Zitat

    – > Hast du dir auch die Hände gewaschen? = Oberlehrerhaft, herablassend


    – > Schatz, kannst du dir bitte noch die Hände waschen, ich mag das nicht, wenn man einkaufen war und dann mit frischen Lebensmitteln hantiert ... = Bitte mit entsprechender Erklärung

    So eindeutig ist das nicht finde ich. Bei Satz Nummer 1 hat der Angesprochene die Möglichkeit zu sagen "Ach, hab ich vergessen. Moment, ich mach's gleich." (Das "auch" sollte man aber wirklich weglassen, das klingt nach Kindergartentante. ;-D)


    Satz Nummer 2 unterstellt, dass der Angesprochene absichtlich die Hände nicht wäscht und grundlegende Hygieneregeln nicht kennt. Das kommt viel überheblicher als eine simple Frage. Denn Händewaschen vergessen kann jedem mal passieren.

    Hallo, Schnattergusche, prinzipiell bin ich gerade was das Thema Masssenmanipulation angeht, vollkommen Deiner Meinung. Jedoch in diesem spezifischen Fall, in dem es aus Unachtsamkeit zum Tod von Säuglingen gekommen ist, möchte ich Dir auf's Schärfste widersprechen. Wo bliebe der Antrieb von Krankenhäusern, Pflegeinstitutionen etc., etwas an manchmal widerwärtigen so wohl pflegerischen wie hygienischen Situationen zu ändern. Wären da nicht die "manchmal" zu Recht verteufelten Medien. Gerade was die Altenpflege und die sozialen Einrichtungen für z. B. geistig behinderte Kinder angeht, bin ich regelrecht glücklich, wenn es Dank der Medienpräsenz zu einem Rummel kommt, der den geneigten Leser aufrüttelt, sich Gedanken über den Tellerrand, des eigenen gemütlichen Lebens hinaus zu machen. Siehe jetzt z.B. den Skandal über die Einrichtung für Autistische Kinder in Hilden, meinst Du allen Ernstes da hätte sich jemand drum gescherrt , wenn die Zeitungen, Nachrichten dies nicht aufgegriffen hätten

    Zu guter Letzt frag mal die armen Eltern von den gestorbenen Winzlingen, was sie von Keimen und ungewaschenen Fingern auf der Intensivstation für Säuglinge halten? Alles in allem lese ich ansonsten Deine Beiträge mit grosser Freude, und würde mich freuen wenn Du mir antwortest. *:)

    Also ich finde den TE wahnsinnig kleinkariert und finde diesen Händewaschwahn peinlich. Sorry vll habe ich da andere Standards und bin ja total ekelig :P


    Ich bin auf dem Land aufgewachsen und hab als Kind im Dreck, im Wald, mit Tieren usw gespielt. Ich bin zwar gepflegt (2 mal am Tag duschen, einmal morgens und einmal nach dem täglichen Sport, 2 mal am Tag Zähne putzen, nach der Toilette Hände waschen, jeden zweiten Tag nass rasieren usw), aber nicht über-hygienisch. Und ich finde die Reaktion vom TE hysterisch. Ich esse auch etwas wenn es kurz auf dem Boden lag und wenn ich wandern geh trinke ich Wasser aus Gebirgsbächen. Vor dem Kochen wasche ich mir eig. nie die Hände, ausser ich habe sie mir wirklich (z.b. Motoröl) schmutzig gemacht. Den Kontakt mit Bakterien und Keimen auf Geld, Türgriffen, Einkaufswagen finde ich das normalste der Welt.


    Gerade deshalb habe ich wohl auch keine Allergien und werde so gut wie nie krank. Und wenn ich doch mal krank werde, dann bin ich innerhalb kürzester Zeit wieder gesund. Also länger als eine Nacht war ich seit Jahren nicht mehr krank und werde eigentlich völlig ohne Medikamente wieder gesund. Z.b. letztes Jahr habe ich mir durch verdorbenen Fisch im Restaurant ne richtig heftige Lebensmittelvergiftung geholt, aber war nach 24 Std Erholung wieder total fit.


    Ich denke einfach mein Immunsystem ist die ganze Zeit am arbeiten und daher doch recht fit. Ganz ehrlich, die Keime und Bakterien auf Münzen oder an Türgriffen sind doch nicht wirklich schädlich sondern halten das Immunsystem auf Arbeit und fit und sorgen somit doch erst für eine gute Gesundheit.


    Ich seh es doch am persönlichen Umfeld. In der Schule hatte ich einen Mitschüler dessen Mutter unglaublich reinlich und hygienisch war und immer super aufs Händewaschen usw geachtet hat. Und sobald der Winter losging der Typ der erste der sich bei leichtem Nieselregen ne Erkältung geholt hat und dann gleich mal ne Woche lang krank im Bett lag. Es gibt auch Studien die genau das belegen.


    Also TE, vll bin ich ja unhygienisch, dafür bin ich vollkommen gesund und habe ein funktionierendes Immunsystem ohne jegliche Allergien. Deine Einstellung finde ich hysterisch und es erinnert mich iwie an einen panischen Hypochonder.

    @ Anton Sommer:

    Schrecklicher Beitrag.


    Mir ist eine Partnerin die sich vll nicht immer pedantisch die Hände wäscht, dafür aber auch vll einmal im Jahr krank wird und mit der man auch mal bei 12° Celsius Außentemperatur mit kurzer Hose und T-Shirt im Regen joggen kann ohne dass sie sich ne Erkältung einfängt (ich steck das locker weg) tausendmal lieber als ein Mimöschen das alle 2 Monate flach liegt und bei dem kleinsten Nieselregen den Regenschirm rausholen muss um nicht todkrank zu werden :=o

    @ Pedantische Hygiene-Fanatiker :=o

    - Werdet ihr höchstens einmal im Jahr krank?


    - Habt ihr keine Allergien?


    - Könnt ihr auch mal bei kaltem Wetter nass werden oder durch den Regen laufen ohne euch ne Erkältung zu holen?


    - Habt ihr nen starken Magen?


    - Braucht ihr normalerweise keine Medikamente um wieder gesund zu werden sondern reicht euch einfach eine lange Nacht Schlaf aus um wieder fit zu sein?


    Denn diese Punkte treffen alle auf mich zu und ich denke dass es daran liegt, dass ich nicht pedantisch auf Hygiene achte und als Kind mit Tieren und im Dreck gespielt habe und auf dem Land aufgwachsen bin.


    Also erzählt mir nicht, dass man "es eben so macht und alles andere ekelig ist". Denn ich denke angesichts der Fakten ist mein Weg der deutlich bessere ]:D

    Ich frage mich immer, wie das die Steinzeitmenschen früher gehandhabt haben. Die haben sogar das Kinderkriegen ohne sterile Krankenhausatmosphäre hingekriegt ;-) . Auch im Tierreich wird sich nicht unentwegt die Hände gewaschen ;-) .


    Man kann also zusammenfassen: Wer Dreck gewöhnt ist, wird davon nicht so schnell krank werden. Die Kinder der Sagrotanbewegung haben es dagegen schwerer; sie haben es sich ja auch nicht ausgesucht, dass sie kein oder nur ein schwaches Immunsystem aufbauen konnten. Dass diejenigen dann weiterhin auf ausgeprägte Hygiene achten müssen (auch, weil sie es nie anders kennengelernt haben) liegt auf der Hand.

    Das trifft alles auf mich zu, obwohl ich mir nach jedem Einkauf die Hände wasche ;-) . Das ist einfach eine Selbstverständlichkeit und hat nichts mit Kleinkariertheit zu tun. Wer nur einmal gesehen hat, wie sich ein erwachsener Mensch in die Hand

    – einen anderen Ausdruck habe ich dafür leider nicht -, sich die Hand nicht abgewischt und dann den Einkaufswagen wieder angefasst hat, kann mich wohl verstehen.


    Es hat nichts mit übertriebener Hygiene zu tun, wenn man sich vor der Zubereitung des Essens die Hände wäscht. Und das Händewäschen nach dem Klogang sollte auch selbstverständlich sein und hat m.M. nach auch nichts mit übertriebener Hygiene-Pedantierie zu tun. Das habe ich schon unserer Tochter von klein auf beigebracht. Einige Beiträge lesen sich für mich einfach als Rechtfertigung, die kleinsten hygienischen Maßnahmen außen vor zu lassen. Das Händewaschen ist nur eine Kleinigkeit, aber einige sind dafür einfach zu bequem :-/ .

    Zitat

    Ich frage mich immer, wie das die Steinzeitmenschen früher gehandhabt haben. Die haben sogar das Kinderkriegen ohne sterile Krankenhausatmosphäre hingekriegt . Auch im Tierreich wird sich nicht unentwegt die Hände gewaschen

    Naja, das Leben der Steinzeitmenschen ist mit unserem heutigen Leben kaum zu vergleichen. Da sie sich weitgehend in kleineren abgegrenzten menschlichen Gemeinschaften (Sippe, Stamm) aufhielten. Damit sind den Übertragungsmöglichkeiten schon Grenzen gesetzt. Zudem hielten sie sich auch überwiegend in freier Natur auf (die Sonne wirkt durch UV-Strahlung desinfizierend)- so hatten sie auch weniger mit Keimen zu tun.


    Die Sterbewahrscheinlichkeit war bei Infektionen viel höher und der Kranke nahm seine Keim mit ins Grab oder ins Feuer.


    Es gab keine WC-Toiletten, die der Keimvermehrung und Keimverbreitung hervorragende Bedingungen bieten.


    Dennoch war die Lebenserwartung der Steinzeitmenschen viel niedriger. Die höhere Säuglingssterblichkeit wurde durch eine höhere Geburtenrate ausgeglichen.


    Um nicht falsch verstanden zu werden: eine mit Desinfektionsmitteln sterilisierte Umgebung ist mindestens genau so schädlich wie eine zu geringe Hygiene. Und Händewaschen nach dem Toilettengang sowie vor der Essenzubereitung/Esseneinnahme ist keine komplizierte Maßnahme und zählt keineswegs zu übertriebenen Hygienemaßnahmen.

    Trifft auf mich alles zu. o:)


    Warum gleich diese Übertreibungen? "Hygiene-Fanatiker?"


    Keiner verlangt, dass die Freundin des TE sich ständig die Hände mit Sagrotan desinfiziert und nie mehr potentiell verkeimte Sachen anfasst. Es geht um simples Händewaschen vor der Nahrungszubereitung. Wenn man nur für sich selbst kocht kann man ja machen was man will, aber sobald andere mitessen ist Händewaschen ein Gebot der Höflichkeit.

    ich bin auch auf dem land aufgewachsen..und mir macht dreck -richtiger dreck nichts aus ..ich esse meine sachen aus dem garten ohne sie gewaschen zu haben..das sind aber auch keine krankmachenden dinge..


    wenn man türklinken anfasst..könnten kolibakterien usw. dran sein ..uahh schüttel..die dann auf den salat..und schon ist man so krank, dass man sogar ins krankenhaus muss.


    hey..da gibts feine unterschiede.. bei mir ..dreck ist nicht dreck und gerade beim essen, hört bei mir der spass auf.

    Zitat

    wenn man türklinken anfasst..könnten kolibakterien usw. dran sein ..uahh schüttel..die dann auf den salat..und schon ist man so krank, dass man sogar ins krankenhaus muss.

    Wenn die Gefahr so groß wäre, dann hätte mir das in meinem Leben ja schon mehrfach passieren müssen – erstaunlicherweise habe ich die Erfahrung aber noch nie gemacht. Soooo viele Kolibakterien können da also nicht rumschwirren oder aber das menschliche Immunsystem scheint damit auch so fertig zu werden.


    Ich finde die ganze Diskussion insofern lächerlich, als dass man sich hier an einem bestimmten hygienischen Aspekt festbeißt. Ich hatte ja schon gefragt, ob hier alle erstmal Hände waschen, bevor sie in eine Haribo-Tüte greifen oder ob sie sich niemals ein Croissant unterwegs kaufen. Nur eine Person hat geantwortet...


    Erstaunlicherweise sehe ich dafür jede Menge mit Nahrungsmitteln in der bloßen Hand durch die Gegend laufen und wenn im Büro mal Kuchen oder Süßigkeiten ausgegeben wurden, hat nicht einer (!) der Kollegen vorher die Toilette zum Händewaschen aufgesucht, bevor er zugriff. Ich möchte aber wetten, dass die Hälfte von denen ebenso laut aufschreien würde, wie viele andere hier, wenn es um das Thema Händewaschen vor der Essenszubereitung ginge. :=o


    Worauf ich hinaus will: Alle, die hier so große Töne spucken und ihre ach so gute Erziehung in den Himmel loben, während sie die übrigen für Schweinchen halten, sollten morgen einfach mal zum Spaß ihr eigenes Verhalten beobachten. Wenn ihr euch in die U-Bahn setzt, dann wisst ihr nämlich auch nicht, wer da saß. Vielleicht ein Obdachloser? Ein Kind mit schwieriger Hose? Ein Hund? Hatte jemand seine Füße auf dem Sitz? Dann geht ihr nach hause, setzt euch mit der gleichen Hose kurz auf euer Sofa und irgendwann etwas später schlummert ihr selig an Ort uns Stelle ein, während euer Kopf auf eben dieses Sofakissen sinkt... Uuurgs... Na hoffentlich wurde das Kissen vorher desinfiziert. ]:D


    Klar, aber sicher sind alle, die hier ihr Hygieneempfinden verteidigen, zufällig genau die, die angeblich in der U-Bahn immer nur stehen, sich nie mit ihrer Hose auf irgendwas in ihrer Wohnung setzen und sie am gleichen Tag direkt in die Wäsche werfen... :=o

    Sich über Kleidung und U-Bahnsitze irgendwas zu holen ist extrem unwahrscheinlich. Da einen Aufwand zu betreiben wäre in der Tat übertrieben. ;-) Warum wird hier immer wieder versucht die Händewasch-Befürworter in die Ecke der Heuchler und Pedanten zu drängen?


    Ob man sich die Hände wäscht bevor man ein Stück Kuchen ißt, muß jeder selbst wissen. Das betrifft niemand anderen. Ich würde es wohl auch nicht tun, wenn ich vorher nur im Büro rumsaß.

    Zitat

    Ob man sich die Hände wäscht bevor man ein Stück Kuchen ißt,

    Naja, in der Regel waschen sich die meisten Menschen ihre Hände unmittelbar nach der Toilettenbenutzung.


    In der Regel ist die Wahrscheinlichkeit einer bakteriellen Infektion durch Kolibakterien nach Toilettenbenutzung nicht sehr hoch, dennoch nicht ganz vernachlässigbar. Viele Menschen merken ihre Infektion auch nicht weiter, weil ihr Immunsystem darauf relativ problemlos und schnell reagiert. Ist jedoch das Immunsystem angeschlagen oder ohnehin schwach (u.U. auch genetisch bedingt), sieht die Sache etwas anders aus.


    Zudem wäre in der Öffentlichkeit die Bakterienkonzenration wesentlich höher, wenn sich niemand die Hände waschen würde.


    Wie wirksam hohe Keimkonzentrationen sein können, merkt man spätestens im Krankenhaus, wo die Zahl der Infektionsmöglichkeiten deutlich erhöht ist. Immerhin sind dort die ganzen Infektionen versammelt und konzentriert...


    Bakterieninfektionen sind auch eher das geringere Problem, viel problematischer sind Viren.


    Wenn jemand mal vergisst, sich die Hände zu waschen, ist das nicht sehr dramatisch, aber es wäre besser, wenn man seine Hände hin- und wieder wäscht. Es reduziert einfach die Infektionswahrscheinlichkeit.

    meine güte..ich muss doch nicht meine meinung sagen und andere dabei lächerlich machen????!!!!


    Emma Peel!!!!


    ich habe ne menge autoimunerkrankungen ..und mir gehts ziemlich auf den nerv -ich weiß nur das ich es kacke finde, wenn sich leute nicht die hände waschen, punkt! ich habe dich nicht direkt angegriffen..also warum schießt du so um dich? Bist du einer jener , die sich ihre hände nicht so oft waschen oder was==? warum fühlst du dich so angegriffen?


    meinung sagen und gut..aber nicht leute angreifen.


    außerdem..wenn du diese diskussion lächerlich findest..was machste dann noch hier..such dir ein höheres niveau. >:(