


    wo nun der unterschied zwischen affäre und ons ist, liebe vietnamesin, und das eine moralisch schrecklich ist, während das andere scheinbar für eine gute kinderstube spricht, erschließt sich mir nicht. unterm strich ist beides unverbindlicher sex außerhalb einer beziehung.


    und ob man nun auf elitepartner oder tinder oder sonstwo im netz partnerschaften sucht, sagt auch recht wenig über das eigene niveau aus, maximal über den erhofften fang: jemanden mit geld.

    Nimm es mit Humor. Was, du hattest nur sieben? Da muss ich mir vielleicht überlegen, ob du überhaupt genug Erfahrung für mich mitbringst. Im Ernst, diese Zählerei bringt nichts und führt nur in die Irre. Glaubt jemand im Ernst er sei ein besserer Mensch, wenn er möglichst wenige Sexpartner hatte? Eine ziemlich armselige Vorstellung vom Leben nenne ich so was. Mit natürlichen sexuellen Bedürfnissen des Menschen hat diese Erbsenzählerei rein gar nichts zu tun.

    Man, was soll ich sagen, habe mehrere polybeziehungen und mit 26 weit aus mehr sexuallpartner gehabt. Aber mir wäre es ziemlich egal wenn man mich als schlampe bezeichnet, ich sehe nämlich nur die erfahrung die ich sammeln konnte und finde es nicht schlimm wenn es nicht beim ersten versuch klappt, man lernt daraus und nimmt das wissen mit in die nächste beziehung ^^

    ad vietnamesin: "Zumal es keine hohe Kunst ist, als Frau viele Männer zu haben. Dementsprechend sieht auch der Charakter aus."


    Hallo? Das ist doch unglaublicher Mist was Du hier von dir gibst. Ich denke dein Charakter sollte verbessert werden.

    Zitat

    Ist doch schlimm das wir in so einer moralisch verwerflichen Welt leben.

    Kannst du vielleicht erklären, was an geschütztem, einvernehmlichen Verkehr mit wechselnden Sexualpartnern moralisch verwerflich ist? Würde mich wirklich interessieren!

    Zitat

    Zumal es keine hohe Kunst ist, als Frau viele Männer zu haben.

    Doch, sehr wohl. Die hohe Kunst der Verführung. :p>

    Zitat

    Von Frauen die sich auf ons einlassen, halte ich nichts, genauso wie manche Männer nichts von solchen Frauen halten und sie dementsprechend betiteln.

    Haha, drauf geschissen. ;-D Diese Männer, die so agieren, sind nur sauer, weil sie die Frau nicht haben konnten oder "sonstige Defizite" aufweisen.


    Mit 19 war die TE ohnehin spät dran. Da ist sie ja fast schon ne Heilige in meinen Augen. o:)


    Schlampe zu sein ist geil, denn man hat ohnehin nichts zu verlieren und kann sich ordentlich austoben. Also sieh das als Chance an, liebe Lynette. Frauen wie Vietnamesin stellst du locker in den Schatten. :-D

    Zitat

    Äh, ich hoffe das ist ein Witz? 6 Männer in 35 Jahren? Du bist ja quasi noch Jungfrau :-@ In was für einem absurd geprägten Umfeld muss man den leben um dafür solche Kritiken zu bekommen? Reden wir hier über Deutschland? Nee oder?

    Dachte ich mir auch. Ich hab jedenfalls mehr als das doppelte an Sexpartnern gehabt, bin noch jünger und hatte 10 Jahre lang fast überhaupt keinen Sex... ":/ Wieviele es wären, wenn ich "normal" gewesen wär, will ich gar nicht wissen, aber sicher mehr als 6...

    Ich kenne es auch so ähnlich. Als Frau sollte man am besten auch mit Ü30 noch Jungfrau sein oder maximal einen Partner gehabt haben. Traurig, aber selbst heutzutage ist es noch oft so.


    Meine Partner kann man noch an zwei Händen abzählen, einige Beziehungen, einige Bekanntschaften aus denen nichts wurde.


    Bei Männern habe ich die Anzahl jedesmal auf 4 reduziert und trotzdem musste ich mir noch eifersüchtige Sprüche bis hin zu Vorwürfen anhören.


    Als ich nach einer längeren Beziehung Single wurde, habe ich einige Männer kennengelernt. So im Laufe von 2 Jahren hat man bei mir 5 Typen gesehen mit denen ich mich mal getroffen habe.


    Der Letzte davon war meine nächste feste Beziehung und selbst nachdem ich schon 1,5 Jahre mit ihm zusammen war, gab es in der Nachbarschaft Gerüchte, dass ich eine Schlampe sei und etliche Typen hier ein und aus gingen. Angestachelt wurde es dann noch von einem Ü50 Typ, der an die Gerüchte glaubte, sich deshalb Chancen ausrechnete und seiner Freundin erzählte, ich wolle jetzt auch was von ihm.


    Sowas finde ich unmöglich.


    Eine Singlefrau darf offenbar nur heimlich Dates haben, da im Kopfkino einiger Leute sofort die wildesten Dinge ablaufen und man zur Dorfmatratze mutiert. Als Mann hätten ihn sicher alle für einen coolen Typ gehalten bzw hätte es wohl niemanden interessiert.