Bin ich (w) in eine Frau verliebt?

    Guten Morgen,


    Ich habe da ein Problem und weil ich sonst mit niemandem darüber reden kann, dachte ich vielleicht hier einen guten Rat zu finden. Das wäre wirklich sehr nett. :-)


    Ich war am vorletzten Wochenende mit Freundinnen abends in einer Bar. Wir saßen an einem Tisch, haben etwas getrunken und es war auch alles ganz lustig. Irgendwann habe ich dann an einem anderen Tisch eine Frau gesehen. Sie saß dort auch in einer Gruppe von Freunden. Mittlerweile wurde es auch ziemlich voll in der Bar. Ich weiss nicht warum, aber es hat mich wie magisch angezogen immer wieder zu dieser Frau hinzuschauen. Ich fand es wahnsinnig interessant sie zu beobachten und ich wurde innerlich richtig ungeduldig, wenn manchmal Leute im Weg standen und mir die Sicht versperrten. Manchmal hat sie auch in unsere Richtung geguckt und dann habe ich schnell weggesehen und so getan als würde ich mich unterhalten.


    Es kamen dann einige Jungs an unseren Tisch und haben die ganze Zeit Späße gemacht. Meine Freundinnen haben sich darüber prächtig amüsiert, aber mich nervte es mit der Zeit. Nach einer Weile bin ich dann aufgestanden und habe ich mich alleine nach hinten an die Bar gesetzt um mir etwas zu Trinken zu holen.Und als ich dort einige Zeit wartete stand diese Frau auf einmal neben mir an der Bar und sah mich an. Es war mir irgendwie unangenehm und ich ignorierte sie, weil ich dachte sie hätte meine Blicke vielleicht bemerkt. Sie fragte mich plötzlich ob ich schon bestellt hätte. Als ich verneinte rief sie die Barkeeperin zu sich, die sie offenbar kannte und bestellte zwei Cocktails. Sie grinste mich an und fragte, ob ich denn schon volljährig sei. Ich war voll schüchtern und habe nur "Ja" gesagt. Dann kamen die Cocktails und sie schob einen zu mir rüber und meinte, den müsse ich unbedingt mal probieren, das sei ein "Geheimtipp". Wir haben dann zusammen diesen Cocktail an der Bar getrunken. Sie fragte mich, ob ich zum ersten Mal in dieser Bar wäre, weil sie mich noch nie dort gesehen hätte. Ich habe irgendwie kaum ein vernünftiges Wort rausbekommen, weil ich so nervös war. Dann hat sie mich so komisch angesehen und mich zum Lachen gebracht. Ich bin dann auch etwas lockerer geworden und wir haben uns richtig gut unterhalten. Es war richtig, richtig schön. Ich habe die Zeit und alles drum herum völlig vergessen. Wir saßen da an der Bar und haben echt über alle möglichen Dinge geredet, über Bücher, Musik, Filme, Kunst, Urlaubsorte, Cocktails. Wir haben sehr ähnliche Interessen und mussten beide darüber lachen, dass sich so viele Gemeinsamkeiten ergeben haben. Wir spielen z.B. beide Klavier, mögen dieselbe Musik, haben denselben Lieblingsschriftsteller, haben einen sehr ähnlichen Filmgeschmack. So kamen wir auch in einen ziemlichen Redefluss hinein und manchmal habe ich ihr richtig in die Augen gesehen während sie erzählte und es fühlte sich so wunderschön an.


    Irgendwann kamen dann meine Freundinnen, die mich schon gesucht hatten und gehen wollten. Ich wäre gern noch geblieben, musste aber mit den anderen mitfahren. Ich habe mich noch verabschiedet und mich für den "Geheimtipp" und die schöne Unterhaltung bedankt. Sie meinte dann lächelnd, dass wir das bei Gelegenheit doch mal fortsetzen könnten. Ich musste auch lächeln und habe genickt. Dann hat sie sich von der Barkeeperin einen Stift geben lassen, meine Hand genommen und mir ihre Telefonnummer vorsichtig auf den Handrücken geschrieben. Sie meinte, wenn ich mal wieder Lust auf einen "Geheimtipp" hätte, sollte ich einfach anrufen. :-) Ich war sehr glücklich und verabschiedete mich nochmals. Dann sind wir gegangen.


    Ich fühlte mich schon auf der Heimfahrt wie in "Trance". Und als ich zuhause im Bett lag kam mir alles so irreal vor. Ich habe noch fast die ganze Nacht an sie gedacht und habe mega Herzklopfen gehabt und fühlte mich unglaublich kribbelig. Als ich am nächsten Tag aufwachte kam mir das alles vor wie ein schöner Traum, bis ich die Telefonnummer auf meiner Hand sah. Ich habe den ganzen Tag überlegt, ob ich sie nun anrufen soll oder nicht. Ich wollte unbedingt ihre schöne Stimme hören, aber ich wusste überhaupt nicht was ich sagen sollte und hatte Angst wieder zu stammeln, was am Telefon wohl noch peinlicher wäre als bei einem persönlichen Treffen. Ich schaute immer wieder auf die Telefonnummer, aber traute mich nicht. Irgendwann habe ich einfach mich einfach zusammengenommen und die Nummer gewählt. Als ich ihre Stimme hörte hatte ich so Herzklopfen und wusste kaum was ich sagen sollte. Aber irgendwie schaffte sie es wieder mit Humor, dass ich lockerer und sicherer wurde. :-) Wir haben uns ein wenig am Telefon unterhalten und wollten uns am nächsten Tag treffen. Ich war unheimlich froh sie angerufen zu haben und meine Vorfreude sie wiederzusehen war riesig.


    Am nächsten Tag haben wir uns in der Stadt getroffen. Es war sehr warm und wir haben ein Eis gegessen Diesmal habe ich mich revanchiert und sie eingeladen. ;-) Es war sehr lustig, wir können über dieselben Dinge lachen, das ist so schön. Nach dem Eisessen hat sie mich in ihrem Auto mitgenommen. Wir sind eine ganze Weile durch das schöne Umland gefahren und haben Musik gehört. Dann haben wir an einem schönen See gehalten. Ich wusste nicht mal genau wo wir waren und sie zwinkerte und sagte nur "Geheimtipp". Wir sind dann an den See, haben uns dort hingesetzt, die Füße im Wasser baumeln lassen und wieder über Gott und die Welt geredet.


    Wir haben uns in der letzten Woche noch mehrmals getroffen und es ist einfach wunderbar und schön wenn ich mit ihr so zusammen bin. Sie hat so eine ganz besondere Art, die ich nicht beschreiben kann. Sie strahlt so eine Leichtigkeit aus. Ich weiss nicht was es ist, aber es zieht mich irgendwie magisch an. Ich mag irgendwie wirklich alles an ihr, ihre weiche Stimme, ihre geheimnisvollen Augen, ihre langen Haare, ihr niedliches Lächeln, ihren Gang, ihre zarten Hände, ihre Art sich auszudrücken, ihre Tiefgründigkeit, ihren Humor, ihre Selbstironie. Ich mag es wie sie mich zum Lachen bringen kann, ich mag ihren Gesichtsausdrück wenn sie mir von einem guten Buch vorschwärmt, ich mag es wenn sie im Auto zur Musik mitsingt. ihre kreativen Gedanken.


    Ich komme mir schon selbst vor wie ein Freak. Ich denke ständig an sie. Abends im Bett habe ich richtig Sehnsucht. Morgens wenn ich aufwache würde ich sie am liebsten sofort anrufen um ihre Stimme zu hören.Wenn ich ihre Stimme höre, habe ich richtig Herzklopfen. Wenn sie lächelt kribbelt es total in mir. In der Schule bin ich häufig abwesend mit meinen Gedanken, weil ich mich frage was sie wohl gerade macht und wie es wohl sein wird sie später zu treffen. Selbst Schulfreunde haben mich schon gefragt, was eigentlich mit mir los ist.


    Ja und das ist auch mein Problem. Was ist mit mir los? Ich habe schonmal für Jungs "geschwärmt". Ich dachte bisher ich wäre schonmal verliebt gewesen. Aber ich habe noch nie so intensive Gefühle empfunden wie im Moment und war noch nie so "verrückt" nach jemandem. Ist das wirklich Verliebtheit? Oder kann es auch sein, dass es nur sehr verirrte Frühlingsgefühle sind, die schnell wieder vergehen oder vielleicht irgendwie die Hormone? Ich mache mir Gedanken darüber, weil ich Angst habe, dass mir das Ganze entgleitet. Denn diese Gefühle sind wahrscheinlich doch nur einseitig und ich habe auch die Befürchtung, dass sie mich manchmal für einen Freak hält, weil ich mich seltsam verhalte. Manchmal bekomme ich z.B. kaum ein Wort heraus oder ich stottere, wenn sie etwas bestimmtes gesagt hat oder mich ansieht. Was kann ich dagegen tun? ??? Ich bin unsicher, habe noch nie sowas erlebt. Ich bin aber auch noch nie von einem Menschen so lieb und zauberhaft behandelt worden. Wie kann ich herausfinden, ob sie vielleicht doch ähnliches empfindet, wenn wir zusammen sind? Kann mir jemand einen Rat geben? Das wäre wirklich super.

  • 62 Antworten

    Das klingt schon nach mehr als Sympathie ;-)


    Aber wo ist das Problem? So, wie du es beschreibst, könnte sie durchaus auch an dir interessiert sein.


    Einen Rat geben ...


    Versuch es. Sprich/schreib/rufe sie an, trefft Euch und mache den 1. Schritt. Sag ihr, dass du verwirrt bist, dass du viel für sie empfindest, aber nicht weißt, was das ist. :)z

    Das klingt einerseits ganz zauberhaft und wunderbar romantisch – ich selbst bin hetero und wäre, glaub' ich, auch ziemlich anfällig, wenn sich ein Mann mir gegenüber so verhalten würde.... |-o


    Andererseits sehe ich ein Ungleichgewicht: Deine große Unsicherheit und dem gegenüber ihre offenbar recht große Souveränität und irgendwie "Macht" über Dich.


    Zwischen den Zeilen lese ich etwas, das ich persönlich ein wenig mit Manipulation (ihrerseits) assoziiere.


    Letztendlich betrittst Du in vielerlei Hinsicht Neuland, natürlich ist dies emotional sehr packend und alles nicht kontrollierbar. Versuche, möglichst gut in Kontakt mit Deiner inneren Stimme zu bleiben und achte darauf, was sich für Dich gut und richtig anfühlt.

    @ :)

    Es fühlt sich alles sehr gut und richtig an für mich. :-) Aber ich kann ihr doch auch nicht sagen was ich fühle, sonst hält sie mich wahrscheinlich für ziemlich durchgeknallt und will vielleicht nichts mehr mit mir zu tun haben. Meint ihr diese Gefühle gehen einfach wieder so weg? Wie kann ich lockerer werden in bestimmten Situationen, wenn ich mit ihr zusammen bin? Was kann ich gegen diese Unsicherheit tun? :-/

    Sie findet dich auch sehr interessant, sonst würde sie sich nicht so bemühen, sie geht nur anders damit und und zweifelt nicht soviel.


    So etwas passiert einfach zwischen zwei Menschen und es ist wunderbar, genieße es. :)* Es passiert nicht jedem!


    Und egal was daraus wird, du hast allein durch diese Begegnung schon viel gewonnen.

    Sie ist immer so lieb und süß zu mir, das ist einfach so schön. Ich habe heute eine wichtige Klausur geschrieben und hatte deshalb gestern keine Zeit, weil ich lernen musste. Heute morgen rief sie mich auf dem Schulweg an und wünschte mir viel Erfolg für die Klausur. Ich hatte wie immer etwas Prüfungsangst und sie sprach mir Mut zu. Ich weiss nicht wie sie das macht, aber danach bin ich mit einem Lächeln auf den Lippen in die Schule gegangen und habe diese Klausur ohne große Aufregung geschrieben. :-) In der Pause bekam ich eine SMS von ihr, sie wollte wissen wann ich Schulschluß habe. Ich habe geantwortet. In der nächsten Pause kam wieder eine SMS:"Darf ich dich abolen?" Ich musste grinsen und fand diese Frage so süß. :-D Vom Rest des Schultages habe ich nicht mehr so viel mitbekommen, weil ich wieder nur noch an sie denken konnte und die Vorfreude so groß war sie zu sehen.


    Nach Schulschluß wartete sie auf dem Parkplatz auf mich. Sie umarmte mich und wir setzten uns in ihr Auto. Sie fragte nach der Klausur und ich erzählte wie super es gelaufen ist. Sie hat sich sehr mit mir gefreut und meinte:"Na siehst du, ich habs doch gewusst." Wir waren dann in der Stadt, haben dort etwas zu Essen geholt und sind dann in den Park gegangen. Dort haben wir erst zusammen gegessen und sind noch etwas spazieren gegangen. Sie erzählte mir von ihrem Tag und wir unterhielten uns eine Weile. Dann mussten wir langsam los, weil ich noch Klavierstunde hatte und die Zeit ganz vergessen habe. Sie lächelte mich an und meinte, dass sie mich nur nach Hause fährt, wenn ich ihr morgen etwas vorspiele. Ich habe zugestimmt und erwähnt dass ich aber noch nicht soooo gut bin. Sie meinte das sei doch egal. Und vielleicht könnte sie mir etwas zeigen? (Sie spielt schon seit ihrer Kindheit und studiert Musik). Ich fand das voll süß und wir haben das abgemacht. Dann hat sie mich nach Hause gebracht und mich nochmal umarmt. :-)


    Es war wieder so schön mit ihr. Meint ihr sie empfindet vielleicht auch etwas mehr für mich oder sieht sie mich nur wie eine nette Freundin oder so? Weil sie mich sowas von lieb und süß behandelt, das habe ich noch nicht erlebt. x:)

    Zitat

    Zwischen den Zeilen lese ich etwas, das ich persönlich ein wenig mit Manipulation (ihrerseits) assoziiere.

    wo hast du das gelesen? Mir hat sich ein derartiger Eindruck beim Lesen nicht vermittelt. Würde mich wirklich interessieren. Ansonsten ist es doch wunderbar, wenn man so auf einer Wellenlänge ist. :)^ Lass es noch so weiterlaufen, ohne etwas zu überstürzen und genieße weiterhin die Zeit mit ihr. Alles andere wird sich zeigen. Wie alt seid ihr beide?

    @ zwergelf

    Meinem Empfinden nach hat die Freundin der TE eindeutig die Zügel in der Hand, weiß die richtigen Knöpfe zu drücken, ist von Anbeginn an recht vereinnahmend und, wie ich empfinde, dominant.


    Das mag schon o.k. so sein, wenn die beiden sich ergänzen und sich wohlfühlen damit.


    Auf lange Sicht besteht in so einer ungleichgewichtigen Konstellation aber die Gefahr, dass der emotional "schwächere" Part in eine Art Abhängigkeit hineinrutscht.

    ich habe das beim Lesen nicht so empfunden. Worauf beruht dein Gefühl? Welche Passagen in dem Text sprichst du explizit an?

    Ich bin 18 und gehe noch zur Schule. Sie ist 22 und Studentin. Findet ihr den Altersunterschied zu groß? Wir unterhalten uns immer auf Augenhöhe und sie behandelt mich gleichwertig. Ich bin leider immer etwas unsicher und schüchtern, aber sie gibt mir dann mit Humor und Charme immer eine gewisse Sicherheit und ich werde dann lockerer. Ich würde aber gerne sicherer werden, vorallem wenn ich mit ihr zusammen bin. Aber ich weiss nicht wie. Ich nehme mir immer vor:"Einfach tief durchatmen und locker bleiben." Dann stehe ich vor ihr und weiss nicht mehr wo oben und unten ist, finde keine Worte oder stammel herum. Das würde ich gerne ablegen.

    Zitat

    Findet ihr den Altersunterschied zu groß?

    ne, is okay...


    Klingt doch nach einer tollen Geschichte =) Bin gespannt wies weitergeht

    @ zwergelf

    Wie gesagt, mein Eindruck ist v.a. so ein "Gesamtgefühl" zwischen den Zeilen, die Summe aus allem, was hier so rüberkommt.


    Häng' Dich somit nicht an den nachfolgend zitierten (für sich genommen ggf. jeweils harmlosen) Beispielen auf:

    Zitat

    Als ich verneinte rief sie die Barkeeperin zu sich, die sie offenbar kannte und bestellte zwei Cocktails. Sie grinste mich an und fragte, ob ich denn schon volljährig sei.

    Wirkt auf mich etwas bevormundend, inkl. die eigenmächtige Bestellung, ohne den anderen nach einem Wunsch zu fragen oder überhaupt die Einladung auszusprechen/abzuklären.

    Zitat

    Dann hat sie sich von der Barkeeperin einen Stift geben lassen, meine Hand genommen und mir ihre Telefonnummer vorsichtig auf den Handrücken geschrieben.

    Zu diesem Zeitpunkt halte ich sowas für ungefragten Körperkontakt plus Dominanz; ein Zettel hätte es auch getan. Aber gut: es hat bei der TE ja die gewünschte Wirkung erzielt (-> die angesprochene Ergänzung).

    Zitat

    Ich fühlte mich schon auf der Heimfahrt wie in "Trance".

    Mag evtl. mit an der magischen Szenesetzung der Unbekannten gelegen haben. Ich bin hier intuitiv einfach mal etwas vorsichtig mit dem großen romantischen Blitzeinschlag; kann es aber einfach nicht genauer begründen...


    Die Unbekannte war sich ihrer Wirkung jedenfalls genauestens bewusst, hatte es somit auch nicht nötig, ihrerseits die Tel.Nr. zu erbitten.


    Und so wird sie ggf. auch den weiteren Verlauf "steuern". Ich will nix made reden, aber zumindest zu gesunder Vorsicht ermuntern.

    Zitat

    Ich wusste nicht mal genau wo wir waren und sie zwinkerte und sagte nur "Geheimtipp".

    ->magische Aura zelebrieren und Programm selber in die Hand nehmen.

    Zitat

    Ich weiss nicht was es ist, aber es zieht mich irgendwie magisch an.

    Ich hoffe natürlich, dass es sich um die klassische Magie frisch Verliebter handelt. ;-)


    Seitens der TE kommen mir die Äußerungen leider irgendwie unterwürfig und bereits abhängig vor.

    Zitat

    Ich mache mir Gedanken darüber, weil ich Angst habe, dass mir das Ganze entgleitet.

    Das Entgleiten kann etwas mit dem erwähnten Ungleichgewicht zu tun haben. Die neue Freundin ist eindeutig die Regisseurin bei dem Ganzen.


    Andererseits habe ich manchmal gelesen, dass sich bei gleichgeschlechtlichen Frauen-Beziehungen oft recht deutlich ein eher führender und ein eher passiver Part herauskristallisiert, ggf. mehr als oft bei Heteros... Wichtig ist unterm Strich natürlich, dass es allen Beteiligten gut dabei geht.

    Zitat

    Manchmal bekomme ich z.B. kaum ein Wort heraus oder ich stottere, wenn sie etwas bestimmtes gesagt hat oder mich ansieht.

    Immer wieder massive Unsicherheit. Die evtl. durch die souveräne und "geheimnisvolle" Art der Freundin erst recht getriggert wird, und worauf sich letztere erst recht damit spielt.


    Soweit nur zum Eingangsbeitrag; die anderen enthalten auch genug Passagen, die mir persönlich über Zauber/Magie hinweg einfach ein komisches Gefühl bereiten würden.

    WhiteQueen


    Für mich klingt das eindeutig, auch sie scheint in dich "vernarrt" zu sein. Hat sie denn mal etwas in die Richtung gesagt bzw. weißt du ob sie lesbisch oder bi ist?


    Ich selbst bin auch lesbisch. :-)